BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  So war der Frühlingsmarkt  +++     
     +++  Sonntag Fahrrad-Rallye - Bitte anmelden!  +++     
     +++  Sozialverband lädt ein  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Schafflund

Vorschaubild

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen

Alte Mühlenscheune 1
24980 Schafflund

Telefon (04639) 782178
Telefon (04639) 700 Amtsverwaltung
Telefon (04639) 7839305 Netzwerkerin Martina Marczyschewski

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.schafflund.de

Öffnungszeiten:
Bürozeiten Netzwerkerin:
Mo - Mi 8:00 -12:30 Uhr
Do 9:00 - 12:30 Uhr

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen

Unser Dorf mit seinen rund 2.800 Einwohnern liegt landschaftlich reizvoll zwischen Nord- und Ostsee. Schafflund ist geprägt von seinem ländlichen Charakter, kleinen bis mittleren Gewerbe- und Handwerksbetrieben sowie dem Tourismus. Verkehrsgünstig an der B 199 gelegen, erreichen Sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln rasch Flensburg oder Niebüll.

 

In Schafflund sind zahlreiche Institutionen und Vereine vor Ort aktiv, wodurch unser Dorfleben attraktiv gestaltet wird. Daneben finden Sie nahezu alles, um den täglichen Bedarf vielfältig zu decken.


Starten Sie von hier auf eine kleine Reise durch unsere Gemeinde. Auf den folgenden Seiten finden Sie Wissenswertes über unsere Gemeinde – beginnend mit der Geschichte bis hin zum aktuellen Zeitgeschehen.

 

Sie finden aber auch viele Aktivitäten der Schafflunder Vereine, Verbände und Institutionen, Informationen über unser schönes Baugebiet Dammacker, unsere gute Infrastruktur – eigentlich alles, was unsere schöne Gemeinde interessant, lebens- und liebenswert macht.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrem Besuch auf unserer Homepage und würde mich freuen, Sie persönlich in Schafflund begrüßen zu dürfen.


Aktuelle Meldungen

Wie geht es mit den Bauvorhaben in Schafflund weiter?

(18. 05. 2022)

Der Wohnungsbau boomt – einige Politiker fordern, dass der Flächenverbrauch dabei stärker in den Fokus rückt

Noch in diesem Sommer können die Grundstückseigentümer des neuen Baugebietes „Süderdammacker“ in Schafflund mit dem Bau ihrer Häuser beginnen. Die Erschließungsarbeiten gehen gut voran, sodass sie vermutlich zum 1. Juli zum Abschluss kommen.
Um jungen Familien auch die nötigen Kita-Plätze zur Verfügung stellen zu können, wird der „Kleine Regenbogen“ im Lindenweg um einen Anbau erweitert. Jetzt wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung entschieden, an welche Firmen die Aufträge vergeben werden. Interessant dabei: Etliche Firmen hatten aus Mangel an freien Kapazitäten keine Angebote abgegeben. Zufrieden zeigte sich Bernd Johannsen, Vorsitzender des Bauausschusses: „Unser Architekt hat die Preise solide eingeschätzt, wir rechnen nur mit Mehrkosten von zirka zwölf Prozent.“
Somit werden die Kita-Kinder schon bald interessiert von ihrem Spielplatz aus beobachten können, wie die ersten Bagger anrollen. Anders sieht es beim Erweiterungsbau für den Edeka-Markt aus. Es wurde bekannt, dass dieser erst mit Beginn des nächsten Jahres starten wird. Wie man die Flächen im Bereich „Alter Schulhof“ baulich entwickeln könnte, wird noch Gegenstand mancher Diskussionen sein.
Als Voraussetzung für konkrete planerische Aktivitäten wurde nun zunächst ein Lärmgutachten in Auftrag gegeben. Grundstücke in Schafflund sind äußerst begehrt, das wurde bei der Ausweisung der letzten Baugebiete deutlich, als die Nachfrage das Angebot weit überstieg. Doch wie soll es in Zukunft weitergehen?

Pläne für mögliche weitere Baugebiete 

Während es sich beim Gelände „Alter Schulhof“ um Verdichtung innerhalb der Gemeinde handelt, wurden nun Pläne für mögliche weitere Baugebiete von Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen vorgestellt. Die Wohnbauentwicklung könnte im Bereich zwischen Hasselbeker Weg und dem vorhandenen Baugebiet Westerheide sowie westlich vom Heidekrog und in einem Streifen südlich des Hasselbeker Wegs ausgeweitet werden.
Dafür wurde die Beschlussvorlage für ein Vorkaufsrecht der Gemeinde vorgelegt. Andrea Heinemeier argumentierte dagegen: „Wir sollten angesichts des Flächenverbrauchs das Nachhaltigkeitsziel im Auge behalten und nicht weiter versiegeln. Mein Vorschlag ist, hier ein Zeichen zu setzen und als Gemeinde somit Vorreiter zu sein.“ Ihr Einwand wurde sowohl von Volkert Petersen: „Wir sollten die Vor- und Nachteile der immensen Wachstumsentwicklung miteinander diskutieren“, als auch von Bernd Johannsen: „Eine Diskussion ist vernünftig und nötig“, zum Anlass genommen, das grundsätzliche Problem einmal in den Mittelpunkt stellen zu wollen. Constanze Best-Jensen und Christian Sinn warben dennoch dafür, die Vorkaufsrechtssatzung jetzt zu beschließen, um zumindest die Chance auf weitere bauliche Entwicklung zu behalten. „Wir haben als Zentralort eine Verantwortung. So behalten wir uns Optionen vor, aber ob und wann wir das Recht in Anspruch nehmen, bleibt ungewiss“, sagte Best-Jensen. Dem folgten die Gemeindevertreter mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen.

 

Quelle – SHZ Helga Böwadt 

So war der Frühlingsmarkt

(18. 05. 2022)

Eine große Vielfalt an Angeboten und ein buntes Rahmenprogramm für jung & alt lockten tausende Besucher am Sonntag nach Schafflund.

 

Bei schönstem Wetter gab es viel zu sehen. Das Angebot der Kunsthandwerker war bunt gemischt. Von der Seife über Genährtes und Schmuck bis hin zur Gartendeko gab es viele schöne Sachen.

 

Die Regionalen Anbieter luden ein zum probieren. Joghurt, Milch, Fleisch und Käse gab es für die Geschmacksknospen. Frisches Gemüse, Fisch, Eier, Honig und selbstgemachte Nudeln schmückten das Angebot und auch italienisches Gebäck. Wein aus Rheinhessen, Getränke, Crepés, DK Softeis und Grillwurst und Pommes gab es zur Stärkung.

 

Interessant war es auch auf dem Parkplatz der Alten Mühlenscheune. Dort gab es viele tolle unterschiedliche Oldtimer zu bestaunen.

 

Mit der Kutsche konnte das Dorf erkundet werden, dazu lud der Fest u. Kulturausschuss ein.

 

Und noch vieles mehr!

Schafflunder Frühlingsmarkt findet wieder statt

(12. 05. 2022)

Mit Kunsthandwerken aus Holz, Keramik, Metall oder Emaille


Am Sonntag wird sich der Amtsparkplatz in Schafflund von 10 bis 17 Uhr endlich wieder in einen bunten Frühlingsmarkt verwandeln. „Wir freuen uns, dass wir nach der Corona-Pause wieder eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen können“, sagt Martina Marczyschewski, die als Netzwerkerin der Gemeinde das Event organisiert.
25 Kunsthandwerker präsentieren in weißen Zelten ihre Waren, darunter Geschenkideen aus Holz, Keramik, Metall oder Emaille. Man kann an handgesiedeten Naturseifen schnuppern, Genähtes und Gestricktes ausprobieren oder sich mit Deko-Artikeln unterschiedlichster Art für Haus und Garten versorgen. Hinzu kommen zehn Stände regionaler Anbieter, die den Gaumen erfreuen: Fleisch- und Milchprodukte, Honig, Käse und weitere Leckereien.
Zur Unterhaltung der Kinder steht eine Hüpfburg bereit, und der Jugendclub wartet mit allerlei Spielangeboten auf. Ein Grillwagen, leckere Crêpes und Eis sowie Getränkestände sorgen für das leibliche Wohl. Die Abschlussklassen der Schule verkaufen Kuchen zur finanziellen Unterstützung ihrer Abschlussfeier. Der Fest- und Kulturausschuss lädt zu kostenlosen Kutschfahrten mit Familie Plegers Schleswigern durchs Dorf ein.
Abgerundet wird der Frühlingsmarkt mit Live-Musik und einer Oldtimer-Ausstellung. Es wird darum gebeten, nicht in den Nebenstraßen zu parken, sondern die gegenüberliegende Festwiese zu nutzen. Weitere Infos auf www.schafflund.de

Neuster Einwohnerbrief

(11. 05. 2022)

Den aktuellen Einwohnerbrief finden sie im Download (siehe unten) oder hier.

Bunter Tag am Sonntag

(10. 05. 2022)

Wir freuen uns auf einen bunten Tag am Sonntag!

 

Wir konnten viele tolle Kunsthandwerker für unseren Frühlingsmarkt gewinnen. Hier eine Liste mit den Angeboten.

 

Viele Regionale Anbieter werden ihre Produkte vorstellen und anbieten.

 

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt:

Grillwagen, DK Softeis, Crepés, Kuchen, Kaffee & Getränke, Süßwaren und Wein.

 

Für die Kinder steht die VR Bank Hüpfburg zur Verfügung und der Jugendclub ist vor Ort.

 

Als Rahmenprogramm gibt es von 14 - 15 Uhr einen Auftritt des Handewitter Bläserchor.

Machen sie eine Kutschafhrt durch Schafflund: Plegers Kutschfahrten werden vom Schafflunder Fest u. Kulturausschuss gesponsert, der Einstieg ist an der Ausfahrt des Amts-Parkplatz im Tannenweg.

Auf dem Parkplatz wird eine kleine Oldtimer Show geben.

 

Besucher bitten wir den ausgeschilderten Parkplatz auf der Festwiese zu nutzen und den Straßen Erlenweg und Tannenweg zu meiden.IMG_20201202_183824

Bläserchor

2

 

 

Geführte Wanderung am Mühlenstrom

(05. 05. 2022)

Naturfreunde erkunden Schafflunder Stiftungsland


Morgen haben Naturfreunde die Gelegenheit, unter sachkundiger Führung das Stiftungsland am Schafflunder Mühlenstrom zu durchwandern.
„Interessant sind die Entwicklung der Fläche, die Maßnahmen der Wasserrahmenrichtlinie, die Erfolge verschiedener Artenschutzprogramme und natürlich der besondere Wald“, erklärt Edmund Link dazu. Einmal im Jahr lädt er zu dieser Erlebnistour durch die Wildnis ein, denn Naturschutz solle Menschen nicht ausschließen, sondern sie teilhaben lassen an der ökologischen Vielfalt und Schönheit der Natur. Vor fünf Jahren wurden in den eigens ausgehobenen Teichen Jungtiere der Knoblauchkröte ausgesetzt, deren Laich man im Jardelunder Morr gesammelt und dann in eine Aufzuchtstation gebracht hatte. Vom Erfolg dieser Maßnahme konnten sich vor wenigen Wochen bereits Naturbegeisterte überzeugen, als sie auf einer abendlichen Tour mithilfe von Unterwassermikrofonen tatsächlich das typische Quaken der Knoblauchkröten in den Kopfhörern hören konnten. Die Teiche sind auch den Rindern zugänglich, die große Teile des Stiftungslandes beweiden. Edmund Link und weitere Experten führen ihre Gäste jedoch auch direkt am Mühlenstrom entlang, wo Flora und Fauna sich unberührt und ungestört entfalten können. Mit etwas Glück lässt sich vielleicht sogar ein Blick auf den blitzschnellen Eisvogel erhaschen, der in Schafflund einen geeigneten Lebensraum und viel zusätzliche Unterstützung vorfindet. Treffpunkt ist um 16 Uhr die Brücke gegenüber dem Aldi-Parkplatz. Festes Schuhwerk und ein Fernglas sind von Nutzen.

Quelle - SHZ böw

In Schafflund wird wieder geradelt

(29. 04. 2022)

Ab kommender Woche sind alle, die in Schafflund wohnen oder arbeiten, hier zur Schule oder in den Kindergarten gehen, aufgerufen, sich für drei Wochen am Stadtradeln zu beteiligen, einer internationalen Aktion des Klima-Bündnis e. V.
„Mit dem Fahrradfahren fördern Sie nicht nur Ihre eigene Gesundheit, sondern leisten auch einen kleinen, aber nicht unerheblichen Beitrag zum Klimaschutz, indem Sie CO2 -frei unterwegs sind“, sagt Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen in ihrem Grußwort.
Nach der Premiere im vergangenen Jahr, als insgesamt 42697 Kilometer von 453 Radlern gefahren wurden, gibt es nun eine Fortsetzung, um den Gedanken, öfter mal das Auto stehen zu lassen und Alltagstouren mit dem Fahrrad zu erledigen, nach dem Winter wieder in den Fokus zu rücken. Registrieren können sich Einzelpersonen oder Teams, die dann jeden Kilometer notieren – und sogar die Chance auf einen der ausgelobten Preise haben.
Doch nicht das Gewinnen steht im Vordergrund, sondern das klimafreundliche Verhalten und die Freude an Bewegung in der frischen Luft. Hinzu kommen mehrere Radtouren für gemeinschaftliches Fahren, die in den kommenden drei Wochen zu unterschiedlichen Tageszeiten angeboten werden: Afterwork-Radeln am Abend, Touren für Kinder oder Jugendliche und mehr.
Das Team „Kraftbündel“ hat sich diesmal zusätzlich Sponsoren gesucht, die für jede absolvierte Strecke für „RSH hilft helfen“ spenden. Die Auftaktveranstaltung am Sonntag, 1. Mai, beginnt um 13 Uhr in Verbindung mit der Schwimmbaderöffnung auf dem Gelände des Schwimmbads Waldeck.
Von 14 bis 16 Uhr hilft das Reparatur-Café, die Räder wieder flott zu machen, ergänzt durch einen Fahrrad-Flohmarkt. Während die Badegäste sich erstmals unter Aufsicht der DLRG im Wasser tummeln, bietet die Freiwillige Feuerwehr Wasserspiele auf dem Gelände an. Der Jugendclub sorgt ebenfalls für spielerische Aktionen und organisiert das beliebte Stockbrotbacken am offenen Feuer. Wer sich nach Herzenslust ausgetobt hat, kann sich um 15.30 Uhr im Zelt der Gemeinde einfinden, um der Puppenbühne der Polizei zu lauschen. Alle Infos zum Stadtradeln vom 2. bis 22. Mai und zur Auftaktveranstaltung findet man auf www.schafflund.de.

Quelle - SHZ böw

[STADTRADELN]

STADTRADELN 2022 - Terminübersicht

(27. 04. 2022)

Am Montag starten wir wieder die Aktion STADTRADELN in Schafflund. Es haben sich mittlerweile viele Radler angemeldet und wir freuen uns auf einige gemeinsame Radtouren.

 

Hier geht es zur Anmeldung.

 

Infos zum STADTRADELN gibt es hier.

Zirkus in Schafflund

(25. 04. 2022)

Vom 02.05.2022 bis zum 08.05.2022 spielt wieder der Zirkus Traber in Schafflund (Festwiese).

Frohe Ostern

(17. 04. 2022)

Unterm Baum im grünen Gras

sitzt ein kleiner Osterhas'!

Putzt den Bart und spitzt das Ohr,

Macht ein Männchen, guckt hervor.

Springt dann fort mit einem Satz,

und ein kleiner frecher Spatz

schaut jetzt nach, was denn dort sei.

Und was ist´s? Ein Osterei!

 

Wir wünschen ein schönes und friedliches Osterfest!

 

Frohe

Ein Dankeschön für die Ehrenamtler

(13. 04. 2022)

Gemeinsames Essen im „Utspann“ / Helferpool vor zwei Jahren gegründet


Heute lassen sie sich verwöhnen. Manuela Tschenett und Helga Pitroff sind Teil einer bunt gemischten Gästeschar, die zu einem „Helferessen“ ins „Utspann“ eingeladen wurde. Einmal im Jahr honoriert die Gemeinde Schafflund damit die Bereitschaft all jener, die dem Helferpool angehören und bei Veranstaltungen mit anpacken.
„Ich habe durch das Helfen schon so viele Leute kennengelernt“, sagt Helga Pitroff. Sie habe sich gleich angemeldet, als der Helferpool gegründet wurde, obwohl sie ohnehin schon im Bürgerverein, im HGV und in der Gemeindevertretung aktiv ist. Ihre Motivation: „Gemeinschaftsarbeiten sind einfach toll.“

Lebendiges Dorfleben

Ähnlich geht es Manuela Tschenett, die sich schon seit 15 Jahren ehrenamtlich im Sportverein beim Kinderhandball und Kinderturnen sowie in Ausschüssen der Gemeinde engagiert. Denkt sie an Aktionen während der Pandemie – oder trotz Pandemie – wie das Ostereiersuchspiel oder das Füllen der Nikolausstiefel zurück, empfindet sie große Zufriedenheit, denn „es ist so nett mit den Kindern, und man lernt dabei neue Menschen kennen.“
Wenn nicht gerade Corona alles ausbremst, ist der Terminkalender der Gemeinde Schafflund mit attraktiven Angeboten für alle Generationen gut bestückt. Die vielen Vereine bedienen die unterschiedlichen Interessen ihrer Mitglieder mit passgenauen Jahresprogrammen, um soziale Kontakte zu fördern, Veranstaltungen und Unternehmungen mit Gleichgesinnten durchzuführen oder Aus- und Weiterbildungen zu ermöglichen.
Doch das ist nicht alles. Die Gemeinde selbst trägt ebenfalls zu einem lebendigen Dorfleben bei. Sowohl der Fest- und Kulturausschuss als auch die Netzwerkerin planen und organisieren große Veranstaltungen wie den Frühlingsmarkt, den Familientag der Vereine oder den Silvesterlauf.
Und da kommen die Helfer ins Spiel. „Ohne die freiwilligen Helfer könnten gute Ideen gar nicht umgesetzt werden, das geht nur im Miteinander“, sagt Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Die Idee zur Gründung des Helferpools kam Netzwerkerin Martina Marczyschewski vor zwei Jahren: „Ich habe immer bei den Vereinen angefragt, aber es gibt ja auch viele Bürgerinnen und Bürger, die nicht im Verein sind und trotzdem gerne mal helfen möchten.“ Außerdem könne die kleine Gruppe des Fest- und Kulturausschusses nicht alles allein stemmen.
Und wie funktioniert ein Helferpool? Hat man sich angemeldet, erhält man vor Veranstaltungen alle Details per Rund-E-Mail und entscheidet, ob man helfen kann und in welchem Umfang. „Es gibt kein Muss. Man verpflichtet sich zu nichts“, betont Marczyschewski.
Die Art des Einsatzes kann ganz individuell angepasst werden, manche haben Erfahrung im Zeltaufbau oder beim Transportieren von Tischen und Bänken, andere hängen lieber Girlanden auf oder übernehmen einen Stand zur Beköstigung. „Bisher sind es 42 Helferinnen und Helfer, die sich eingetragen haben, einige kommen auch aus den Nachbardörfern“, freut sich die Netzwerkerin über die gute Resonanz.
Gern nimmt sie weitere Anmeldungen an unter gemeindeschafflund@mail.de.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Zwei Gemeindearbeiter*innen (m/w/d)

(08. 04. 2022)

Die Gemeinde Schafflund sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.07.2022, zwei Gemeindearbeiter*innen (m/w/d). Es handelt sich um unbefristete Vollzeitbeschäftigungen.

 

Die Stellenausschreibung befindet sich im Download.

Geldspende an R.SH von der Menschenkette

(01. 04. 2022)

WAHNSINN!!!

 

Wir haben bei der Menschenkette am 6.März mit den R.SH Spendendosen, Geldspenden für die Ukraine gesammelt.

Jetzt wurden die Spendendosen von R.SH abgeholt und ausgezählt und es ist diese WAHNSINNS-SUMME zusammen gekommen!

 

Vielen DANK an ALLE!

Menschenkette (4)

Halbseitige Sperrung der B199 ab Dienstag

(01. 04. 2022)

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) führt vom kommenden Dienstag bis voraussichtlich Freitag, 8. April, auf der Bundesstraße 199 am Ortseingang Schafflund Arbeiten an der Entwässerung durch. Die Bauarbeiten finden unter halbseitiger Sperrung der B199 (Fahrtrichtung Stadum) statt. Der Verkehr wird mittels mobiler Ampel an den Arbeiten vorbeigeführt. Die zulässige Geschwindigkeit wird auf 30 Stundenkilometer herabgesetzt. Die Baumaßnahme umfasst das Verfüllen einer nicht mehr in Betrieb befindlichen Entwässerungsleitung. Auf der B199 am Ortseingang Schafflund sowie auf dem Gemeindeweg „Mühlendamm“ werden die Schachtabdeckungen auf Fahrbahnniveau angehoben. Der Zwischenraum zur vorhandenen Asphaltdeckschicht wird mit Gussasphalt hergestellt.
Die Gesamtkosten von rund 20000 Euro trägt der Bund. Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt. Der LBV.SH bittet, sich auf die Arbeiten einzustellen sowie um rücksichtsvolles Verhalten.

Quelle - SHZ ft

Fahrrad-Flohmarkt "Wir verkaufen dein Fahrrad"

(28. 03. 2022) Im Rahmen der Eröffnungsfeier des Freibades & der Auftaktveranstaltung zum STADTRADELN 2022 bieten wir am 1.05.2022 auf dem Gelände des Schwimmbades einen Fahrrad-Flohmarkt an. Unter dem Motto " Wir verkaufen dein Fahrrad" werden wir alle angemeldeten Fahrräder in einem extra abgezäunten Bereich verkaufen. Die Anbieter müssen sich so keine zwei Stunden die Beine im Bauch stehen, dass übernehmen wir. Von den Angaben, die bei der Online-Anmeldung abgegeben werden, erstellen wir ein Etikett, das am Verkaufstag an das Fahrrad gehängt wird. Somit wissen wir welches Fahrrad, von wem für wieviel verkauft werden soll. Dafür erheben wir eine Gebühr in Höhe von 5€. Der Erlös daraus wird für einen guten Zweck gespendet. Am Ende der Aktion erhält der Besitzer seinen Verkaufspreis oder sein Fahrrad zurück. Um den Verkauf ein bisschen spannender zu machen, besteht die Möglichkeit den Preis für die letzte halbe Stunde zu reduzieren. Das entscheidet jeder Verkäufer selbst.  Alle Informationen und die Anmeldung finden sie hier.

Neue Kümmerin in Schafflund

(24. 03. 2022)

Am 01.04.2022 nimmt unsere Kümmerin, Frau Britta Schröfel ihren Dienst auf und tritt damit die Nachfolge von Herrn Claus Peter Matzen an, der nun ein wenig kürzertreten möchte. Ich bedanke mich sehr herzlich bei unserem bisherigen Kümmerer für seine wertvolle Tätigkeit in unserer Gemeinde. Mit dem anliegenden Flyer stellt sich unsere Kümmerin Britta Schröfel kurz vor. Liebe Frau Schröfel: ich begrüße Sie ganz herzlich in Ihrer neuen Tätigkeit für die Gemeinde Schafflund

Foto zur Meldung: Neue Kümmerin in Schafflund
Foto: Neue Kümmerin in Schafflund

Ida will mal Ärztin werden

(21. 03. 2022)

Zweimal bekam die 14-jährige Schafflunderin die Diagnose Leukämie – nach einer Stammzellentransplantation geht es wieder bergauf


Am liebsten möchte ich Ärztin werden“, antwortet Ida Kurzbach auf die Frage nach ihrem Berufswunsch. Ganz konkret benennt sie sogar die Fachrichtung Onkologie, bekäme sie doch dann die Möglichkeit, an Forschungsprojekten teilzunehmen. Ein erstaunlich klarer Blick in die Zukunft für eine 14-Jährige, könnte man meinen, aber Ida weiß sehr genau, worüber sie spricht, denn in ihrem jungen Leben hat sie lange Phasen ihrer Kindheit in der Klinik in Kiel verbringen müssen.
Im Herbst 2017 erlebte sie den tiefen Einschnitt, der ihr bis dahin unbekümmertes Leben jäh veränderte: Die Ärzte diagnostizierten Leukämie. Eine Nachricht, die Sandra und Marcel Kurzbach völlig unvermittelt traf. Ja, ihre Tochter war etwas blass und zu dünn und klagte über Bauchschmerzen, kam deshalb ins Krankenhaus zur gründlichen Untersuchung – aber Blutkrebs? Eine dramatische Zeit begann.
In der Kinderonkologie am UKSH in Kiel wechselten sich Vater und Mutter in der Betreuung ab, durchlebten das Wechselbad zwischen Hoffen und Bangen, während die kleine Ida tapfer den Kampf gegen die bösartige Krankheit aufnahm und Bluttransfusionen, Rückenmarkspunktionen und Chemotherapien mit all ihren unangenehmen Begleiterscheinungen ertrug.
Doch auch zu Hause musste es weitergehen, denn neben Idas drei Brüdern gehören vier Pflegekinder zur Familie. „Familie und Freunde haben uns unglaublich unterstützt“, sagt Marcel Kurzbach. Sie hielten den Eltern den Rücken frei und organisierten zugleich in kürzester Zeit zusammen mit der DKMS und der Gemeinde eine Typisierungsaktion in Schafflund.
Der Aufruf in der Zeitung, dem Radio und in den sozialen Netzwerken führte zu einer überwältigenden Resonanz: Über 5000 Besucher, teilweise von weit her, ließen sich registrieren.
Idas Schicksal berührte und löste eine Riesenwelle der Hilfsbereitschaft aus. Alle einte damals der Wunsch, Ida zu helfen, und rund 2500 Registrierungen konnten am Ende verbucht werden – ein beeindruckender Erfolg, über den man noch heute, vier Jahre später, begeistert spricht. „Davon konnten bisher 10 Spender einem Menschen eine neue Lebenschance geben, eine tolle Zahl“, sagt Pamela Kölbl von der DKMS.
Rückblickend sind die Eltern nach wie vor voller Dankbarkeit: „Es war der Wahnsinn, wie ganz Schafflund damals die Aktion unterstützt hat.“ Bis ins Frühjahr 2018 hinein musste Ida fünf Chemotherapie-Blöcke durchmachen, dann ging es endlich aufwärts und eine Stammzelltransplantation war nicht notwendig. Sie erholte sich langsam, wurde von den Lehrkräften der dänischen Schule zu Hause unterrichtet, denn „sie ist sehr ehrgeizig“, und konnte ab August sogar wieder in die Schule gehen, ihre Hobbys pflegen und Freundinnen treffen.

2019: Erneut Krebszellen gefunden

Was blieb, waren regelmäßige Kontrollen mit Blutentnahme in immer größeren Abständen – fast schon Routine. Doch dann kam plötzlich wie aus heiterem Himmel 2019 die Hiobsbotschaft: Im Blut wurden wieder Krebszellen gefunden. „Nichts hat vorher darauf hingedeutet, es ging Ida gut“, sagt Sandra Kurzbach zu dem Rückfall. „Es war die Hölle.“
Nun musste alles wieder sehr schnell gehen, denn der erste Chemoblock schlug überhaupt nicht an. Einzige Beruhigung: Man habe auf jeden Fall einen Stammzellspender, hieß es in der Klinik. Und so wurden Ida und ihre Mutter Anfang Dezember ins „Mildred-Scheel-Haus“ am UKSH eingeschleust, um in völliger Isolation die Transplantation vorzubereiten.
Nun folgten extrem belastende Wochen, in denen sich die Eltern wieder bei der Betreuung abwechselten. Eine harte Chemotherapie sorgt dafür, dass das Knochenmark zerstört und das Immunsystem komplett heruntergefahren wird. Doch trotz aller Nebenwirkungen nimmt Ida wieder mit bewundernswerter Energie den Kampf auf. „Mir war nie langweilig“, erzählt Ida heute, „wir haben Spiele gespielt, zum Beispiel Uno und Mensch-ärgere-dich-nicht, oder Musik gehört.“
Nach der erfolgreichen Stammzelltransplantation ging es Ende Januar 2020 wieder nach Hause, und „seitdem war Ida nicht einen Tag mehr im Krankenhaus, nur noch zur Kontrolle“, freuen sich die Eltern. Inzwischen geht Ida zur Dänischen Schule in Leck. Die Achtklässlerin hat aufgrund ihres Fleißes und der Unterstützung durch die Schule keine Klasse wiederholen müssen.
Es sind nur noch kleine Einschränkungen, mit denen sie leben muss. „Eine einfache Erkältung dauert bei Ida immer länger als bei den anderen Kindern“, sagt ihre Mutter. Schon immer hat Ida gern getanzt, sie zeigt eines ihrer vielen Tanz-Videos, die sie manchmal bei Tik Tok hochlädt, und seit einigen Monaten hat sie besonders viel Spaß an Hip-Hop in der Tanzschule, zusammen mit der besten Freundin. Ihr zweites Hobby geht in Richtung kreative Gestaltung: „Ich liebe es, Räume einzurichten.“ Und falls es mit dem Medizinstudium nicht klappen sollte, „werde ich wahrscheinlich Innenarchitektin.“
Spannend wurde es für die ganze Familie, als der erste Kontakt zur Stammzellspenderin, der Lebensretterin, geknüpft werden durfte. „Vielleicht treffen wir uns in diesem Sommer“, hofft Ida. Ein Briefkontakt zur 29-jährigen Monika aus Bayern besteht schon. Zweimal ist sie damals zur Knochenmarkentnahme nach Dresden gefahren und „würde es immer wieder tun.“ Schon Jahre vorher hatte sie sich typisieren lassen, weil eine Freundin an Leukämie erkrankt war. „Vom Typ her ist sie Ida ähnlich“, lacht Sandra Kurzbach, „und Haar- und Augenfarbe sind auch gleich.“

 

Quelle - SHz . Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Ida will mal Ärztin werden
Foto: Ida will mal Ärztin werden

Die Jugend im Fokus neuer Projekte

(18. 03. 2022)

In einer Schweigeminute richteten die Schafflunder Gemeindevertreter ihre Gedanken auf das Leid der ukrainischen Bevölkerung mitten im Krieg. Es sei beeindruckend, wie auf Amtsebene eine Welle der Hilfsbereitschaft dazu geführt habe, dass ein großer LKW-Auflieger randvoll mit Spenden gefüllt werden konnte, sagte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Verbundenheit und Solidarität mit den Betroffenen habe auch die Menschenkette für den Frieden am vergangenen Sonntag deutlich zum Ausdruck gebracht. Inzwischen ist der Spendentransport wohlbehalten an seinem Bestimmungsort an der polnisch-ukrainischen Grenze eingetroffen. Auf der Tagesordnung der Sitzung standen mehrere Themen, die das gesamte Areal rund um den Bürgerpark aufwerten sollen, sei es die Erneuerung der etwas weiter entfernten Schwimmbadbrücke, eine dezente Beleuchtung eines Teils des Wanderweges am Mühlenteich entlang oder die wassergebundene Befestigung des Trampelpfades zu Lidl auf einen anderthalb Meter breiten Weg. Vor allem aber sind es die Kinder und Jugendlichen, die sich über manche Neuerung freuen dürften. So werden die Spielgeräte des Spielplatzes „Kieferneck“, soweit sie in gutem Zustand sind, auf das Multifunktionsgelände an der Festwiese umziehen. Neben der Boule-Bahn soll ein stabiler Holzpavillon mit Bänken errichtet werden, ein Projekt, das zusammen mit dem Jugendclub und dem HGV schon in absehbarer Zeit realisiert werden könnte, denn das Geld dafür stammt überwiegend aus dem Verkaufserlös der Adventskalender der vergangenen zwei Jahre. Mit einer außergewöhnlichen Idee wartete Hermann Mahler, Vorsitzender des Sozialausschusses, auf: „Ein Pumptrack für die Jugendlichen wäre schon in diesem Jahr möglich.“ Aber was ist das? Ein eingespielter Film des NDR zeigte die einzige schleswig-holsteinische Anlage in Mühbrook bei Bordeholm – und begeisterte die Gemeindevertreter sofort. Auf einem wellenförmigen Rundkurs sausen die Fahrer auf ihren Mountainbikes durch die Kurven und heben gekonnt zu Sprüngen an. Und alles, ohne zu treten. Die Geschwindigkeit wird durch Hoch- und Runterdrücken des Körpers unter Ausnutzung der Bodenwellen erreicht. „Das ist ein attraktives Projekt für unsere Jugendlichen“, meinte Mahler. „Könnte ein richtiges Aushängeschild werden.“ Und Platz ist vorhanden – rechts neben dem Weg hinauf zur Schickeria sind die geplanten 60 Meter Länge ohne weiteres unterzubringen. Einstimmig wurde beschlossen, einen Antrag bei der Aktivregion „Mitte des Nordens“ zu stellen. Doch die Pläne für die Jugend weisen auch in die fernere Zukunft. Wenn bis 2025 das neue Feuerwehrhaus gebaut ist, könnten „Schickeria“ und „Speisekammer“ in das alte umziehen, sodass das bisherige Gebäude östlich des Bürgerparks frei wird, so die Bürgermeisterin. Das wäre die Chance für einen Jugendtreff, nicht nur als Raumangebot, sondern kombiniert mit personeller Begleitung. Das sei ein ideales Partizipationsmodell, meinte Volkert Petersen, und werde wegen der Aufenthaltsqualität im gesamten Areal vermutlich ebenfalls durch die Aktivregion gefördert.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Die Jugend im Fokus neuer Projekte
Foto: Die Jugend im Fokus neuer Projekte

STADTRADELN 2022 - jetzt anmelden

(18. 03. 2022)

Wir machen wieder mit!

STADTRADELN 2022

 

Nach dem wir in Schafflund im letzten Jahr mit 453 Teilnehmer 42.697,7 Kilometer für ein gutes Klima geradelt sind, ist unsere Motivation groß das noch zu steigern. Wir konnten damit Platz 9 in Schleswig-Holstein belegen.

Auch in diesem Jahr wird es geführte Touren geben sowie eine Auftakt- und Abschlussveranstaltung.

 

Lassen sie ihr Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad, sammeln sie ihre Kilometer in der Zeit vom 2. bis 22.05.2022 und machen einfach mit. Es winken großartige Preise und ihr Portemonnaie wird es ihnen auch danken.

 

Alle Infos und Anmeldung fürs STADTRADELN 2022 in Schafflund gibt es hier.

Foto zur Meldung: STADTRADELN 2022 - jetzt anmelden
Foto: STADTRADELN 2022 - jetzt anmelden

DANKSAGNUNG

(10. 03. 2022)

Im Download befindet sich

eine Danksagung

des Amtsvorstehers und

llen Bürgermeistern

aus dem Amt Schafflund.

[Danksagung]

Foto zur Meldung: DANKSAGNUNG
Foto: In Polen angekommen

Hilfsgüter für ukrainische Flüchtlinge

(08. 03. 2022)

Über vier Tage wurden die Spenden ins Schafflunder Bürgerhaus gebracht –in Hörup und Nordhackstedt gab es zusätzliche Sammelstellen


Die 13 000 Einwohner des Amtes waren aufgerufen, Hilfsgüter für ukrainische Flüchtlinge zu spenden, von warmer Winterbekleidung über Babynahrung bis hin zu Drogerieartikeln. Das Echo war enorm.
Neben warmer Winterkleidung kamen erfreulicherweise sehr viel Babynahrung, Hygieneartikel und Medizin für die Hausapotheke zusammen. Dabei waren viele Spender, die für einige hundert Euro eingekauft hatten.
Über vier Tage wurden die Spenden im Bürgerhaus in Schafflund gesammelt, in Hörup und Nordhackstedt gab es zusätzliche Sammelstellen. Um die Aktion zu unterstützen, stand eine Zwei-Seiten-Liste an Helfern zur Verfügung. Das Bürgerhaus war bis unter das Dach gefüllt. Die Kartons wurden vielfach geöffnet, um die Inhalte sinnvoll zu sortieren. „Aufschriften wie ,You are not alone’ (Anm. d. Red.: Ihr seid nicht allein) und andere liebevolle Zettel mit tröstenden Worten und guten Wünschen haben uns zutiefst gerührt“, erzählt Helferin Bärbel Johannsen.
Für den Transport zeichnen sich das Unternehmen „Poltank“ aus Polen, ein Partnerunternehmen der Nord-Spedition aus Großenwiehe, und die Spedition „Wohlert“ aus Bollingstedt verantwortlich. Während von „Poltank“ die Zugmaschine und der Fahrer kommt, stellt „Wohlert“ einen Thermoauflieger zur Verfügung. „Damit ist gewährleistet, dass die Güter keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind“, sagt Lars Hansen, Geschäftsführer der Nordspedition. Für die Beladung standen Mitarbeiter der Gemeinden zur Verfügung, Amtsvorsteher Wilhelm Krumbügel und der Leitende Verwaltungsbeamte Jörg Hauenstein packten tatkräftig mit an. „Für das Gelingen dieser Aktion muss unendlich vielen Menschen für ihre Unterstützung gedankt werden“, sind sich beide einig. Der Transport wird vom polnischen Fahrer Damian Lekan in seine 1300 Kilometer entfernt liegende Heimatstadt Chelm geführt, 25 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Dort ist logistisch bereits alles vorbereitet. Mehrere Mitarbeiter von „Poltank“ sind mobilisiert, eine Lagerhalle steht zur Verfügung, eine Hilfsorganisation wird die Hilfsgüter zur Verteilung an die Grenze bringen und für die Verteilung sorgen.

 

Quelle - SHZ . Reinhard Friedrichsen

Foto zur Meldung: Hilfsgüter für ukrainische Flüchtlinge
Foto: Hilfsgüter für ukrainische Flüchtlinge

Schafflunder bilden Menschenkette

(07. 03. 2022)

Hunderte beteiligen sich an der Aktion der Gemeinde, um sich mit der Ukraine zu solidarisieren


Ohnmacht empfinden viele Menschen hierzulande angesichts des Krieges mitten in Europa, deshalb rief die Gemeinde Schafflund gestern zu einer Menschenkette für den Frieden auf – als deutliches Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Mit Plakaten, Luftballons oder blau-gelben Bändern machten sich die Menschen am Spätnachmittag auf den Weg zur B 199: Jung und Alt, Familien mit Kinderwagen und Senioren mit Rollator.
„Es ist wichtig, dass wir etwas tun“, sagte Christin Dräger, die mit ihren Kindern aus Handewitt gekommen war. „Mein Mann ist Soldat in Stadum, und unser ältester Sohn Luca macht sich viele Gedanken, weil der Krieg auch ein Thema in der Schule ist.“ Zusammen mit Sören Dierks aus Medelby hielten sie ihre Plakate und ein großes Banner mit Friedensbotschaften hoch. Der siebenjährige Felix zeigte stolz die vielen Buchstaben, die er selbst ausgemalt hatte.
Voller Sorge um ihre Familie in der Ukraine zeigte sich Tetyana Müller, die aus der Zeitung von der Menschenkette erfahren hatte und nun zusammen mit ihrem Mann und ihrem Sohn eine blau-gelbe Fahne in Händen hielt. „Eigentlich war die Fahne für die Fußball-EM gedacht. Dass ich jetzt hier stehe, weil Krieg herrscht, hätte ich nicht für möglich gehalten.“
Ihre Mutter sei gerade zu ihrem Bruder nach München gereist, aber ihre beiden über 90-jährigen Großmütter und ihre Cousins und Cousinen könnten nicht weg, weil sie auf dem Lande leben und Tiere versorgen müssen – etwa 50 Kilometer vom gerade attackierten Atomkraftwerk entfernt. Tetyanas eindringlicher Appell: „Die Ukraine braucht dringend Hilfe, sonst ist kein Ende des Krieges abzusehen.“ Es drohe die Katastrophe für alle.
Die eigene Erinnerung an Kriegszeiten ließ auch betagte Menschen an diesem eigentlich so sonnigen Frühlingstag auf die Straße gehen mit kleinen Botschaften wie „Stoppt den Krieg.“ Eine Stunde lang fuhren Marcel Müller und sein Team von „Flair & Sound“ durch die Straße, umrundeten mehrfach den Kreisel und ließen „We are the world“ erklingen.
Beim Lied „Wir ziehen in den Frieden“ von Udo Lindenberg wurden die Gesichter merklich ernster – und manche Träne floss. Die Freiwillige Feuerwehr des Dorfes unterstützte die Aktion, sicherte die Straße und ging mit Spendendosen durch die Reihen, um für „RSH hilft helfen“ zu sammeln.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

Fotos: Helga Böwadt, Dirk Hinz, Martina Marczyschewski

Foto zur Meldung: Schafflunder bilden Menschenkette
Foto: Schafflunder bilden Menschenkette

Wir sammeln Spenden bei der Menschenkette

(04. 03. 2022)

Wir möchten die Stiftung "R.SH hilft helfen" für die Ukraine unterstützen. Ehrenamtler werden am Sonntag entlang der Menschkette mit Spendendose von R.SH laufen. Wer Geld spenden möchte, hat dort die Möglichkeit.

 

[R.SH]

Foto zur Meldung: Wir sammeln Spenden bei der Menschenkette
Foto: Wir sammeln Spenden bei der Menschenkette

Mitarbeiter dringend gesucht

(04. 03. 2022)

„Haus Dammacker“ der Mürwiker ist fertig

Drei Wohngruppen bieten Platz für jeweils zehn Personen


Nun wird es endlich konkret. Der erste Spatenstich für die Wohnanlage der Mürwiker in Schafflund liegt bereits zwei Jahre zurück, die Bauarbeiten auf dem 7423 Quadratmeter großen Grundstück gingen danach zügig voran, und nun wartet ein großzügiges, hell und freundlich ausgestattetes Haus auf seine künftigen Bewohner.
„Wir freuen uns auf den Start und möchten künftig gern Teil der Gemeinde werden“, wandte sich Abteilungsleiter Sven Gude zur Begrüßung an die Gemeindevertreter, die zu einem Besichtigungstermin vorab eingeladen waren.
Doch bevor man zu einem Rundgang aufbrach, gab es interessante Infos zum Gesamtkonzept. Drei Wohngruppen für jeweils zehn Bewohner stehen bereit. Die Einzelzimmer mit barrierefreiem Bad werden ergänzt durch eine Wohnküche pro Wohngemeinschaft als Treffpunkt für alle. Hier finden erwachsene Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderungen, also hohem Assistenzbedarf, ihr Zuhause, von wo aus sie tagsüber zum Beispiel in Werkstätten gefahren werden, um zu arbeiten.
Für Bewohner mit Demenz wurden eigens die Flure um ihren Wohnbereich so weiträumig angelegt, dass sie sicher ihrem Bedürfnis nach Bewegung nachgehen oder sich in einem Innenhof aufhalten können. Die zweite Säule der Einrichtung ist die Tagesstätte für Menschen im Rentenalter.
„Wir suchen dringend Fachkräfte im pflegerischen und pädagogischen Bereich“, sagte Pia Lindemann, Abteilungsleiterin bei den Mürwikern für Tagesstätten und Tagesförderstätten. Sie verweist auf die Homepage, auf der etliche Stellenangebote zu finden sind, vor allem für Heilerziehungspfleger, Erzieher und Heilpädagogen. „Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang, bezahlen nach Haustarif mit 13. Monatsgehalt und verschiedenen Zuschlägen“, wirbt sie um neue Mitarbeiter, denn erst wenn diese in ausreichender Zahl gefunden wurden – insgesamt sind es zirka 50 Personen verteilt auf 35 Vollzeit-Planstellen – wird das gesamte Haus mit Leben erfüllt sein.
Nach den Verzögerungen in den Verhandlungen ist nun der Einzug der ersten Bewohner im April realistisch, danach werden peu à peu die Wohnbereiche gefüllt, und erst in einem weiteren Schritt öffnet die Tagesstätte. Die Schafflunder Gemeindevertreter waren bei der Begehung nicht nur beeindruckt von den drei Wohnbereichen, sondern äußerten sich begeistert beim Anblick der wohnlich ausgestatteten Tageseinrichtung.
Ruhe- und Therapieräume mit gemütlichen Sesseln und Sitzgruppen wirken in ihrer zurückhaltenden Farbgebung hell und einladend, spezielle Pflegebäder lassen bezüglich ihrer technischen Ausstattung keine Wünsche offen, und der aufwändige Snoezelraum soll Ruhe und Entspannung bieten.
Ohne Bilder und Deko erscheint alles noch ein wenig nüchtern, aber das sei so gewollt, meinte Heike Petersen, die die Wohnstätte in Schafflund leitet: „Die individuelle Gestaltung soll gemeinsam mit den Bewohnern erfolgen.“ Im Zentrum der Tagesstätte liegt ein großer Speiseraum, der „auch gern am Wochenende von Externen aus der Gemeinde genutzt werden darf“, wie Sven Dube sagte. „Wir wollen eine Begegnungsstätte werden“, beschrieb er das Ziel der Integration der Mürwiker in das Dorfleben. „Kommt zu uns, habt keine Berührungsängste.“
Über erste Kontakte aus der Nachbarschaft habe er sich gefreut und hoffe, diese Kommunikation werde sich intensivieren. Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen freute sich über die positive Aufbruchstimmung im Leitungsteam der Mürwiker im „Haus Dammacker“, wie es nun genannt wird, und betonte ihrerseits den Wunsch nach Vernetzung und Begegnung: „Die Mürwiker gehören nun zu unserer Gemeinde und finden die beste Anbindung mitten in diesem Wohngebiet.“

 

Quelle : SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Mitarbeiter dringend gesucht
Foto: Mitarbeiter dringend gesucht

Spendenaufruf Ukraine-Hilfstransport

(02. 03. 2022)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im Amt Schafflund, die Situation in der Ukraine bedrückt uns alle. Die Bilder sind schockierend und zeigen eine verzweifelte Bevölkerung. Wir möchten einen kleinen Beitrag zur Linderung der größten Not in Form eines Hilfstransportes leisten. Wir sammeln Sachspenden für die flüchtenden Menschen aus der Ukraine. Es kommen größtenteils Mütter mit ihren Kindern an den Grenzen an.

Wir bitten um Sachspenden in Form von 

Babynahrung, Windeln, feuchtes Toilettenpapier, stilles Wasser in PET-Flaschen

Drogerieartikel wie z.B. Seife, Shampoo, Zahnbürsten usw.

Haltbare Konserven, Müsliriegel, Trockenfrüchte – keine Gläser -

Die guten Dinge aus der Hausapotheke z.B. Hustensaft, Nasenspray, Vitaminbrausetabletten

 

Wichtige Hinweise:

Bitte die Sachspenden vorsortieren und ausschließlich in geschlossene Kartons/feste Behältnisse verpacken und beschriften! Keine losen Säcke mit diversen Sachspenden, da die Verladung in fester Form auf einem LKW/Sattelauflieger erfolgen wird.

 

Die Verladung erfolgt Anfang der nächsten Woche.

 

Anlieferungsort ist das Bürgerhaus in 24980 Schafflund, Mühlendamm 2.

Öffnungszeiten:

Mittwoch, den 02.03.2022 ab 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Donnerstag, den 03.03.2022 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag, den 04.03.2022 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag, den 05.03.2022 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonntag 6.03.2022 10 - 14 Uhr

 

Falls Sie Fragen haben, können Sie die Amtsverwaltung Schafflund zu den Öffnungszeiten unter 04639/70-0 oder E-Mail erreichen.

Aktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.amt-schafflund.de.

 

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Update

[Spendenaufruf]

Defekte Straßenlaternen

(28. 02. 2022)

Gegenwärtig sind wir in mehreren Straßenzügen in Schafflund von einem Ausfall der Straßenbeleuchtung betroffen. Ursache des Ausfalls ist ein Leitungsschaden. Um den Schadensort zu lokalisieren war bereits Messwagen der Schleswig-Holstein Netz AG im Einsatz. Die Fehlerquelle konnte nun ausgemacht werden. Zurzeit wird geklärt, wie der Schaden kurzfristig zu beheben ist.

Ich bitte Sie daher um Ihr Verständnis und etwas Geduld.

Frieden

(25. 02. 2022)

Wir gedenken den Menschen in der Ukraine und zeigen unsere Solidarität.

 

Sie können dieses Bild ausdrucken oder selber malen und in ihr Fenster hängen um damit ihre Solidarität und den Wunsch nach Frieden in Europa zu zeigen.

Foto zur Meldung: Frieden
Foto: Frieden

Überflutete Felder, gesperrte Straßen und gefallene Bäume

(22. 02. 2022)

Der Dauerregen der letzten Tage hinterlässt seine Spuren


Der anhaltende Regen sorgt zunehmend für Probleme, auch im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg. Vielerorts sind die Bäche über die Ufer getreten, Entwässerungsgräben sind vollgelaufen und die Böden sind so durchweicht, dass sie kein Wasser mehr aufnehmen können.
„Das habe ich noch nicht erlebt“, sagt Horst Eske, und immerhin gibt es sein Koi-Center „Wallsbeker Teiche“ in Schafflund bereits seit 25 Jahren. Das Wasser hat einen Großteil seiner Fläche überflutet und steht nun direkt am Gebäude. „Innerhalb von zwei Stunden habe ich beobachtet, wie es um vier Zentimeter gestiegen ist.“
Er schaut von der Brüstung auf die spiegelglatte Wasserfläche, die seine Brücke vereinnahmt hat, im Hintergrund fließt in einer Einheit mit den Wasserständen auf seinem Grundstück die Wallsbek vorbei – und kann nichts mehr aufnehmen, im Gegenteil: Die über die Ufer tretenden Wassermassen der sonst so ruhigen Au gehen mit den Regengüssen von oben eine unheilvolle Allianz ein. Noch ist es nicht bedrohlich, aber vorsorglich wurde die Elektrik ausgeschaltet, denn nur weitere vier Zentimeter, dann sind die Steckdosen erreicht. Den Fischen kann die Situation wohl nichts anhaben, sie stehen im Winter sehr tief. Und dem Eisvogel, der sich sogar während des Gesprächs zeigt, gefällt das riesige Feuchtbiotop.
Auch im weiteren Kreisgebiet gab es vielerorts Überschwemmungen. Im Bereich der Linnau stehen nicht nur die Wiesen großflächig unter Wasser, sondern auch der Ortsausgang des gleichnamigen Dorfes Richtung Schafflund muss wegen Überflutung gesperrt werden. Im Laufe des Tages floss dann das Wasser langsam ab und die Kreisstraße konnte wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
Die Feuerwehr Nübel musste gestern Morgen ausrücken, weil sich in der Straße Waldlust, direkt am Langsee ein kleiner Fluss mitten durch ein Werkstattgebäude gebildet hatte. „Das Problem hier vor Ort besteht darin, dass die Wassermassen von den höher gelegenen Feldern hinunter in Richtung See drücken“, erklärte Gemeindewehrführer Jörg Nielsen. „Das Wasser sucht sich dabei selbst seinen Weg und der führte in diesem Fall auch durch eines der Gebäude.“
Zehn Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr versuchen, die Wassermassen mit zwei Pumpen umzuleiten. „Dies gelang uns bislang auch ganz gut“, so Nielsen.

Auch Treene und Füsinger Au treten über ihre Ufer

Weiter nördlich im Silberstedter Ortsteil Hünning ist die Treene über die Ufer getreten und hat die Straße „Zur Treene“ teilweise überspült. Fahrzeuge können sich so gerade noch ihren Weg durch das Wasser bahnen.
Dass aufgeweichte Böden zunehmend die Standfestigkeit von Bäumen beeinträchtigen, zeigt sich im Taarstedter Ortsteil Scholderup. Direkt an der Brücke über die Füsinger Au stürzten gleich mehrere Bäume um. Zwei von ihnen zerstörten dabei im Bürgerpark die relativ neue und beliebte Kanu-Einsatzstelle. Die Au ist, wie in weiten Bereichen ihres weiteren Verlaufs bis zur Schlei über die Ufer getreten und hat die angrenzenden Wiesen und Koppeln überflutet. Taarstedt hatte erst vergangenes Jahr seinen Bürgerpark aufgehübscht, nun haben die zwei umgefallenen Bäume ihn teilweise verwüstet. Taarstedts Bürgermeister Peter Matthiesen klingt deshalb bedrückt, als er sagt: „Das sieht schlimm aus. Das wird dauern, bis wir das aufgeräumt haben.“
Zu normalen Zeiten ist die Treene in Oeversee, Tarp und auch weiter flussabwärts bis Schwabstedt nur ein paar Meter breit. Jetzt sind es locker mehrere hundert Meter.
Angesichts der andauernden Überflutung lasse sich das Ausmaß des Schadens noch gar nicht in Gänze abschätzen. Klar sei aber wohl schon jetzt, dass das Ufer zunächst wieder befestigt werden muss, bevor sie die Kanu-Einsatzstelle wieder aufbauen könnten. „Das ist sehr ärgerlich“, sagt Matthiesen, „wenn man bedenkt, dass wir den Bürgerpark im letzten Jahr stark aufgewertet haben.“ Immerhin, so der Taarstedter Bürgermeister, hätten die gefallen Bäume den neuen Pavillon offenbar verschont.
Bevor sie mit dem Aufräumen beginnen könnten, so Matthiesen müsste es aber wohl einige Wochen trocken sein, da sie ansonsten nicht mir schweren Maschinen bis an Ufer fahren könnten. „Wir wollen es aber auf alle Fälle versuchen, die Arbeiten bis 1. April abzuschließen.“
Weiter flussabwärts in Kahleby an der Brücke ist das ursprüngliche Bett der Füsinger Au nicht mehr zu erkennen. Dort hat die Au nahezu sämtliche tiefgelegenen Flächen überspült und die Häuser an der Brücke fast erreicht.
Die starken Niederschläge der vergangenen Tage haben sogar dazu geführt, dass sich auf landwirtschaftlichen Flächen kleine Seen gebildet haben. An einigen Orten wie etwa an der B 201 bei Grumby sind sie mittlerweile so stark angestiegen, dass sie fast schon die anliegenden Gebäude erreicht haben.
Auch die Oxbek ist – zum Beispiel bei Süderbrarup – über die Ufer getreten. Ihr Flußbett lässt sich allenfalls noch erahnen. Zumindest dort bedrohen die Wassermassen aber keine Gebäude.

 

Quelle - SHZ 

Benjamin Nolte, Martin Engelbert, Helga Böwadt, und Christina Weiß

Foto zur Meldung: Überflutete Felder, gesperrte Straßen und gefallene Bäume
Foto: Überflutete Felder, gesperrte Straßen und gefallene Bäume

Platz für Container gesucht

(17. 02. 2022)

Die Gemeinde sucht noch nach einem Platz für eine Containerlösung, um auf eine kurzfristige Zuweisung von Flüchtlingen durch den Kreis vorbereitet zu sein. Für die Überplanung des Areals „Alter Schulhof“ wird ein Lärmgutachten eingeholt. Das von der Gemeinde erworbene E-Mobil wurde neu beschriftet und kann über das bekannte Buchungsportal von Vereinen und Verbänden sowie der Amtsverwaltung unkompliziert genutzt werden.

 

Quelle - SHZ böw

Wohn- und Geschäftsquartier statt Brandruine

(09. 02. 2022)

Pläne für Mühlendamm in Schafflund: Vor wenigen Monaten ist das historische Gebäude abgebrannt


Die Überreste des denkmalgeschützten Hauses in Schafflund zeugen bis heute vom Brand im Oktober letzten Jahres. Was auf dem gesamten Areal der Eigentümer in Zukunft passieren soll, war Thema auf der letzten Bauausschusssitzung der Gemeinde Schafflund.
Und da gab es einige Überraschungen mit entsprechendem Diskussionsbedarf angesichts des Planungsvorhabens der Initiatoren „Wohn- und Geschäftsquartier am Mühlendamm GmbH & Co KG“, die im Westerhof angesiedelt sind. „Ich wundere mich über diese Menge an Baukörpern und die volle Ausnutzung der Fläche“, sagte Anja Lorenzen.
Auf den öffentlich einsehbaren Zeichnungen sind zwei Gebäude für Büros und Wohnungen direkt an der B 199 geplant, und südlich davon, durch eine Stichstraße getrennt, ein Doppelhaus und ein Reihenhaus mit drei Einheiten – nach Osten ausgerichtet. Hinzu kommt ein Mehrfamilienhaus, das im Winkel bis nahe an den Naturlehrpfad reicht. Büro- und Wohngebäude an der Hauptstraße sowie der Wohnblock sollen mit zwei Vollgeschossen plus Staffelgeschoss errichtet werden.

Bebauung auf Schutzstreifen?

Auf Unverständnis stieß bei einigen Ausschussmitgliedern die geplante Bebauung auf dem südlichen Zipfel, denn bisher galt für Flächen im Gemeindebesitz ein Bebauungsverbot auf einem klar definierten Schutzstreifen entlang der Au. Und diese gerade Linie bis hin zum Mühlendamm macht auf der vorgelegten Zeichnung plötzlich einen Knick nach unten.
Für Horst Petersen war klar: „Dass es plötzlich direkt bis an den Wanderweg gehen soll, kann ich nicht befürworten, das sollten wir nicht durchwinken.“
Ein weiterer Hinweis kam von Seiten der Anwohner des Mühlendamms, die sich in der Einwohnerfragestunde zu Wort meldeten: „Wenn die gesamte Zufahrt mit rund 44 Fahrzeugen über den Mühlendamm erfolgen soll, kann das nicht funktionieren, dafür ist die Straße viel zu schmal und lässt kaum Begegnungsverkehr zu.“
Bernd Johannsen, Vorsitzender des Bauausschusses, schlug aufgrund der Einwände vor, im Moment keinen Aufstellungsbeschluss zu fassen, sondern die Eigentümer aufzufordern, einen geänderten Entwurf vorzulegen – und fand einmütige Zustimmung. „Es ist ein gutes Ergebnis, dass die Planer jetzt alles noch einmal überdenken müssen“, meinte er.

Neuer Entwurf muss vorgelegt werden

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen kündigte an, diese Punkte von der nächsten Tagesordnung der Gemeindevertretung zu nehmen und erklärte den Anwohnern: „Auch ein neuer Entwurf zur Entwicklung der Fläche wird wieder in öffentlichen Sitzungen verhandelt, während eines Planungsprozesses werden alle gehört.“
Gegenüber Susanne Maystone, die sich in der Einwohnerfragestunde aus Sicht der Erbengemeinschaft kritisch unter anderem zu den Verkaufsumständen äußerte, verwies sie jedoch darauf, dass in dieser Sache die Gemeinde nicht Ansprechpartner sei.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Wohn- und Geschäftsquartier statt Brandruine
Foto: Wohn- und Geschäftsquartier statt Brandruine

Neue Mürwiker-Wohnanlage kann endlich bezogen werden

(09. 02. 2022)

Lange verhinderte eine fehlende Unterschrift den Einzug der 30 Bewohner


In Schafflund wundert man sich schon länger. Die neu errichtete Wohnanlage der Mürwiker im Neubaugebiet Dammacker in Schafflund ist fix und fertig, die Außenanlagen wurden bereits gestaltet – aber niemand zieht ein. Warum das so ist, erklärten nun die beiden Geschäftsführer Thomas Stengel und Wiebke Wenzel.
Bereits zu Beginn des Jahres 2022 hätte das Projekt, das 30 Menschen ein neues Zuhause geben soll, an den Start gehen können, aber es fehlt bis heute die Unterschrift für die Inbetriebnahme durch die Koordinierungsstelle soziale Hilfen der schleswig-holsteinischen Kreise (KOSOZ).
In ihrer Not wandten sich die Geschäftsführer nun an die Redaktion, denn „es ist eine Katastrophe für die Menschen. Jeden Tag melden sich verzweifelte Angehörige und Betreuer bei uns.“
„Wir brauchen dringend einen verbindlichen Starttermin von der KOSOZ“, sagt Wiebke Wenzel, und Thomas Stengel ergänzt: „Wir haben die KOSOZ letztes Jahr fristgerecht zu den Verhandlungen aufgefordert und ein Angebot für Vereinbarungen eingereicht. Leider gestalteten sich die Verhandlungen sehr zäh, sodass immer noch keine unterschriebene Leistungsvereinbarung vorliegt.“ Die Leistungsvereinbarung regelt, welche Leistungen die Mürwiker im Rahmen ihrer Tätigkeit den Bewohnern der Wohnanlage und den Besuchern der Tagesstätte vorhalten werden, beispielsweise pädagogische Dienstleistungen und die Qualität der Ausstattung. Danach wird in einem zweiten Schritt eine Vergütungsvereinbarung getroffen. Doch ohne diese Festlegung des Rahmens können keine Verträge für die Bewohner geschlossen werden. Gleiches gilt für die Mitarbeiter – ohne entsprechende Voraussetzungen lassen sich keine Arbeitsverträge abschließen. Ein Teufelskreis, der auch durch einen Antrag an die unabhängige Schiedsstelle nicht zeitnah aufgelöst werden konnte. Der Bedarf an dem Wohnangebot für Menschen mit hohem Assistenzbedarf sei unbestritten, sagt Stengel, die 30 Plätze waren schnell vergeben. Da es baulich nur geringe Zeitverzögerungen gegeben habe, seien alle Beteiligten von einem Einzug Anfang des Jahres ausgegangen, aber „wenn die Verhandlungen sich noch über Monate hinziehen, stehen wir vor einem Scherbenhaufen.“ Man könne Bewohner und Personal nicht länger hinhalten.
Doch nun ist Bewegung in die Sache gekommen. Andreas Nielsen, Geschäftsführer der KOSOZ, skizzierte auf Anfrage die komplexen juristischen und inhaltlichen Zusammenhänge, die es vertraglich zu regeln gelte, auch unter Berücksichtigung des neuen Bundesteilhabegesetzes, und äußerte sich zuversichtlich, bezüglich der Inbetriebnahme „auf der Zielgeraden“ zu sein.
Und tatsächlich, gestern gab es für die Mürwiker dann doch noch gute Nachrichten. Thomas Stengel nennt den Termin: „Am 1. März werden wir die erste Belegung bekommen.“ Damit sei auch die unerträgliche Wartezeit für die künftigen Mitarbeiter vorbei. Wiebke Wenzel zeigt sich erleichtert und voller Freude für die künftigen Bewohner: „Durch den Schwung, der heute hineingekommen ist, werden wir endlich zur Handlungsfähigkeit gebracht. Endlich können wir alle über einen verbindlichen Einzugstermin informieren.“

 

Quelle - SHZ  Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Neue Mürwiker-Wohnanlage kann endlich bezogen werden
Foto: Neue Mürwiker-Wohnanlage kann endlich bezogen werden

Breitbandausbau schreitet zügig voran

(08. 02. 2022)

Amt Schafflund: In Medelby, Lindewitt, Schafflund und Großenwiehe wird zeitgleich gebuddelt


Wir sind mit dem Ausbau des Breitbandnetzes im Amtsbereich gut im Zeitplan“, sagt Matthias Fischer, Geschäftsführer der Breitbandversorgung Schafflund (BVS). In diesem Zuge wurden nun in Schafflund und Großenwiehe zwei „Point of Presence“ (PoP) aufgestellt, in Jardelund steht bereits ein dritter.
Mit diesem neudeutschen Begriff ist schlichtweg ein Hauptverteiler im Glasfasernetz gemeint, der die erforderliche Daten-Vermittlungsquelle für eine reibungslose Übertragung bildet. Die jeweils zehn Tonnen schweren Stationen wurden per Schwertransport quer durch das Land aus der Schwäbischen Alb geliefert. Noch bilden sie eine leere Hülle, das Innenleben wird nun durch den Netzbetreiber „komflat“ installiert.
Die drei Stationen werden direkt an das neue Rechenzentrum von komflat in Handewitt angebunden. Während die Station in Jardelund für 1000 Haushalte im Kirchspiel Medelby ausgelegt ist, sind es in Schafflund 2000 Glasfaser-Anschlüsse (mit Nordhackstedt, Meyn und Wallsbüll) und in Großenwiehe für den Südbereich mit Lindewitt 2.200. „Bislang können wir eine Anschlussquote von 73 Prozent in unserem Ausbaubereich verzeichnen“, berichtet Lea Carstensen, Mitarbeiterin des Unternehmens.
Derzeit gehen die Tiefbauarbeiten in den verschiedenen Gemeinden weiter gut voran. Es wird in Medelby, Lindewitt, Schafflund und Großenwiehe zeitgleich gebuddelt. „Wir hoffen, die ersten Haushalte Ende April anschließen zu können“, ist Matthias Fischer zuversichtlich. Parallel dazu laufen im Moment die Hausanschlussbegehungen. „Wir vergessen niemanden“, ergänzt er wegen der vielfachen Rückfragen.
Die Zeit der kostenfreien Anschlüsse an das Glasfasernetz ist nun abgelaufen. Allerdings ist es möglich, sich während der Bauphase zu einer reduzierten Gebühr von 399 Euro anschließen zu lassen. Nachträglich wird es später einmal 1500 Euro oder mehr kosten.

Quelle - SHZ rfr

Foto zur Meldung: Breitbandausbau schreitet zügig voran
Foto: Breitbandausbau schreitet zügig voran

Wann ist was in Schafflund los!

(03. 02. 2022)

Der Bürgerverein Schafflund hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schafflund und allen Vereinen und Institutionen eine Jahresübersicht für Veranstaltungen im Dorf erstellt. Dieser wurde an alle Haushalte in Schafflund verteilt. 

Online ist die Jahresübersicht HIER zu finden.

Alle weiteren Veranstaltungen, die zum Zeitpunkt der Erstellung nicht feststanden, gibt es HIER und immer über den Schafflunder Newsletter, der wöchentlich erscheint. 

Noch nicht angemeldet, dann HIER informieren!

Newsletter

Save the date

(25. 01. 2022)

>>> Bitte schon mal vormerken! <<<

Sauberes Dorf

Information zur Impfaktion am Samstag 22.01.2022

(17. 01. 2022)

Am Samstag, 22. Januar 2022 findet in der Grund- und Gemeinschaftsschule ein offener Impftermin in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt. 

Das Angebot richtet sich an alle Personen, die zum ersten Mal geimpft werden wollen, ihre Auffrischungsimpfung oder eine Booster-Impfung erhalten wollen.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Erwachsene.

Weitere Termine sind im Februar und März 2022 in Schafflund geplant. Es ist auch beabsichtigt, dort spezielle Impf-Termine für Kinder und Jugendliche anzubieten. Termindaten werde rechtzeitig bekannt gegeben. 

Unterstützt wird die Aktion am 22.01.2022 nicht nur von der Schulleitung und dem Schulverband sondern tatkräftig auch von unserer Freiwilligen Feuerwehr in Schafflund. 

Damit das Ganze reibungslos und ohne viel Aufwand über die Bühne gehen kann, werden alle Impfwilligen gebeten, über die Seite des Landes Schleswig-Holstein den Anamnesebogen auszudrucken und neben dem Impf- und Personalausweis mitzubringen. 

Geimpft wird von zwei Impfteams bestehend aus jeweils einem Arzt/Ärzten und medizinischen Fachpersonal. 

Die Mediziner entscheiden vor Ort, welcher Impfstoff injiziert wird. Nach der mir vorliegenden Informationen werden BioNTech und Moderna geimpft.

[Anamnesebogen]

Tannbaum-Aktion der SWG

(14. 01. 2022)

Wie jedes Jahr wurden auch in diesem Jahr die ausrangierten Weihnachtsbäume von der SWG eingesammelt und entsorgt.

27 Helfer auf 4 Trecker waren 2 Stunden im Dorf unterwegs. Anschließend gab es am Bürgerhaus eine heiße Suppe zum Wärmen.

 

Eine großartige Aktion, vielen Dank an die Helfer der SWG!

Foto zur Meldung: Tannbaum-Aktion der SWG
Foto: Tannbaum-Aktion der SWG

Neujahresempfang - Abgesagt

(13. 01. 2022)

>!!! LEIDER !!!<

Abgesagt

 

Investor steht in den Startlöchern

(10. 01. 2022)

Im Frühsommer soll der Bau des Gesundheitszentrums Schafflund beginnen

Weitere Infos bietet die Gemeinde auf der Webseite werde-landarzt.de


Die Planungen für das neue Gesundheitszentrum in Schafflunds Mitte nehmen konkrete Gestalt an. Investor Stephan Johannsen aus Hörup steht in den Startlöchern und will im Frühsommer mit dem Bau beginnen.
Vor der Gemeindevertretung wurden jetzt Ansichten des gesamten Areals vorgestellt. Das Konzept umfasst nicht nur die Gebäude des Gesundheitszentrums, sondern zugleich die Errichtung eines barrierefreien Wohnblocks mit 18 Mietwohnungen für Senioren und Menschen mit Handicap – direkt an der Au.
Die neuen Gebäude und die bereits vorhandenen von Sozialstation und Tagestreff sind so zueinander angeordnet, dass zwischen ihnen ein geschützter, offener Platz mit Parkplätzen und Grünflächen entsteht, der zum Verweilen einladen und eventuell für kleinere Veranstaltungen im Freien genutzt werden soll.
„Es ist ein sehr interessantes Projekt für Schafflund“, sagt Stephan Johannsen. Realistisch rechne er mit einer Bauzeit von 18 Monaten. Verzögerungen befürchtet er nicht, da er mit zuverlässigen Partnern aus der Region zusammenarbeite. Die Gesamtkonzeption des Gesundheitszentrums sieht auf der westlichen Seite an der B 199 ein zweieinhalbgeschossiges Gebäude für eine Arztpraxis und weitere medizinische Dienstleister vor, dem schließen sich ein abgeflachtes Gebäude für die Apotheke und letztlich nach Süden ausgerichtet ein eingeschossiger Trakt mit Dachbegrünung an, ebenfalls geeignet für Mieter aus dem medizinischen Bereich.

Mehrere Interessenten für Arztstellen

Unter den Gemeindevertretern war Erleichterung zu spüren, dass es nun endlich losgeht, allerdings „bleibt ein Wermutstropfen“, wie Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen anmerkte. Aufgrund des Rechtsstreits mit der Apothekerfamilie kann das gesamte Projekt zunächst nur in Teilen umgesetzt werden.
Beim Kaufvertrag mit Stephan Johannsen wurde somit eine L-förmige Fläche erst einmal ausgespart, sodass hier Grundstück und Apothekengebäude im Besitz der Gemeinde bleiben, bis der Rechtsstreits abgeschlossen ist. Aber dennoch: Der barrierefreie Wohnkomplex westlich des Tagestreffs und das Hauptgebäude des Gesundheitszentrums für die Arztpraxis werden jetzt in einem ersten Bauabschnitt errichtet.
„Wir haben mehrere Interessenten für die 2,5 freien Arztstellen, die in Schafflund zur Verfügung stehen“, sagte Best-Jensen. Deshalb sei es wichtig, ihnen zu zeigen, dass der Bauantrag gestellt sei, nun tatsächlich die Bauphase beginne und sich die Ärzte in die Planung der Praxisräume konkret mit einbringen könnten.
Gleiches gelte für Podologen, Logopäden, Ergotherapeuten und andere gesundheitsnahe Dienstleister, die sich im Zentrum Schafflunds niederlassen möchten und noch die Chance hätten, sich an der Ausgestaltung zu beteiligen. Rückblickend sind etwa fünf Jahre Planungszeit vergangen - mit vielen Wendungen von den ersten Überlegungen zu einer zusätzlichen Arztpraxis im weißen Bungalow bis hin zum realen Projekt Gesundheitszentrum „Neue Mitte“.
Die Gemeinde kaufte den Bungalow, die alte Post und die Apotheke, um sie abzureißen und völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten zu gewinnen. Die Architekten von „iga haus“ entwickelten daraufhin ein Gesamtkonzept für die gesundheitliche Versorgung des Zentralorts in Verbindung mit barrierefreiem Wohnen und einer Anbindung an Sozialstation und Tagespflege. Schlussendlich wurde mit Stephan Johannsen ein hiesiger Investor gefunden. „Darüber sind wir sehr froh, er setzt nun das um, was wir geplant haben“, zeigt sich Constanze Best-Jensen erleichtert.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

Neu

neu1

Foto zur Meldung: Investor steht in den Startlöchern
Foto: Investor steht in den Startlöchern

Schafflund und das Problem mit den Elterntaxis

(10. 01. 2022)

Eine Arbeitsgruppe hat sich mit dem Thema beschäftigt und Lösungen vorgeschlagen – nicht alle sind zufrieden


Früh am Morgen kurz vor Schulbeginn: Dunkelheit und Regenwetter - und ein Fahrzeug nach dem anderen fährt hinein ins Rondell an der Grund- und Gemeinschaftsschule in Schafflund.
Eigentlich sind so gut wie alle Parkplätze schon besetzt, schließlich kommen Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule in der Regel vor den Schülern an. Das hält viele Eltern nicht davon ab, hineinzufahren und anzuhalten. Nur kurz, um das eigene Kind aussteigen zu lassen, oder etwas länger, um das Kind noch bis zur Schultür zu begleiten.
Ist alles verstopft, geschieht das sogar in der zweiten Reihe, sodass die Kinder zwischen den Autos hindurchlaufen.
Eine extrem gefährliche Situation, besonders, wenn Schüler auch noch dunkel gekleidet sind. „Wir sind nur froh, dass noch nichts passiert ist“, sagte Schulverbandsvorsteher Volkert Petersen.

„Kiss-and-ride“-Zone

Bereits seit einiger Zeit befasst sich eine größere Arbeitsgruppe mit dieser Problem der Elterntaxis. Ein Planungsentwurf wurde nun dem Schulverband vorgelegt. Um die Gefahren für die Schüler durch die Elterntaxis abzuwenden, sieht der Entwurf eine „Kiss-and-ride“-Zone vor, die sich direkt im Rondell befinden wird. Hier darf man sich also nur im Auto mit einem Küsschen von seinem Kind verabschieden und lässt es dann allein in die Schule gehen – das Parken ist nicht erlaubt.
Für die Eltern der Kindergartenkinder, die in die „Kleine Arche“ auf dem Schulgelände begleitet werden müssen, sind dagegen Parkplätze vorgesehen, ebenso für Behinderte und Gäste. Für Lehrkräfte und Mitarbeiter wird der Parkplatz am Sportplatz ausgeweitet und neu strukturiert, wobei mindestens eine Ladesäule für E-Autos integriert werden soll.
Für die Umsetzung des Plans wurden im Haushalt 2022 zunächst 150 000 Euro angesetzt. Und diese Summe reicht laut Petersen nicht aus, um gleichzeitig den Radweg für die Schüler hinter den Parkplatz zu verlegen, somit wurde dieser Wunsch im vorliegenden Plan nicht berücksichtigt.
Dirk Trasser, Gemeindevertreter und Mitglied des Arbeitskreises, zeigte sich deshalb enttäuscht: „Schade, es war unser ursprüngliches Ansinnen, durch die Verlegung des Radweges die Gefahren zu vermindern.“ Ihm pflichtete Else Marie Rieks-Pedersen bei: „Wir sollten den Radweg priorisieren.“ Die angestoßene Diskussion mündete in einer erneuten Einladung zu einem Treffen des Arbeitskreises zur Überarbeitung des Planungsentwurfs und der Bitte von Volkert Petersen, möglichst viele neue, konstruktive Anregungen mit einzubringen.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Schafflund und das Problem mit den Elterntaxis
Foto: Schafflund und das Problem mit den Elterntaxis

Schafflunder sitzt seit 21 Monaten in Laos fest

(08. 01. 2022)

Corona bremst Christopher Fritzes Fahrrad-Weltreise aus – er macht das Beste daraus


„Laos ist ein Stück weit meine zweite Heimat geworden“, so sieht es Christopher Fritze, der sich seit nunmehr 21 Monaten dort häuslich eingerichtet hat. Nicht freiwillig, sondern aufgrund der Corona-Pandemie, der das kleine Land mit extremen Einschränkungen und geschlossenen Grenzen begegnet.
Auf seiner Fahrrad-Weltreise, die vor zweieinhalb Jahren in Schafflund begann, durchquerte er zunächst viele Länder, erlebte unglaubliche Gastfreundschaft bei den Einheimischen, tauchte ein in die Natur und genoss die kulturelle Vielfalt.

Arbeit im Homeoffice für Hamburger Agentur

Doch die Weltreise endete abrupt in Laos, als der Lockdown einsetzte. „Als ich losgefahren bin, wollte ich schnell viel sehen“, erzählt Christopher Fritze, inzwischen sei er aber völlig entschleunigt und genieße die Tage: „Mein Lebensstil hat sich völlig verändert.“ Sein Domizil in Luang Prabang ist eine einfache Wohnung, in der er an drei Tagen die Woche inzwischen im Homeoffice für seinen Arbeitgeber, einer Digitalagentur in Hamburg, arbeitet, was ausgezeichnet funktioniere und „wofür ich unfassbar dankbar bin.“
Der 37-Jährige erlebt diese Chance nur positiv: „Beide Welten miteinander zu verbinden, hat sich durch Corona ergeben – und das ist super.“ Die Vorteile liegen auf der Hand: „Meine Ersparnisse schmelzen nicht weg, im Gegenteil, ich kann ein Polster anhäufen, was für die Weiterreise sehr beruhigend ist.“ Und gleichzeitig bleibt genug Freiraum für spontane Unternehmungen innerhalb des Landes, die jetzt teilweise wieder möglich sind, wie ein Ausflug zur Blauen Lagune, Kajak fahren oder Wanderungen in den Kalksteinbergen.
Normalerweise plant Christopher Fritze seine arbeitsfreien Tage nicht, sondern entscheidet morgens, auf welche Outdoor-Aktivität er Lust hat – er lebe halt einfach komfortabel in einer Work-Life-Balance. Einer dieser ad hoc gefassten Entschlüsse war, mit seinem Freund Jaypee ein außergewöhnlich historisches Ereignis in Laos zu erleben. Anfang Dezember 2021 wurde die China-Laos-Eisenbahn eingeweiht, ein großes Projekt der „Neuen Seidenstraße“, das in fünf Jahren Bauzeit errichtet wurde. Eine Zäsur für das kleine, wirtschaftlich kaum entwickelte Land mit seinen rund sieben Millionen Einwohnern, das bisher über keinerlei Eisenbahn-Infrastruktur verfügte.
76 Tunnel, 150 Brücken und nagelneue Bahnhöfe entstanden. „Dann fahren wir mal nach Vang Vieng“, sagten sich die Freunde, besorgten sich Tickets für sich und ihre Fahrräder, durchliefen den Hygiene- und Sicherheits-Check – alles, wie an einem Flugplatz – und wurden plötzlich ausgebremst: Die Fahrräder durften nicht mit. „Es war eine kuriose Situation“, erzählt Fritze, denn trotz langer Diskussion habe es keine Antwort gegeben, weshalb. Resultat der Debatte: Sie verpassten den Zug.
Letztendlich hatte die Bahnhofsmanagerin ein Einsehen und versprach Ersatztickets für den nächsten Tag – ohne Fahrräder. Allerdings, auch beim zweiten Mal gab es Schwierigkeiten: „Tut uns leid, Sie können nicht in Vang Vieng aussteigen, wegen Corona.“ Also wurde spontan das Ziel geändert, und sie erhielten sogar ein 1.-Klasse-Ticket in die Hauptstadt Vientiene. „Vielleicht war ich tatsächlich der erste Deutsche, der mit diesem 160-Kilometer-Hochgeschwindigkeitszug gefahren ist“, vermutet Christopher Fritze.

Checkpoints erschweren das Einkaufen

Aber zum zweiten Mal in kurzer Zeit wurde ihm bewusst, dass Diskussionen und Fragen nach dem „Warum?“ bei Behörden unerwünscht sind. Ein Erlebnis wenige Monate zuvor stecke ihm noch in den Knochen, erzählt er. Während des harten Lockdowns wollte er wie immer zum Markt fahren, um sich Lebensmittel zu kaufen, wurde aber an einem Checkpoint nicht durchgelassen – andere jedoch schon. „Wenn es nur heißt ,Eine Regel ist eine Regel‘ kann ich das nicht akzeptieren“, sagt Fritze, dann stehe man hilflos da, obwohl man nur etwas zu essen benötige, und entwickele einen „Cocktail der Gefühle“.
Er schwang sich aufs Rad, fuhr einfach hindurch und wurde prompt bei seiner Rückkehr von Polizisten festgehalten. „Ich war so geladen, weil ich nicht als Gast, sondern als Krimineller behandelt wurde – ohne Respekt.“ Sein Passierschein vom Village Chief nützte ihm plötzlich wenig, auch nicht die Tatsache, dass er 200 Meter entfernt wohnt und überall bekannt ist. „Vielleicht wollte man dem Ausländer nur seine Grenzen aufzeigen“, meint Fritze rückblickend und ist froh, ansonsten keine Negativerlebnisse beklagen zu müssen – im Gegenteil: „Ich bin dankbar, wie freundlich ich hier überall aufgenommen wurde.“

Quelle - SHZ
böw

 

MarktLaosZugAussicht

Foto zur Meldung: Schafflunder sitzt seit 21 Monaten in Laos fest
Foto: Schafflunder sitzt seit 21 Monaten in Laos fest

Kostümiert in Richtung 2022

(03. 01. 2022)

Gute Stimmung beim Silvesterlauf in Schafflund


Sportlich ließ man das alte Jahr ausklingen, das von so vielen Einschränkungen geprägt war. Der Silvesterlauf lockte die Lauffreudigen jeden Alters aus Nordfriesland und dem Kreisgebiet nach Schafflund, konnten sie sich hier doch noch einmal so richtig auspowern.
Aufgeregt und voller Vorfreude warteten die Jüngsten auf den Startschuss zum Mini-Lauf, der 400 Meter um den Sportplatz führte. Allein oder mit Elternunterstützung sausten 35 Kinder ab zwei Jahren los und nahmen strahlend im Ziel ihre Medaillen entgegen. Zeitversetzt begannen danach die Zwei-Kilometer- und die Fünf-Kilometer-Strecken.
Nieselregen und Wind taten der guten Stimmung keinen Abbruch, im Gegenteil, die Teilnehmer schienen einfach nur dankbar zu sein, endlich mal wieder einen sportlichen Wettkampf bestreiten zu können. Einige hatten den Aufruf, sich zu verkleiden, in die Tat umgesetzt, winkten fröhlich und machten sich unverdrossen auf den Parcours entlang des Mühlenstroms.
„Viele haben gesagt, dass sie unseren Silvesterlauf toll finden, und niemand hat wegen der Kontrollen gemeckert“, sagt Netzwerkerin Martina Marczyschewski.
Schon bei der Ausgabe der Startunterlagen am Vortag hätten 70 Personen die mobile Teststation genutzt, und auch am Tag der Veranstaltung freuten sich noch etliche über diesen Service – denn 2 Gplus war die Voraussetzung sowohl für Teilnehmer als auch Zuschauer, um auf das Gelände zu kommen.
Die gesamte Organisation, aufwändig nicht zuletzt wegen der Corona-Maßnahmen, konnte Marczyschewski mit 35 Helfern bestreiten, zusätzlich sorgten sechs Rettungssanitäter der DLRG für Sicherheit. Moderator Peter Poppe aus Itzehoe verbreitete gute Laune und kommentierte mit launigen Worten das sportliche Geschehen. Läuferin Sonja Heine war begeistert: „Es hat alles wunderbar geklappt – eine klasse Veranstaltung.“
Eine gemeinsame Siegerehrung fand nicht statt, um eine Menschenansammlung zu vermeiden, stattdessen erhielt jeder Teilnehmer seine Medaille, eine Tasche mit allerlei Leckerem und Nützlichem und natürlich den obligatorischen Berliner mit Schafflund Secco. Wer dabei das „Glück“ hatte, in eine Senffüllung zu beißen, durfte sich zum Trost über einen 10-Euro-Gutschein freuen. Und anschließend machte sich jeder schnell auf den Heimweg.
Sieger des Silvesterlaufs:
400 Meter Jungen: Lennard Kühlmann (Jg. 2016) 400 Meter Mädchen: Greta Nommensen (Jg. 2015) 2-km-Herzstück-Lauf männlich: Mattes Ketelsen (Jg.2012 SV Enge-Sande) 9:26 Min. 2-km-Herzstück-Lauf weiblich: Alva Nissen (Jg. 2010 SV Enge-Sande) 9:11 Min. 5-km-Mühlen-Lauf männlich: Malte Hansen (Jg. 1990 SV Enge-Sande) 18:27 Min. 5-km-Mühlen-Lauf weiblich: Karen Paysen (Jg. 1973 TSV Langenhorn) 20:22 Min. Alle weiteren Ergebnisse und Fotos auf schafflund.de

 

Quelle - SHZ

Foto zur Meldung: Kostümiert in Richtung 2022
Foto: Kostümiert in Richtung 2022

Ergebnisse und Fotos vom Silvesterlauf

(02. 01. 2022)

Wir freuen uns das wir mit ganz viel Unterstützung einen großartigen Silvesterlauf erleben durften und alles sehr gut geklappt hat.

Vielen Dank an alle Helfer und an alle 223 Teilnehmer!

 

Ergebnisse

 

Fotos

Vielen Dank an Peter Schmidt aus Leck für die vielen tollen Fotos von unserem Silvesterlauf.

Foto zur Meldung: Ergebnisse und Fotos vom Silvesterlauf
Foto: Ergebnisse und Fotos vom Silvesterlauf

Frohes neues Jahr 2022

(31. 12. 2021)

Im Namen der Gemeinde Schafflund

Happy new Year

Nachfrage übersteigt das Angebot

(30. 12. 2021)

Schafflund wächst und übernimmt als Zentralort eine wichtige Funktion für den Kreis Schleswig-Flensburg und Nordfriesland


Der Trend, sich in Schafflund anzusiedeln, hält unvermindert an. Gerade beginnen die Erschließungsarbeiten im neuen Baugebiet „Süderdammacker“, und wenn das Wetter mitspielt, kann dort ab Juli 2022 gebaut werden. Alle 49 Grundstücke waren im Nu vergeben, denn die Nachfrage überstieg das Angebot. „Vor allem die kleineren Grundstücke in Südlage waren begehrt“, berichtet Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen.
Zwei Grundstücke, auf denen Mehrfamilienhäuser entstehen sollen, wurden in einem Bieterverfahren veräußert. Hier werden auch kleinere Wohnungen geplant, denn „die Nachfrage von jungen Leuten und Singles, die Wohnraum suchen, ist einfach da“, sagt Best-Jensen. Außerdem habe die Gemeinde festgelegt, dass in diesen Gebäuden mindestens 20 Prozent für bezahlbare Wohnungen vorgesehen sein müssen. „Süderdammacker“ ist eine Erweiterung der vorangegangenen Baugebiete „Dammacker“ und schließt somit die Lücke zu älteren Wohngebieten. Was zieht die Menschen hierher?
Schafflund ist offensichtlich ein bevorzugter Lebensort, wie ein Blick auf die Zahlen der fertiggestellten Bauten der vergangenen Jahre verdeutlicht: 2018 (33), 2019 (28) und 2020 (25). Aktuell liegen die Grundstückspreise bei 109 bis 129 Euro pro Quadratmeter.
Zum einen profitiert die Gemeinde von ihrer zentralen Lage an der B 199 mitten zwischen Nord- und Ostsee, sodass Berufstätige ihren Arbeitsplatz sowohl in Nordfriesland als auch in Flensburg schnell erreichen können. Zum anderen kann sie mit einer umfassenden Infrastruktur punkten, beispielsweise etlichen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, einem vielfältigen Dienstleistungsgewerbe und der Grund- und Gemeinschaftsschule. „Schafflund hat alles für Jung und Alt“, fasst es ein Neubürger kurz und knapp zusammen.
Und dazu zählt er auch die einladenden Wege entlang des Schafflunder Mühlenstroms und durch den Bürgerpark. „Als Zentralort haben wir eine besondere Verantwortung für die Region“, begründet Best-Jensen die Anstrengungen der Gemeinde, ein Gesundheitszentrum zu etablieren. Hier werden zusätzlich zur vorhandenen Schafflunder Hausarztpraxis weitere Ärzte ihre Praxis eröffnen sowie Apotheke und medizinische Dienstleister einziehen. Auf dem Grundstück in zentraler Lage arbeiten bereits in unmittelbarer Nachbarschaft Sozialstation und Tagestreff, hinzu kommt dann noch ein Gebäude mit barrierefreien Wohnungen - mit dem Augenmerk auf Menschen mit Handicap oder auch Senioren.
Während Familien dem eigenen Haus den Vorzug geben, suchen junge Menschen günstige Wohnungen und ältere wollen sich verkleinern, aber Mietwohnungen zu finden ist auch hier häufig problematisch. „Und viele Senioren möchten gern in Schafflund bleiben“, weiß die Bürgermeisterin und freut sich darüber: „Wir wollen ein Dorf sein für eine lebendige Durchmischung in der Altersstruktur.“ Beim Spaziergang durch Schafflund fällt ins Auge, wie viele Eltern mit Kinderwagen unterwegs sind – an Nachwuchs mangelt es nicht.
Die Kindergärten sind im Laufe der Jahre mitgewachsen, haben Außenstellen und eine Waldgruppe eingerichtet und sich auf den erhöhten Bedarf an Krippenplätzen eingestellt. Ganz aktuell vergrößert die Gemeinde den „Kleinen Regenbogen“ 2022 um einen Anbau im Lindenweg. Doch trotz der vielen zugezogenen Familien, die sich eigentlich mit frischen Ideen am Dorfleben beteiligen könnten, bleibe es schwierig, Menschen für die Mitarbeit in den Vereinen, der Feuerwehr, der Seniorenarbeit oder der Gemeindevertretung zu gewinnen, weiß Constanze Best-Jensen. „Dieses Problem haben andere Gemeinden auch“, sagt sie.
Das hänge vermutlich mit einem Wandel in der Gesellschaft zusammen, in der die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement für die Gemeinschaft nachlasse. Wer sich jedoch für das Dorfleben interessiert, findet sämtliche Vereine und Veranstaltungen auf der Homepage der Gemeinde unter www. schafflund.de und meldet sich für den Newsletter der Netzwerkerin an, die zeitnah über alle aktuellen Ereignisse informiert.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Nachfrage übersteigt das Angebot
Foto: Nachfrage übersteigt das Angebot

Silvesterlauf-Strecken

(29. 12. 2021)

Hier finden man die Laufstrecken der 2 Km und 5 Km vom Silvesterlauf.

 

5 Km

5 Km

 

2Km

2 Km

Bullerbü im Flensburger Umland

(29. 12. 2021)

Seit einigen Jahren erlebt Schafflund einen regelrechten Zustrom aus der Stadt – auch Familie Kühlmann gehört dazu


Das neue Zuhause der Familie Kühlmann liegt mitten im Neubaugebiet Dammacker in Schafflund. Ruhig ist es hier am Ende einer kleinen Stichstraße, und schaut man aus dem Terrassenfenster, entdeckt das Auge vor allem viel Grün. Direkt gen Süden schließt sich an den eigenen Garten das große Spielplatzgelände mit Rodelberg, Nestschaukel, Seilbahn und weitläufigen Rasenflächen an.
„Als der Spielplatz gebaut werden sollte, waren wir alle von der Gemeinde zu einem Workshop eingeladen, um unsere Wünsche mit einzubringen“, erzählt Nils Kühlmann. Davon profitieren nun die Kinder Lennard (5) und Laura (4), die ein riesiges Areal zum Klettern, Rutschen und Spielen direkt vor der Haustür vorfinden.
Vor vier Jahren zogen Katharina und Nils Kühlmann von Flensburg nach Schafflund. Zum Entschluss, als Familie in einem Dorf auf dem Land leben zu wollen, gab es für sie keine Alternative, die Kinder sollten eine glückliche Kindheit in Haus und Garten erleben.
„Wir sind beide auf dem Land großgeworden, in Oster-Ohrstedt und Kropp“, sagen sie, deshalb starteten sie ihre Suche nach einem passenden Baugrundstück, „obwohl ich in der Stadt früher zu Fuß zur Arbeit gehen konnte“, wie Katharina Kühlmann anmerkt. Sie lacht: „Wir haben uns im großen „Speckgürtel“ von Flensburg umgesehen, aber in manchen Orten waren die Grundstücke zu klein oder es gab gar keine.“
Fündig wurden sie in Schafflund – aber mehr durch Zufall. „Einen Tag vor der Verlosung der Baugrundstücke machten uns Bekannte darauf aufmerksam – und es hat sofort geklappt.“ Im ersten Bauabschnitt von Dammacker sei die Nachfrage noch nicht so groß gewesen wie heute, und deshalb hätten sie großes Glück gehabt, ihr Haus in einer Sackgassenlage bauen zu können. Zurzeit arbeitet Nils Kühlmann fast ausschließlich im Homeoffice. „Wir profitieren von dieser Möglichkeit“, meint er, denn das Arbeiten von zu Hause aus war in der Firma, in der er für die Projektierung von Windkraftanlagen verantwortlich ist, keineswegs üblich. „Nun spare ich täglich fast zwei Stunden Fahrtzeit zum Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog, das ist super.“ Ähnlich geht es seiner Frau Katharina. „Nach viereinhalb Jahren Elternzeit für unsere Kinder habe ich wieder in der Bank in Bredstedt angefangen“, erzählt sie, und ist froh, auch dort zumindest an zwei Tagen im Homeoffice arbeiten zu können.

Alle im Sportverein

Beide fühlen sich in Schafflund rundum wohl: „Es gibt nichts, was wir hier vermissen.“ Und sie gehören nicht zu denen, die sich abschotten – im Gegenteil. Alle sind aktiv im Sportverein: Lennard spielt Handball und Fußball, Laura ebenfalls Handball und beide turnen eifrig. Vater Nils ist aktiver Fußballer und inzwischen als Kassenwart im Vorstand des SSV. „So ein Ehrenamt bietet die Chance, noch besser in die dörflichen Strukturen einzutauchen und mehr Menschen kennenzulernen“, begründet er diese Entscheidung. Katharina, ebenfalls in verschiedenen Sparten aktiv, bietet als Trainerin ab Dezember das Kindertanzen „Mini-Disco“ an. Die Sportanlagen liegen nur wenige Gehminuten vom Neubaugebiet entfernt. Gleiches gilt für die Schule, in die Lennard nächstes Jahr gehen wird, und den Kindergarten, den beide besuchen. Optimale Bedingungen des inzwischen immer weiter wachsenden Neubaugebietes, noch schöner fänden es viele, gäbe es einen Zebrastreifen zur sicheren Überquerung der Meyner Straße, denn die Kinder werden immer zahlreicher.
„Als wir hier noch keine Zäune hatten, sind die Kinder von Garten zu Garten gezogen und haben überall gespielt“, erinnert sich Katharina Kühlmann. „Manchmal hüpften bis zu zwölf Kinder durch den Garten.“ Es klingt ein wenig nach Bullerbü, denn auch die Nachbarschaft wird gepflegt. Zum Einzug gibt es eine Girlande und einen kleinen Umtrunk, man trifft sich zum Grillen und hilft sich gegenseitig. Und wenn zum Jahresende das Rummelpott-Laufen angesagt ist, werden die unzähligen verkleideten Kindergrüppchen ganz sicher auf offene Türen stoßen.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

Familien Kühlmann mit Nachbars Kinder

Foto zur Meldung: Bullerbü im Flensburger Umland
Foto: Bullerbü im Flensburger Umland

Frohe Weihnachten

(24. 12. 2021)

Frohe WeihnachtenWeihnachten ist ein schönes Fest,

das einen sehr groß freuen lässt;

Glitzer, Düfte sind überall,

wir mögen es auf jeden Fall.

Geschenke, Spielzeug und Süßigkeiten

sollen uns zum Genießen verleiten.

Es ist die beste Zeit im Jahr,

das Fest ist einfach wunderbar.

 

Quelle - Weihnachtsgedichte.de

Silvesterlauf kann starten

(23. 12. 2021)

Gute Nachrichten:

Wir haben soeben das Go für unseren Silvesterlauf vom Gesundheitsamt erhalten.

 

Wenige Startplätze sind noch verfügbar!

 

3. Schafflunder Silvesterlauf, 31.12.2021 : : my.race|result (raceresult.com)

 

 

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es hier.

 

Wir freuen uns auf einen sportlichen  Jahresabschluss!

 

 

Foto zur Meldung: Silvesterlauf kann starten
Foto: Silvesterlauf kann starten

Adventskalender - Gewinner 22.12.

(22. 12. 2021)

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und ein dickes Dankeschön an die Sponsoren.

 

Das Garagentor ist bei der Netzwerkerin abzuholen.

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 22.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 22.12.

Gewinner des Schafflund´s Weihnachtshaus 2021

(21. 12. 2021)

Schafflund hat viele großartige Weihnachtshäuser.

Viele Schafflunder sind unserm Aufruf gefolgt, die Schönsten zu bewerten. Das war eine freie Wahl ohne Anmeldung der Hausbesitzer oder der Bewerter. Alle die Lust hatten teilzunehmen haben nach ihrem ermessen Schafflund´s Weihnachtshäuser bewertet, per E-Mail.

 

Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns bei allen Bewertern die sich Schafflund´s Weihnachtshäuser genau angesehen haben.

 

Die drei ersten Plätze erhalten eine kleine Überraschung.

 

Wir freuen uns auf nächste Jahr!

Liste

 

Danke

 

Foto zur Meldung: Gewinner des Schafflund´s Weihnachtshaus 2021
Foto: Gewinner des Schafflund´s Weihnachtshaus 2021

Dezember Einwohnerbrief

(20. 12. 2021)

Im Download befindet sich der aktuelle Einwohnerbrief.

 

Alle sind im Archiv zu finden.

[Dezember Einwohnerbrief]

Aktueller Bewertungstand - Schafflunds Weihnachtshaus

(17. 12. 2021)

Noch bis Sonntag können sie ihre Punkte vergeben für das schönste Schafflunder Weihnachtshaus,.

Einfach eine E-Mail an senden mit der Str. und Haus Nr. und den Punkten ( deine Nr. 1 = 10 Punkte)

Alles weitere hier.

 

Der derzeitige Punktestand sieht so aus:

Stand 17.12.

 

 

Silvesterlauf in Schafflund findet statt

(16. 12. 2021)

Unbeschwert und sportlich das Jahr 2021 ausklingen zu lassen, das ist das Ziel des Schafflunder Silvesterlaufs am 31. Dezember ab 11 Uhr. Auf naturnahen Strecken entlang des Schafflunder Mühlenstroms, durch ein Wäldchen und den Bürgerpark können Groß und Klein und Alt und Jung an der frischen Luft in Bewegung kommen. Für die Jüngsten bietet sich der Mini-Lauf über 400 Meter an, der auch gern mit elterlicher Unterstützung bewältigt werden darf, aber wer sich ab sechs Jahren traut, nimmt mit den Jugendlichen und Erwachsenen den 2000-Meter-Herzstücklauf oder den Mühlen-Lauf über 5000 Meter in Angriff. Am liebsten in lustiger Verkleidung, aber das ist kein Muss.
Für alle Teilnehmer und Zuschauer gilt die 2 G plus Regel. „Man kann sich am Tag vorher oder direkt am Silvestertag bei uns vor Ort in einem mobilen Testzentrum testen lassen“, erklärt Netzwerkerin Martina Marczyschewski. Kinder unter 12 Jahren würden mit ihren Startunterlagen einen Schnelltest für zu Hause erhalten. Die Zuschauer sind gehalten, sich auf Abstand überall zu verteilen, und die Starts der einzelnen Läufe erfolgen nicht als Massenstart, sondern immer zu zweit mit zeitlichem Versatz. Im Übrigen sollten sich die Sportler darauf einstellen, dass weder Umkleideräume noch Duschen zur Verfügung stehen werden, auch auf eine gemeinsame Siegerehrung wird verzichtet. Zum Abschluss gibt es nicht nur die obligatorische Medaille, sondern passend zu Silvester auch Berliner, Sekt/Saft und eine Wundertüte. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, aber noch gibt es freie Plätze.
Alle Infos und Anmeldung auf der Homepage der Gemeinde: www.schafflund.de.

Quelle - SHZ böw

 

ANMELDUNG HIER

Foto zur Meldung: Silvesterlauf in Schafflund findet statt
Foto: Silvesterlauf in Schafflund findet statt

Adventskalender - Gewinner 13.12.

(13. 12. 2021)

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und ein dickes Dankeschön an die Sponsoren.

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 13.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 13.12.

Nikolaus verteilt 145 Stiefel in Schafflund

(07. 12. 2021)

Die ersten Grüppchen warten schon aufgeregt vor der Alten Mühlenscheune in Schafflund. Doch dann, Punkt 14 Uhr, öffnete ein Helferlein die große Tür, eine Familie durfte eintreten – und entdeckte sofort zahllose gut gefüllte Stiefel überall im Vorraum.
Plötzlich ertönte die tiefe Stimme des Nikolaus. Erstaunt und ein wenig erschrocken schauten die Kinder nach oben, dort saß er wahrhaftig, mitten auf der Empore. Klar, in seinem Buch war vermerkt, wie brav die Kinder waren – also musste man sich keine Sorgen machen. Während manche Kinder sich lieber bei Mama oder Papa festhielten, schienen andere ganz selbstbewusst, trugen ein schönes Gedicht vor oder sangen sogar ein Adventslied.
Verteilt auf drei Stunden kamen die Kleinen peu á peu, so gab es gar keine langen Wartezeiten. Der Festausschuss stand dem Nikolaus zur Seite, nahm alle 145 Stiefel zwei Tage zuvor in Empfang und half beim Befüllen. In jedem fanden eine Mandarine und ein Schoko-Nikolaus, gespendet vom HGV, und ein kleines Geschenk Platz.

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Nikolaus verteilt 145 Stiefel in Schafflund
Foto: Nikolaus verteilt 145 Stiefel in Schafflund

Einen schönen 2. Advent

(05. 12. 2021)

Wir wünschen einen schönen 2. Advent

Foto zur Meldung: Einen schönen 2. Advent
Foto: Einen schönen 2. Advent

Adventskalender - Gewinner 2.12.

(02. 12. 2021)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 2.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 2.12.

Adventskalender - Gewinner 1.12.

(01. 12. 2021)

Wir starten mit unserem ersten Türchen:

 

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern.

 

 

 

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 1.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 1.12.

Adventskalender jetzt noch sichern

(29. 11. 2021)

Am Mittwoch öffnen wir das 1. Türchen des Schafflunder Adventskalender und geben die ersten Gewinner bekannt.

 

Es gibt noch Kalender für 5€ bei Edeka Teske.

 

Es warten tolle Gewinne!


Die täglichen Gewinnnummern versenden wir täglich per Newsletter (Anmeldung auf unserer Homepage) und geben sie hier bekannt!

 

Viel Spaß und Glück!

Foto zur Meldung: Adventskalender jetzt noch sichern
Foto: Adventskalender jetzt noch sichern

Schönen 1. Advent

(28. 11. 2021)

Der erste Advent

Am Adventskranz brennt ein Licht,
der geschmückt ist  grün-weiß, schlicht;
wundervoll nach Tanne riecht.
Das Gewohnte unterbricht

In dem Glanz von Kerzenschein
munden Kekse, Tee, Glühwein.
Fröhlich das Zusammensein!
Weihnachtsvorfreude zieht ein.

 

Text - C.M. Beisswenger

Foto zur Meldung: Schönen 1. Advent
Foto: Schönen 1. Advent

Der Nikolaus kommt wieder nach Schaffund

(26. 11. 2021)

Achtung, Achtung liebe Kinder!!!

Der Nikolaus hat sich wieder in Schafflund angekündigt.

 

Ihr könnt euren Stiefel am Samstag 4.12. von 9 - 12 Uhr in der Alten Mühlenscheune abgeben. Am Montag 6.12. könnt ihr euren gefüllten Stiefel dann dort wieder abholen und schauen was der Nikolaus euch gebracht hat.

 

(Für alle Kinder von 0 - 12 Jahren)

Foto zur Meldung: Der Nikolaus kommt wieder nach Schaffund
Foto: Der Nikolaus kommt wieder nach Schaffund

Vier Stunden warten auf den Piks

(23. 11. 2021)

Großer Andrang bei offener Impfaktion in Nordhackstedt


Wer geglaubt hatte, bei einem offenen Impftermin auf dem flachen Lande käme er schneller zum Zuge, musste sich eines Besseren belehren lassen. Als sich am Sonnabend um 10.15 Uhr die Türen des Feuerwehrhauses in Nordhackstedt öffneten, hatte sich bereits eine Warteschlange mit 200 Impfwilligen gebildet.
Seit 8.15 Uhr führte Holger Asmussen die Reihe an. Er war von Alversum auf Föhr gekommen und hatte die 6-Uhr-Fähre genommen. „Ich habe für die Booster-Impfung zwar einen Termin für Mitte Dezember bei meinem Hausarzt, aber so lange wollte ich nicht mehr warten.“
Ähnliches hörte man häufiger. In den zugeparkten Straßen des Dorfes waren Autos mit Kennzeichen aus halb Schleswig-Holstein zu sehen. Katharina Wolfrum aus Sönnebüll bei Bredstedt etwa belegte Platz 150 unter den Wartenden. Für sie sollte es die Erstimpfung sein. „Bislang habe ich gezögert, weil ich verunsichert bin und noch einen Kinderwunsch habe. Nun fühle ich mich durch die Regierung zur Impfung gezwungen. Ich will ins alte Leben zurück.“ Zu diesem Zeitpunkt wusste sie nicht, dass sie noch vier Stunden in der Schlange bis zum Piks verbringen sollte.
Vier Stunden im Novembergrau, klingt ungemütlich, war aber erstaunlich kurzweilig. „Man trifft hier mal wieder den einen oder anderen und hat einen Schnack“, bemerkte dann auch Ketel Brodersen aus Linnau.
In der Tat war es recht beschaulich, die Feuerwehr Nordhackstedt kümmerte sich rührend. Falk Stoetzel hatte den Termin initiiert, Sven Jepsen organisierte den Tag reibungslos, Ulf Reimer sorgte dafür, dass jeder mit kompletten Unterlagen zum Impfteam kam.
Ein „mobiles Wurstteam“ versorgte mit dem Bollerwagen die Wartenden mit Bockwurst, Kaffee und heißem Apfelpunsch oder auch mit einem Stuhl. Die Stimmung unter den Impfwilligen blieb gelöst. „Vielleicht müssen wir uns an solche Warteschlangen gewöhnen, wenn die Probleme mit den Lieferketten noch größer werden“, war nur eine der scherzhaften Anmerkungen.
Das Team der Johanniter aus Lübeck um Dr. Mohamad Marwanakkra aus Hamburg arbeitete pausenlos wie am Schnürchen und wurde noch kurzentschlossen von Anja Nielsen aus Nordhackstedt unterstützt. Sie brachte entsprechende Erfahrung aus ihrem Einsatz in einem Impfzentrum mit und so konnte die Schlagzahl der Impfungen beträchtlich erhöht werden.
Das Impfteam war von diesem Umfeld derart begeistert, dass es sich entschloss, trotz der langen Heimreise und des langen Arbeitstages ohne Pause die Aktion so zu verlängern, bis die letzte Dosis aller Sorten verabreicht war. Es wurden 302 Impfungen, was Dr. Marwanakkra selbst ins Staunen versetzte: „Bislang lag unsere Bestleistung bei 176.“ Die Mehrzahl der Impfungen waren Booster-Impfungen, „aber immerhin 70 bis 80 Erstimpfungen bei relativ jungen Leuten“, zog Sven Jepsen Bilanz für einen reibungslosen Impftag.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

 

Kam aus Sönnebüll

 

Langes Warten

Foto zur Meldung: Vier Stunden warten auf den Piks
Foto: Vier Stunden warten auf den Piks

Manuela Sikora-Danne gewinnt den Fotowettbewerb

(18. 11. 2021)

Sprach das Thema „Tiere in Schafflund“ besonders viele Hobby-Fotografen an, oder waren die Auswirkungen der Pandemie Ursache für die bisher höchste Zahl an Einsendungen für den Fotowettbewerb der Gemeinde mit 150 Fotos von 37 Teilnehmern? Für die Siegerin Manuela Sikora-Danne dürfte beides gelten. „Während der drei Monate Lockdown war ich fast jeden Tag mit der Kamera unterwegs“, erzählt die 51-Jährige, die schon als Kind mit ihrem Vater zum Fotografieren unterwegs war. „Ich habe im Gebüsch gelegen – und mir hat nichts gefehlt.“
Mit großem Teleobjektiv und Tarnzelt habe sie sich im dänischen Grenzgebiet, speziell im Jardelunder Moor, auf die Pirsch gemacht, immer sehr früh, denn „du musst vor den Tieren da sein.“ Und es gab Überraschungen; neben dem Rotwild bekam sie sogar Kraniche vor die Linse, die sich neuerdings dort auf ihrem Zug niederlassen.
Ihr Siegerfoto stammt allerdings aus Schafflund und zeigt den Storch mit einem Jungvogel in seinem Horst – ein älteres Bild, denn zurzeit ist das Storchennest verwaist. Es erfüllt neben Qualitätsmerkmalen ein wichtiges Kriterium des Wettbewerbs: der Bezug zu Schafflund muss gegeben sein. Den erfüllen auch die Fotos auf dem zweiten und dritten Rang: Carmen Erdmann und Dirk Rolfs ist es gelungen, den blitzschnellen Eisvogel zu fotografieren.

Siegerinnen aus der Fotogruppe Schafflund

Während Rolfs ihn in seinem Lebensraum am Mühlenstrom erwischte, entdeckte Carmen Erdmann den prachtvollen Vogel im Winter mitten im Neubaugebiet Dammacker am Regenauffangbecken. „Als wir Schnee hatten, bin ich eine Woche lang jeden Tag hingegangen und habe unendlich viele Aufnahmen gemacht“, sagt sie. Die 41-Jährige hat erst spät die Fotografie für sich entdeckt und festgestellt: „In der Natur komme ich zur Ruhe, entdecke den kleinsten Grashalm, der in der Sonne glänzt.“
Beide Siegerinnen gehören zur Fotogruppe Schafflund, die sich regelmäßig im Bürgerhaus trifft. Die Mitglieder, die selbst keine Fotos eingereicht hatten, stellten nun die Jury des Wettbewerbs. Nach einem ausgeklügelten Punktesystem bewerteten sie alle 150 Fotos, die anonymisiert vorlagen. Die zwölf besten Bilder wurden in den neuen Schafflunder Kalender aufgenommen.
In einer kleinen Feierstunde ehrten Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen und Organisatorin Martina Marczyschewski die Amateur-Fotografen und überreichten Geschenke und den frisch gedruckten Kalender, dazu einen Gutschein für einen Workshop des Fotografen Heiner Seemann vom Grauton-Studio. Ab sofort läuft nun der Wettbewerb für das nächste Jahr, denn wichtig sind Fotos aus allen Jahreszeiten. Das neue Thema lautet „Natur und Technik“.
Den aktuellen Kalender gibt es für acht Euro bei der Netzwerkerin im Büro in der Mühlenscheune und bei Edeka-Teske.

Quelle - SHZ böw

 

Alle Sieger

Die zwölf Gewinner

Merrit Meyer, Nadine Axelsen-Dentz, Bärbel Johannsen, Anja Lorenzen, Conny Schmidt, Martina Marczyschewski, Manuela Sikora-Danne, Nils Arfert, Carmen Erdmann, Thomas Hamann

( Dirk Rolfs und Michelle Matzen fehlen)

Foto zur Meldung: Manuela Sikora-Danne gewinnt den Fotowettbewerb
Foto: Manuela Sikora-Danne gewinnt den Fotowettbewerb

Offene Impfaktion am 20.11.2021

(16. 11. 2021)

Am Samstag, 20.11.2021 in der Zeit von 10:30 bis 17:00 Uhr

 

ein mobiles Impfteam nach Nordhackstedt kommt.

 

Alle, und das bezieht sich nicht nur auf Feuerwehrmitglieder, können sich in dem Zeitraum

im Feuerwehrgerätehaus gegen Covid-19 impfen lassen. 

Die Aktion erfasst alle Impfungen von 1 bis 3. 

Eine Terminvergabe erfolgt nicht. Jeder kann sich in dem Zeitraum am Gerätehaus einfinden.

 

Bitte gebt diese Info in euren Wehren, Familien und Verwandten- und Bekanntenkreisen weiter!!!!

Sprecht vor allem auch die bisher Nicht-Geimpften an!!!!

Nutzt diese Möglichkeit, kurzfristig und unbürokratisch geimpft zu werden!!!!

 

Ein großen Dankeschön schon mal an Falk Stötzel, diese Impfaktion ermöglicht zu haben!

Foto zur Meldung: Offene Impfaktion am 20.11.2021
Foto: Offene Impfaktion am 20.11.2021

Boule im Bürgerpark

(09. 11. 2021)

Seid einigen Jahren haben wir in Schafflund einen Boule-Platz. Mittlerweile gibt es einige Gruppen die sich regelmäßig Treffen um das beliebte und gesellige Spiel in Schafflund zu Spielen. .
Mit Verpflegungskorb bewaffnet kann man sich schon mal ein paar Stunden im Bürgerpark aufhalten. Es bietet sich gerade auch für Familien an, da sich die Kletterwand und die Torwand direkt nebenan befinden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit vor Ort zu grillen auf dem festen Grillplatz.

 

Spielregeln bei Boule

Für das beliebte Spiel benötigen Sie lediglich Stahlkugeln, die unterschiedlich gekennzeichnet sind und ein Gewicht von etwa 700 g haben.

  • Boule können Sie entweder zu zweit, zu viert oder zu sechst spielen. Die Mitspieler werden in zwei Mannschaften aufgeteilt.

  • Natürlich können Sie Boule auch alleine spielen – beispielsweise zu Trainingszwecken.

  • Dann wird ausgelost, welche Mannschaft das Spiel beginnt. Ein Spieler dieser Mannschaft wirft nun zuerst die Zielkugel etwa 6-10 Meter weit von der Wurfkante aus. Diese Zielkugel wird auch Cochonnet genannt.

  • Ein Spieler der beginnenden Mannschaft darf nun seine erste Kugel werfen. Ziel ist es dabei, diese Kugel möglichst nah an der Zielkugel, dem Cochonnet zu platzieren.

  • Anschließend ist ein Spieler der anderen Mannschaft am Zug. Dieser wirft nun seine Kugel und versucht dabei, die Kugel ebenfalls möglichst nah bei der Zielkugel anzulegen. Er kann auch versuchen, eine Kugel der gegnerischen Mannschaft wegzuschießen. Das heißt, die andere Kugel mit der eigenen treffen und dadurch deren eventuell besseren Platz freizumachen.

  • Wer nun weiter am Wurf ist, hängt davon ab, wie weit die Kugeln von der Zielkugel entfernt liegen. Am Zug ist immer die Mannschaft, deren Kugel am weitesten von der Zielkugel entfernt ist.

  • Hat eine Mannschaft keine Kugel mehr, dürfen die Spieler der gegnerischen Mannschaft ihre Kugeln werfen.

Wer hat gewonnen?

Haben beide Mannschaften alle Kugeln geworfen, wird ausgezählt.

  • Hier werden die Kugeln der Mannschaft gezählt, die näher an der Zielkugel liegen als die der gegnerischen Mannschaft.

  • Liegen beispielsweise zwei Kugeln einer Mannschaft nahe der Zielkugel, und die nächstgelegene gehört der gegnerischen Mannschaft, erhält die erste Mannschaft zwei Punkte.

  • Dies ist aber nur ein Durchgang. Danach beginnt das Spiel wieder von vorne, wobei die Siegermannschaft des letzten Durchgangs die Zielkugel werfen darf.

  • Sobald eine Mannschaft insgesamt 13 Punkte erreicht hat, ist das Boulespiel zu Ende. Wie viele Durchgänge dafür benötigt werden, kann variieren.

Boule

Boule

Foto zur Meldung: Boule im Bürgerpark
Foto: Boule im Bürgerpark

Schafflunder Fotokalender 2022

(08. 11. 2021)

Seid heute ist der limitierte, tierische Schafflunder Fotokalender 2022 unter dem Motto "Tiere in Schafflund" für 8€ bei Edeka Teske und im Büro der Netzwerkerin erhältlich.

12 schöne Tierfotos aus Schafflund schmücken die Monatsseiten und es besteht Platz für Notizen.

Eine schöne Geschenkidee!

 

Foto zur Meldung: Schafflunder Fotokalender 2022
Foto: Schafflunder Fotokalender 2022

Bürgermeisterin und Netzwerkerin haben ihr Büro in der Mühlenscheune bezogen

(08. 11. 2021)

Hier bekommt man ab sofort auch den Adventskalender der Gemeinde

 

Es ist eine Premiere. Zwar konnten sich schon immer die Bürger mit ihren Anliegen oder Fragen direkt an die Bürgermeisterin wenden, doch nun wird es noch einfacher.

Constanze Best-Jensen hat ein Büro in den frei gewordenen Räumen der Mühlenscheune bezogen und bietet erstmals regelmäßige Sprechzeiten an. Dienstags und donnerstags wird sie von 14.30 bis 17 Uhr dort zur Bürgermeistersprechstunde anzutreffen sein. Spontane Besuche sind möglich, aber um Wartezeiten zu vermeiden oder zu riskieren, vor verschlossener Tür zu stehen, weil ein wichtiger Termin dazwischengekommen ist, empfiehlt es sich, vorher kurz telefonisch unter 04639/782178 oder per E-Mail an Kontakt aufzunehmen.

„Ich bin natürlich auch weiterhin zu anderen Zeiten zu sprechen, die wir vereinbaren können“, sagt sie.

 Ihr Büro teilt sie sich mit der Netzwerkerin Martina Marczyschewski, die in diesem neuen Domizil schon seit ein paar Wochen vormittags von 8 bis 12.30 Uhr arbeitet und unter anderem Veranstaltungen für die Gemeinde organisiert – in Gesellschaft von Bürohund „Pelle“, einem kleinen Labradudel, der sich über jeden Besucher freut.

Hier bekommt man alle Geschenkartikel des Bürgervereins wie Schafflunder Becher und Frühstücksbretter, den Mühlensesecco sowie Bücher zur Geschichte des Dorfes.

Ganz aktuell erhält man ab sofort bei ihr den Adventskalender 2022 für fünf Euro, den es auch bei Edeka Teske gibt. Die Vorbereitungen dazu waren für die Netzwerkerin wieder ein großer Kraftakt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Wir haben über 100 tolle Preise von sehr vielen Sponsoren bekommen“, erzählt sie. Einzelheiten zum Adventskalender und eine Liste der Sponsoren kann man auf der von ihr stets aktuell gehaltenen Seite der Gemeinde auf www.schafflund.de finden.

„Von dem Erlös wollen wir einen Pavillon für den Spielplatz im Bürgerpark anschaffen“, sagt Best-Jensen, dort, wo inzwischen der zerstörte Grill wieder aufgebaut wurde und die Boule-Bahn genutzt wird - und sie hofft auf eine positive Veränderung der Holzpreise bis zum nächsten Frühjahr. Dann ist geplant, den Aufbau in einer Gemeinschaftsaktion zu starten, und „vielleicht kommt sogar ein Spielgerät für kleinere Kinder hinzu.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

büro

 

 

Foto zur Meldung: Bürgermeisterin und Netzwerkerin haben ihr Büro in der Mühlenscheune bezogen
Foto: Bürgermeisterin und Netzwerkerin haben ihr Büro in der Mühlenscheune bezogen

Vollsperrung

(04. 11. 2021)

++++++++ Wir informieren ++++++++

Vollsperrung

Einwohnerbrief online

(01. 11. 2021)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief.

[Einwohnerbrief]

Weihnachtsmalwettbewerb

(26. 10. 2021)

Auch in diesem Jahr, laden wir wieder alle herzlich ein beim Weihnachts-Mal-Wettbewerb mit zu machen. Die schönsten und buntesten Bilder werden wieder unser Dorf schmücken.

 

Alle wichtigen Informationen dazu gibt es hier.

 

Weiter unten seht Ihr die Siegerbilder von letztem Jahr.

[Malwettbewerb Ausschreibung]

Foto zur Meldung: Weihnachtsmalwettbewerb
Foto: Weihnachtsmalwettbewerb

Ein extra über Schafflund aus der SHZ

(29. 09. 2021)

Bewahren und Verändern

Die Balance zu halten zwischen Bewahren und Verändern gehört zu den großen Aufgaben einer dörflichen Gemeinde. In Schafflund scheut sich die Kommunalpolitik nicht, große Veränderungen in Angriff zu nehmen. Bestes Beispiel ist Schafflunds Mitte, die, sobald alle Baumaßnahmen erfolgt sind, ein komplett neues Gesicht erhält. Gerade wurde der Kreisel fertiggestellt, ein Projekt, das die Gemeindevertretung seit 2015 in Atem gehalten hat. „Es war ein mühsamer Weg“, sagt Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Lange Verwaltungswege und eine Kostenexplosion führten im ersten Anlauf zu einem Stopp. „Aber wir haben immer gesagt, der Bau ist nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben.“ Während der monatelangen Bauphase in diesem Sommer, mit erheblichen Einschränkungen für Bürger und Gewerbetreibende, wurde die Bürgermeisterin nicht nur in etlichen Baubesprechungen mit unvorhersehbaren, zeitverzögernden Ereignissen konfrontiert, nein, zusätzlich kamen Anfeindungen und Unterstellungen von verschiedenen Seiten. Seit 2013 ist Best-Jensen Bürgermeisterin, aber „der Kreisverkehr war die größte Herausforderung – anstrengend und teilweise sehr schlimm.“ Jetzt fließt der Verkehr gleichmäßig in alle Richtungen und Anwohner der Nordhackstedter Straße wie Maren Steinberg können wieder ihre Fenster öffnen, weil der „ständige Stau vor der Kreuzung, bevor der Kreisverkehr kam, endlich ein Ende hat.“ Doch auch das Umfeld des Kreisels ist im Wandel begriffen. „Eine schreckliche Feuersbrunst hat gestern das zweieinhalb Meilen westlich von Flensburg an der Landstraße nach Leck gelegene Dorf Schafflund heimgesucht“, schrieb das Flensburger Tageblatt am 29. April 1884. 14 Häuser brannten damals nieder und 100 Personen wurden obdachlos. Beim Wiederaufbau entstanden die typischen langgestreckten Häuser mit Giebel und ohne Reetdach, die das Ortsbild prägten, und von denen heute noch so einige die Straßen säumen. In starkem Kontrast dazu wurden vor wenigen Jahren drei mehrgeschossige Wohnblocks errichtet, und das geplante Gesundheitszentrum auf der gegenüberliegenden Seite wird ebenfalls in die Höhe ragen. Neben diesen Veränderungen gibt es jedoch zahlreiche Bemühungen, das Bestehende zu bewahren. So ist das Mühlenensemble mit der Wassermühle und der reetgedeckten Mühlenscheune ein Schmuckstück am Mühlenteich, erweitert durch den angrenzenden Bürgerpark als Naherholungsgebiet. Das Schwimmbad Waldeck wird konstant in Schuss gehalten, und die Schule wurde gerade umfassend energetisch und optisch saniert. Die Freiwillige Feuerwehr kann auf ihre erfolgreiche Geschichte bis 1886 zurückblicken. Ein eigenständiges Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer als Verbindung zwischen den Straßen wird nach wie vor gepflegt. Schlussendlich sind es engagierte Menschen, die in zahlreichen Vereinen, Verbänden und der Kirche aktiv sind. Sie bewahren das dörfliche Leben, indem sie einerseits kulturelle und sportliche Angebote für jede Altersgruppe vorhalten, andererseits das gesellige Zusammensein regelmäßig initiieren und zu Veranstaltungen und traditionelle Feiern einladen. Die Gemeinde unterstützt diese Aktivitäten durch eine eigens eingestellte Netzwerkerin, um das Leben in Schafflund lebenswert zu erhalten.

Kreisverkehr

 

 

Das Wappen

Schafflund heißt auf Dänisch Skovlund und skov bedeutet Wald. Nun findet sich auf dem Wappen von 1981 zwar kein Wald, aber eine bewurzelte grüne Buche mit vier Fruchtständen erinnert daran, dass die Schleswigsche Geest einmal bewaldet war. Der blaue Fisch symbolisiert den Fischreichtum im Fließgewässer des Meyner Mühlenstroms und der Wallsbek, die sich zum Schafflunder Mühlenstrom verbinden. Auf die überregionale Bedeutung Schafflunds in vergangenen Jahrhunderten weist das Mühlrad hin. In der Schafflunder Wassermühle wird zwar heute kein Getreide mehr gemahlen, doch das Rad dreht sich inzwischen wieder, um Strom zu erzeugen.

Wappen

 

Einwohner

Schafflund ist eine Gemeinde, die stetig wächst. Kaum sind in einem Baugebiet alle Häuser errichtet, wird bereits die nächste Fläche erschlossen – und der Ansturm auf die Bauplätze ist enorm. Aktuell leben 2899 Bürger in der Gemeinde. Der Zuzug vieler junger Familien – oder deren Rückkehr ins Heimatdorf – sorgt für einen großen Bedarf an Betreuungseinrichtungen. Der Dänische Kindergarten verfügt über drei Gruppen, die beiden Evangelischen Kindergärten insgesamt über 15 Krippen- und Regelgruppen, sodass insgesamt 297 Kinder in den Kitas betreut werden. 55 Schulkinder gehen in die Dänische Schule, 603 besuchen die Grund- und Gemeinschaftsschule. Die älteren Bürger finden seniorengerechte Wohnungen vor, unter anderem sechs Wohneinheiten der Gemeinde, und in Kürze werden weitere neben dem Tagestreff gebaut. Kleine und mittelständische Betriebe behalten ihre Standorte entweder mitten im Dorf, oder sie siedeln sich in den Gewerbegebieten an. Gerade wurde die Erschließung des neuen Gebietes „Schneewallacker“ abgeschlossen – alle Grundstücke sind verkauft.  Die politischen Entscheidungen fallen in der 13-köpfigen Gemeindevertretung mit folgender Zusammensetzung: 7 Sitze Schafflunder Wählergemeinschaft (SWG), 4 SPD und 2 SSW. Bürgermeisterin ist seit 2013 Constanze Best-Jensen (SWG).

Schlösser

 

 

Durchgefahren

In der Saison schiebt sich eine wahre Blechlawine durch Schafflund. Ziel der Autofahrer aus ganz Deutschland und dem Ausland sind die Inseln, speziell ist es der Autozug nach Sylt, der termingerecht erreicht werden muss – manchmal auf Kosten einer angemessenen Geschwindigkeit und Rücksichtnahme. Und so nimmt der Tourist bei seiner Durchfahrt einerseits die Supermärkte an den Ortsausgängen wahr, um letzte Einkäufe zu erledigen, andererseits sind es zwei markante Gebäude, die zu einem Stopp einladen. Da fällt rechterhand das schmucke „Storchennest“ ins Auge, und auf der linken Seite lädt der Landgasthof „Utspann“ zu einer Verschnaufpause im Restaurant oder Biergarten ein. Aber es sind nicht nur die Urlauber, die für einen dichten Verkehrsfluss sorgen, denn die B 199 ist zugleich eine wichtige Verkehrsader für Pendler in Ost-West-Richtung und umgekehrt. So ist es oft zeitraubend, sich als Einheimischer dort einzufädeln, doch durch den Kreisel wurde im August an der Kreuzung Abhilfe geschaffen – und nun läuft es im wahrsten Sinne des Wortes für alle Beteiligten an dieser Stelle ohne Wartezeit richtig rund.

Haus

 

Typisch

Bereits Ende der 1990er Jahre entstand Schafflunds bekannter Slogan „Dorf für Kinder – Dorf für alle“, eingebettet in den Dorfentwicklungsplan „Dorf mit Zukunft“. Damals schon stand die Partizipation im Mittelpunkt, deshalb waren vor allem die Kinder aufgerufen, sich an der Planung ihrer Schulhöfe sowohl an der dänischen wie auch der deutschen Schule zu beteiligen. Nach über 20 Jahren standen jetzt aktuell die 18 Spielplätze der Gemeinde im Fokus. Einige waren in die Jahre gekommen und wurden nach den Wünschen der Kinder neu gestaltet, ebenso erhielt der Schulhof der Grund- und Gemeinschaftsschule aufwändige Klettergerüste und zeitgemäße Spielmöglichkeiten. Umfassende Angebote zur Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen kommen vom Jugendclub, Sportverein, Angelverein und dem Schwimmbad Waldeck. Doch es gilt nach wie vor auch der zweite Teil des Slogans. Um die Interessen der älteren Einwohner kümmern sich unter anderem der Seniorenbeirat, die Kirche und die Vereine. Viele Veranstaltungen finden auch von der Gemeinde oder dem Sozialverband statt. Mit Sozialstation, Tagestreff, Kümmerer und dem Mittagessen in Gemeinschaft finden die Bedürfnisse der Senioren unterschiedlichen Alters Berücksichtigung.

Kita

 

Das Wahrzeichen – die Wassermühle     

Zwischen dem üppigen Bewuchs an der Fischtreppe glitzert das Wasser des Schafflunder Mühlenstroms in der Sonne, das große Schaufelrad dreht sich unermüdlich und lässt das Wasser gleichmäßig rauschen – das Wahrzeichen Schafflunds, die alte Wassermühle, präsentiert sich am Mühlentag im September von seiner besten Seite. Interessierte Besucher verweilen auf dem neuen Plateau, von dem aus man sowohl das Mühlengebäude als auch Mühlenscheune und Bürgerhaus gut im Blick hat. Inmitten des gesamten Mühlenensembles ragt eine mächtige Eiche empor und beschattet das alte Kopfsteinpflaster. Bereits im 14. Jahrhundert wurde die Wassermühle errichtet und erlebte seither eine wechselvolle Geschichte. Über die historische Entwicklung und die technischen Veränderungen bis hin zur aktuellen Stromerzeugung erfahren die Besucher durch die Mitglieder des Bürgervereins. Der Sparte Wassermühle mit ihren engagierten Ehrenamtlern, die sich täglich um die Wartung kümmern, ist es zu verdanken, dass sich das Mühlenrad verlässlich dreht – und Einheimische wie Besucher davon fasziniert sind.

Mühle

 

Die dänische Minderheit

Das weit über die Region bekannteste Gesicht Schafflunds war Karl Otto Meyer. Bevor er als Politiker im Landtag den SSW leidenschaftlich vertrat, arbeitete er als Redakteur für Flensborg Avis und als Journalist. In seinem Heimatort prägte er über viele Jahre als Schulleiter der dänischen Schule Skovlund-Valsbøl die Entwicklung seiner Schüler. Die Schule und der dänische Kindergarten sind bis heute zentrale Einrichtungen der dänischen Minderheit. Else Marie Rieks-Pedersen, selbst langjährige Schulleiterin, erzählt an einem Beispiel, wie gemeinsame Aktivitäten aussehen: „Am Naturens Dag fand nach einem Gottesdienst eine Wallsbek-Autal-Tour mit Stefanie Dibbern statt – mit einem geselligen Abschluss und dem Pflanzen von Blumenzwiebeln.“ Beteiligt waren sowohl die Kirchengemeinde als auch der lokale Kulturverein SSF (Sydslesvigsk Forening). Geselligkeit wird vor allem für die Älteren großgeschrieben. Zusammen mit anderen betreut die 70-Jährige seit vielen Jahren den Åldre-Club. Sie lacht: „Ich backe immer die Boller.“ Das gehöre traditionell dazu, ebenso das Singen. Ob Syssel-Club, in dem kleine Handarbeiten gefertigt werden, Leseclub oder Filmabende – wichtig sei der Spaß, den alle haben, wenn sie sich im Versammlungshaus treffen. Während der Corona-Zeit wurde der Kontakt mit Briefen und kleinen Geschenken aufrechterhalten, und „dafür waren alle sehr dankbar.“ Ein Treffpunkt für Groß und Klein sind die alljährliche Sankt-Hans-Feier zur Sonnenwende, das Jahrestreffen „Årsmøde“ und traditionelles gemeinsames Essen, das „Fællesspisninger“, genauso der „Lebendige Adventskalender“, bei dem die Lucia-Mädchen singen. Die Erinnerung an das Wirken von Karl Otto Meyer bleibt, aber sein Wohnhaus in Schafflund wird nun abgerissen. Der dänische Schulverein hat das Grundstück neben dem Kindergarten gekauft, um mehr Spiel- und Parkmöglichkeiten zu schaffen.

Else Marie

 

Geocaching – die moderne Schnitzeljagd   

Wer zu den „Muggles“ gehört, kennt in Schafflund keine geheimnisvollen Verstecke. Als „Muggles“, ein Begriff aus der Harry-Potter-Welt, werden Menschen bezeichnet, die kein Interesse am Geocaching haben und deshalb gern ahnungslos bleiben dürfen. Beim Geocaching geht es darum, in der Natur Verstecke aufzuspüren, in denen ein kleiner Cache liegt. Das ist zumeist ein wasserdichter Behälter, in dem ein Logbuch untergebracht ist, in das sich der Entdecker einträgt. Die Jagd nach Caches begeistert inzwischen immer mehr Familien und Ältere, nicht zuletzt durch die Buchveröffentlichungen von Bernhard Hoëcker, der als bekennender Geocacher gilt. Will man das neue Hobby für sich entdecken, lädt man lediglich eine kostenlose App auf sein Smartphone, registriert sich – und schon kann es losgehen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad sucht man die eingetragenen Standorte, lässt sich von den Tipps ins Gelände führen und entdeckt dann hoffentlich die mit viel Kreativität positionierten Caches – und davon gibt es in Schafflund schon einige. Viele Urlauber richten ihre Ziele inzwischen in ganz Deutschland und überall auf der Welt nach möglichen Suchorten aus. Soll es ein wenig komplizierter werden, kommen Multi-Caches ins Spiel. Hier gilt es, Aufgaben zu lösen, die Hinweise auf den jeweils nächsten Cache ergeben und am Ende zum großen Finale führen. Interessant ist auch der Wandertrail-Cache „Zwischen den Meeren“, der direkt durch Schafflund führt und so manche Überraschung bietet. Wer einmal von der modernen Schnitzeljagd infiziert ist, den lässt die Herausforderung kaum noch los, zumal hier Bewegung in der Natur und Spaß am Entdecken und Knobeln eine familienfreundliche Allianz eingehen.

Geo

 

 

Das „Storchennest“

Das reetgedeckte Haus mit seiner Blütenpracht im Vorgarten ist ein echter Hingucker. Selbst Durchfahrende können das „Storchennest“ nicht übersehen, liegt es doch direkt an der Hauptstraße und lädt zu „Bed & Breakfast“ ein. Und wer hier übernachtet, spürt vielleicht die jahrhundertealte Geschichte dieses Hauses, schließlich prangt oben am Giebel das Jahr der Erbauung: Anno 1666. Berühmt wurde es weit über Schafflund hinaus, als sich der „Rabauke“ in der Nachbarschaft austobte, ein männlicher Storch, der es mit den üblichen Gepflogenheiten nicht so genau nahm und Fensterscheiben attackierte, statt sich um seinen Nachwuchs zu kümmern. „Seit 1962 gibt es detaillierte Aufzeichnungen zu den Schafflunder Störchen“, erzählt Dörte Stielow. Das große Storchennest auf einem alten Schornstein hinter dem Haus war immer ein beliebter Nistplatz für Störche und ohne Unterbrechung stets besetzt, fast 100 Jungstörche wurden hier aufgezogen. Doch nachdem der „Rabauke“ mit seiner Partnerin 2018 zum letzten Mal das nördlichste Storchennest Deutschlands aufsuchte, wurde es still. „Er war unberingt“, sagt Dörte Stielow. „Vermutlich ist er irgendwo verunglückt.“ Dabei hatten sie und ihr Mann Johannes Weinand eigens eine Fütterungsanlage für den Schornstein bauen lassen, weil das Nahrungsangebot für Störche immer geringer wird. Doch das Nest blieb auch in diesem Jahr wieder unbesetzt, wurde zwar von verschiedenen Störchen angeflogen, aber nicht in Besitz genommen.

Storchennest

 

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

 

 

Neuer Einwohnerbrief mit Einladung

(14. 09. 2021)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief unserer Bürgermeisterin mit einer Einladung fürs Wochenende!

[Einwohnerbrief September 2021]

Foto zur Meldung: Neuer Einwohnerbrief mit Einladung
Foto: Neuer Einwohnerbrief mit Einladung

Fotowettbewerb endet Ende September

(06. 09. 2021)

Nur noch wenige Wochen bis zum Einsendeschluss des diesjährigen Fotowettbewerb!

 

Wir suchen tolle, lustige, skurille und besondere TIER-Fotos aus Schafflund!

 

machen Sie mit und gewinnen tolle Preise.

Alle Infos hier.

 

Fotowettbewerb 2021

Sternenfahrt - Impressionen

(06. 09. 2021)

Zu einer Sternenfahrt durch Schafflund lud die Fest- u. Kulturausschss Schafflund, gemeinsam mit Hannemarie Rolfs, von der Fahrradgruppe Schafflund, am vergangenen Sonntag ein.

 

Es wurden verschiedene Stellen, wie Schwimmbad, Schafflunder Mühlenstrom o. der Tagestreff, angefahren. An den Standorten wurde informiert und zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer am Grillwagen, an der Alten Mühlenscheune.

Foto zur Meldung: Sternenfahrt - Impressionen
Foto: Sternenfahrt - Impressionen

Musik-Wochenende fällt aus

(02. 09. 2021)

 Das Vierecken-Konzert und das Kreisverkehr-Konzert an diesem Wochenende ,4. und 5. September, in Schafflund müssen wegen mangelnder Resonanz leider abgesagt werden.

Radtour durch Schafflund für Entdecker

(02. 09. 2021)

Wer am kommenden Sonntag, 5. September, eine kleine Fahrradtour unternehmen möchte, sollte sich diesmal Schafflund zum Ziel setzen. Für alle Interessierten aus Nah und Fern ist der Treffpunkt dieser Sternfahrt um 11 Uhr die Festwiese an der Meyner Straße. Und dann geht es in kleinen Gruppen unter der Führung von Hannemarie Rolfs und Mitgliedern des Fest- und Kulturausschusses kreuz und quer durch den Ort.
Das Besondere: An festen Stationen werden die Radler erwartet und erfahren von kompetenter Seite interessante Details über das jeweilige Objekt. Haltepunkte sind das Schwimmbad, die „Schickeria“, der Tagestreff der Sozialstation sowie das kurz vor Fertigstellung stehende Gebäude der Mürwiker Werkstätten, außerdem informiert der Bürgerverein an der Wassermühle über seine Projekte, ein Augenmerk richtet sich bei der Firma Heisch auf das Gewerbegebiet und am „Utspann“ geht es um die Lebensader des Ortes, den Schafflunder Mühlenstrom.
Die zweistündige Erkundungstour endet gegen 13 Uhr am Bürgerhaus. Ein Grillwagen bietet dort Leckeres zur Stärkung an, und die Kinder können sich bei Mitmachaktionen vergnügen.
Es ist ein Angebot für jedermann aus allen Nachbargemeinden, aber natürlich sind auch insbesondere die „Stadtradler“ eingeladen, denn, so Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, „die Sternfahrt bildet einen schönen Schlusspunkt unserer dreiwöchigen Aktion.“
Wegen der Gruppeneinteilung ist eine Anmeldung hilfreich: Telefon 04639/7839305 oder online auf der Homepage der Gemeinde Schafflund.

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Radtour durch Schafflund für Entdecker
Foto: Radtour durch Schafflund für Entdecker

Spende für Hochwasseropfer

(30. 08. 2021)

Danke an alle Teilnehmer und Spender!

 

Breaking News

 

Der neuste Dingstock ist online

(28. 08. 2021)

Im Download befindet sich der neuste Dingstock.

 

Hier geht zum Archiv.

[Dingstock Nr. 3]

Achtung - Straßensperrungen

(27. 08. 2021)

Sperrung

 

Weitere Vollsperrungen:

 

Wallsbüll - Hauptstraße & Westerfeld

ab Montag, den 30.08.2021 ab 14.00 Uhr bis zum Dienstag 31.08.2021 bis 20.00 Uhr

 

Wallsbüll - Instenweg

(250m ab Kreuzung Westerfeld Richtung Westen)

ab Mittwoch, den 01.09.2021 ab 4.00 Uhr bis 20.00 Uhr


Asphaltierungsarbeiten am 01.09.2021

 

 

 

 

RADELN zum Bürgerwindpark

(26. 08. 2021)

Am Dienstag 24.08.2021 lud die Gemeinde Schafflund gemeinsam mit dem Bürgerwindpark im Rahmen des STADRADELN zu einer Radtour zur Windkraftanlage ein.

Dort empfingen uns Heiner Seemann und Jan-Bonke Johannsen vom Vorstand. Das Auto geladen mit Getränken begrüßten die beiden uns Radler und informierten uns über ein paar Fakten des Bürgerwindpark.

Anschließend durften wir uns die Windkraftanlage ansehen, aber natürlich nicht nach ganz oben. Aber es war trotzdem sehr interessant und beeindruckend.

 

Vielen Dank für den schönen Sommerabend an der Windkraftanlage mit RADLER.

Foto zur Meldung: RADELN zum Bürgerwindpark
Foto: RADELN zum Bürgerwindpark

Sternfahrt durch Schafflund

(26. 08. 2021)

Wir laden alle Interessierten aus Schafflund u. Nachbargemeinden sowie die STADTRADLER zur Sternfahrt durch Schafflund ein.

 

Wir werden um 11 Uhr in Gruppen auf der Festwiese starten und verschieden Stationen anfahren:

Mürwiker Werkstätten

Tagestreff ,Sozialstation

Info über die Au Utspann

Gewerbegebiet Firma Heisch

Bürgerverein

Schwimmbad

Schickeria

 

Anschließend sind alle Teilnehmer der Sternfahrt, der Aktion STADTRADELN und alle Interessierten herzlich eingeladen zum Bürgerhaus. Hier wird ab 13 Uhr ein Grillwagen & Getränkewagen stehen.

 

Für Kinder wird es auch Aktionen geben.

Foto zur Meldung: Sternfahrt durch Schafflund
Foto: Sternfahrt durch Schafflund

Der Breitbandausbau im Amt Schafflund nimmt Fahrt auf

(18. 08. 2021)

Bis Mitte 2023 sollen alle Haushalte, die sich für einen Anschluss entschieden haben, mit Glasfaser versorgt sein


Es ist geschafft: Mit einem symbolischen Spatenstich gab der Breitbandzweckverband im Amt Schafflund (BBZVIAS) das Startsignal zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur in der Region. Während die Feierlichkeiten in Anwesenheit aller Projektpartner auf dem Amtsparkplatz abliefen, rollten in Böxlund bereits tatsächlich die Bagger an, um das Glasfaserkabel unter die Erde zu bringen.

Einige Hürden standen im Weg

Verbandsvorsteher Wilhelm Krumbügel war sichtlich erleichtert: „Ja, es hat gedauert, aber nun ist es soweit.“ Erst im April diesen Jahres hatte sich die Verbandsversammlung dazu entschlossen, den geförderten Breitbandausbau in der Ausprägung einer Wirtschaftlichkeitslückenförderung an die Breitbandversorgung Schafflund GmbH (BVS) zu vergeben, die sich in dem europaweiten Wettbewerb durchsetzen konnte. Doch bis es dazu kam, waren etliche Hürden zu überwinden, unter anderem wurde ein Wechsel vom Betreiber- zum Wirtschaftlichkeitslückenmodell notwendig.
2017 hatten sich die amtsangehörigen Gemeinden Böxlund, Großenwiehe, Lindewitt, Nordhackstedt und Schafflund zum BBZVIAS zusammengeschlossen, um eine flächendeckende Breitbandversorgung zu schaffen. „Aus heutiger Sicht hat sich gezeigt, wie bedeutsam ein stabiles Netz insbesondere während der Pandemie sowohl für die Bürger als auch für Gewerbetreibende ist“, meinte Wilhelm Krumbügel in seinem Rückblick. Dass es trotz vieler Probleme in den Jahren zuvor nun zu einem erfolgreichen Planungsabschluss gekommen sei, läge nicht zuletzt an Jörg Hauenstein, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes: „Bei ihm sind alle Fäden zusammengelaufen. Was er geleistet hat, war enorm.“ Wichtiger Schritt für den ländlichen Bereich
Zu den geladenen Gästen gehörten unter anderem Dr. Andrea Schrage-Möller aus dem Wirtschaftsministerium, Geschäftsführer Richard Krause vom Breitbandkompetenzzentrum in Kiel und Vertreter der „atene Kom“ aus Berlin. Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen, gleichzeitig Bürgerin der Nachbargemeinde Wanderup, wies auf die Bedeutung eines Breitbandhochgeschwindigkeitsnetzes hin: „Es gehört an die erste Stelle, um gleichwertige Lebensverhältnisse im ländlichen Bereich zu schaffen.“ Und diese sind nun im Amtsbezirk Schafflund zum Greifen nah. Matthias Fischer, Geschäftsführer des BVS, geht davon aus, dass bis Mitte 2023 alle Haushalte und Geschäftsleute, die sich für den Anschluss entschieden haben, mit Glasfaser bis ins Haus versorgt sind. Das gelte sowohl für das geförderte Gebiet als auch für die Orte, in denen ein eigenwirtschaftlicher Ausbau erfolge.

350 Kilometer Glasfaserkabel

Im Bereich des geförderten Ausbaus nennt er eindrucksvolle Zahlen: 200 Kilometer Leerrohre, 100 Kilometer Trassen und 350 Kilometer Glasfaserkabel. Das Vergabevolumen beträgt rund 5,72 Millionen Euro nur für die Wirtschaftlichkeitslückenförderung, wobei der Eigenanteil des Zweckverbandes mit rund 1,8 Millionen (25 Prozent) zu Buche schlägt. Dirk Moysich, Geschäftsführer der „net group Flensburg“, vermarktet den Breitbandanschluss unter dem Namen „komflat“ und nannte den Prozess im Amtsbereich einen „vollen Erfolg“. „Wir mussten nicht groß erklären, warum man einen Glasfaseranschluss braucht, es ging mehr um die Frage: Wann kommt er?“
Mit einer Quote von 70 Prozent seien 2700 Verträge geschlossen worden. Für alle, die sich eventuell jetzt noch entschieden, gebe es ein Angebot über 399 Euro. Sven Schulze, Geschäftsführer der ausführenden Firma „civilTech“, erklärte, wie die Mammutaufgabe in der Praxis umgesetzt wird. Während der Start in Böxlund ganz im Norden erfolgt, beginnen die nächsten Tiefbauarbeiten im Süden in Lindewitt, danach arbeitet man sich bis zum Zentralort vor. Das kann, je nach Wetterlage, Anfang 2022 der Fall sein.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Der Breitbandausbau im Amt Schafflund nimmt Fahrt auf
Foto: Der Breitbandausbau im Amt Schafflund nimmt Fahrt auf

Radeln für ein gutes Klima

(11. 08. 2021)

Stadtradeln Schafflund beteiligt sich zum ersten Mal an der Aktion


Auf die Pedale“ heißt es ab diesem Sonnabend, 14. August, in Schafflund. Zum ersten Mal beteiligt sich die Gemeinde am internationalen Wettbewerb „STADTRADELN“, und hofft, damit Groß und Klein zu bewegen, sich in den Sattel zu schwingen. „Vielleicht sind viele bereits durch die von Corona geprägte Zeit motiviert, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen und den eigenen Pkw stehen zu lassen“, meint Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Neben den unbestreitbaren Vorteilen für die eigene Gesundheit gehe es drei Wochen lang um den Klimaschutz, indem man seine Alltagswege bewusst mit dem Fahrrad zurücklegen.
Beim fleißigen Kilometersammeln kann jeder mitmachen, sei es allein für sich oder in einem Team. Bei Martina Marczyschewski, Netzwerkerin der Gemeinde, und dem Fest- und Kulturausschuss laufen die Fäden zusammen. „Noch können sich Familien, Betriebe oder Vereine als Team anmelden – gern auch Einzelpersonen“, sagt sie. Schulklassen und Kitas freuten sich bereits auf die Aktion.

Extra-Touren für die Freizeit im Angebot

Und weil es manchmal mehr Spaß mache, in der Gruppe unterwegs zu sein, würden innerhalb des Aktionszeitraums Extra-Touren angeboten: Afterwork-Radeln, Radeln in der Natur, Mountainbiken im Wald, eine Tour zum Dorfmuseum in Ladelund und spezielle Angebote des Jugendclubs für Kids und Teenies.
Und wie funktioniert es? „Ganz einfach“, meint die Organisatorin. „Man registriert sich online oder meldet sich bei mir, und dann notiert man jeden Kilometer.“ Das klappt gut mit einer App, ist aber ebenso von Hand auf einem Formblatt (siehe Download) möglich. Sowohl für Einzelradler wie auch für die Teams gibt es Preise zu gewinnen, vor allem aber landen alle Ergebnisse im großen Topf, um zu berechnen, wie viel CO² in Schafflund eingespart werden konnte. Los geht es bereits an diesem Sonnabend mit einer Auftaktveranstaltung auf der Festwiese bei der Schickeria. Ab 14 Uhr steht das Reparatur-Café Hörup bereit, um Hilfe bei kleineren Reparaturen zu geben, sodass jedes Fahrrad verkehrssicher unterwegs ist. „Eine Gelegenheit, das eigene Rad wieder flott zu machen“, sagt Marczyschewski.
Unterstützung bieten auch die Polizisten vor Ort an, die zu allen Fragen rund ums Fahrradfahren Rede und Antwort stehen. Um 15.30 Uhr erwartet Kinder und Erwachsene ein besonderes Highlight im Zelt: Die Puppenbühne der Polizei wird die Zuschauer vergnüglich unterhalten und gleichzeitig auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr hinwirken.
Das „STADTRADELN“, eine Kampagne des Klima-Bündnis, findet vom 16. August bis 5. September in Schafflund statt und schließt mit einer Sternfahrt ab. Während dieser Abschlussfahrt werden die Teilnehmer noch einmal durch den Ort geführt und erfahren in Kurzform Wissenswertes an interessanten Haltepunkten.
Weitere Infos auf der Internetseite der Gemeinde unter „STADTRADELN“ oder bei Martina Marczyschewski unter Telefon 04639/7839997.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

[Km-Erfassungsbogen]

Foto zur Meldung: Radeln für ein gutes Klima
Foto: Radeln für ein gutes Klima

Flohmarkt in ganz Schafflund Von 9 bis 16 Uhr

(31. 07. 2021)

Von 9 bis 16 Uhr können Besucher morgen an Ständen im ganzen Dorf stöbern


Am morgigen Sonntag verwandelt sich die Gemeinde Schafflund in einen riesigen Flohmarkt. An 150 Standorten werden 250 Verkäufer von 9 bis 16 Uhr ihre Schätze zum Verkauf anbieten. Damit wird das Angebot des vergangenen Jahres noch einmal übertroffen, denn damals wurde der erste Dorfflohmarkt dieser Art wegen Corona ins Leben gerufen und entwickelte sich zu einem Besuchermagneten weit über die Dorfgrenzen hinaus – und fand wegen des großen Erfolges später auch in vielen anderen Dörfern in ähnlicher Form statt. „Die Stände sind über das ganze Dorf verteilt und lassen sich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen“, sagt Organisatorin Martina Marczyschewski.
Sie hat einen Flyer erstellt, auf dem sämtliche Stände markiert sind und zusätzlich das Verkaufsangebot stichwortartig vermerkt wurde. So lässt es sich mit dem Lageplan in der Hand gut von Straße zu Straße spazieren, um alles in Augenschein zu nehmen. Einerseits sind es die typischen Flohmarktartikel wie Trödel, Kunst und Krempel sowie Bücher, Hausrat, Deko, Kleidung oder alles rund ums Kind, die ihre Käufer suchen, andererseits werden auch manche Besonderheiten wie Vogelhäuser, Fahrräder, Steingartenpflanzen und kleine Möbel bis hin zum Kronleuchter angeboten. Die Bandbreite umfasst ein Verkäufer so: „Alles, was laut Aufräumexpertin Marie Kondo gehen darf.“ Und für die Verkäufer ist es bequem, alles hervorzukramen, denn die Verkaufsstände befinden sich direkt auf den Grundstücken im Freien oder im Carport. Im Bürgerhaus gibt es geräucherten Fisch und das neue Buch des Bürgervereins „Geschichte des Schafflunder Mühlenvereins“, und direkt an der Hauptstraße bei den Nord-Ostsee-Tierärzten werden deren Mitarbeiter allein elf private Verkaufsstände nebeneinander platzieren.
Hier sind ausreichend Parkmöglichkeiten bei Lidl, falls man von außerhalb doch lieber mit dem Auto kommt, außerdem auf dem Amtsparkplatz, der Festwiese, an den Schulen und auf einer Koppel hinter der Straße „Am Redder“. „Man sollte auf keinen Fall von Straße zu Straße fahren“, bittet Martina Marczyschewski eindringlich angesichts der Erfahrungen des vergangenen Jahres.

Zu Fuß oder mit dem Rad klappt es am besten

In der Nordhackstedter und der Meyner Straße gilt ein Halteverbot, die Westerheide ist für den Durchgangsverkehr gesperrt und nur für die Anlieger befahrbar. Trotz der Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Kreisel-Baustelle gibt es viele Möglichkeiten, zu Fuß oder mit dem Rad von Nord nach Süd zu kommen. Und es lohnt sich, die rund 30 Stände allein im Norden und an der Hauptstraße aufzusuchen. Alle Stände sind schon von weitem an den bunten Luftballons zu erkennen. Das „Utspann“ bietet auf dem Parkplatz Eis, Snacks und Getränke an, und auch von dort gibt es fußläufige Verbindungen zum Süden.
Eingezeichnet sind sie auf dem Lageplan, ebenfalls alle Parkmöglichkeiten diesseits und jenseits des Kreisels sowie die öffentlichen Toiletten. Der Lageplan liegt bei Edeka und in der Tierarztpraxis vorab zum Mitnehmen bereit oder kann online heruntergeladen werden, am Sonntag bekommt man ihn an den einzelnen Verkaufsständen. Von einer spontanen Entscheidung berichtet Martina Marczyschewski: „Wir werden diesmal die Standgebühren für die Hochwasseropfer spenden und überall zusätzlich Spendendosen aufstellen.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

Lageplan letzter Stand

[Dorfplan]

[Flyer]

[Verkäuferliste inkl. Nachmelder]

Foto zur Meldung: Flohmarkt in ganz Schafflund  Von 9 bis 16 Uhr
Foto: Flohmarkt in ganz Schafflund Von 9 bis 16 Uhr

Dorfflohmarkt -> Dorfplan mit 156 Verkaufsstände

(30. 07. 2021)

Wir freuen uns auf 156 Verkaufsstände bei 2. Schafflunder Dorfflohmarkt am Sonntag. Über 250 Verkäufer werden alles von A - Z anbieten.

 

Der Dorfflohmarkt beginnt um 9 Uhr!

 

An einigen Ständen wird es möglich sein für die Hochwasseropfer zu spenden. Die kompletten Standgebühren, sowie die Spenden von dem Tag, werden wir in diesem Jahr der Hilfsorganisation "Aktion Deutschland hilft" zu Gute kommen lassen.

 

Im Download befindet sich die aktuelle Liste aller Verkaufsstände, mit Nachmeldern.

 

Hinweis: Bitte halten Sie sich beim Dorf-Flohmarkt an die aktuellen Hygiene u. Abstandsreglen:

Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen: Die AHA+L+A-Formel

 

Bitte ausgewiesene Parkflächen benutzten!

 

Wir freuen uns auf einen Verkaufsstarken Tag, mit Sonne!

[Alle Verkäufer inkl. Nachmelder (grün)]

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt -> Dorfplan mit 156 Verkaufsstände
Foto: Dorfflohmarkt -> Dorfplan mit 156 Verkaufsstände

Kreisverkehr

(27. 07. 2021)

Am 20.08.2021 wird der Kreisverkehr fertig!

 

Eine Durchfahrt ist bis dahin nur von Ost nach West möglich. 

 

Foto zur Meldung: Kreisverkehr
Foto: Kreisverkehr

Dorfflohmarkt - Lageplan

(26. 07. 2021)

Hier sehen sie den aktuellen Lageplan für den Dorfflohmarkt am Sonntag 1.08.2021.

 

Im Download befindet sich der Plan mit Auflistung der Anbieter.

 

Da es noch Nachmelder gibt, wird es am Freitag noch eine aktuelle Version geben.

[Download]

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt - Lageplan
Foto: Dorfplan

Wahlhelfer gesucht

(19. 07. 2021)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bundestagswahl steht am 26.09.20201 an und wir benötigen dringend für unsere beiden Wahllokale (Feuerwehr- und Bürgerhaus) Wahlhelfer, die wir bis zum 30.07.2021 benennen müssen.

 

Freiwillige melden sich bitte unter:

Tel.: 04639-782178

oder


 

Foto zur Meldung: Wahlhelfer gesucht
Foto: Wahlhelfer gesucht

Einwohnerbrief zum Kreisverkehr

(15. 07. 2021)

Im Download befindet sich der aktuelle Einwohnerbrief zum Thema Kreisverkehr und weitere Information.

 

Die Austeilung an die einzelnen Haushalte, kann sich durch die Urlaubszeit etwas verzögern.

[Einwohnerbrief Juli 2021]

Anmeldung für den 2.Dorfflohmarkt

(29. 06. 2021)

Bis zum 16.07.2021 kann man sich noch für unseren 2. Dorfflohmarkt in Schafflund anmelden.

 

 

INFOS

Foto zur Meldung: Anmeldung für den 2.Dorfflohmarkt
Foto: Anmeldung für den 2.Dorfflohmarkt

Votum für Medizinisches Versorgungszentrum

(25. 06. 2021)

Schafflunder Gemeindevertreter stimmen für das erweiterte Angebot an interessierte Ärzte


Mit der Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) will die Gemeinde Schafflund ihre Chancen erhöhen, weitere Ärzte für den Zentralort zu gewinnen. „Wir müssen eine zusätzliche Option anbieten“, sagte Volkert Petersen, Vorsitzender des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses (HFWA). Bisher richtete sich die Werbestrategie vor allem an Fachärzte für Allgemeinmedizin, die im geplanten Gesundheitszentrum eine Praxis in Selbstständigkeit eröffnen können - mit dem Angebot, bei der Gestaltung der Praxisräume mitwirken zu dürfen. Denkbar sei auch eine Praxis als Zweigstelle. Aber, so erläuterte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, „im Rahmen der Daseinsvorsorge müssen wir nun alle drei Facetten anbieten.“

2,5 Kassenarztsitze

Bisher sei es trotz intensiver Gespräche noch nicht gelungen, verbindliche Zusagen von Interessenten für 2,5 Kassenarztsitze, die von der Kassenärztlichen Vereinigung für den ländlichen Zentralort freigegeben worden waren, zu bekommen. Thomas Rampoldt von der Ärzte Genossenschaft Nord hatte auf der HFWA-Sitzung detailliert die Rahmenbedingungen für ein kommunales MVZ sowie eine erste Kostenkalkulation vorgestellt, die sich an den bisher sechs bestehenden Zentren im Land orientiert.
„Eine zu gründende gGmbH muss komfortabel ausgestattet sein, um die ersten Jahre zu überleben“, sagte er, deshalb sei neben der Anschubfinanzierung eine Sicherheitsleistung von 200 000 Euro zu hinterlegen. Am Beispiel Büsum erläuterte er, dass erst nach etwa sechs Jahren eine schwarze Null geschrieben werde. Er zeigte sich jedoch zuversichtlich, für eine der drei Optionen Ärzte zu finden: „Die Chancen stehen nicht schlecht, wir sind mit Ärzten im Gespräch - es dauert nur manchmal etwas länger.“
Doch bevor ein MVZ-Zulassungsverfahren in Gang gesetzt werden könne, müssten konkrete Besetzungen vorliegen. „Wir gehen ein finanzielles Risiko ein, aber die Chance, Ärzte zu finden, wird sich erheblich erhöhen“, meinte Petersen, und Best-Jensen ergänzte: „Ärzte in Selbstständigkeit bleiben dennoch unsere Favoriten.“

Einstimmig

Somit fiel in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung ein einstimmiges Votum für das erweiterte Angebot an interessierte Ärzte, als Angestellte in einem MVZ tätig zu sein. Einmütigkeit herrschte ebenfalls, als es um die Innenraumentwicklung im Bereich Gewerbegebiet Bahnhofsring/Alter Schulhof ging. Planungsbüros sollen zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen werden, um die ganze Bandbreite gestalterischer Möglichkeiten für dieses große Areal aufzuzeigen.
Die Frage „Was kann hier entwickelt werden?“ solle anschließend unter Bürgerbeteiligung konkretisiert werden. Für eine weitere Fläche am Bahnhofsring direkt an der Bahntrasse wurde beschlossen, sich nach Aufgabe des Betriebes der Firma ATR das Vorkaufsrecht zu sichern, denn „die Fläche könnte im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung von Interesse sein.“ Trennen möchte man sich dagegen von einer 2700 Quadratmeter großen Fläche zwischen Mühlendamm und LIDL südlich der Hauptstraße. Durch die Nospa wird die Veräußerung in Form einer Versteigerung erfolgen. Die Fläche kann bebaut werden, die Kosten für den erforderlichen B-Plan trägt jedoch der Erwerber.

Weiteres in Kürze:

Nachdem die Baumaßnahmen im Süden des Kreisels begonnen haben, wird mit einer Fertigstellung Ende Juli gerechnet.
Arbeitskreis befasst sich im Juli mit einer möglichen Veränderung des Standorts/Bauhof
Eingegangene Stellungnahmen zur 29. Änderung des F-Planes und des B-Plans 34 werden erläutert und führen zu keiner Planänderung.
„Kitzrettung Nord“ erhält 3000 Euro als Zuschuss für Drohne
Im Bürgerpark wird ein Pavillon aufgestellt, finanziert durch den Adventskalenderverkauf
Für die Grundstücke 1 und 2 in Süderdammacker müssen die Investoren mit 20 Prozent bezahlbarem Wohnraum planen.
Zum Thema „Reaktivierung der Bahnstrecke“ wird eine Veranstaltung mit Fachreferenten für die Einwohner stattfinden, um ein Meinungsbild zu erhalten.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

IMG_2130

 

Foto zur Meldung: Votum für Medizinisches Versorgungszentrum
Foto: Votum für Medizinisches Versorgungszentrum

Neuer Einwohnerbrief

(23. 06. 2021)

Im Download befindet sich der neuste Einwohnerbrief unserer Bürgermeisterin.

[Einwohnerbrief Juni 2021]

Trimm-Dich-Pfad für Schafflund

(14. 06. 2021)

Beke Jürgensen und Nina Bewernick haben das Projekt im Rahmen ihrer Abiturprüfung realisiert


Der Bürgerpark in Schafflund ist um eine Attraktion reicher geworden: Ein Trimm-Dich-Pfad lädt zur sportlichen Betätigung an der frischen Luft ein. Die Initiative dazu ergriffen Beke Jürgensen (18) und Nina Bewernick (19), Schülerinnen der Handewitter Siegfried-Lenz-Schule. Die Zwölftklässlerinnen suchten für ihr Realprojekt, das als Zulassung zum Abitur erforderlich ist, ein geeignetes Thema. „Das Projekt muss einen gesellschaftlichen Nutzen haben“, erklärt Nina.
Und im Corona-Jahr sahen sie sich mit einer zusätzlichen Herausforderung konfrontiert, wie Beke hinzufügt: „Wie wollten etwas machen, was auch Distanz ermöglicht.“ Da beide Schülerinnen dem Sportprofil angehören, lag es nahe, Bewegung und Gesundheit in den Fokus zu rücken. Hinzu kam, dass Trimm-Dich-Pfade gerade ein Revival erleben. In den 1970er-Jahren wurden sie vom Deutschen Olympischen Sportbund initiiert und gefördert – in Parks und Wäldern entstanden zahlreiche Parcours. Doch gut 20 Jahre später kamen vermehrt Fitness-Studios auf und die Geräte aus Holz rotteten vor sich hin. Doch jetzt wird das Konzept vielerorts wieder aus der Schublade geholt. Kostenlose Bewegungstipps im Freien finden aktuell vermehrt Anhänger. Und, wie die Schülerinnen festgestellt haben „sind in der Pandemie viele Menschen auf Outdoor-Training umgestiegen.“ Im Bürgerpark in Schafflund gibt es zwar bereits moderne, funktionale Bewegungselemente, die von Jung und Alt genutzt werden können – der Trimm-Dich-Pfad soll dazu eine Ergänzung sein.
„Unsere Strecke ist einen Kilometer lang, führt als Rundkurs vom Eingang an der Meyner Straße wie eine Acht um den Mühlenteich herum und zurück“, erklärt Nina. Es gehe vor allem um Kraft, Ausdauer und Koordination. „Die einzelnen Übungen sind so konzipiert, dass sie nicht zu schwer sind und sie jeder schaffen kann.“ An Station eins demonstrieren Nina und Beke die Erwärmungsphase und zeigen auf das neue Schild – übrigens mit einer Anti-Graffiti-Beschichtung belegt und wegen der Nachhaltigkeit an Pfählen aus Recyclingmaterial befestigt. „Die Bilder auf den Tafeln könnten schon ausreichen, um den Bewegungsablauf zu erklären“, meinen sie.
Zusätzlich haben sie neben einem erläuternden Text einen QR-Code angebracht. Wer also mag, kann sich zur Motivation ein Erklärvideo anschauen. „Wichtig war uns die Frage, ob der Trimm-Dich-Pfad nicht nur von den Bürgern, sondern auch von der benachbarten Schule und dem Sportverein genutzt wird“, hebt Beke die ursprüngliche Intention hervor. Um das zu erproben, starteten sie einen Testlauf mit einer altersgemischten Teilnehmergruppe. „Die Strecke ist recht kurz, sie kann auch von Kindern gut durchlaufen werden“, haben sie festgestellt, und da auf jedem Hinweisschild zwei Übungen vermerkt seien, sollten eigentlich zwei Runden nacheinander durchlaufen werden.
Beke und Nina sind zuversichtlich bezüglich der Nutzung: „Wir glauben, dass es eine interessante Alternative zum stumpfen Laufen sein kann.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Trimm-Dich-Pfad für Schafflund
Foto: Trimm-Dich-Pfad für Schafflund

Schnelles Internet für Schafflund

(12. 06. 2021)

685 Haushalte sollen ans Glasfasernetz angeschlossen werden


Es war ein langer Weg, dazu mit einigen Umwegen. Nun aber konnte der Breitbandzweckverband im Amt Schafflund (BBZVIAS) endlich den Auftrag für den Ausbau mit Glasfaser in seinem Verbandsgebiet an die „Breitbandversorgung Schafflund“ vergeben. Dazu gehören die Außenbereiche der Gemeinden Böxlund, Schafflund, Nordhackstedt, Großenwiehe und Lindewitt. 588 Adressen mit 685 Haushalten sollen nun mit schnellem Internet versorgt werden. Die Kosten von enormen 7,15 Millionen Euro können nur durch öffentliche Förderung gestemmt werden. Bund und Land tragen 5,72 Millionen, die Verbandsgemeinden 1,43. Den Löwenanteil muss die Gemeinde Lindewitt 562 000 Euro übernehmen, da sie über die größte Zahl an Anschlussnehmern verfügt.

60 Prozent Anschlussquote

Aber bei dieser Maßnahme soll es nicht bleiben, die Kräfte werden gebündelt. Zeitgleich ist die BVS nun angetreten, alle Häuser im Amtsbereich Schafflund, die noch über keinen direkten Glasfaseranschluss verfügen, mit einem solchen zu versorgen. Nur: Die Menschen müssen es auch wollen! „Um dies wirtschaftlich umsetzen zu können, brauchen wir eine Anschlussquote von 60 Prozent“, sagt Geschäftsführer Matthias Fischer. Dann werde man alle weißen Flecken in den Ortschaften des Amtsgebietes mit Glasfaser versorgen.
Es entsteht dann ein vollkommen neues Netz mit einem Glasfaseranschluss direkt ins Haus. Betreiber wird das Telekommunikationsunternehmen „Komflat“ sein, das bereits in einigen Nachbargemeinden wie Handewitt oder Tarp tätig ist. Auch im Amtsbereich betreibt das Unternehmen bereits fast 400 Anschlüsse vorwiegend in Neubaugebieten.
Das Netz bietet dann eine unbegrenzte Leistungsfähigkeit, derzeit sind 1000 Mbit/s Download möglich. Welche Geschwindigkeiten und welche Datenmengen zukünftig bewältigt werden müssen, vermag wohl heute niemand zu sagen. Aber Homeoffice und -schooling haben wohl schon einen Vorgeschmack gegeben. „Die Zukunft ist schon da, mit Glasfaser“, vermerkt der Leitende Verwaltungsbeamte Jörg Hauenstein. Um die Entscheidung für Hausbesitzer zu erleichtern, hält man ein besonderes Angebot bereit. Wer sich bis zum 28. Juli für einen Glasfaseranschluss entscheidet, erhält diesen kostenfrei bis ins Haus gelegt. Auch die Anschlussgebühr wird erlassen und sollte ein bestehender Vertrag noch eine Restlaufzeit haben, kann man für diese Zeit den neuen Anschluss kostenfrei nutzen. Später muss man für einen Anschluss tief in die Tasche greifen. „Auch wenn jemand mit seinem Anschluss im Moment zufrieden ist, sollte er bedenken, dass seine Möglichkeiten absolut begrenzt sind“, betont Fischer.

Zeitplan bis Ende 2022

Die Vermarktung startet nun mit einer Postwurfsendung. Wenn sie erfolgreich verläuft, soll sofort mit den Arbeiten gestartet werden. „Bei unseren Partner-Tiefbauunternehmen sehen wir gerade in Nachbargemeinden, dass es stramm vorangeht“, zeigt sich Bernd Nissen, ebenfalls Geschäftsführer der BVS, optimistisch für einen zügigen Ausbau. „Wir wollen gern Ende 2022 mit allem fertig sein.“
Auch Wilhelm Krumbügel, Vorsteher des Zweckverbandes, teilt diesen Optimismus. „Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, wie kooperativ die BVS das ganze Unternehmen auf die Beine gestellt hat.“

Quelle - SHZ rfr

Dingstock II 2021

(11. 06. 2021)

Der neue Dingstock ist online!

[Dingstock Nr.2]

 Fahrrad-Weltreise seit 14 Monaten

(03. 06. 2021)

wegen Corona gestoppt: Weltenbummler Christopher Fritze hat sich in Laos häuslich eingerichtet

 

Das Fahrrad steht bereit, die Taschen werden rundum montiert, und schon schwingt sich Christopher Fritze in den Sattel und macht sich auf den Weg. Aber nein, es ist nicht der Weg raus aus Laos, wo der Weltenbummler wegen Corona seit nunmehr 14 Monaten festsitzt. (wir berichteten) „Wir haben hier mit ein paar Freunden eine Hilfsaktion gestartet“, erklärt der 37-Jährige aus Schafflund. Deshalb werden die Taschen nicht mit Reiseutensilien, sondern mit Nudelpaketen vollgestopft, die er in einem kleinen Geschäft in Luang Prabang gekauft hat. Weiter geht es auf den Markt, um frisches Gemüse zu besorgen, und dann trifft er sich mit seinem Kumpel Yaypee, der bereits massenhaft Lebensmitteltüten vorbereitet hat. Als alles eingetütet ist, kommen mehrere Freunde mit ihren Motorrollern, laden alles ein, stapeln mehrere Paletten mit frischen Eiern auf dem Rücksitz und fahren zu einem Studentenwohnheim. „Die Transportwege zwischen den Provinzen sind geschlossen, deshalb können die Familien keine Essenspakete schicken“, erklärt Fritze die schwierige Lage der Studenten – und viele Eltern hätten den Arbeitsplatz verloren, könnten also auch kein Geld schicken. Die Lage in Laos hat sich gerade seit Anfang Mai mit einem harten Lockdown dramatisch verschärft, weil es erstmals zu größeren Ausbrüchen in der Hauptstadt Vientiane und weiteren Orten gekommen ist. Obwohl Laos seit Beginn der Pandemie im März 2020 bis heute insgesamt nur 1737 Corona-Fälle gezählt hat, monatelang fast gar keine, waren die Maßnahmen aus Sorge vor einer Ausbreitung von Anfang an außerordentlich streng, sodass Christopher Fritze seine geplante Fahrrad-Weltreise nicht fortsetzen konnte und sich nun in Luang Prabang häuslich eingerichtet hat. Und er nimmt es gelassen: „Ich bin jetzt hier, damit lebe ich einfach. Die ganze Welt sitzt doch in einem Boot.“ Im vergangenen Jahr habe er noch von Tag zu Tag auf die aktuelle Lage geschaut, immer mit dem Wunsch, endlich weiterradeln zu können. Freunde hätten gesagt: „Was machst du noch hier, flieg doch nach Hause.“ Aber spätestens nach Neujahr habe er die Situation komplett akzeptiert: „Es hat ein mentaler Prozess stattgefunden: Es ist, wie es ist.“ Seitdem könne er sich noch mehr auf die Kultur und Sprache seines Gastlandes einlassen. Und so lebt er mittlerweile in einem Häuschen mit Garten, frühstückt im Schatten der Bananenstauden, genießt die Kontakte zu den Einheimischen und lebt ein total entschleunigtes Leben. „Das Lebensgefühl und die Lebensqualität sind hier bemerkenswert, nicht zuletzt, weil Familie und Hilfsbereitschaft einen hohen Stellenwert haben“, hat er festgestellt. Das habe er vor Weihnachten sehr eindrucksvoll erlebt, als er selbst plötzlich erkrankte und das Bett hüten musste: „Ich musste nicht um Hilfe fragen, die Nachbarn sind einfach von selbst gekommen.“ Und so ist er froh, nun seinerseits aktiv mithelfen zu können, um anderen in schwieriger Zeit Solidarität zu zeigen, denn zusätzlich zu den Studentenwohnheimen wurde auch ein Behindertenwohnheim mit Lebensmittelpäckchen versorgt. Diese Begegnung hat ihn sehr berührt: „Die Menschen erhalten zurzeit keine Unterstützung, weil die Eltern sie nicht geben können. Das waren so krasse Eindrücke – vor allem die unfassbare Dankbarkeit für diese kleinen Lebensmittelspenden.“ Aufgrund seiner Erlebnisse während seiner Weltreise durch zahlreiche Länder und der Erfahrungen während der Pandemie in Laos hat Christopher Fritze seinen Blick von außen auf Deutschland geschärft: „Vielen ist gar nicht bewusst, wie privilegiert man ist, wenn man in Deutschland lebt.“ Er wundere sich, wieviel Aufmerksamkeit kleine Gruppen mit skurrilen, überzogenen Forderungen in der Presse  bekämen: „Ich denke dann: Leute, lasst mal die Kirche im Dorf. Momentan geht es in der Pandemie nicht um einzelne, es geht um alle.“ Während bei uns die Impfungen kontinuierlich zunehmen, ist Laos noch am Anfang, aber die Bevölkerung hält sich an die Maskenpflicht und die Straßensperrungen. „Mit meinem Passierschein komme ich aber fast überall hin – und man kennt mich inzwischen, wenn ich mein Visum verlängern muss“, sagt Fritze. Seine Mutter Marlis Hamann aus Schafflund macht sich derweil keine Sorgen um ihren Sohn: „Warum sollte ich? Christopher lebt seinen Traum. Er ist ein in sich ruhender Mensch, der jetzt in einer völlig entschleunigten Zeit lebt.“ Außerdem habe sie häufig beim Skypen den direkten Kontakt und könne sehen, dass es ihm gut gehe - selbst jetzt im Sommer in Laos bei rund 40 Grad.

 

Infos und Videos über Christopher Fritze und die Hilfsaktion auf Youtube und Facebook

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung:  Fahrrad-Weltreise seit 14 Monaten
Foto:  Fahrrad-Weltreise seit 14 Monaten

Britta Späth tritt zurück

(20. 05. 2021)

Gleichzeitig kündigte die Gleichstellungsbeauftragte auch ihre Tätigkeit beim Familienzentrum Schafflund

Reinhard Friedrichsen

Das Amt Schafflund und seine Gleichstellungsbeauftragte, das war in den vergangenen 25 Jahren nie eine Angelegenheit von langer Dauer. Vier haben dieses Amt in dieser Zeit bekleidet und aus verschiedenen Gründen nach relativ kurzer Zeit beendet. Teilweise lange Vakanzen waren die Folge. Nun hat Britta Späth, die dieses Amt nur 15 Monate bekleidete, aufgegeben. Der Rücktritt erfolgte zum 31. März, wurde aber erst jetzt bekannt, da er vom Amtsausschuss als Personalangelegenheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit behandelt wurde und anschließend nicht aktiv bekannt gemacht wurde.
Selbst im offiziellen Mitteilungsblatt des Amtes findet sich noch kein Hinweis. „Dies muss man sicher als Versäumnis unserseits werten“, bedauert Amtsvorsteher Wilhelm Krumbügel. In ihrem Rücktrittsschreiben gibt Britta Späth keine Begründung an, liefert diese aber im persönlichen Gespräch. „Ich hatte die Gelegenheit, in meiner nebenberuflichen Tätigkeit die Arbeitszeit aufzustocken. Dies hat nun für mich Vorrang und es bleibt einfach nicht mehr ausreichend Zeit für dieses Ehrenamt“, führt sie an.
Ämter mit bis zu 15 000 Einwohnern sind zur Beschäftigung einer Gleichstellungsbeauftragten zumindest auf ehrenamtlicher Basis verpflichtet. Utta Weißing, früher einmal für vier Jahre in dieser Position in Schafflund und heute hauptamtlich in Harrislee tätig, hatte bereits anlässlich der Berufung von Späth öffentlich Zweifel geäußert, dass das vielfältige Anforderungsprofil an eine Gleichstellungsbeauftragte mit einer Ehrenamtlichkeit erfüllt werden könne. Ob dies so ist, konnte die Amtszeit von Späth bislang nicht erweisen. „Ich bin angesichts der Pandemie gar nicht dazu gekommen, viel zu unternehmen“, sagt sie dazu. „Wir werden die Ausgestaltung der Stelle vor einer erneuten Ausschreibung noch einmal überdenken müssen“, ergänzt Krumbügel.
Gleichzeitig hat Späth auch ihre Tätigkeit beim Familienzentrum Schafflund gekündigt, das sie seit 2015 geleitet hat. Das Familienzentrum ist an die Gemeinde Schafflund angegliedert, wird aber von zwölf Gemeinden im Amt getragen und zudem öffentlich gefördert. Die Aufgabe besteht in der Vernetzung bereits vorhandener Angebote der Vereine und Aktivitäten im Amt. Die neue Situation veranlasste die Gemeinde Schafflund nun, die Struktur des Familienzentrums zu überdenken. Im Moment ist das Familienzentrum stark auf den Schwerpunkt kleinere Kinder gerichtet. Die Lenkungsgruppe hat bereits verschiedene Zukunfts-Szenarien erörtert, wie ihr Vorsitzender Hermann Mahler erläuterte. Ein neuer Ansatz könne sein, die Aktivitäten über alle Generationen auszurichten, als „ein Dach für Generationen“, wie es Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen ausdrückt.
Der Hauptort des Familienzentrums soll Schafflund bleiben, Medelby und Großenwiehe bleiben Standorte. „Brauchen wir eine leitende Figur oder reicht unsere gute Netzstruktur, wie sie in Schafflund und Medelby bereits personell vorhanden ist“, sei eine entscheidende Frage, die nach Auffassung von Best-Jensen eine Vollversammlung aus den beteiligten zwölf Bürgermeistern klären soll.
Weitere Ergebnisse der jüngsten Gemeinderatssitzung:
Der Bogen südlich der Straße Süderdammacker wird „Am Feldrain“ heißen.
Schafflund wird sich mit Nordhackstedt, Hörup und Meyn für weitere vier Jahre im Projekt „Klimabildung in Kindergärten“ beteiligen, um diese fest in den Kitas zu verankern.
Das Schwimmbad Waldeck erhält wegen fehlender Einnahmen eine Anschubfinanzierung von 10 000 Euro.
Vier Spielplätze werden nun mit neuen Geräten im Wert von 57 000 Euro ausgestattet.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Gewerbe plädiert für Baustellenampel

(28. 04. 2021)

In Schafflund hat man lange auf den Beginn gewartet, nun ist der Bau des Kreisverkehrs in vollem Gange. Begleitet wird dies fast naturgemäß mit Verkehrsbehinderungen. So wird der Verkehr für drei Monate nur von Ost nach West durch Schafflund geführt. Für die Gegenrichtung erfahren Betroffene, was es heißt, die Baustelle „weiträumig zu umfahren“: Die Umleitung für Bewohner im südlichen Teil des Dorfes beträgt nun statt der gewohnten wenigen hundert Metern bis zu 20 Kilometer, wenn sie das Einkaufszentrum am Westrand der Gemeinde aufsuchen wollen.

Eike Rörden hat mit Beginn des vergangenen Jahres den „Landgasthof Utspann“ übernommen und lebt von Anbeginn an mit der Pandemie. Nun ist gerade die Außengastronomie wieder geöffnet. „Früher haben wir vom touristischen Verkehr von und nach Sylt profitiert. Mit der Baustelle des Kreisverkehrs fällt nun auch der vollkommen flach und verschärft unsere Situation zusätzlich“, beklagt sie, weiß aber um die Notwendigkeit der Maßnahme. Wie sie sind auch der Handel und vor allem die Tankstelle an der Durchgangsstraße stark betroffen.

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen weiß um die missliche Situation. Einige Gewerbetreibende haben den Vorschlag an sie gerichtet, mit einer Baustellenampel den Verkehr in beide Richtungen durch Schafflund wieder zu ermöglichen. Derzeit wird der überörtliche Verkehr bereits frühzeitig um Schafflund herum geleitet. Sie weist darauf hin, dass eine solche Möglichkeit durchaus mit dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr diskutiert wurde, der über die geeignete Maßnahme entscheidet. „Bei einem zu erwartenden Rückstau ergäbe sich eine erhöhte Belastung der Anwohner durch Geräusch- und Luftemissionen“, gibt sie zu bedenken. Das Ende der Bauzeit sei verlässlich mit dem 31. Juli zu erwarten, eine Baustellenampel führe zu einer Verlängerung, da die Baustelle auf den zweispurigen Verkehr eingerichtet werden müsse.

Best-Jensen appelliert an die betroffenen Einwohner, „einen weiteren Weg zum Einkaufen in Kauf zu nehmen, um die heimische Wirtschaft zu unterstützen und unseren Gewerbetreibenden und Dienstleistern vor Ort die Treue zu halten.“

Text zum Bild: Durch die Baustelle fließt derzeit nur noch wenig Verkehr durch Schafflund, dazu auch nur einspurig von Ost nach West.



Quelle - SHZ rfr

Foto zur Meldung: Gewerbe plädiert für Baustellenampel
Foto: Gewerbe plädiert für Baustellenampel

Neuer Einwohnerbrief

(27. 04. 2021)

Im Download befindet sich der neuste Einwohnerbrief.

[Einwohnerbrief April 2021]

Brief an die Gewerbetreibenden

(26. 04. 2021)

Im Download befindet sich ein Brief an die Gewerbetreibenden in unserem Dorf zum Thema "Bau Kreisverkehr und Einfürhrung einer Baustellenampel."

[Schreiben an Gewerbetreibenden]

Dorfrallye sorgt für Abwechslung

(24. 04. 2021)

Schafflund: Teilnehmer mussten 100 Aufgaben bewältigen

 

Zehn Wochen lang hatten die Schafflunder Gelegenheit, die unterschiedlichsten Facetten ihres Dorfes kennenzulernen. Eine Dorfrallye mit immer neuen Aufgaben zum Wochenanfang sollte Abwechslung in den Pandemie-Alltag bringen und dazu motivieren, sich sowohl mit den örtlichen Gegebenheiten als auch mit den Strukturen des Dorflebens auseinanderzusetzen. „Dabei habe ich selbst auch noch viel dazugelernt“, meint Netzwerkerin Martina Marczyschewski.
Schließlich hat sie sich in Zusammenarbeit mit dem Fest- und Kulturausschuss und dem Familienzentrum die Fragen überlegt und darauf geachtet, Vielfalt im Schwierigkeitsgrad und in der Themenauswahl zu gewährleisten. So sind insgesamt 100 Aufgaben zusammengekommen: Such- und Zählaufgaben, Hintergründe zur historischen Entwicklung, Namen von Vertretern der Vereine und der Gemeinde und Impulse für kreative Fotografie. „Man ist mal mit ganz anderen Augen durch Schafflund gegangen“, sagten Maren und Claus Peter Matzen bei der abschließenden Preisverleihung. Volle Punktzahl hatten sie erreicht und konnten nun als Sieger einen prall gefüllten Präsentkorb in Empfang nehmen.
Aber einfach sei es mitunter nicht gerade gewesen: „Die Frage nach dem Liebesbaum war knifflig, selbst die älteren Schafflunder wussten davon nichts.“ Wer allerdings im Besitz der Dokumentation „Schafflund in alten Ansichten“ war, hatte die Nase vorn. Dort ist die alte Buche an der Meyner Straße abgebildet und wird als Teil des 1860 angelegten Parks beschrieben. Eine weitere Schwierigkeit sei es gewesen, Baumarten zu bestimmen – im Schnee ohne Blätter. Da musste man sich behelfen, indem man altes Laub unter den Bäumen hervorlaubte.
Ganz stolz war Fine, die mit ihrer Mutter Dhana Johsten wochenlang im Dorf unterwegs gewesen war. Für die Foto-Aufgabe, Schafflund kreativ darzustellen, hatte die Dreijährige aus Legosteinen ihr Dorf gebaut – mit Schwimmbad, Feuerwehr und Polizei. Während ihre Mutter für den zweiten Platz ebenfalls einen Präsentkorb erhielt, freute sie sich über ein neues Frühstücksbrettchen mit einem Aquarell der Schafflunder Mühlenscheune von Claudia Wehner. „Man kann die Bretter übrigens bei mir kaufen“, sagte Martina Marczyschewski, es sei neben den Bechern eine neue Idee, die schönen Seiten von Schafflund zu zeigen. Den dritten Platz belegte Andrea Kripke, die einen Gutschein erhielt. Viele weitere Preise wurden ausgeschüttet, nicht zuletzt, weil es noch Restbestände vom Adventskalender gab, die nicht abgeholt worden waren. Wie in den Wochen zuvor wurden jedoch auch Teilnehmer ohne Höchstpunktzahl ausgelost, einfach als Anerkennung für ihre Teilnahme. Renate Hachmann hatte das Glück bei der letzten Abschlussauslosung. Sie fand lobende Worte für die Initiative: „Ich hatte immer einen Grund, spazieren zu gehen.“ Aber die Preisträger wunderten sich, als sie erfuhren, dass sich nur 45 Familien oder Einzelpersonen beteiligt hatten: „So eine tolle Aktion, wir hätten gedacht, mehr Leute hätten das genutzt und mitgemacht.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

 

Liebesbaum

 

Der Liebesbaum in Schafflund steht an der Meynerstraße. 

Foto zur Meldung: Dorfrallye sorgt für Abwechslung
Foto: Dorfrallye sorgt für Abwechslung

Edeka-Markt soll erweitert werden

(23. 04. 2021)

Schafflund: Auf dem Parkplatz wird demnächst eine Corona-Teststation errichtet


Die Vorplanung ist beendet, nun geht es in die konkrete Bauleitplanung: Der Edeka-Markt am Westrand der Gemeinde soll erweitert werden. Das 2003 errichtete Geschäft werde den Anforderungen an einen modernen Einzelhandelsmarkt mit Vollsortiment nicht mehr gerecht, so die Begründung.
Markus Teske hat den Markt 2016 übernommen. „Die Nachfrage nach verschiedenen Produkten wird immer umfangreicher. Wir wollen dem gerne nachkommen, ohne auf Bewährtes verzichten zu müssen“, sagt er zur geplanten Erweiterung.
Angedacht ist der Abriss des Anbaus von der Leergutannahme bis zum Blumen-Shop. Hier soll ein Neubau entstehen, der die Gesamtverkaufsfläche von 1190 auf 1950 Quadratmeter wachsen lässt. Die Shops für Blumenhandel, Bäcker und Bistro-Betrieb sowie die Kundentoiletten sollen im Eingangsbereich des Marktes untergebracht werden.
Architektonisch wird sich der Neubau mit Fassade und Flachdach an den benachbarten Aldi-Markt anlehnen. Planer Meinert Matzen rechnet mit einem Baubeginn im Frühjahr 2023. Nach Errichtung des Neubaus erfolgt unmittelbar die Modernisierung des jetzigen Marktes. „So werden wir völlig neue Kühlanlagen erhalten, die umweltfreundlich mit CO2 betrieben werden“, erläutert Teske. Was auf den ersten Blick befremdlich klingt, ist eine schlüssige Technologie. Das Treibhausgas wird zuerst der Luft entnommen. Entweicht das Gas während des Betriebes, gelangt nur die Menge CO2 in die Umwelt, die ihr vorher entnommen wurde.
Der Neubau wird zwölf Parkplätze in Anspruch nehmen, aber es verbleiben mit 115 noch genügend. Ein paar wenige werden wohl in Kürze von einer anderen Maßnahme belegt werden. Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen hat sich erfolgreich um eine permanente Corona-Schnellteststation bemüht, die hier ihren Platz finden soll, solange sie benötigt wird.
Am anderen Ortsende direkt vor dem Lidl-Markt hat die Gemeinde eine große Fläche für eine Bebauung mit einem Feuerwehrstandort und möglicherweise einem Bauhof überplanen lassen. Auf das Grundstück hat sie mit ihrem Vorkaufsrecht zugegriffen. Als die Planung nun konkret wurde, stellte sich heraus, dass zwei Hektar Richtung Schafflunder Mühlenstrom aus naturschutzrechtlichen Gründen gar nicht bebaubar sind.
Da sich die Planfläche nun verkleinert hat, können die Kosten für das Planungsbüro abgesenkt werden. Die Fläche wird die Gemeinde als möglichen Ausgleich für zukünftige Baumaßnahmen vorhalten. Ein Wanderweg an der Au wäre ebenfalls denkbar.

Bau des Kreisels hat begonnen

Lange musste man darauf warten, der Bau des Kreisverkehrs hat begonnen. Eigentlich sehr erfreulich, „aber seitdem steht das Telefon nicht mehr still, mit netten und weniger netten Anrufen“, sagt Best-Jensen. Auch über die sozialen Medien lassen sich viele Bürger nun über die unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen, unzureichende Beschilderung und die Dauer der Maßnahme aus.
Eine Blüte: Nachdem in der eingerichteten Geschwindigkeitsbeschränkungen ein Blitzer entdeckt wurde, mutmaßte ein Bürger: „Der Kreisverkehr wird wohl teurer, also holt die Gemeinde so das fehlende Geld rein.“ Um den Schulbus und Rettungsfahrzeuge ohne Einschränkungen passieren zu lassen, wurde auf dem Gebiet des zukünftigen Gesundheitszentrums eine Baustraße eingerichtet, die später weiter verwendet werden kann. 

 

Quelle - SHZ rfr

 

Kreisverkehr

Foto zur Meldung: Edeka-Markt soll erweitert werden
Foto: Edeka-Markt soll erweitert werden

Schafflunder Frühstücksbretter

(21. 04. 2021)

Wir präsentieren das

1. Schafflunder Frühstücksbrett.

 

Das Motiv der "Alten Mühlenscheune" hat Claudia Wehner-Thomsen / Portaitwerk erstellt.

Dieses Brett ist das 1. Frühstücksbrett aus einer ganzen Serie. Es folgen weitere Motive aus Schafflund zum sammeln.

 

Verkaufspreis: 8€

 

Erhältlich bei der Netzwerkerin Martina Marczyschewski:

Tel. 7839997 oder per Mail

Foto zur Meldung: Schafflunder Frühstücksbretter
Foto: Frühstücksbrett Nr.1

Mitarbeiter/in für Schnelltest-Station gesucht

(20. 04. 2021)

Die Betreiber suchen für unsere COVID-19 Schnelltest-Stationen in Schafflund motivierte Mitarbeiter/innen.

Bestenfalls mit medizinischen Vorkenntnissen, keine Angst vor dem Computer und ein freundlicher Umgang mit Menschen sind gute Voraussetzungen.

Verdienstmöglichkeiten bis zu 15€ pro Stunde.

Bei Interesse bitte einfach unter

0170 2703774 oder  melden

Foto zur Meldung: Mitarbeiter/in für Schnelltest-Station gesucht
Foto: Mitarbeiter/in für Schnelltest-Station gesucht

Frühlingsmarkt vorerst verschoben

(15. 04. 2021)

Aus aktuellem Anlass, verschieben wir den Frühlingsmarkt. Wann und ob der Markt im Mai stattfinden kann und wird können wir derzeit nicht sagen und warten die Situation ab.

Praxis/Büro-Räume zu vermieten

(06. 04. 2021)

Sie suchen in Schafflund Büro- oder Praxisräume?

 

Wir bieten in der "Alten Mühlenscheune" schöne Büro o. Praxisräume zu Vermietung an.

 

In der "Alten Mühlenscheune" befindet sich eine Zahnarztpraxis, eine Physiotherapie Praxis, eine Heilpraktikerin und das Büro der Bürgermeisterin und Netzwerkerin.

 

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf unter: 

04639-782178 oder per Mail

Foto zur Meldung: Praxis/Büro-Räume zu vermieten
Foto: Praxis/Büro-Räume zu vermieten

Frohe Ostern

(04. 04. 2021)

Unterm Baum im grünen Gras

sitzt ein kleiner Osterhas'!

Putzt den Bart und spitzt das Ohr,

macht ein Männchen, guckt hervor.

Springt dann fort mit einem Satz,

und ein kleiner frecher Spatz

schaut jetzt nach, was denn dort sein.

Und was ist´s?

Ein Osterei

Ostern

 

 

 

Foto zur Meldung: Frohe Ostern
Foto: Frohe Ostern

Dorf-Rallye 10

(28. 03. 2021)

Die letzte Dorf-Rallye 2021 startet JETZT!

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lösen der Aufgaben und freuen und über tolle Oster-Fotos aus Schafflund.

 

Abgabe ist bis 5.04. möglich!

 

Zu gewinnen gibt es:

2x 10€ Gutschein von Edeka

1x 10€ Gutschein vom Utspann

und 1x 5€ Gutschein von der Niebüller Backstube

 

In der Woche ab dem 12.04.2021 ermitteln wir die Hauptgewinner der ganzen 10 Rallye-Wochen. Darunter auch ein Gewinn der unter allen Teilnehmer gezogen wird.

[Download]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 10
Foto: Dorf-Rallye 10

Information zum Bau des Kreisverkehrs

(25. 03. 2021)

In der Anlage lesen sie die aktuellen Informationen zum Bau des Kreisverkehrs und die anstehenden Umleitungen.

 

Der Bau beginnt am 06.04.2021 und soll bis Ende Juli 2021 fertiggestellt sein!

 

 

Bei Fragen zum Thema Umleitung während der Bauzeit, wenden Sie sich bitte an die Amtsverwaltung, die das Projekt begleitet.

 

Umleitung

 

[Kreisverkehr - Umleitung]

Foto zur Meldung: Information zum Bau des Kreisverkehrs
Foto: Information zum Bau des Kreisverkehrs

Neuer Einwohnerbrief

(25. 03. 2021)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief mit wichtigen Informationen zum Baustart des Kreisverkehrs und den Umleitungen bis Juli 2021 sowie Informationen zur Pastorenstelle in Nordhackstedt.

[Einwohnerbrief]

[Kreisverkehr]

Schafflund verlost Baugrundstücke per Livestream

(24. 03. 2021)

Jeder Bewerber konnte bis zu fünf Wünsche angeben


Es war eine Premiere, für alle Beteiligten. Die Gemeinde Schafflund hat die Baugrundstücke des jüngsten Baugebietes per Livestream unter den Bewerbern verlost.
Das Team der Film- und Videoproduktion des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z) hatte den Saal des Landgasthofes „Utspann“ in ein Fernsehstudio verwandelt, zwei Kameras und weitere Technik fingen das Geschehen ein. Lukas Benker sendete aus dem Übertragungswagen die Veranstaltung direkt auf die Bildschirme der Bewerber, die einen Link erhalten hatten, um sich einzuschalten. „Es klappte alles reibungslos“, sagte Benker anschließend, „auch wenn die Breitbandversorgung über LTE hier in Schafflund für uns an der unteren Grenze liegt.“
Die 61 Bewerber um 47 Wohnbaugrundstücke müssen einige Voraussetzungen erfüllen. Es sind Familien mit Kindern, die dann in Schafflund mit ihrem Erstwohnsitz gemeldet sein müssen. Sie verpflichten sich, das erbaute Haus für mindestens fünf Jahre selbst zu bewohnen. Jeder Bewerber konnte bis zu fünf Wunschgrundstücke angeben, die entsprechenden Lose wurden zuvor von Notar Bernd Eichmeier geprüft.
Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen versuchte sich als Glücksfee, wurde bei der Ziehung unterstützt von Sonja Jenderny (Nord-Ostsee-Sparkasse), die mit der Vermarktung der Grundstücke beauftragt ist.

Mona Mille ergattert das Filetstück

Die erste Glückliche war Mona Mille. Ihr Wunschgrundstück entpuppte sich im weiteren Verlauf als das offensichtliche Filetstück, denn es war der am häufigsten genannte Favorit. Je weiter die Verlosung voran schritt, desto häufiger waren auch alle fünf Wunschgrundstücke eines gezogenen Bewerbers bereits vergeben – und der Betreffende ging leer aus. Aber auch spät Gezogene hatten Glück. Olga Fischer ergatterte als Nummer 59 auch noch eines.
Am Ende waren 37 Grundstücke an Bewerber verlost, zehn standen bei niemandem auf der Wunschliste. „Diese gehen zusammen mit denen, die ihr Los vielleicht nicht annehmen wollen, in eine weitere Verlosung für Bewerber ohne Kinder, die ein Haus zur Selbstnutzung bauen wollen“, erläuterte Best-Jensen.
Planer Reimer Ivers gab noch eine Aussicht auf eine mögliche Zeitschiene. Danach sei, je nach möglichen Kapriolen durch Witterung und Corona, mit einem Start für die Grundstücksbesitzer im Juni 2022 zu rechnen. Diese haben dann zwei Jahre Zeit, ihr Wohnhaus bezugsfertig herzustellen. 

 

Quelle - SHZ rfr

Dorfputz bis Ostern möglich

(24. 03. 2021)

Dorfputz

Der gemeinsame Dorfputz musste auch in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Einige Schafflunder*innen sind wahrscheinlich dem Aufruf zum Abfallsammeln schon gefolgt.
Es ist erfreulich, dass über die Jahre im Dorfbereich immer weniger Abfälle vorzufinden sind.

Wem es beim Fahrradfahren oder Spazierengehen auch außerhalb des Dorfkernes ein Anliegen ist, sich nicht durch den Anblick von Abfällen gestört zu fühlen, findet noch lohnenswerte Sammelstrecken im Gemeindebereich an den „Ortsverbindungsstraßen“:

  • An der Bärenshöfter Straße ist bereits, wie jedes Jahr von der Medelbyer Straße beginnend, durch die Anwohner gesammelt worden. Die Strecke ist 4.000 m lang.
  • Nordhackstedter Straße, 500 m bis zur Grenze zu Nordhackstedt auf Höhe des Resthofes, Sammeln nur auf der Radwegseite
  • B 199 in Richtung Westen, 2.200 m bis zur Grenze zu Hörup 220 m hinter Friesentreu, Sammeln nur auf der Radwegseite
  • B 199 in Richtung Osten, 1.200 m hinter Osterfeld bis zur Grenze zu Wallsbüll 250 m vor der Straße Westerfeld, Sammeln nur auf der Radwegseite
  • Medelbyer Straße, 1.700 m bis zur Grenze zu Holt/Wallsbüll 400 m hinter dem Resthof Groth, Sammeln an der Fahrbahn mit Warnweste und nicht mit zu jungen Kindern
     

Im März war es zwar bisher weitgehend trocken, jedoch waren die Temperaturen zum Abfallsammeln bisher wenig motivierend. Der Abfall ist wegen der kühlen Witterung auch noch nicht eingewachsen und mindestens bis Ostern noch gut zu sehen.

 

Wer gesammelt hat auf einem genannten Abschnitt, bitten wir uns zu informieren.

 

Vielen Dank!

Horst Petersen

Umwelt-, Wege- und Energieausschuss

 

 

Foto zur Meldung: Dorfputz bis Ostern möglich
Foto: Dorfputz bis Ostern möglich

Ostergrüße am Straßenrand

(23. 03. 2021)

Fast 100 bunte Osterbilder, gemalt von Groß und Klein, landeten bei Martina Marczyschewski (Foto, 2. v. li.), die sich mit ihrem Team um immer neue Aufgaben für die wöchentliche Dorf-Rallye kümmert. Familie van Rahden aus Meyn (re) hat jedes Mal Spaß an den kniffligen Aufgaben, und nun waren Luisa (7) und Greta (5) bei einer Malaufgabe so erfolgreich, dass ihre Bilder mit 20 weiteren am Straßenrand in Schafflund aufgestellt wurden, um die Bewohner auf Ostern einzustimmen. Hannemarie Rolfs (li) kennt Schafflund eigentlich in und auswendig, entdeckt aber auch Neues, denn „bei der Rallye kommt man plötzlich in Ecken, in denen man lange nicht mehr war.“ Noch bis Ostern findet man die Rallye-Bögen auf www.schafflund.de!

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Ostergrüße am Straßenrand
Foto: Ostergrüße am Straßenrand

Dorf-Rallye 9

(21. 03. 2021)

Es geht in Richtung Endspurt mit unserer schönen Dorf-Rallye.

Wir sind nun in der vorletzten Woche. 

Wir haben wieder viele schöne Fragen und eine tolle Fotoaufgabe in dieser Woche herausgesucht!

 

Zu gewinnen gibt es:

3x 10€ von Lidl

1x 5€ vom Backhuus

 

Viel Spaß!

[Dorf-Rallye 9 - PDF]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 9
Foto: Dorf-Rallye 9

Tolle Osterbilder beim Malwettbewerb

(12. 03. 2021)

Im Rahmen der Dorf-Rallye 6 haben wir zu einem Oster-Malwettbewerb aufgerufen.

 

Wir freuen uns über insgesamt 96 tolle bunte Oster-Bilder die bei uns eingereicht wurden.

Die jüngste Künstlerin war 4 Jahre und die Älteste Künstlerin 82. 

 

Eine 4 köpfige Jury hat alle Bilder nach einem Punktesystem bewertet. Die 25 Bilder mit der höchsten Punktzahl werden nun plakatiert und an die Straßen gestellt.

Wir freuen uns das wir dadurch Osterstimmung ins Dorf zaubern können und bedanken uns bei allen Künstler und Teilnehmern ganz herzlich.

 

Einige Bilder werden auch wieder bei der Sozialstation in den Fenstern zu sehen sein, im dänischen Kindergarten und in der deutschen Schule.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns jetzt schon auf die Weihnachtsmal-Aktion und viel bunte Bilder.

 

Die Sieger erhalten alle eine süße Überraschung.

 

Die 25 Sieger Bilder wurden gemalt von:

(nach Platzierung)

Familie Ebbrecht 

Hannemarie Rolfs

Amy Tysen

Sören Hauke

Familie Kripke

Lone Neizel

Luisa van Rahden

Greta Ruch

Sophie Abeling

Kristina Jepsen

Nina Hauke

Leonie Hoffmann

Eva Elbert

Emily Hansen

Henry Sommer

Sabrina Hansen

Lia Reinecke

Kevin Elbert

Ilvy + Stefanie Bewardt

Sophie Elbert

Romi Bewardt

Jaratrsi Hoffmann

Lasse Volquardsen

Malina Gasa

 

Foto zur Meldung: Tolle Osterbilder beim Malwettbewerb
Foto: Sieger Bild

Ab Montag mehr Betrieb auf den Straßen

(12. 03. 2021)

Ab Montag beginnt für die Grundschüler und die Schüler bis zur 6. Klasse der Präsenzunterricht wieder.

Schüler ab der 7. Klasse starten mit dem Wechselunterricht.

Dadurch wird auf den Straßen morgens und mittags wieder mehr los sein.

 

Wir bitten alle Autofahrer um mehr Aufmerksamkeit im Dorf.

 

Allen Schülern und Lehrern viel Spaß wieder im Unterricht!

Dorf-Rallye 7

(07. 03. 2021)

Heute endet die Dorf-Rallye 6 mit der Oster-Malaktion.

 

Wir haben schon viele großartige Bilder bekommen. Bis heute Abend ist die Abgabe der Dorf-Rallye 6 und der bunten Osterbilder noch möglich.

Zeitgleich starten wir heute die Dorf-Rallye 7. 

 

Da die landesweite Aktion sauberes Dorf abgesagt werden musste, haben wir uns dafür entschieden ein Müllsammelaktion in die Dorf-Rallye zu integrieren mit Sonderpreisen.

Sammle auf deinem Weg durch Schafflund Müll, mache davon ein Foto. Die 3 größten Müllsäcke, die zusammengesammelt wurden (kein Hausmüll), werden gesondert prämiert (Überraschung)!

Die Müllsäcke können an öffentlichen Müllbehältern abgestellt werden, unsere Gemeindearbeiter sammeln diese dort ein.

 

Gewinner der Dorf-Rallye 7 erhalten:

3x 10€ Gutschein vom Özay Dönerladen

5€ Gutschein vom Medelbyer Landbäckerei (Glücksgewinn)

 

Wir wünschen viel Spaß!

 

[Dorf-Rallye 7]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 7
Foto: Dorf-Rallye 7

Einwohnerbrief online

(06. 03. 2021)

Im Download befindet sich der aktuelle Einwohnerbrief!

[Einwohnerbrief März 2021]

Auflösung Dorf-Rallye 5

(01. 03. 2021)

Die Dorf-Rallye 5 war nicht schwer zu lösen. Viele Teilnehmer haben die volle Punktzahl erreicht. 

Alle Teilnehmer haben tolle Steine gemalt und sie im Dorf ausgelegt. 

 

Nun wartet die Dorf-Rallye 6 in Verbindung mit der Oster Mal-Aktion auf Alle die Lust haben mit zu machen.

 

Viel Spaß beim lösen und malen.

 

Foto zur Meldung: Auflösung Dorf-Rallye 5
Foto: Auflösung Dorf-Rallye 5

Malaktion Ostern 2021

(27. 02. 2021)

Im Zuge der Dorf-Rallye 6 ab dem 28.02.2021, starten wir eine

 

Osterbilder - Malaktion

 

Dazu laden wir alle Kinder und Erwachsene ein mitzumachen!

Eine Teilnahme an der Dorf-Rallye ist nicht zwingend erforderlich.

 

Male ein kräftig, buntes Osterbild im Hochformat (A4 o. A3) und sende es an:

 

oder werfe es in den den Briefkasten im Innenhof der Mühlenscheune,

 

oder lege es kontaktlos ab im Vorraum bei SH Druckservice (Mo-Fr. 9-17Uhr, Nordhackstedter Str. 3)!

 

bis 7.03.2021!

 

Schreibe deinen Namen und dein Alter unten rechts an den Rand des Bildes.

Damit wir dich kontaktieren können, schreibe bitte auf einen extra Zettel deine E-Mail Adresse oder

Telefon Nr. auf und hefte es an dein Bild, wenn du das Bild direkt abgibst.

 

Des weiteren musst du diese Einwilligung unterschrieben mit abgeben.

 

Die 20 schönsten Bilder werden, wie zur Weihnachtszeit, plakatiert und schmücken unsere Straßen in der Osterzeit.

 

Es wird für die 20 schönsten Bilder eine kleine Überraschung geben.

 

Foto zur Meldung: Malaktion Ostern 2021
Foto: Malaktion Ostern 2021

Dingstock online

(27. 02. 2021)

Der neuste Dingstock ist online!

 

Siehe Download oder im Archiv unter "Aktuelles"!

[Dingstock Nr. 1 - 2021]

Foto zur Meldung: Dingstock online
Foto: Dingstock online

Dorf-Rallye 5

(21. 02. 2021)

Auf in eine neue Dorf-Rallye-Woche!

 

Heute können Sie noch die Rallye 4 abgeben, aber auch schon an Dorf-Rallye 5 arbeiten.

Wir haben wieder knifflige Fragen und eine tolle Aufgabe:

 

Bemale einen Stein und lege ihn in Schafflund aus, mache davon ein Foto!
 
Zu gewinnen gibt es in Dorf-Rallye 5:
3x 10€ Gutschein von der Medelbyer Landbäckerei
und unter allen Teilnehmer wird ein 5€ Gutschein von der Medelbyer Landbäckerei verlost!
 
Wir wünschen viel Spaß beim lösen der Aufgaben!

[Download]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 5
Foto: Fragenbogen 5

Neue Allgemeinverfügung gilt ab heute

(18. 02. 2021)

Auf Grund der derzeitigen Situation in der Stadt Flensburg und dem anliegenden Kreis SL-FL wurde eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Diese lesen sie im Download, sie gilt ab heute bis vorerst 28.02.2021.

 

Wir halten zusammen im Kampf gegen den Virus!

[Allgemeinverfügung des Kreis SL-FL ]

Foto zur Meldung: Neue Allgemeinverfügung gilt ab heute
Foto: Neue Allgemeinverfügung gilt ab heute

Offener Brief an Nordkirche

(15. 02. 2021)

Unser sehr engagierter und geschätzter Pastor Stahnke wird im Herbst in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Doch es wird keinen Nachfolger geben.

Dazu haben die Gemeinde Nordhackstedt, Lindewitt, Hörup und Schafflund einen gemeinsamen Brief an die Nordkirche verfasst.

 

(Siehe Download)

 

Foto zur Meldung: Offener Brief an Nordkirche
Foto: Offener Brief an Nordkirche

Dorf-Rallye 4

(14. 02. 2021)

Nun gehen wir schon in die 4. Woche unserer Dorf-Rallye.

Im Download befindet sich die Dorf-Rallye 4.

 

Es spielt keine Rolle ob du schon eine der anderen Rallye mitgemacht hast oder nicht, jede Woche zählt für sich. Und am Ende der Aktion hat jeder Teilnehmer nochmal eine Chance auf einen schönen Preis der unter allen Teilnehmern verlost wird, egal wie oft er teilgenommen hat.

 

Gewinne diese Woche:

3x 10€ Backhuus Gutschein

1x 5€ Backhuus Gutschein (Glückslos)

 

Mach mit, hab Spaß und lerne dein Dorf besser kennen.

 

Wo steht das Haus?

 

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 4
Foto: Dorf-Rallye 4

Ausgeglichener Haushalt trotz hoher Investitionen

(12. 02. 2021)

Volkert Petersen hat in seiner mehr als 30-jährigen Tätigkeit in der Gemeindevertretung Schafflund schon so manche Funktion innegehabt, nun stellte er erstmals als Finanzausschussvorsitzender die Haushaltssatzung für 2021 vor. „4,3 Millionen an Investitions- und Finanzierungsleistungen sind für eine solche Gemeinde ein deutliches Zeichen dafür, was sie alles dafür tut, die Dinge zum Laufen zu bringen und zu halten“, kommentierte er den Blick auf den Finanzplan. Dabei kann der 7,5 Millionen Euro starke Haushalt erfreulicherweise ausgeglichen gestaltet werden.

Um alle Investitionen realisieren zu können, ist eine Kreditaufnahme von 1,8 Millionen Euro notwendig. Dieser kann aber wohl innerhalb kurzer Zeit wieder abgetragen werden, da es sich um Erschließungskosten handelt, die durch Grundstücksverkäufe wieder eingespielt werden. Als weitere große Maßnahme schlägt der Anbau an die Kita „Kleiner Regenbogen“ mit 1 Million Euro zu Buche. Für den Bau des Kreisverkehrs wurden noch einmal 200.000 Euro eingestellt, da 500.000 noch aus dem Vorjahr unverbraucht zur Verfügung stehen. Der Baubeginn verzögert sich hier aufgrund der schlechten Witterung auf April.

Als besonders erfreulich sieht Petersen die Entwicklung der Gewerbesteuer, die mit 1,5 Millionen geplant wird: „Sie ist offensichtlich nicht nur für die Windenergie krisensicher, sondern die Pandemie zeigt, dass dies auch für die meisten übrigen Bereiche gilt.“

Die direkte finanzielle Beteiligung an Windkraftunternehmen ist für Bürger ein durchaus lukratives Unterfangen. „Aber längst nicht jeder verfügt über das notwendige Kapital“, sagte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Daher wolle die Gemeinde das Angebot der Gesellschaft „Windpark Stoffeng Nord“ annehmen, sich hier zu beteiligen. „So nehmen wir alle Bürger mit, wenn Erträge in die Gemeinde zurückfließen“, ergänzte sie. Allerdings sei das Angebot über eine 10 Prozent-Beteiligung zu niedrig. Daher schickt die Gemeindevertretung ihre Bürgermeisterin mit einem Verhandlungsauftrag für eine höhere Beteiligung ins Rennen.

Eigentlich sollte die vorhandene Straßenausbaubeitragssatzung nur modifiziert werden. „Die Satzung hat ein modernes Kleid bekommen und einige Widersprüche werden aufgeklärt“, erläuterte Best-Jensen. Eine intensive Diskussion zur grundsätzlichen Frage, ob Bürger mit einem Beitrag am Um- und Ausbau von Straßen, Wegen und Plätzen beteiligt werden sollen, war die Folge. Andrea Heinemeier plädierte entschieden für eine Aufhebung der Satzung, da Schafflund genügend Kraft habe, sämtliche Maßnahmen ohne die finanzielle Beteiligung der Bürger zu stemmen. Zudem sei es ungerecht, wenn diese je nach Anbindung an bestimmte Straßen unterschiedliche Beiträge zahlen.

Für eine gewisse Gerechtigkeit brachte Hedwig Hübner solidarische Beiträge aller Bürger ins Spiel, die regelmäßig und jährlich erfolgen sollten. Dem widersprach der Leitende Verwaltungsbeamte Jörg Hauenstein, da sich eine solche Regelung juristisch derzeit nicht durchsetzen lasse und bemerkte weiter: „Das Land hat den Gemeinden den Schwarzen Peter zugeschoben und ihnen nur die Entscheidung für oder gegen diese Satzung gelassen.“

„Wenn man Bürger zur Kasse bittet, wird man selten Applaus bekommen“, merkte Volkert Petersen an und sprach sich dafür aus, die zu belasten, die von einer Maßnahme auch einen direkten Vorteil haben. Da sich die Haushaltslage schnell ändern könne, sei es nach Auffassung von Best-Jensen und Christian Sinn notwendig, die Leistungsfähigkeit der Gemeinde mit einer solchen Satzung aufrecht zu erhalten. Die Vertretung schloss sich dieser Auffassung mehrheitlich an.

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Foto zur Meldung: Ausgeglichener Haushalt trotz hoher Investitionen
Foto: Ausgeglichener Haushalt trotz hoher Investitionen

Grundstücksverlosung per Livestream

(12. 02. 2021)

Der Vorsitzende des Umweltausschuss Horst Petersen brachte es in der Beratung des Fachausschusses auf den Punkt: „Eigentlich macht die Fläche keine Probleme: Sie ist nicht zu sehen, macht keine Geräusche und sie riecht nicht.“ Gemeint ist eine neun Hektar große Fläche nördlich der Ortslage, die als Sondergebiet Photovoltaik ausgewiesen werden soll.

Bei der Ausführung sollen bodenschonende Rammpfähle dafür sorgen, dass die Fläche irgendwann einmal fast wieder in den Ausgangszustand versetzt werden kann. Bis dahin soll sie neben der Stromerzeugung als extensives Grünland genutzt werden, entweder durch Beweidung mit Schafen oder einer zweimaligen Mahd pro Jahr. Ob die Zusage der Investoren, dass das in der Nähe liegende Gewerbegebiet „Schneewallacker“ von hier aus direkt mit Strom versorgt werden kann, gehalten werden kann, wird von der Gemeindevertretung bezweifelt. Die weitere Bauleitplanung wurde ungeachtet dessen einstimmig angeschoben.

Schafflund braucht einen neuen Bauhof, er platzt aus allen Nähten. Ursprünglich war einmal angedacht, diesen zusammen mit dem Neubau für die Feuerwehr auf dem Lidl-Gelände anzusiedeln. Aber dies scheint keine ernsthafte Option mehr zu sein, zumal diese Fläche nicht mehr in der ursprünglich geplanten Größe zur Verfügung steht. Ein Arbeitskreis kümmert sich nun um Alternativen. Angedacht wird eine Erweiterung des bisherigen Gebäudes, in dem die Gemeinde zur Miete sitzt. Eine weitere Möglichkeit wäre der Umbau des bisherigen Feuerwehrgebäudes.

Das Baugebiet Dammacker soll um 49 Wohnbaugrundstücke erweitert werden. Die Bauleitplanung ist so weit fortgeschritten, dass die Vermarktung gestartet werden kann. Bislang gibt es 236 Interessenten und „täglich kommen weitere hinzu“, wie Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen erläutert. Da es derzeit nicht möglich ist, Vergabeveranstaltungen mit 100 oder mehr Teilnehmern zu planen, wird die Gemeinde einen anderen Weg gehen. Für März ist eine erste videogestützte Grundstücksauslosung geplant. Dabei sollen Bewerber bei Zuspruch eine Auswahlmöglichkeit haben. Ein solcher Livestream zieht Kosten über 3500 Euro nach sich. „Ich würde mich freuen, wenn wir im April eine zweite und dann normale Veranstaltung durchführen können“, hofft Best-Jensen. „Aber wir alle sind wohl die Gebeutelten der Zeit.“

Großen Beratungsbedarf gibt es offensichtlich bezüglich des Gebäudes der Apotheke auf dem Gelände des zukünftigen Gesundheitszentrums, dass nach den vorliegenden Planungen abgerissen werden soll. Ein Vertragsentwurf zur Räumungsfrist hat die Gemeindevertretung bereits in nichtöffentlicher Sitzung beschäftigt, ein reger Mailverkehr dazu wird wohl auch für  weitere Beratungen sorgen, wie Best-Jensen ausführte.

Im September wird Pastor Frithjof Stahnke in den Ruhestand gehen. Wie die beteiligten Gemeinden der Kirchengemeinde Nordhackstedt eher beiläufig erfuhren, soll seine Stelle nicht neu besetzt werden. „Es ist eine der mitgliederstärksten Kirchengemeinden. Es hat uns beteiligte Bürgermeister sehr verstimmt, dass wir nicht einbezogen wurden“, beklagte Best-Jensen. Darauf habe man mit einem offenen Brief reagiert.

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Foto zur Meldung: Grundstücksverlosung per Livestream
Foto: Grundstücksverlosung per Livestream

Schicke Räume für besseres Lernen

(11. 02. 2021)

Nach der Pausenhalle sind nun auch der Chemieraum und die Aula der Schafflunder Schule renoviert

 

Es waren nicht weniger als 20 Tagesordnungspunkte, die Schulverbandsvorsteher Volkert Petersen auf der letzten Verbandsversammlung abarbeitete. Kein Wunder, dass eine kurze Ortsbegehung innerhalb der Schule zwischendurch für etwas Bewegung sorgte und bei den Mitgliedern gut ankam. Nach Sanierung der Pausenhalle präsentiert sich nun auch die Aula in strahlendem Weiß. Vitrinen und Deko-Elemente sind verschwunden, die Sitzbänke wurden geschliffen und neu arrangiert, um die Beeinträchtigungen des störenden, aber aus statischen Gründen notwendigen, Mittelpfeilers bei Veranstaltungen zu minimieren.
Eine Komplettsanierung hat der Chemieraum erfahren. Vom Fußboden bis zur zeitgemäßen Einrichtung ist alles neu und ermöglicht schülerzentriertes Lernen. „Ein großer Brocken steht uns nun noch mit der Umgestaltung der Verwaltung und des Lehrerzimmers bevor“, sagte Schulleiter Jan Lietzau. Einigkeit bestand darüber, dies erst in den Sommerferien umzusetzen, zumal zurzeit noch Handwerker im Grundschultrakt an der neuen Verkabelung arbeiten. Außerdem wird die Erneuerung der Fenster inklusive Wärmedämmung an der Südfassade weitergeführt. Die positiven Auswirkungen, nicht zuletzt des Sonnenschutzes, werde man spüren, sobald die Kinder wieder in der Schule seien, meinte Volkert Petersen und wies auf eine weitere Veränderung hin: „Wir nutzen jetzt zu 100 Prozent Öko-Strom der Stadtwerke Heide. “
Bezüglich Digitalisierung wurden und werden die Förderprogramme des Bundes und des Landes genutzt. Alle Schüler sind mit Endgeräten versorgt und ausreichend Leihgeräte vorhanden, Antragstellung sowie Ausschreibung zur RestFördersumme Digitalpakt in Höhe von rund 100 000 Euro werden voraussichtlich in Zusammenarbeit mit dem BBZ Schleswig erfolgen. „Wir können dann die gewünschten Präsentationsmedien sowohl für die Gemeinschaftsschule als auch die Grundschule anschaffen“, erklärte Petersen.
Anträge zu den Fördermitteln für die Schuladministration und für die Anschaffung von Dienstgeräten für Lehrkräfte werden zügig erfolgen. Dennoch hat der Schulverband in Vorleistung 45 000 Euro für die Leihgeräte der Lehrer eingestellt, denn „bis zum Sommer sollen alle ausgestattet sein.“ Eine Förder-Zusage für den Ausbau des Ganztags liegt bereits in Höhe von rund 67 000 Euro vor, davon werden OGS, Insel und Grundschulspielplatz profitieren. Und die Sportler werden sich freuen, wenn mit Hilfe von Mitteln der Sportstättenförderrichtlinie bei einer Zusage der Belag der Rundlaufbahn saniert werden kann. „Das Jahr 2020 war ein spannendes Jahr – außergewöhnlich“, sagte der Schulleiter. „Aber wir sind bei allen Herausforderungen gut durch die Zeit gekommen.“ Trotz permanenter Veränderungen im Schulalltag sei die Stimmung bei Lehrkräften und Mitarbeitern gut.
Allerdings hätten pädagogische Projekte zurückgestellt werden müssen. Weiterhin in Vorbereitung sei jedoch die Pool-Lösung für Schulbegleitungen, die vorsieht, dass nicht mehr eine Eins-zu-Eins-Betreuung zwischen Schüler und Schulbegleitung stattfindet, sondern ein pädagogisches Team aus beim Schulverband Beschäftigten und externen Mitarbeitern tätig wird. Es wurden unter anderem mit dem Kreis und Adelby 1 als externem Kooperationspartner Gespräche geführt. Der Schulverband stockte vorsorglich bereits die Anzahl seiner Mitarbeiter auf. Bezüglich des Haushalts wurden die Jahresabschlüsse 2018 und 2019 genehmigt. Für 2021 verkündete Petersen Erfreuliches: „Wir können auf Kredite verzichten, und die Schulumlage für die kleineren Mitgliedsgemeinden Hörup, Nordhackstedt und Meyn fällt niedriger aus.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Schicke Räume für besseres Lernen
Foto: Schicke Räume für besseres Lernen

Neuer Fotowettbewerb

(09. 02. 2021)

Wie in jedem Jahr laden wir ein zum Fotowettbewerb.

 

Das Motto für 2021 stammt von der Gewinnerin des 4. Platzes 2020, Sabrina Hansen, es lautet:

 

"Tiere in Schafflund"

 

Nun ist Ihre Kreativität gefragt. Lassen sie sich was Lustiges oder originelles einfallen.

Senden Sie uns Ihre Tierfotos, ob seltene Tiere oder lustige Situationen, ob im Garten oder im Dorf. Von Vorteil ist es wenn Schafflund erkennbar ist, aber sie können auch den Aufnahmeort angeben.

Die Jahreszeit spielt auch eine Rolle, denn im Winter wäre es schön, ein Winterbild zu haben.

 

Wir freuen uns auf schöne und lustige Tierfotos.

 

Foto zur Meldung: Neuer Fotowettbewerb
Foto: Neuer Fotowettbewerb

Dorf-Rallye 3

(07. 02. 2021)

Heute starten wir die Dorf-Rallye 3!

(7.02- - 14.02.)

 

Die PDF Datei dazu, befindet sich im Download (siehe unten)! 

Von Montag - Freitag (9-17Uhr)  kann die Dorf-Rallye 3 in Papierformat im Vorraum bei SH Druckservice abgeholt werden.

 

Wir freuen uns auf tolle Schneefotos!

 

Gewinne:

3x 10€ Gutschein Imbiß Leuchtturm

1x 5€ Gutschein Medelbyer Landbäckerei (Glückslos)

 

Alle Informationen zur Dorf-Rallye lesen Sie hier!

 

Hinweis:

Buchstaben für das Wort-Rätsel hängen z.T. erst ab Montag aus.

 

Wir wünschen eine schöne Woche und viel Spaß.

[Dorf-Rallye]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 3
Foto: Dorf-Rallye 3

In Schafflund rollen bald die Bagger an

(05. 02. 2021)

Beginn der Bauarbeiten für den Kreisverkehr in der Ortsmitte ist für März vorgesehen / Auch die Planungen für das Gesundheitszentrum schreiten voran

 

„Ich glaube erst daran, wenn ich die Baumaschinen sehe“, raunte ein Zuhörer unlängst in einer Gemeindevertretersitzung, als für den Kreisverkehr in der Ortsmitte der zweite Anlauf genommen wurde. Nun kann er schon einmal genauer hinschauen. Der Auftrag ist erteilt, dieser Tage wird die Baustelleneinweisung für das ausführende Unternehmen vorgenommen und der Baubeginn ist für März vorgesehen. An reinen Baukosten sind 478.067 eingeplant.

Naturgemäß wird eine solche Maßnahme auf der Ost-West-Achse von Flensburg zur Westküste Verkehrsbehinderungen zur Folge haben. Es soll versucht werden, die Arbeiten so auszuführen, dass der Verkehr stets einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden kann. Ansonsten hat Planerin Britta Christen verschiedene Umfahrungsmöglichkeiten ausgearbeitet. So ist vorgesehen, die Sylt-Rückkehrer bereits unmittelbar in Niebüll über die Bundesstraße 5 nach Husum/Heide zu leiten. Für die Gegenrichtung aus Flensburg gestaltet sich dies schon etwas schwieriger. Die Wegführung über Wallsbüll und Medelby birgt das Problem, dass die dafür benötigte Landesstraße 1 in Wallsbüll ebenfalls zur Sanierung ansteht und in Schafflund die Landesstraße 300 möglicherweise zeitgleich eine Linksabbiegerspur in das Gewerbegebiet Schneewallacker erhält. Letztendlich werden die notwendigen Regelungen durch den Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr vorgenommen. „Wir können die Baustellen nur im Auge behalten und Empfehlungen aussprechen“, sagt Wiebke Petersen vom Bauamt Schafflund. Innerörtliche Umleitungen werden allerdings von dort vorgenommen.

„Aber das Zeitfenster ist sehr überschaubar“, zeigt sich Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen zuversichtlich, ist die Fertigstellung doch bereits für Juni geplant. Zu Verzögerungen könne es natürlich immer kommen, so durch die Pandemie oder Wetterkapriolen. Konkret wird zunächst einmal ein bundeseigener Regenwasserkanal im Baubereich gefilmt. Sollte hier eine Sanierung notwendig sein, verzögere sich der Baubeginn um zwei Wochen.

Auf dem Fuße könnte in unmittelbarer Nachbarschaft des Kreisels eine weitere große Maßnahme der Ortsentwicklung folgen. Der Bebauungsplan für das Gesundheitszentrum ist sehr weit gediehen und soll nun mit dem Investor abgestimmt werden. „Wir werden uns wohl im April wieder mit dem Thema in der Gemeindevertretung beschäftigen“, kündigte Best-Jensen an. Bei Einvernehmen mit dem Investor und der Berücksichtigung eventueller Einwendungen von beteiligten Behörden könnte dann der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst werden und somit wäre der Weg frei für eine Umsetzung.

Auf zwei großflächigen Plakaten erhält der Betrachter bereits einen ersten Eindruck von den möglichen Neubauten. Sichtbar ist derzeit neben den Neubauten der Sozialstation und der Tagespflege eine schiere und auf Bebauung wartende Fläche, nachdem zwei Häuser hier abgerissen wurden. Einzig das ältere Gebäude der Apotheke, das der Gemeinde gehört, steht noch. Es soll ebenfalls den Neubauten für die Gesundheitsversorgung weichen. Diese sehen verschiedene Räumlichkeiten für eine moderne Apotheke, eine Arztpraxis oder-Praxen für insgesamt 2,5 Arztstellen und verschiedene gesundheitliche Dienstleister wie beispielsweise Physiotherapie vor.    

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Foto zur Meldung: In Schafflund rollen bald die Bagger an
Foto: In Schafflund rollen bald die Bagger an

Auflösung Dorf-Rallye 1

(03. 02. 2021)

Wir freuen uns das 41 Teilnehmer an der Dorf-Rallye 1 teilgenommen haben.

 

21 Teilnehmer haben die volle Punktzahl erreicht.

Wir haben 3x 10€ Gutschein von Edeka Teske unter den Gewinnern verlost.

Die Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Unter allen Teilnehmern wurde der Glücksgewinn 1x 5€ Gutschein Niebüller Bäckstube verlost.

Der Gewinner wurde ebenfalls per E-Mail benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß bei unserer Dorf-Rallye 2.

 

Auf dem Bild könnt ihr die Auflösung der Dorf-Rallye 1 sehen.

 

In dieser Woche gibt es folgende Gewinne:

3x 10€ Utspann

1x 5€ Niebüller Backstube (Glücksgewinn)

 

Hier noch die eingesendeten Fotos von der Fotoaufgabe:

Mein Lieblingsplatz in Schafflund

Foto zur Meldung: Auflösung Dorf-Rallye 1
Foto: Auflösung Dorf-Rallye 1

Hinweis auf die Räum- und Streupflichten

(01. 02. 2021)

Der Winter ist da und lässt Kinderherzen höherschlagen. Doch leider ist damit auch verbunden das Gehwege und Nebenstraßen bei der momentanen Wetterlage verschneit und vereist sind und damit zur Gefahr werden.

 

Wir weisen auf die Räum- und Streupflichten der Anlieger hin, laut Satzung der Gemeinde Schafflund.

 

Auszug aus der Satzung:

§ 2 (1) Die Reinigungspflicht für die Fahrbahnen und Gehwege wird in der Frontlänge der angrenzenden Grundstücke den Eigentümern lt. Straßenverzeichnis – Anlage 1 zur Straßenreinigungssatzung– auferlegt.

 

§ 3 (4) In der Zeit von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach Entstehung der Glätte so oft wie erforderlich unverzüglich zu beseitigen; dies gilt auch für Glätte, die durch festgetretenen Schnee entstanden ist. Nach 20:00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7:00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8:00 Uhr folgenden Tages zu beseitigen, auch wenn es zu diesen Zeitpunkten noch schneit. Im Übrigen ist der Winterdienstpflichtige auch verpflichtet, den Gehweg zu räumen, wenn dieser von Schneeräumfahrzeugen erneut mit Schnee bedeckt wird.

 

Sand zum Streuen können Sie gerne den Sandkästen auf den öffentlichen Spielplätzen entnehmen.

 

Im Download befindet sich die Satzung zum Nachlesen. 

 

 

[Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Schafflund ]

[Anlage]

Dorf-Rallye 2

(31. 01. 2021)

Heute startet die Dorf-Rallye 2!

(31.01.-7.02.)

 

Die PDF Datei befindet sich im Download (siehe unten)! 

Von Montag - Freitag (9-17Uhr)  kann die Rallye in Papierformat im Vorraum bei SH Druckservice abgeholt werden.

 

Alle Informationen zur Dorf-Rallye lesen Sie hier!

 

Hinweis:

Buchstaben für das Wort-Rätsel hängen z.T. erst ab Montag aus.

 

Wir wünschen eine schöne Woche und viel Spaß.

[Dorf-Rallye 2]

Foto zur Meldung: Dorf-Rallye 2
Foto: Fotografiere dieses Haus heute!

Wir starten die Dorf-Rallye

(24. 01. 2021)

Heute starten wir unsere 10 wöchige Dorf-Rallye.

 

Sie können die jeweiligen Fragebögen immer sonntags auf schafflund.de finden unter der Rubrik Dorf-Rallye. Hier lesen auch alle Informationen zur Dorf-Rallye!

 

Oder sie abonnieren sich den Newsletter und erhalten den Link zum aktuellen Rallye-Fragebogen automatisch per E-Mail.

 

Oder sie holen sich den Fragebogen in Papierformat im Vorraum bei SH Druckservice (Nordhackstedter Str.3) Mo.-Fr. 9-17Uhr.

 

Lesen Sie alle Details zu unserer Aktion hier!

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!

[Rallye-Fragebogen 1]

[Alle Informationen zur Teilnahme]

Foto zur Meldung: Wir starten die Dorf-Rallye
Foto: Wir starten die Dorf-Rallye

Helferkreis hilft bei der Impfterminvergabe

(23. 01. 2021)

 Die Hürde, einen Impftermin zu bekommen, erwies sich für Maren Matzen aus Schafflund als unüberwindlich. „Ich wollte für meine 97-jährigen Eltern einen Termin bekommen, kam aber telefonisch einfach nicht durch und wurde auf das Online-Verfahren verwiesen“, erzählt sie. Da habe sie sich gefragt, „was machen wir nun mit unseren Senioren im Dorf?“ Viele seien gar nicht mit dem Internet vertraut und bräuchten dringend Hilfe, wenn es keine Angehörigen gebe, die einspringen könnten. So wurde die Idee geboren, allen über 80-Jährigen ein Hilfsangebot zu unterbreiten. Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen verfasste einen Brief, der an alle Mitbürger, die vorrangig impfberechtigt sind, per Post verschickt wurde. Darin erfahren diese, dass ab kommenden Montag für zunächst zwei Wochen das Bürgerhaus montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr mit Helfern besetzt ist, die unter der Telefonnummer 04639/7829-205 zu erreichen sind. Zum Helferteam gehört Hermann Mahler, Vorsitzender des Sozialausschusses, der darauf hinweist, möglichst nicht persönlich zu kommen, sondern kontaktlos zu telefonieren – gern auch durch Angehörige. Die Motivation, sich zu engagieren, erklärt Klaus-Peter Terletzki mit seinen Erfahrungen in der Betreuung eines älteren Herrn, der im Rollstuhl sitzt: „Viele Ältere haben grundsätzlich Schwierigkeiten, alles, was mit Corona zu tun hat, überhaupt zu verstehen.“ Luana Hauke war Leiterin des Sozialen Dienstes im Pflegeheim, befindet sich seit einem halben Jahr im Ruhestand und möchte gern etwas Sinnvolles tun, denn „sonst habe ich Langeweile.“ Das Team nimmt die Daten entgegen und kümmert sich um einen Impftermin, der den Betroffenen anschließend mitgeteilt wird. Medizinische Fragen können nicht beantwortet werden, hier erfolgt der Hinweis, sich an seinen Arzt zu wenden. Sobald es möglich ist und die Termine vergeben wurden, können sich die Senioren im Bedarfsfall zum Impfzentrum fahren lassen. Kümmerer Claus Peter Matzen, der außerhalb des Lockdowns mit dem E-Bus Senioren zum Einkaufen fährt, steht dazu in den Startlöchern und ergänzt: „Uns steht ebenfalls ein behindertengerechtes Fahrzeug für Rollstuhlfahrer zu Verfügung.“

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Helferkreis hilft bei der Impfterminvergabe
Foto: Helferkreis hilft bei der Impfterminvergabe

Wöchentlicher Rätselspaß bei der Schafflunder Dorf-Rallye

(23. 01. 2021)

Bis Ostern sind es noch zehn Wochen. „Eine lange Zeit, in der wir wegen des Wegfalls vieler Termine etwas brauchen, woran wir uns erfreuen können“, meint Netzwerkerin Martina Marczyschewski. Und sie hat auch schon wieder eine neue Idee für die Schafflunder Bürger: Eine Dorf-Rallye, die nicht nur einmal, sondern mit immer neuen Aufgaben jede Woche aufs Neue zum Mitmachen animiert.
Ihr zur Seite stehen die Mitglieder des Fest- und Kulturausschusses, sodass die Aufgabenbögen einen bunten Mix unterschiedlichster Themenbereiche enthalten. „Wir möchten alle Generationen ansprechen, Familien und Senioren gleichermaßen, und ihnen zur Überbrückung der Zeit spannende Herausforderungen bieten, die zu bewältigen sind“, sagt Marczyschewski. Zehn Fragen kommen zum Beispiel aus den Bereichen Natur, Kommunalpolitik, Schafflunder Geschichte oder Vereinsaktivitäten. Außerdem gilt es, Buchstaben zu finden, die nach Abschluss der zehnten Woche ein Lösungswort ergeben – und mit ein wenig Glück mit einem Zusatzpreis dotiert werden. Wer also künftig regelmäßig seinen Spaziergang durch das Dorf plant, wird schon etliche Fragen beantworten können.
Sobald es etwas komplizierter wird, hilft ein Blick auf die Homepage der Gemeinde weiter. Hin und wieder sind Mal-Aufgaben integriert – ein Extra nicht nur für Kinder. Über die Schulen werden die Rallye-Infos ebenfalls verteilt, sodass sich die älteren Schüler auch allein ohne Eltern auf den Weg machen können. Allen winken am Ende der Woche Gewinne, die jeweils ausgelost werden – selbst wenn nicht alle Fragen beantwortet werden konnten.
Das Familienzentrum unterstützt diese Aktion – nicht nur finanziell. „Bis Sonntagabend sollten die Zettel im markierten Briefkasten an der Mühlenscheune (im Innenhof) abgegeben werden“, sagt die Netzwerkerin. „Im Vorraum von SH Druckservice in der Nordhackstedter Str.3 kann man sich kontaktfrei auch die nächsten Zettel in Papierform abholen.“
Im Internet liegt der Rallye-Bogen als Pdf-Datei auf der Homepage zum Herunterladen bereit. Dort werden auch die Gewinner veröffentlicht. „Wer ganz sicher gehen will, meldet sich zum Newsletter an – und erhält die Infos direkt.“ Doch selbst wenn man keinen Preis ergattert, dürfte der Spaß am gemeinsamen Tun Lohn genug sein. Außerdem lernt man seinen Heimatort von vielen Seiten kennen, entdeckt die schönen Spazierwege durch die Natur, schaut auf interessante Gebäude, nimmt die Gewerbetreibenden wahr und taucht in die interessante Geschichte ein – ein unbezahlbarer Mehrwert. Und das Vorbereitungsteam hat sich noch eine Zusatzaufgabe überlegt: Jede Woche kann ein zur Aufgabenstellung passendes Foto eingeschickt werden. 

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Wöchentlicher Rätselspaß bei der Schafflunder Dorf-Rallye
Foto: Wöchentlicher Rätselspaß bei der Schafflunder Dorf-Rallye

Wir helfen Ihnen (Ü80) bei der Vereinbarung von Impfterminen

(18. 01. 2021)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach wie vor bestimmt der Corona-Virus unseren Alltag.

Inzwischen hat auch die Mutation des Virus unsere Region erreicht. Seit Ende Dezember 2020 können sich berechtigte Personen in den für unseren Bereich zuständigen Impfzentren in Flensburg oder Kropp impfen lassen.

Sie gehören zur Gruppe der über 80-jährigen und sind derzeit vorrangig impfberechtigt. Eine Impfverpflichtung besteht allerdings nicht. Wir wollen Sie gerne bei der Vereinbarung von Impfterminen unterstützen und Sie bei Bedarf auch zum Impfzentrum fahren. Unser Bürgerhaus ist ab dem 25.01.2021 bis zunächst 05.02.2021, mit Helferinnen und Helfern montags bis freitags in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt und unter der Telefonnummer 04639/7829-205 zu erreichen. Unsere Helfer nehmen dort Ihre Daten entgegen und teilen Ihnen den Impftermin nach Vereinbarung mit.

Medizinische Fragen im Zusammenhang mit einer Impfung können unsere Helferinnen und Helfer nicht beantworten. Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Weitere Informationen zur Corona-Impfung erhalten Sie auf der Internet-Seite www.impfen-sh.de oder in einem vom Gesundheitsministerium des Landes Schleswig-Holstein angekündigten Schreiben.

Vielen Dank an die Helferinnen und Helfer, die ehrenamtlich diese Aktion unterstützen. Bleiben Sie alle gesund!

 

Es grüßt Sie herzlich

Ihre Bürgermeisterin

Constanze Best-Jensen

[Einwohnerbrief an alle Ü80]

Foto zur Meldung: Wir helfen Ihnen (Ü80) bei der Vereinbarung von Impfterminen
Foto: Wir helfen Ihnen (Ü80) bei der Vereinbarung von Impfterminen

Schafflunder Helfer-Pool

(06. 01. 2021)

Schafflund ist bekannt als ein aktives und attraktives Dorf für Jung und Alt. Neben all den Angeboten der ortsansässigen Vereine, bietet Schafflund auch für alle Bürgerin und Bürger, jeden Alters, verschiedene Veranstaltungen im Jahr an, um die Dorfgemeinschaft und die Lebensqualität zu fördern.

Dieses ist nur durch das ehrenamtliche Engagement der freiwilligen Helfer in Schafflund möglich.

Diese Dorfgemeinschaft und das WIR-Gefühl möchten wir gerne weiter ausbauen mit dem „Schafflunder Helfer-Pool!“

Jeder der sein Beitrag für das WIR in Schafflund leisten möchte, ist herzlich willkommen im Helfer-Pool.

Die Helfer aus unserem Helfer-Pool werden vor einer Veranstaltung gefragt, ob sie helfen können. Die Hilfe wird nur 1x im Jahr beansprucht, es sein denn der Helfer möchte an weiteren Aktionen beteiligt sein.

Alle aktiven Helfer werden zu einem WIR-sagen-DANKE Fest eingeladen.

Anmeldung im Helfer Pool:

per Mail an mit Namen und Telefon/Handy Nr.

 

FOCUS Online hat mit Ulrich Harteisen von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst gesprochen. Harteisen lehrt im Masterstudiengang Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung.

„Lebendige Dörfer zeichnen sich in der Regel durch eine offene und aktive Dorfgemeinschaft aus. Diese Dörfer ziehen dann auch junge Familien an, die die Qualitäten des Dorflebens schätzen. Ich denke da an die Nähe zur Natur, gute soziale Kontakte aber auch Sicherheitsfragen.

Dörfer entwickeln sich besser, wenn sich die Bewohner aktiv um ihr Dorf kümmern

FOCUS Online: Warum ist das alles so wichtig?

Harteisen: Die Dorfforschung zeigt, dass Dörfer, in denen sich die Dorfbewohner aktiv um ihr Dorf kümmern, sich besser entwickeln. Die Erfahrung, selbst etwas zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität beitragen zu können, ist für jeden Einzelnen wie auch für die Gruppe – in der Forschung nennen wir das „Kollektive Selbstwirksamkeitserfahrung“ – ein starkes Motiv und stiftet gleichzeitig Identität, bindet also an den Ort.

Quelle:

Landleben: wie man Dörfer auch für die Jungen wieder attraktiv macht - FOCUS Online

Foto zur Meldung: Schafflunder Helfer-Pool
Foto: Schafflunder Helfer-Pool

Gewinnzahlen Übersicht - Adventskalender

(04. 01. 2021)
1 Gewinner Preis Gesponsert
1223 50€ Gutschein Teske Steuerbüro Faust **
829 30€ Gutschein James Farm James Farm Hörup *
1449 Gutschein 1 Tannenbaum Agraservice Medelby **
649 1 Handdesinfektionsspender Yellowone-handsafe.de**
       
2 Gewinner Preis Gesponsert
665 50€ Gutschein Utspann TFI **
390 Gutschein 1 Tannenbaum Svend Carstensen **
257 20€ Gutschein Räucherfisch Schafflunder Asse **
250 Gutschein Passfotos Heiner Seemann *
       
3 Gewinner Preis Gesponsert
1332 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
311 30€ Gutschein Backhuus Backerei Johannsen *
635 Gutschein 1xTannenbaum Agraservice Medelby **
291 Rubbellos Paket Kanzlei Best-Jensen **
       
4 Gewinner Preis Gesponsert
549 Cloer Raclett (Wert 59€) Elekto Bernack *
1462 20€ Gutschein Inke´s Blumenwelt hmp Ingenieure *
1150 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
1021 1 Handdesinfektionsspender Yellowone Handsafe **
       
5 Gewinner Preis Gesponsert
642 1x Leinwanddruck 50€ SH Druckservice *
444 1x Präsentkorb Bürgerverein **
1212 Gutschein 1xTannenbaum Agraservice Medelby **
812 20€ Gutschein Lidl Familienzentrum *
       
6 Gewinner Preis Gesponsert
463 50€ Gutschein Utspann Provinzial Schafflund *
320 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
562 Gutschein  Massage + Duschschaum Praxis Sandra Lund **
1453 Gefüllter Einkaufskorb NOSPA Schafflund *
       
7 Gewinner Preis Gesponsert
528 50€ Gutschein Lauer Malerei Heisch **
658 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
332 20€ Gutschein Frisörstube Regina´s Frisörstube **
328 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
8 Gewinner Preis Gesponsert
761 Gutschein 1xTannenbaum Svend Carstensen **
1191 30€ Gutschein Drömmehus Drömmehus Weesby **
61 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
435 500g Vicci Kaffeespez Stilkiste *
       
9 Gewinner Preis Gesponsert
742 30€ Gutschein Hofladen Johannsen **
1290 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
238 Cuppingmassage zum Lösen der Faszien Helga Pitroff *
1371 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
10 Gewinner Preis Gesponsert
32 50€ Gutschein Citti Park Bestattung Erichsen *
188 Weinkorb Gemeinde Schafflund **
377 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
1478 Gutschein Passfotos Heiner Seemann *
       
11 Gewinner Preis Gesponsert
794 50€ Gutschein Utspann TFI **
1214 1x Massage + Fango Physiotherapie Schafflund *
359 20€ Gutschein Edeka Familienzentrum *
952 15€ Gutschein Räucherfisch Schafflunder Asse **
       
12 Gewinner Preis Gesponsert
120 Präsentkorb (50€) Edeka Teske *
1196 Präsentkorb Bürgerverein **
520 20€ Gutschein Aldi Familienzentrum *
1447 Präsent Provinzial Schafflund *
       
13 Gewinner Preis Gesponsert
564 50€ Gutschein Teske Steuerbüro Faust **
1043 30€ Gutschein Filou hmp Ingenieure *
798 20€ Gutschein Frisörstube Regina´s Frisörstube **
288 Rubbellos Paket Kanzlei Best-Jensen **
       
14 Gewinner Preis Gesponsert
682 50€ Gutschein Johannsen Spakebüll Malerei Heisch **
302 10er Karte Fitnessstudio Physiotherapie Schafflund *
448 20€ Gutschein Inke´s Blumenwelt *
1042 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
15 Gewinner Preis Gesponsert
859 1 Heizungswartung (120€) Danny Jöhnk **
699 1 Torten-Gutschein Medelbyer Landbäckerei **
3 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
529 15€ Gutschein Räucherfisch Schafflunder Asse **
       
16 Gewinner Preis Gesponsert
823 30€ Gutschein James Farm James Farm Hörup *
27 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
885 Gefüllter Picknickkorb NOSPA Schafflund *
1187 2 Handdesinfektionsspender Yellowone Handsafe **
       
17 Gewinner Preis Gesponsert
1199 50€ Gutschein Utspann Schafflunder Wählergemeinschaft **
1073 1x Weinkorb Gemeinde Schafflund **
99 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
797 10€ Gutschein Niebüller Backstube **
       
18 Gewinner Preis Gesponsert
1482 1 Heizungswartung (120€) Danny Jöhnk **
1163 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
944 20€ Gutschein Rossmann Familienzentrum *
196 Rubbellos Paket Kanzlei Best-Jensen **
       
19 Gewinner Preis Gesponsert
193 50€ Citti Park Gutschein  hmp Ingenieure *
1382 1x Fleeceschal Stilkiste *
996 25€ Gutschein Räucherfisch Hans-Arthur Jensen **
1125 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
20 Gewinner Preis Gesponsert
674 Tefal Wok (Wert 105€) Elekto Bernack *
112 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
515 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
262 1x Fleeceschal Stilkiste *
       
21 Gewinner Preis Gesponsert
227 1x Fiskas Spaltaxt Picus Baumpflege **
524 Personwage (49€) Elekto Bernack *
913 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
660 Gutschein Passfotos Heiner Seemann *
       
22 Gewinner Preis Gesponsert
546 1 Heizungswartung (120€) Danny Jöhnk **
152 Cuppingmassage zum Lösen der Faszien Helga Pitroff *
709 20€ Gutschein Citti Markt Familienzentrum *
1103 2 Glas Honig Sven Buchholz *
       
23 Gewinner Preis Gesponsert
1176 50€ Gutschein Hofladen Medelby Malerei Heisch **
1210 1x Weinkorb Gemeinde Schafflund **
1082 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
1017 10€ Gutschein Niebüller Backstube **
       
24 Gewinner Preis Gesponsert
67 100€ Gutschein Utspann TFI **
239 30€ Gutschein James Farm James Farm Hörup *
807 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
720 1x Präsentkorb Bürgerverein **

Guten Rutsch

(31. 12. 2020)

" Ernst war das Jahr, das nun endet,

ernst ist das Jahr, das nun beginnt.

Dass sich die Welt zum Besseren wendet,

sei, Mensch, zum Besseren gesinnt.

Bedenk: Das Schicksal aller Welt

ist mit in deiner Macht gestellt,

und auch das Kleinste in der Zeit

ist Bild und Keim der Ewigkeit."

 

Friedrich von Logau

 

Wir wünschen eine ruhige und schöne Silvesternacht. Kommen Sie gut ins gesunde neue Jahr 2021. 

Wir bedanken uns für all die schönen Momente im Jahr 2020 und schauen Zuversichtlich in neue Jahr!

Bleiben Sie gesund!

Foto zur Meldung: Guten Rutsch
Foto: Guten Rutsch

Adventskalender - Gewinner 23.12.

(23. 12. 2020)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 23.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 23.12.

Jahresrückblick 2020

(21. 12. 2020)

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende!

 

Viele möchten so schnell es geht ein Haken für 2020 setzen. Die Corona Pandemie hat unser Leben stark beeinträchtigt. Alle die Begegnungen und Ereignisse, die normalerweise Tradition sind konnten nicht oder ganz anderes erlebt werden, wie z.B. für die Kinder der Abschied aus dem Kindergarten und die Einschulung. Die Konfirmationen mussten Verschoben und dann im kleinsten Rahmen im August stattfinden. Das Maibaumfest und die Schwimmbaderöffnung mussten abgesagt werden. Genauso wie der Frühlingsball, der Frühlingsmarkt, der Floose-Cup, das Soccer-Turnier, das Open Air, der Laternenumzug, das Oktoberfest, der HGV Weihnachtsmarkt, der Weihnachtsgottesdienst und alle anderen Feste, Zusammenkünfte und Vorträge mussten verschoben oder gecancelt werden. 

Die Einsamkeit für die älteren Mitbürger ist wohl mit das Schlimmste an der Pandemie.

 

Aber ich möchte auch daran erinnern, dass durch die Pandemie viele schöne Momente entstanden sind. So gab es vermehrt Nachbarschaftshilfe, einen DJ der durchs Dorf fuhr, Video Botschaften von unserem Pastor, das Vier-Ecken-Konzert, der Adventskalender und viele, viele Besonderheiten im privaten Bereich, Aufmerksamkeiten die ohne die Pandemie vielleicht nie entstanden wären.

 

Denken Sie nicht an 2020 an den Verzicht, sondern an die besonderen Momente.

 

Ich habe einen kleinen Jahresrückblick (im Download, siehe untern) von 2020 erstellt, denn es gab doch eine Menge zu berichten aus Schafflund.

 

Vielen Dank an Helga Böwadt für all die Fotos und Berichte, die in der SHZ über Schafflund erscheinen.

 

Ich bin zuversichtlich, dass 2021 wieder einige Veranstaltungen stattfinden können, vielleicht anders als gewohnt.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes, ruhiges

und besinnliches Weihnachtsfest

im Kreise Ihrer Familie.

 

Genießen sie die Zeit!

 

Schöne Grüße

Martina Marczyschewski

Netzwerkerin der Gemeinde

 

[Jahresrückblick 2020]

Einen schönen 4.Advent

(20. 12. 2020)

Wir wünschen einen schönen 4. Advent!

 

"Reich sein an Licht und Freude,
im Herzen muss es leuchten.
Hoffnung trägt uns durch das Heute,
Zuversicht wird morgen viel bedeuten."

 

(© Marie A.H.)

Foto zur Meldung: Einen schönen 4.Advent
Foto: Einen schönen 4.Advent

Neuer Einwohnerbrief

(19. 12. 2020)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief von unserer Bürgermeisterin.

 

Bitte beachten Sie:

Der Weihnachtsgottesdienst findet nicht statt.

Der Brief war bereits im Druck, als die Entscheidung fiel. 

Der Gottesdienst fällt aus.

Informieren Sie bitte auch unsere älteren Mitbürger darüber, da nicht jeder von Ihnen einen Computer/Internet benutzt.

[Einwohnerbrief Dezember]

Mal was zum lachen!

(18. 12. 2020)

Eins dürfen wir nicht vernachlässigen:

LACHEN,

denn lachen ist GESUND und tut gut!

 

Ottmar hat uns einen Gruß gesendet, seht ihn Euch an im Download!

[Ein Gruß von Ottmar]

Adventskalender - Gewinner 17.12.

(17. 12. 2020)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 17.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 17.12.

Wir suchen Dich!

(16. 12. 2020)

Wir suchen Bürgerinnen und Bürger, die sich EINMAL im Jahr bereit erklären bei gemeindlichen Veranstaltungen wie z.B. Frühlingsmarkt, Sommerfest, Silvesterlauf etc. zu helfen.

Wir suchen immer Helfer beim Auf- u. Abbauarbeiten (Tische & Bänke, Girlanden) und/oder auch am Tag der Veranstaltung sind Unterstützer gefragt.

Deine Hilfe wird nur einmal im Jahr beansprucht!

Als Dankeschön für deine Unterstützung laden wir Dich und alle weiteren Helfer aus dem Helfer-Pool zu einem Sommergrillen ein.

Wenn du dich in unserem Helfer-Pool anmelden möchtest, schreib uns eine Mail an:

mit deinem Namen, deine Telefonnummer/Handy und Mail Adresse.

Foto zur Meldung: Wir suchen Dich!
Foto: Wir suchen Dich!

Gewinner des Adventskalenders 1.-13.12.

(13. 12. 2020)
1.12. Gewinner Preis Gesponsert
1223 50€ Gutschein Teske Steuerbüro Faust **
829 30€ Gutschein James Farm James Farm Hörup *
1449 Gutschein 1 Tannenbaum Agraservice Medelby **
649 1 Handdesinfektionsspender Yellowone-handsafe.de**
       
2.12. Gewinner Preis Gesponsert
665 50€ Gutschein Utspann TFI **
390 Gutschein 1 Tannenbaum Svend Carstensen **
257 20€ Gutschein Räucherfisch Schafflunder Asse **
250 Gutschein Passfotos Heiner Seemann *
       
3.12. Gewinner Preis Gesponsert
1332 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
311 30€ Gutschein Backhuus Backerei Johannsen *
635 Gutschein 1xTannenbaum Agraservice Medelby **
291 Rubbellos Paket Kanzlei Best-Jensen **
       
4.12. Gewinner Preis Gesponsert
549 Cloer Raclett (Wert 59€) Elekto Bernack *
1462 20€ Gutschein Inke´s Blumenwelt hmp Ingenieure *
1150 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
1021 1 Handdesinfektionsspender Yellowone Handsafe **
       
5.12. Gewinner Preis Gesponsert
642 1x Leinwanddruck 50€ SH Druckservice *
444 1x Präsentkorb Bürgerverein **
1212 Gutschein 1xTannenbaum Agraservice Medelby **
812 20€ Gutschein Lidl Familienzentrum *
       
6.12. Gewinner Preis Gesponsert
463 50€ Gutschein Utspann Provinzial Schafflund *
320 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
562 Gutschein  Massage + Duschschaum Praxis Sandra Lund **
1453 Gefüllter Einkaufskorb NOSPA Schafflund *
       
7.12. Gewinner Preis Gesponsert
528 50€ Gutschein Lauer Malerei Heisch **
658 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
332 20€ Gutschein Frisörstube Regina´s Frisörstube **
328 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
8.12. Gewinner Preis Gesponsert
761 Gutschein 1xTannenbaum Svend Carstensen **
1191 30€ Gutschein Drömmehus Drömmehus Weesby **
61 20€ Gutschein TEAM TEAM Wanderup **
435 500g Vicci Kaffeespez Stilkiste *
       
9.12. Gewinner Preis Gesponsert
742 30€ Gutschein Hofladen Johannsen **
1290 1x Weihnachtsbraten Partyservice Beran *
238 Cuppingmassage zum Lösen der Faszien Helga Pitroff *
1371 1 Glas Honig Sven Buchholz *
       
10.12. Gewinner Preis Gesponsert
32 50€ Gutschein Citti Park Bestattung Erichsen *
188 Weinkorb Gemeinde Schafflund **
377 25€ Gutschein Edeka Teske Seniorenbeirat **
1478 Gutschein Passfotos Heiner Seemann *
       
11.12. Gewinner Preis Gesponsert
794 50€ Gutschein Utspann TFI **
1214 1x Massage + Fango Physiotherapie Schafflund *
359 20€ Gutschein Edeka Familienzentrum *
952 15€ Gutschein Räucherfisch Schafflunder Asse **
       
12.12. Gewinner Preis Gesponsert
120 Präsentkorb (50€) Edeka Teske *
1196 Präsentkorb Bürgerverein **
520 20€ Gutschein Aldi Familienzentrum *
1447 Präsent Provinzial Schafflund *
       

13.12.

Gewinner Preis Gesponsert
564 50€ Gutschein Teske Steuerbüro Faust **
1043 30€ Gutschein Filou hmp Ingenieure *
798 20€ Gutschein Frisörstube Regina´s Frisörstube **
288 Rubbellos Paket Kanzlei Best-Jensen **

 

* Beim Sponsor abholen

** Abholung nach Absprache bei der Netzwerkerin in      Schafflund Telefon: 04639-7839997 8-13 Uhr      oder

Zum 3. Advent

(13. 12. 2020)

"Die stille Zeit ist nun gekommen,
hat meine Sehnsucht aufgenommen.
Das Hoffen auf die bess’re Welt
und Liebe uns zusammenhält.
Advent, bei Dir fühl’ ich mich wohl!
Die Kerzen brennen als Symbol."

 

 

Wir wünschen Ihnen und der ganzen Familie einen schönen und besinnlichen 3. Advent.

Foto zur Meldung: Zum 3. Advent
Foto: Zum 3. Advent

Der Kreisel kommt

(10. 12. 2020)

Erneute Ausschreibung brachte ein um 34000 Euro günstigeres Angebot / Mit den Arbeiten soll im März begonnen werden

 

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen kann vor dem Jahreswechsel hinter zwei Schafflunder Problemfeldern erst einmal Häkchen setzen. „So wie es sich darstellt, können wir das Gesundheitsversorgungszentrum mit einem Investor umsetzen“, teilte sie mit. Einzelheiten wollte sie noch nicht nennen. Die zweite erfreuliche Nachricht: Der Kreisverkehr im Ortszentrum kann umgesetzt werden. Vor zwei Jahren war der Bau wegen zu teurer Ausschreibungsgebote auf Eis gelegt worden.
Nun ging bei einer zweiten Ausschreibung ein Angebot ein, das mit 478.067 Euro um 34.000 Euro günstiger ist. „Dass ein zweites Angebot nur 300 Euro höher liegt, zeigt, dass der Preis angemessen und üblich ist“, so Best-Jensen. Ihrer Einschätzung nach könnte im März mit dem Bau begonnen werden.
Die Feuerwehr Schafflund soll ein neues Fahrzeug bekommen. Laut Feuerwehrbedarfsplan reicht ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) aus. Die Kosten würden größtenteils über den Haushalt des Amtes Schafflund gedeckt. Allerdings: „Wir müssen nach vorne schauen“, gab Wehrführer Benno Gaza zu bedenken. Mit den Risikomerkmalen und der derzeitigen Einwohnerzahl von 2780 stünde man nach dem Feuerwehrbedarfsplan an der Schwelle für ein größeres taktisches Fahrzeug. Dieses wäre bei einem weiteren Wachstum der Gemeinde notwendig. Angesichts einer kalkulierten Laufzeit des Fahrzeugs von mehr als 20 Jahren warb Gaza für die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF), das zukunftssicher wäre. Die Gemeinde müsste allerdings die um 40.000 Euro höheren Kosten selber tragen. Die Versammlung stimmte zu, sich der Sammelausschreibung des Landes anzuschließen, die einen günstigeren Preis erwarten lässt.
Für die jüngsten Baugebiete muss die Gemeinde noch die Auflagen für Ausgleichsmaßnahmen erfüllen. Dies wird sie über den Erwerb von Öko-Punkten für 81.604 Euro erledigen. Um zukünftige Maßnahmen dann mit eigenen Flächen ausgleichen zu können, will die Gemeinde eine geeignete Fläche im Schafflunder Moor erwerben. „Es ist zudem eine hervorragende Ergänzung zu den Naturschutzflächen Hohenmoor“, betonte Best-Jensen.
Umbauten und Anschaffungen in der Mühlenscheune kosten rund 40.000 Euro. Die Vertretung beschloss, Angebote einzuholen. Im Birkenweg läuft das Regenwasser an vielen Stellen von der Fahrbahn auf den Gehweg, was bei Frost eine Gefahrenquelle darstellt. Umweltausschussvorsitzender Horst Petersen stellte eine Lösung vor, die für 3500 Euro dafür sorgen soll, dass das Wasser in die Gullys läuft.
Schulverbandsvorsteher Volkert Petersen berichtete, dass die Verkehrsbetriebe die Möglichkeit prüfen wollen, die Schülerbeförderung künftig so zu organisieren, dass man von dem sehr frühen Unterrichtsbeginn 7.20 Uhr auf zirka 8 Uhr wechseln kann. Teile der B 199 können aus Gründen des Lärmschutzes von 22 bis 6 Uhr mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h versehen werden. Der Silvesterlauf und der Neujahrsempfang fallen wegen Corona aus.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Adventskalender - Gewinner 10.12.

(10. 12. 2020)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 10.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 10.12.

Wochenübersicht der Gewinner vom Advendskalender

(07. 12. 2020)

Immer Samstag wird eine Wochenübersicht mit den Gewinnnummern des Adventskalenders im Informationskasten der Gemeinde bei Edeka ausgehängt. So können Sie rückblickend auch dort kontrollieren ob Sie gewonnen haben.

Foto zur Meldung: Wochenübersicht der Gewinner vom Advendskalender
Foto: Wochenübersicht der Gewinner vom Advendskalender

Der Nikolaus kam im Ruderboot

(07. 12. 2020)

In einem Ruderboot hatte sich der Nikolaus gestern auf den Weg nach Schafflund gemacht, das passte gut, gilt er doch als Schutzpatron der Seefahrer. Aenna (Foto, 4, v.l.) und die Zwillinge Finn Paul und Lasse Christian (2) staunten nicht schlecht, als sie ihn auf dem Mühlenteich entdeckten. In der Nacht muss er tüchtig gearbeitet haben, denn 130 weitere Kinder hatten am Freitag ihre Stiefel zum Bürgerhaus gebracht – nun waren sie alle prall gefüllt. Zum Glück hatte der Nikolaus fleißige Helfer aus der Gemeinde, dem Familienzentrum und dem HGV. Und er freute sich über die vielen Familien, die trotz des kalten Nieselwetters einen Spaziergang machten und nacheinander pünktlich zu ihrer Abholzeit erschienen. 

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Der Nikolaus kam im Ruderboot
Foto: Der Nikolaus kam im Ruderboot

Einen schönen 2.Advent & Nikolaustag

(06. 12. 2020)

Wir wünschen Euch einen schönen und gemütlichen  2. Advent und einen gut gefüllten Nikolausstiefel.

 

Um die Mittagszeit könnte man vielleicht Glück haben und den Nikolaus im Bürgerpark sehen. 

Foto zur Meldung: Einen schönen 2.Advent & Nikolaustag
Foto: Einen schönen 2.Advent & Nikolaustag

Silvesterlauf - ABGESAGT

(03. 12. 2020)

Schweren Herzens müssen wir unseren Silvesterlauf 2020 absagen!

 

Vom Gesundheitsamt haben wir die Mitteilung erhalten: Veranstaltungen dieser Art sind zur Zeit verboten!

 

Wir tanken Kraft für 2021 und freuen uns wenn wir Euch dann nächstes Jahr bei unserem Silvesterlauf 2021 begrüßen können!

 

Bleibt gesund und fit!

Foto zur Meldung: Silvesterlauf - ABGESAGT
Foto: Silvesterlauf - ABGESAGT

Der Nikolaus am Wochenende nach Schafflund

(01. 12. 2020)

Wie versprochen, wird am Wochenende der Nikolaus nach Schafflund kommen. Dafür dürfen alle Kinder zwischen 0-12 Jahren ihren geputzten Stiefel am Freitag in der Zeit von 14-18 Uhr ins Bürgerhaus bringen.

 

Wichtig:

 

Abgabetag:

- Ihr müsst ab 6 Jahren einen Mundschutz tragen, vor und im Bürgerhaus.

- Beim warten vor dem Bürgerhaus, müsst Ihr zu anderen Familien einen 2m Abstand einhalten. 

- Menschgruppen dürfen nicht mehr als 10 Personen sein.

- Ihr müsst die Registrierung ausgefüllt mitbringen. (PDF im Download)

- Bitte desinfiziert Eure Hände im Bürgerhaus.

- Es darf nur ein Elternteil mit ins Bürgerhaus

- Wartet bitte bis ihr aufgefordert werdet ins Bürgerhaus einzutreten.

- Der Eingang ist im Innenhof, Richtung Mühlenrad.

- Bitte verlasst das Gelände um das Bürgerhaus, nach der Abgabe zügig, damit es nicht zu Menschenansammlungen kommt.

 

Nikolaustag:

- Bitte kommt exakt zu Eurer Abhol-Zeit am Sonntag. Ihr erhaltet die Abhol-Zeit auf einem Zettel am Abgabetag.

- Bitte tragt einen Mundschutz vor und im Bürgerhaus.

- Bitte haltet 2m Abstand zu anderen Familien.

- Bitte desinfiziert eure Hände im Bürgerhaus.

- Wartet bitte bis ihr aufgefordert werdet ins Bürgerhaus einzutreten.

 

Und nachdem ihr euren Stiefel abgeholt habt, schaut mal ob ihr den Nikolaus im Bürgerpark seht.

 

 

 

[Download]

[Infos zum Nikolaustag]

Foto zur Meldung: Der Nikolaus am Wochenende nach Schafflund
Foto: Der Nikolaus am Wochenende nach Schafflund

Malwettbewerb - Gewinner & Bilder

(30. 11. 2020)

Unsere Weihnachtsplakate wurden gemalt von:

Dänische Schule

 

Clara 6 Jahre

Eliya 6 Jahre

Finja 8 Jahre

Mari 8 Jahre

 

Grund-u. Gemeinschaftsschule:

Mira 6 Jahre

Romi 7 Jahre

Sophie 7 Jahre

Pia & Lisa 8 Jahre

Juna 8 Jahre

Kaya 8 Jahre

Henry 8 Jahre

Ida 9 Jahre

Jonas 10 Jahre

Lilia 10 Jahre

Lucia 11 Jahre

Maisam 11 Jahre

Yago 11 Jahre

Nika 12 Jahre

Lilly Marie 12 Jahre

Anna 13 Jahre

OGS 2. Jahrgang

 

Alle anderen Bilder sind zu finden bei:

hmp Ingenieure

Apotheke

Sozialstation

Amt - Innen und Außen

Autohaus Heldt

Physiopraxis Thomas Carstensen

Reginas Frisörstube 

Malerei Heisch

Amt - Innen und Außen

VR Bank

Mühlenscheune : 

Physio Lund

Zahnarzt Dr. Reckewitz

 

Vielen Dank für die tollen Weihnchtsbilder an alle Kinder und Danke an die Firmen für die Unterstützung!

1.Advent

(29. 11. 2020)

Wir wünschen allen einen schönen und gemütlichen 1.Advent!!!

Foto zur Meldung: 1.Advent
Foto: 1.Advent

Es weihnachtet sehr in Schafflund

(28. 11. 2020)

Der Aufruf zu einem Malwettbewerb für die 1. bis 6. Klassen beider Schafflunder Schule bescherte Netzwerkerin Martina Marczyschewski (Foto) eine Flut von 156 Bildern. 20 besonders schöne, vor allem auch auf Entfernung wirkungsvolle, Kunstwerke wurden ausgewählt, in Plakatgröße gedruckt und säumen nun die Schafflunder Straßen in der Vorweihnachtszeit. Sophie (7, r.) hat einen fröhlichen Elch gezeichnet, der über eine Mauer guckt und von dort die Vorbeifahrenden grüßt. Juna (8) entschied sich für eine Gegenüberstellung: Weihnachten damals und heute. Wer jetzt aufmerksam durch das Dorf spaziert, wird aber auch die anderen Bilder entdecken – in Fenstern an den unterschiedlichsten Orten. 

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Es weihnachtet sehr in Schafflund
Foto: Es weihnachtet sehr in Schafflund

Neue Arztpraxis in Schafflund sucht Arzt/Ärztin

(28. 11. 2020)

„Leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen.“

 

Die Gemeinde Schafflund sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Facharzt für Allgemeinmedizin in Selbstständigkeit.

Für Schafflund wurden von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein 2,5 Kassenarztsitze für den ländlichen Zentralort freigegeben. ( siehe Bericht)

Wir bieten eine Mitgestaltung neuer Praxisräume und die Einbringen eigener Ideen bei der Errichtung des Gesundheitszentrums in zentraler Ortslage an der Bundesstraße 199 an. 

 

Weitere Details finden Sie im Download "Arztsuche" oder hier.

[Arztsuche]

Foto zur Meldung: Neue Arztpraxis in Schafflund sucht Arzt/Ärztin
Foto: Neue Arztpraxis in Schafflund sucht Arzt/Ärztin

Mit Schaufeln gegen Hundekot

(22. 11. 2020)

Drei Schülerinnen wollen mit ihrem Projekt den Einsatz von Plastikbeuteln in Schafflund überflüssig machen

 

Im Bürgerpark begegnen sich nicht nur Spaziergänger, Walker, Jogger und Radfahrer, es sind vor allem zahlreiche Vierbeiner, die mit Herrchen oder Frauchen auf den idyllischen Naturpfaden am Mühlenstrom unterwegs sind. Für deren Hinterlassenschaften stehen den Hundehaltern Hundekotbeutel in extra aufgestellten Boxen zur Verfügung – doch die sind aus Kunststoff. Ein Umstand, den die Schülerinnen Lynn Williger, Marie-Luise Setzepfand und Lara Otte kritisch sehen: „Wir möchten den Plastikverbrauch, welcher durch die herkömmlichen Tüten entsteht, minimieren, um unsere Umwelt zu entlasten.“ Im Übrigen seien die Tüten nicht komplett abbaubar.
Die drei Freundinnen wissen, wovon sie reden, denn sie alle lieben Spaziergänge mit ihren Hunden, Lara mit „Piet“, einem Mischling aus Schäferhund und Golden Retriever, Marie-Luise mit „Paula“, einem Mischling aus Border Collie und Labrador und Lynn mit ihrem Yorkshire Terrier „Cooper“. Auf einer ihrer Wanderungen um die Geltinger Birk kam ihnen die Idee, das Prinzip der dort am Wegesrand aufgehängten Schaufeln auf Schafflund zu übertragen. Außerdem suchten die Schülerinnen der Siegfried-Lenz-Schule in Handewitt nach einem Thema für ihr Realprojekt, das im 12. Jahrgang vorgeschrieben ist. „Es soll einen gesellschaftlichen Nutzen haben, wirklich etwas bringen und zugleich umsetzbar sein“, erklärt Lynn die Regeln.
Dazu benötigt man nicht nur ein gutes Konzept, sondern ebenfalls einen Kooperationsvertrag. „Die Bürgermeisterin hat uns einfach toll unterstützt“, sagt Marie-Luise. Constanze Best-Jensen ließ sich gern überzeugen: „In zwei Jahren werden die Hundekottüten ohnehin nicht mehr erlaubt sein. Es wäre schön, würden die Hundehalter schon jetzt das umweltfreundliche Angebot annehmen und damit zur Müllvermeidung beitragen.“
Als Teststrecke wurde der Rundweg um den Mühlenteich ausgewählt, ist hier doch bereits durch die Holzschilder des Lehrpfads eine Infrastruktur vorhanden. Also suchten Marie-Luise, Lara und Lynn nach geeigneten Schaufeln, entschieden sich für die Kombination aus Holz und Metall und achteten auch bei der Anbringung der Schlaufen auf Nachhaltigkeit. „Wir haben eine alte, sehr dicke Schleppleine genommen, zerschnitten und angenietet“, erzählt Lara. Nachdem Torben Johannsen vom Bauhof die Haken eingedreht hatte, fanden die nicht zu übersehenden Schaufeln ihren Platz.
Die Handhabung ist einfach: Beim Gassi-Gehen nimmt man einfach eine Schaufel mit und hängt sie nach Gebrauch irgendwo an einem anderen Schild wieder auf. Und wo lässt man die Hundehaufen? „Bitte abseits der Wege und Rasenflächen“, erklärt Torben Johannsen und weist dezent auf manch unappetitliche Spuren an den Schuhen seiner Mitarbeiter nach dem Rasenmähen hin. Dort, wo es angebracht ist, kann man die Hinterlassenschaften seiner Hunde auch einfach mit Hilfe der Schaufel vergraben.
Die Erfahrungen mit den Kottüten sind in Schafflund überwiegend positiv, nun hoffen Lara, Lynn und Marie-Luise, dass ihr Alternativprojekt ähnlich gut angenommen wird.

Mit Schaufeln gegen Hundekot

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Mit Schaufeln gegen Hundekot
Foto: Mit Schaufeln gegen Hundekot

Sponsoren vom Adventskalender

(19. 11. 2020)

Wir bedanken uns bei den Sponsoren des 1. Schafflunder Adventskalender:

(Alphabetische Reihenfolge)

 

Der Verkauf startet am Montag 23.11.2020 um 8 Uhr bei Edeka Teske!

 

Agrar Service Medelby
Backhus Johannsen
Beran Catering & Event 
Bestattung Erichsen
Bürgerverein Schafflund 
Drömme Hus - Weesby
Edeka Teske
Elektro Bernack 
Familienzentrum
Gartenbau Svend Carstensen
Gemeinde Schafflund
Grauton Studio - Heiner Seemann
Heilpraktikerin Helga Pitroff
Heizung & Sanitär - Danny Jöhnk
hmp Ingenieure
Imker Sven Buchholz
Inke´s Blumwelt
James Farm - Hörup
Johannsen Hof - Sprakebüll
Malerei Heisch
Medelbyer Landbäckerei
Niebüller Backstube
Nord-Ostsee Sparkasse
Physiotherapie Sandra Lund
Physiotherapie Schafflund - Thomas Carstensen
Picus - Ansgar Schäfer Meyn
Provinzial Schafflund
Rechtsanwältin Constanze Best-Jensen
Regina´s Frisörstube
Schafflunder Asse
Seniorenbeirat Schafflund
SH Druckservice - Stefan Husemann
Faust-Steuerberatung
Stilkiste
SWG ( Schafflunder Wählergemeinschaft)
Team Wanderup
TFI - Thore Fedderen Immobilien, Flensburg

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Sponsoren vom Adventskalender
Foto: Sponsoren vom Adventskalender

Was wird aus der Mühlenscheune?

(16. 11. 2020)

Nach dem Auszug der Sozialstation muss eine neue Nutzung für das Schafflunder Gebäude gefunden werden / Eine Option ist eine Erweiterung der Zahnarztpraxis

 

Der Bau des Gesundheitszentrums in der Ortsmitte ist gerade mit dem Abriss des weißen Bungalows und der alten Post eingeläutet, auch die Erschließung der Erweiterung des Gewerbegebietes beginnt. Mit dem Kreisverkehr im Zentrum und der Erweiterung der Kita „Kleiner Regenbogen“ hat Schafflund zwei weitere größere Projekte noch vor der Brust, da beschäftigt sich die Gemeindevertretung schon mit weiteren Investitionen in die Entwicklung der Gemeinde.
Mit voraussichtlichen Kosten von 93.000 Euro steht ein möglicher Umbau der Mühlenscheune im Raum. Nach dem Auszug der Sozialstation muss eine neue Nutzung gefunden werden. Die vorhandene Zahnarztpraxis würde sich gern erweitern, hierfür wäre eine Nutzungsänderung erforderlich. Die Planung der Umbaumaßnahmen könnte allerdings in Fragen des Brandschutzes durchaus kostenträchtige Überraschungen bereithalten, machte Architekt Andrée Hansen deutlich. Die Gemeinde will dem Zahnarzt ein Mietangebot für eine erweiterte Fläche unterbreiten. Die Annahme wäre Voraussetzung für den Umbau.
Sollte dies nicht umgesetzt werden, könnten die freien Räumlichkeiten für Bürozwecke genutzt werden: Ein Bürgermeisterbüro im ehemaligen Trauzimmer und das Familienzentrum in den Räumen des alten Cafés sind ohnehin vorgesehen. Für weitere Räume könnte ein zusätzlicher Mieter gesucht werden. So käme man mit Renovierungskosten von zirka 31.500 Euro aus.
Die Gemeinde hat eine Fläche westlich des Lidl-Marktes erworben, die sich bis zum Schafflunder Mühlenstrom erstreckt. Dort sollte ein Mischgebiet ausgewiesen werden. Als erste Bauvorhaben sind ein neues Feuerwehrhaus und ein Bauhof an der Bundesstraße vorgesehen. Nun zeigte sich, dass die Biotopverbundachse Schafflunder Mühlenstrom/Wallsbek einmal erhebliches, wenn nicht unüberwindliches Planungshindernis darstellt. Die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises untersagt jegliche Bauleitplanung für einen sehr breiten Uferstreifen.
„Solch ein Streifen ist nicht per se von einer Überplanung ausgeschlossen“, sagt Planer Frank Matthiesen, „aber hier gibt es kein Einlenken der Behörde.“ Für die Gemeinde bedeute dies, dass ihr nur zirka ein Viertel der vorgesehenen Fläche zur Verfügung steht. Feuerwehrhaus und Bauhof könnten in der Flucht des Lidl-Marktes entstehen, nur kann eine weitere Erschließung dieses Gebiet dann nicht wie vorgesehen von Süden über eine Fortführung der Straße Osterfeld erfolgen. Die kleinen Kommunaltrecker müssten beispielsweise im morgendlichen Berufsverkehr als Linksabbieger auf die B199 einbiegen.
Volkert Petersen, Vorsitzender des Finanzausschusses, findet es extrem ärgerlich, dass man seit Jahren vorplane und eine große Fläche als Mischgebiet gekauft habe, die man nun nicht mehr nutzen könne. „Ich frage mich, ob wir unter diesen Umständen dem Kauf zugestimmt hätten“, ergänzte er. Wegen Corona kam es nie zu einem Ortstermin mit der Behörde, erklärte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. „Ein Blick auf die Fläche könnte helfen“, glaubt sie, zumal es einen stark genutzten Uferweg gebe und mit einer Fischaufzucht auch einen Wirtschaftsbetrieb in diesem Gebiet. Die Vertretung kam überein, noch einmal das Gespräch mit der UNB zu suchen.
Erfreuliches konnte Architekt Andrée Hansen dann noch zur Kostenentwicklung des Baus der Sozialstation und der Tagespflege erläutern. Die Sozialstation blieb in der Summe unter dem Kostenanschlag, die Tagespflege überschritt diesen geringfügig. Unter dem Strich verzeichnete man mit 1,34 Millionen Euro eine Punktlandung, begünstigt durch die reduzierte Mehrwertsteuer im Abrechnungszeitraum.
Der Vorsitzende des Umweltausschusses Horst Petersen hat gezählt: 22 Straßenlaternen sind derzeit defekt und dies bleibt wohl erst einmal so. Das Problem: Die Herstellerfirma, die ausschließlich die passenden Ersatzteile liefern kann, ist in Eigeninsolvenz gegangen. Sie wird den Betreib zwar wieder aufnehmen, aber es entsteht ein langer Lieferstau. „Wann Schafflund beliefert wird, steht in den Sternen“, musste Best-Jensen bekennen.
Sie weist noch auf die Auswirkungen der jüngsten Corona-Maßnahmen auf gemeindliche Veranstaltungen hin. Während viele nun entfallen, werde der Silvesterlauf weiter geplant, mit beschränkter Teilnehmerzahl und ohne Begegnungs- und Überholverkehr.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Foto zur Meldung: Was wird aus der Mühlenscheune?
Foto: Was wird aus der Mühlenscheune?

Kranzniederlegung

(16. 11. 2020)

Trotz der derzeitigen Corona Auflagen wurden in vielen Orten der Kriegsopfern gedacht, so auch bei uns in Schafflund. 

Foto zur Meldung: Kranzniederlegung
Foto: Kranzniederlegung

Die schönsten Fotos von Schafflund

(09. 11. 2020)

Die in einem Wettbewerb prämierten Werke zieren jetzt den Kalender 2020 / Horst Petersen gewinnt mit Winterbild des Mühlrades

 

Geplant war eine feierliche Preisverleihung im Bürgerhaus, bei der die Sieger des Fotowettbewerbs mit genügend Abstand und weniger Teilnehmern als gewohnt hätten gekürt werden sollen. Doch dieser November wird seinem Namen als „stiller Monat“ mehr als gerecht. Doch das war kein Grund für Netzwerkerin Martina Marczyschewski, den Kopf hängen zu lassen. „Die Erstplatzierten werden zu Hause aufgesucht und erhalten ihre Preise vor der Haustür“, sagte sie. Zum Thema „Idyllisches Schafflund in Vierjahreszeiten“ waren 48 Fotos eingesandt und von einer Jury bewertet worden.
Das Siegerfoto stammt von Horst Petersen und zeigt das tief verschneite Rad der Wassermühle. „Das Foto hat Seltenheitswert angesichts der Klimaerwärmung“, meinte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, die persönlich gratulierte und neben einer Flasche Mühlen-Secco einen Gutschein für das „Utspann“ über 100 Euro überreichte.
Zum ersten Mal dabei und gleich Gewinner – Horst Petersen war sichtlich überrascht. „Am 1. März 2018 hatten wir das Mühlrad abgestellt, weil alles total eingeschneit war“, erinnert er sich noch genau an den Tag der Fotoaufnahme. „Ich fotografiere gern Motive, die ins Auge springen, und das war wirklich eine seltene Gelegenheit.“
Mehr Erfahrungen mit der Teilnahme an Fotowettbewerben hat dagegen Michelle Kroll gemacht, die als Hobbyfotografin gern in Landschaftsaufnahmen die Morgen- oder Abendstimmung einfängt. So ergatterte sie mit ihrem Winterbild vom Mühlenstrom den zweiten Platz und erzählte: „Als 2018 alles verschneit war, bin ich gleich mit der Kamera los – ist bei uns ja selten.“ Allerdings konnte sie ihren Restaurant-Gutschein über 75 Euro nicht selbst in Empfang nehmen, weil sie sich aktuell in Quarantäne befindet.
Dass es nicht immer eine große Kamera sein muss, bewies Dirk Rolfs, der mit seinem Handy-Foto ein beeindruckendes Farbenspiel am Mühlenstrom im Frühling festgehalten hat, direkt vor seinem Haus. „Wir saßen im Wohnzimmer, als das Licht plötzlich so gut stand“, beschreibt er den Moment, als er schnell vor die Tür trat, um eines seiner vielen Bilder zu machen. Und da er die Idee des heimatbezogenen Wettbewerbs prima fand, reichte er das Foto ein. Mit Erfolg, denn auch er konnte sich als Drittplatzierter über einen 50-Euro-Gutschein freuen.
Seit fünf Jahren gibt die Gemeinde Schafflund einen eigenen Fotokalender heraus, deren Gestaltung in den Händen von Heiner Seemann vom Grauton-Studio liegt. Er nennt die Kriterien für die Auswahl durch die Jury: Schafflund-Bezug, Idee und Umsetzung, technische Qualität. Zur Jury gehörten vor allem die Hobby-Fotografen, die sich regelmäßig in der Fotogruppe Schafflund treffen. Sie haben auch entschieden, welche zwölf Fotos aus allen Einsendungen letztlich in den Kalender kommen. „Es ist der schönste Kalender, den wir bisher hatten“, meint Seemann, obwohl nur relativ wenige Fotos eingereicht wurden.
Das war im vergangenen Jahr mit 190 Bildern zum Thema „Schafflund blüht“ noch anders. Und auch diesmal sponsert der Fotograf zusätzlich einen Preis, denn „alle sollen etwas bekommen“. So lädt er im kommenden Jahr zu einem mehrstündigen Foto-Walk durch Schafflund ein.
Der Schafflund-Kalender erscheint heute in limitierter Auflage von 150 Stück und wird bei Edeka für 8 Euro verkauft.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Die schönsten Fotos von Schafflund
Foto: Die schönsten Fotos von Schafflund

Adventskalender statt Weihnachtsmarkt

(05. 11. 2020)

Als bereits im Juli der Schafflunder Weihnachtsmarkt an der Mühlenscheune abgesagt wurde, bewiesen die Veranstalter des HGV einen guten Riecher, denn unter heutigen Bedingungen wäre nichts mehr möglich – und die vielen Hobby-Künstler hätten vergebens ihren Adventsschmuck angefertigt. Um einen Ausgleich zu schaffen, hat sich Netzwerkerin Martina Marczyschewski eine Alternative einfallen lassen: den ersten Schafflunder Adventskalender.
„Innerhalb von zwei Wochen wurde alles auf die Beine gestellt“, sagt sie. „Die Mitglieder des HGV und weitere Gewerbetreibende haben uns toll unterstützt.“ 38 Spender haben trotz der wirtschaftlich teilweise schwierigen Zeit für den Kalender hochwertige Preise gestiftet. Ob Einkaufsgutscheine, Honig, Heizungswartung, Tannenbaum, Weihnachtsbraten und vieles mehr – die Gewinne haben einen Wert von etwa 3000 Euro.
Verteilt sind sie auf jeweils vier Gewinne pro Tag, die sich hinter den 24 Türchen verbergen. Jeden Tag werden vier Losnummern gezogen, die auf www.schafflund.de sowie im Newsletter der Gemeinde veröffentlicht werden. Außerdem sind sie bei Edeka und beim SH Druckservice in der Nordhackstedter Straße 3 einzusehen.
„Wir haben das Format DIN A4 gewählt, das es auch in der kleinsten Küche noch Platz finden wird“, meint Martina Marczyschewski, deren eigenes Foto die Weihnachtsstimmung vor der Mühlenscheune in die Häuser bringen soll. In einer Auflage von 1000 Stück für jeweils fünf Euro liegt der Adventskalender ab 23. November bei Edeka bereit zum Verkauf. 

 

Quelle - SHZ böw

Foto zur Meldung: Adventskalender statt Weihnachtsmarkt
Foto: Adventskalender statt Weihnachtsmarkt

Neuer Einwohnerbrief

(30. 10. 2020)

Im Download befinden sich zwei Einwohnerbriefe!

[Einwohnerbrief 1]

[Einwohnerbrief 2]

[Der Nikolaus kommt]

Schafflund Kalender

(27. 10. 2020)

Jetzt schon mal an Weihnachten denken!

 

Ab Montag 9.11.2020 ist der neue limitierte Schafflund Kalender bei Edeka Teske für 8€ zu bekommen.

 

Der Kalender ist aus dem Fotowettbewerb "Idyllisches Schafflund in Vierjahreszeiten" enstanden.

 

 

 

Foto zur Meldung: Schafflund Kalender
Foto: Schafflund Kalender

Spielplatz Am Redder/Geestbogen bald fertig!

(20. 10. 2020)

Im Download befindet sich das Anschreiben der Anwohner Geestbogen / Am Redder / Am Teich.

 

Der Spielplatz wird in diesem Monat fertig!

[Anschreiben]

Foto zur Meldung: Spielplatz Am Redder/Geestbogen bald fertig!
Foto: Spielplatz Am Redder/Geestbogen bald fertig!

„Kleiner Regenbogen“ kann wachsen

(19. 10. 2020)

Gemeinde Schafflund beschließt den Ausbau der Kita / Kostenschätzung beläuft sich auf 1,2 Millionen Euro

 

Nun ist es beschlossene Sache: Die Kita „Kleiner Regenbogen“ in Schafflund wird um einen Erweiterungsbau mit einer Nutzfläche von 310 Quadratmetern faktisch verdoppelt. Er entsteht auf dem östlichen Nachbargrundstück, wo das marode Wohnhaus abgerissen wird. Die Gebäude werden über einen gemeinsamen Eingang verbunden. „So kann der Neubau eine eigenständige Architektur erhalten“, erläuterte Architekt Niko Harksen.

Für den Erweiterungsbau sind zwei altersgemischte Gruppenräume, zwei Schlafräume, sanitäre Anlagen, eine Küche und ein Büro geplant. Im bestehenden Gebäude sind die Erweiterung von Schlafräumen und im Dachgeschoss ein Besprechungsraum sowie sanitäre Anlagen für die Mitarbeiter vorgesehen. Im Außenbereich soll ein Carport als Unterstellmöglichkeit für Spielgeräte dienen.

Die Kostenschätzung für das Vorhaben liegt bei 1,2 Millionen Euro. Bislang ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kita-Plätze gerade noch ausreichend, aber steigender Bedarf durch die bauliche Entwicklung in Schafflund, Meyn und Nordhackstedt ist absehbar. „Die Bauherren sind jünger als früher und auch die Kinder kommen wesentlich früher in die Kita als es vor einigen Jahren noch der Fall war“, stellt Hermann Mahler, Vorsitzender des Sozialausschusses, fest.

Nach der Genehmigung für 2,5 weitere Hausarzt-Stellen in Schafflund heißt es nun für die Gemeinde, diese auch anzusiedeln. „Wir rühren bereits die Werbetrommel in verschiedenen Medien“, sagte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Dazu soll auch ein Bauschild gehören, das am Gelände der Gesundheitsversorgung im Zentrum aufgestellt werden soll. Neben der Darstellung des Bauvorhabens soll auch dort sichtbar um Ärzte geworben werden.

„Datenschutz kann nervig sein“, bekundete Stephan Kroll unumwunden. Er stellte seine Aufgabe als Datenschutzbeauftragter für 45 Gemeinden in den Ämtern Eggebek, Schafflund, Oeversee, Süderbrarup vor. Er arbeite auf Anfrage, gebe aber auch alles Allgemeingültige automatisch weiter. Dass er nicht weisungsgebunden sei, aber auch nicht weisungsbefugt, sei sein Vorteil, so Kroll. „Ich will nichts behindern, sondern den Datenschutz so schmerzfrei wie möglich begleiten“, versicherte er. Jeder könne seine Dienste unbürokratisch anfragen.

Der Flächennutzungsplan für die Erweiterung des Wohngebietes Süderdammacker ist genehmigt. „Die weiteren Planungen können wir nun noch in diesem Jahr vorantreiben“, zeigt sich Bauausschussvorsitzender Bernd Johannsen zufrieden.

Für die geplanten 56 Grundstücke gibt es derzeit zirka 200 Interessenten. Die Vergabe soll im Januar 2021 erfolgen. Vorrangig sollen Bauwillige mit mindestens einem Kind und Eigenbedarf berücksichtigt werden, gefolgt von Bewerbern ohne Kinder und schließlich Investoren, die Wohnraum vermieten wollen.

Die Planungen zu Veranstaltungen erläuterte Lars Enewaldsen vom Fest- und Kulturausschuss. So könne der Silvesterlauf möglicherweise unter besonderen Bedingungen stattfinden. Gleiches gelte für den Neujahrsempfang. Auch der Frühlingsmarkt wäre im Rundlauf denkbar. Eine besondere Idee hat Pastor Frithjoff Stahnke aus Nordhackstedt. Er will den Gottesdienst am Heiligabend ab 16 Uhr auf dem Innenhof der Mühlenscheune im Freien abhalten.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen

Rücknahme der Frühlingsballkarten 2020

(16. 10. 2020)

Auf Grund der Corona-Pandemie musste der diesjährige Frühlingsball im März leider ausfallen. Die Eintrittskarten sollten ihre Gültigkeit für das Oktoberfest 2020 behalten. Auf Grund der Lage kann auch dieser Ball leider nicht stattfinden.

 

Daher bieten wir jetzt eine Rückgabe der Frühlingsballkarten 2020 an.

 

Wann:

Freitag 16.10.2020 in der Zeit von 16 - 18 Uhr und

Samstag 17.10.2020 in der Zeit von 10 - 12 Uhr

 

Wo: Bei Edeka Teske.

 

Die Rückgabe erfolgt durch Mitglieder des Fest- u. Kulturausschusses!

Ein Konzert aus allen vier Ecken

(06. 10. 2020)

Musiker aus der Region traten in der Schafflunder Mehrzweckhalle vor 130 Gästen auf

 

Das Viereckenkonzert erwies sich als Win-Win-Situation für alle Seiten. Die Gemeinde Schafflund hatte eingeladen, um einerseits Künstler aus der Region zu unterstützen, andererseits den eigenen Bürgern ein kulturelles Highlight zu präsentieren. Nach langer Durststrecke konnten die Musiker endlich wieder vor leibhaftigen Menschen auftreten – wenn auch unter besonderen Bedingungen. Dafür erhielten die Schafflunder viel Dankbarkeit von Jonny Möller, Allroundmusiker und Organisator des musikalischen Parts, kurz und knapp so beschrieben: „Wir wollen einfach mit unserem Publikum zusammen sein.“

Doch es ging auch um die finanziellen Einbußen des vergangenen Jahres, deshalb freute er sich riesig, für die Musiker und Techniker einen dicken Scheck entgegenzunehmen. 1950 Euro waren aus Eintrittsgeldern zusammengekommen, doch die Gemeinde hatte zusätzlich Spender gewinnen können: Thore Feddersen, Sonnenenergie Osterhof, L-Projekt, Nospa, Schafflunder Wärme, SH Netz AG, Sportverein, Bürgerverein, Gemeinde und Privatpersonen. So kamen nochmals stattliche 5820 Euro zusammen, die Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen übergeben konnte.

Die Künstler hatten sich in der großen Mehrzweckhalle gut verteilt – auf kleine Bühnen in allen vier Ecken. Mit großem Abstand untereinander saßen auch die Besucher auf ihren zuvor festgelegten Plätzen. Bereits beim Kauf der Karten hatte Organisatorin Martina Marczyschewski die Personalien aufgenommen und Infos über das Hygienekonzept ausgegeben. Zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und weitere Ehrenamtler achteten penibel auf die Einhaltung der Einbahnstraßen und die Maskenpflicht auf den Wegen. Die 130 Gäste konnten die Bestätigung des Gesundheitsamtes des Kreises bezüglich des Hygienekonzepts einsehen. Viele waren gut eingemummelt, denn die geöffneten Türen sorgten für eher kühle Abendluft. Auch mit Getränken und Knabbereien hatten sich viele selbst eingedeckt – beste Voraussetzungen für einen unterhaltsamen Abend.

Jonny Möller eröffnete den Reigen mit dem plattdeutschen „Freesenhoff“ von Knut Kiesewetter, gab dann das Zepter weiter an seinen „Spielgefährten“ Olaf Senkbeil, der für den Klassiker „Die weißen Tauben sind müde“ und das berührende „You raise me up“ viel Applaus erhielt. Dass außer kräftigem Klatschen und einem Wippen mit den Füßen keine weiteren Temperamentsausbrüche erlaubt waren, spürte vor allem Marco Sommer, ist er es doch eher gewohnt, auf seiner Steirischen Harmonika bayerische Lebensfreude zu versprühen und mit Küstenpop zum Mitsingen und Tanzen zu animieren.

Ähnlich erging es dem Hamburger Duo „Nervling“, aber der Funke sprang dennoch sofort über, sobald Moira Serfling quietschvergnügt und mit toller Stimme über ihre kleine Bühne wirbelte und zusammen mit Tom Baetzel alle Register ihrer musikalischen Bandbreite zog. Heimvorteil konnte Kerstin Bogensee natürlich für sich verbuchen, offensichtlich saßen viele Fans der Höruperin im Publikum und lauschten den Liedern über das Leben wie „LebensWert“ oder „Lebenskarussell“.

Ein wahres musikalisches Feuerwerk entfachten Georg Schroeter und Marc Breitfelder, die bereits ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert haben. Schroeters Blues-Stimme und Pianospiel und das überragende virtuose Mundharmonika-Spiel Breitfelders lösten Gänsehaut pur aus – und häufigen spontanen Zwischenapplaus.

Zum Abschluss ging es noch einmal richtig zur Sache, als sie im Zusammenspiel mit dem Duo „Nervling“ und dem Saxophonisten Jonny Möller eine „Session“ der besonderen Art lieferten, so dass sich das disziplinierte Publikum zwar im Zaum halten konnte, aber rundum strahlte und ohne Ende Beifall klatschte.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

[Film 4-Ecken-Konzert]

Foto zur Meldung: Ein Konzert aus allen vier Ecken
Foto: Ein Konzert aus allen vier Ecken

DANKESCHÖN

(05. 10. 2020)

Wir möchten allen Gästen vielen Dank sagen für das Vertrauen in unser 4-Ecken-Konzert und das alle sich an das Hygienekonzept gehalten haben.

 

Dankeschön an alle Künstler die uns einen unbeschwerten und fröhlichen Abend mit toller Musik geboten haben. Es war großartig und einfach wunderbar wieder Live-Musik zu hören. Ein abwechslungsreiches Programm und tolle Musiker!

Jonny Möller und die Spielgefährten

Georg Schroeter & Marc Breitfelder feat. Tim Engel 

Nervling

Marco Sommer

Kerstin Bogensee

 

DANKE an Elvis PA und sein Team für die Technik und die schöne, stimmungsvolle Beleuchtung!

 

Ohne freiwillige Helfer geht so was nicht!

DANKE an alle freiwilligen Helfer der Feuerwehr Schafflunddie das bestuhlen der Halle und die Platzzuweisung am Abend übernommen haben.

 

DANKE an die DLRG für die Unterstützung mit dem Sanitäter-Team, die zum Glück nicht in Einsatz kamen.

 

DANKE an die Fest- u. Kulturausschuss Mitglieder, die bei der Einlasskontrolle geholfen haben. 

 

Großen Dank an Hans-Friedrich Gall, der uns als Hausmeister bei allen voll unterstützt hat und die ganze Zeit alles vor Ort geregelt hat.

Und an Doris Johannsen, die sich um die Sanitäre-Hygiene gekümmert hat.

 

Doch ohne die Unterstützung unserer Sponsoren, wäre das alles nicht möglich, daher ein besonderes DANKESCHÖN an:
Thore Feddersen Immobilien

Sonnenenergie Osterhof 10 GmbH & Co KG,

L-Projekt GmbH & Co.KG,

NOSPA

Schafflunder Wärme

Schleswig-Holstein Netz AG

SSV Schafflund

Bürgerverein Schafflund

Gemeinde Schafflund

Privatpersonen: Frieda Hansen, Wolfgang Ermer und Christel Reiser

Foto zur Meldung: DANKESCHÖN
Foto: DANKESCHÖN

Feedbeck zum 4-Eckenkonzert

(04. 10. 2020)

Du warst beim 4-Ecken-Konzert am 3.10.2020 und möchtest dein Feedback abgeben, dann mail uns an:

 

Foto zur Meldung: Feedbeck zum 4-Eckenkonzert
Foto: Feedbeck zum 4-Eckenkonzert

Sitzplatzplan für das 4-Ecken-Konzert

(02. 10. 2020)

Dieser Sitzplatzplan ist für alle Konzertharten-Besitzer zur Orientierung am Samstag gedacht.

 

Wir wünschen alle Besuchern, Künstlern und Helfern viel Spaß!

Foto zur Meldung: Sitzplatzplan für das 4-Ecken-Konzert
Foto: Sitzplatzplan für das 4-Ecken-Konzert

Letzte Konzert-Karten

(28. 09. 2020)

Wer sich jetzt noch Karten für das 4-Ecken-Konzert sichern möchte, schreibt bitte eine Mail an:

 

 

Foto zur Meldung: Letzte Konzert-Karten
Foto: Letzte Konzert-Karten

Mit eigenem Kissen zum Konzert

(18. 09. 2020)

Viel Kreativität wird zurzeit freigesetzt, um nach langer Zwangspause den Wunsch der
Menschen nach Konzertbesuchen zu erfüllen. Etwas völlig Neues hat man sich nun in Schafflund einfallen lassen: das 4-Ecken-Konzert am 3. Oktober in der Mehrzweckhalle. Was darunter zu verstehen ist, erklärt Martina Marczyschewski, die das Event für die Gemeinde organisiert: „In jeder Ecke der Halle wird eine Bühne aufgebaut.“ Auf den vier Bühnen werden sich namhafte Künstler aus Norddeutschland
präsentieren. Sobald eine Band oder ein Künstler zwei Musikstücke gespielt hat, heißt es für das
Publikum „aufstehen und den Stuhl Richtung nächste Bühnenecke drehen“, so kommt viel Bewegung in den Ablauf – gleichmäßige Rotation über zweieinhalb Stunden. „Wir verkaufen keine Getränke und Speisen“, erklärt die Netzwerkerin, „aber die Besucher dürfen sich selbst gern einen Picknickkorb mitnehmen.“ So kann es trotz der großen Halle und der begrenzten Besucherzahl von 200 ein bisschen „hyggelig“ werden. Außerdem könne ein eigenes Sitzkissen den abendlichen Komfort erhöhen. Mund-
Nasenschutz muss bis zum Sitzplatz getragen werden, kann dann aber abgenommen werden. Ebenso gehören sie auf dem Weg zur Toilette dazu, was zu jeder Zeit während des Konzerts möglich ist, denn es wird wegen der Abstandsregeln keine Pause geben. Nach dem Motto „Dor mööt wi hen“ wurde die Veranstaltung in relativ kurzer Zeit auf die Beine gestellt. „Wir wollen damit auch die Künstler und
Kulturschaffenden unterstützen“, sagt Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, die schon etliche Sponsoren gewinnen konnte, sodass der Eintritt nur 15 Euro kosten wird. An ihrer Seite weiß sie auch die Vereine wie beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr, die die spezielle Bestuhlung vornehmen wird, oder
die DLRG, deren Sanitäter für Sicherheit sorgen. Vor allem ist es aber Jonny Möller, Kulturpreisträger der Stadt Schleswig, der seine Finger im Spiel hat. Ihm ist es gelungen, Künstler unterschiedlicher Genres für sein Projekt zu begeistern. „Die Idee, daraus ein 4-Ecken-Konzert zu machen, kam mir auf der Autobahn, als ich nach Schafflund fuhr“, erzählt er. „So etwas gab es noch nie.“ Er selbst wird mit Pop-
Klassikern auftreten, gemeinsam mit seinen „Spielgefährten“, den, wie er sagt, „besten Sängern Norddeutschlands“. Das deutschsprachige Duo „Nervling“ ist mit Gute-Laune-Pop vertreten, während Marco Sommer als Solist Küstenpop mit der Steirischen Harmonika zum Besten gibt. Leisere Töne schlägt die Höruperin Kerstin Bogensee mit ihrer Songpoesie an, und nicht zuletzt können sich die
Besucher auf gefühlvolle, virtuose Musik der Gruppe Georg Schroeter & Marc Breitfelder feat. Tim Engel freuen. Die Karten werden ab Montag nur von Martina Marczyschewski im Edeka-Markt in Schafflund verkauft und gleichzeitig personalisiert, damit es abends keine Schlangen gibt. Verkaufszeiten und alle Infos zum Konzert unter www.schafflund.de/Aktuelles

 

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Mit eigenem Kissen zum Konzert
Foto: Mit eigenem Kissen zum Konzert

Kartenvorverkaufszeiten - 4-Ecken-Konzert

(18. 09. 2020)

Die limitierten Karten für das 4-Ecken-Konzert werden an folgenden Tagen bei Edeka Teske in Schafflund  personalisiert verkauft:

 

Montag 09.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr

Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch 09.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr

Freitag 09.00 - 11.00 Uhr

 

Foto zur Meldung: Kartenvorverkaufszeiten - 4-Ecken-Konzert
Foto: Kartenvorverkaufszeiten - 4-Ecken-Konzert

Neuer Einwohnerbrief

(17. 09. 2020)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief.

 

Oder hier.

[Einwohnerbrief]

Foto zur Meldung: Neuer Einwohnerbrief
Foto: Neuer Einwohnerbrief

4-Ecken-Konzert in Schafflund

(11. 09. 2020)

Die Nachricht über das nächste Highlight in Schafflund spricht sich langsam rum, nun ist es offiziell.

Gemeinsam mit Jonny Möller und 4 weiteren Akteuern veranstalten wir in Schafflund ein 4-Ecken-Konzert. Mit dieser Veranstaltung möchten wir die Künstler aus der Region unterstützen im Rahmen der Möglichkeiten unter Berücksichtigung der Hygiene-Auflagen.

 

Alle Details zum Konzert und zum Verkauf der limitierten Karten (je 15€) gibt es hier:

4-Ecken-Konzert

Foto zur Meldung: 4-Ecken-Konzert in Schafflund
Foto: 4-Ecken-Konzert in Schafflund

Wieder freie Bahn für Autos und Fußgänger

(09. 09. 2020)

Mit ihrem Geländer aus hellem Lärchenholz und Bodenbohlen aus dunkler Eiche ist die sanierte Brücke zwischen Meyn und Schafflund ein Schmuckstück geworden. Nach anderthalb Jahren Sperrung können ab sofort Fußgänger und Fahrzeuge bis 5,5 Tonnen die Au wieder überqueren. Bei der offiziellen Abnahme gestern wurde auch das Schild eingeweiht, das die Finanzierung der 70.000 Euro teuren Maßnahme durch die Gemeinden Meyn und Schafflund bezeugt. „Sie ist schick und ohne Mängel“, stellte Boyke Elsner (IGN, Foto, 2.v.r.) fest, was zur Erleichterung bei den Bürgermeistern Constanze Best-Jensen (v.l.) und Bernd Henkel sowie Rüdiger Glaubitz (Bauausschuss), Jan Pagel (Tiefbau) und Knut Naumann (Zimmerei) führte. 

 

Text - SHZ böw

Foto zur Meldung: Wieder freie Bahn für Autos und Fußgänger
Foto: Wieder freie Bahn für Autos und Fußgänger

Sitzungstermine

(07. 09. 2020)

Heute um 14:30Uhr findet die Haupt- und Finanzausschusses des Schulverbandes statt. Wie bei jeder Sitzung gibt es auch eine Einwohnerfragestunde, nähere Infos gibt es hier.

 

Nächste Woche wird es am 14.09. dann eine Schulverbandsversammlng in der Schule geben. Ein Thema ist z.B. Umsetzung Digitalpakt, IT Ausstattung. Auch bei dieser versammlung gibt es für Bürger die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen.

Tagesordnung hier.

 

Und am Dienstag 15.09. um 19:30Uhr lädt der Umwelt-, Wege- und Energieausschuss zur Sitzung in den Utspann ein. Hier wird es z.B. um Zusätzliche Straßenleuchten gehen. Bei der Einwohnerfragestunde können Bürger ihre Fragen an den Ausschuss stellen.

Die Tagesordnung gibt es hier.

 

Schafflund in Vierjahreszeiten

(03. 09. 2020)

Am 30.09.2020 ist Einsendeschluß für unseren Fotowettbewerb mit dem Motto:

Idyllisches Schafflund in vier Jahreszeiten

 

Anschließend wird die Fotogruppe Schafflund als unabhängige Jury die Fotos bewerten und die 12 Sieger ermitteln.

Wir werden wieder einen Fotokalender (2021) gestalten. 

Foto zur Meldung: Schafflund in Vierjahreszeiten
Foto: Schafflund in Vierjahreszeiten

Grünes Licht für neue Ärzte

(26. 08. 2020)

Schafflund erhält Genehmigung für 2,5 Arztstellen / Interessenten können ihre Vorstellungen zur Gestaltung der Praxisräume einbringen

 

 „Der liebe Gott hat uns Nüsse gegeben, damit wir sie knacken. Dies hier ist aber eine Kokosnuss!“ So kommentierte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen vor einigen Jahren auf einer Einwohnerversammlung das Problem der unzureichenden ärztlichen Grundversorgung im zentralen Ort. Der ortsansässige Arzt arbeite an der Kapazitätsgrenze.

Das Problem: Formal war die ärztliche Grundversorgung in Schafflund ausreichend, denn es gehört zum Einzugsbereich Flensburg, der zu mehr als 100 Prozent als ärztlich versorgt galt. Eine kassenärztliche Zulassung war daher nicht möglich. Ein möglicher Weg über die Zuweisung eines Sonderbedarfs, entweder als Niederlassung eines Arztes oder eine Zweigstelle einer Praxis aus dem Umkreis, führte bislang nicht zum Erfolg.

Nun wurde die Kokosnuss geknackt. Gemeinde, Amtsverwaltung und die begleitenden Koordinatoren Thomas Rampoldt und Harald Stender wählten in gemeinsamen Anstrengungen verschiedene Wege, schließlich auch den nun erfolgreichen über das Sozialministerium. Das Ergebnis ist ein Bescheid des Landesausschusses der Ärzte und Krankenkassen, der die Zulassungssperren für den Nahbereich Schafflund aufhebt. Die Niederlassung für 2,5 weitere Stellen für Hausärzte wird genehmigt. Diese wird ausschließlich für den Zentralort Schafflund ausgeschrieben. Best-Jensen ist ein Felsbrocken vom Herzen gefallen. „Wir haben es geschafft“, war ihre erste Reaktion.

„Dies ist ein Meilenstein für das Gesamtprojekt „Gesundheitszentrum in Schafflund“, kommentiert der Leitende Verwaltungsbeamte Jörg Hauenstein die erfreuliche Nachricht. Nun gilt es, einen oder mehrere Ärzte oder Ärztinnen zu finden, die sich in Schafflund ansiedeln möchten. Angestrebt ist, dies bis zum 15. November abschließen zu können. Best-Jensen ist optimistisch, dies auch umsetzen zu können, zumal die zur Verfügung stehenden Stellen schon ein Pfund seien, mit dem man wuchern könne.

Eine weitere Möglichkeit könnte für Interessenten verlockend sein. Für das neue Gesundheitszentrum in der Ortsmitte sind die Arztpraxis und eine Apotheke als Ankermieter fest eingeplant. Eine Praxis-Planerin befasst sich bereits mit der Ausgestaltung der Räume. „Die Hülle der Praxisräume ist so konzipiert, dass hier zwei Ärzte Platz finden können“, sagt die Bürgermeisterin. Zukünftige Ärzte könnten ihre Vorstellungen noch mit einbringen und Einfluss auf die bauliche Ausgestaltung nehmen. Bis zur Fertigstellung des Komplexes ist beabsichtigt, Praxis und Apotheke in einer kurzen Übergangszeit in geeigneten mobilen Räumen zu betreiben.

„Die geplante Ansiedlung soll keine Konkurrenz zum ortsansässigen Arzt oder zum übrigen Amtsbereich sein“, ergänzt Best-Jensen, „sondern sie sollen entlastet werden.“ Die hohe Belastung der Praxen an ihrer Kapazitätsgrenze sei unstrittig.

 

Text - SHZ Reinhard Friedrichsen 

Foto zur Meldung: Grünes Licht für neue Ärzte
Foto: Grünes Licht für neue Ärzte

Sozialstation in aller Stille umgezogen

(22. 08. 2020)

Corona-bedingt hat es für die Schafflunder Einrichtung keine Einweihungsfeier und keinen Tag der offenen Tür gegeben

 

Der lang ersehnte Einzug der Sozialstation Schafflund in das neue Gebäude an der Nordhackstedter Straße verlief anders als geplant. Keine Einweihungsfeier, kein Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit – die Abstriche sind den derzeitigen Corona-Bestimmungen geschuldet. Doch mit Kreativität will Geschäftsführerin Kathrin Clausen dafür sorgen, dass trotzdem jeder einen Blick ins Innere werfen kann: „Heiner Seemann dreht für uns einen etwa zehnminütigen Image-Film, sodass wir allen einen Einblick in unsere Räumlichkeiten geben können.“

Die Räume seien einfach „der Hammer“, schwärmt Clausen und wendet sich Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen zu: „Eine große Last fällt von uns, wir möchten uns von Herzen für alles bedanken.“ Beim Rundgang durch das 223 Quadratmeter große, von der Gemeinde Schafflund erstellte Haus lenkt Pflegedienstleiterin Siglinde Sommer vor allem den Blick auf die hellen Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiterinnen und den großen Raum, der mit Leinwand und Beamer für Dienstbesprechungen geeignet ist – doch diese dürfen zurzeit nicht stattfinden.

„Corona hat unsere Arbeit sehr verändert“, sagt sie. Deshalb kamen zum offiziellen Startschuss am vergangenen Mittwoch morgens um 6.15 Uhr auch nur wenige Mitarbeiterinnen, um den Chip für die Tür zu erhalten und einen ersten Blick in ihre Sozialstation zu werfen. Alle anderen erschienen nach und nach im Abstand von 15 Minuten. Bei allen 50 Mitarbeiterinnen beherrscht nach wie vor große Vorsicht den Alltag, um sich und die Patienten im gesamten Amtsbereich zwischen Jardelund und Sillerup nicht zu gefährden.

„Sobald sich die Situation ändert, wollen wir hier vor Ort noch präsenter sein und vieles anpacken“, freut sich Siglinde Sommer auf die Zukunft. „Wir möchten die Menschen zu uns hereinholen zu Themenabenden und Aufklärungsarbeit betreiben.“ Stichworte dazu seien Pflegeversicherung, Patientenverfügung oder der Umgang mit Demenz. Doch auch in Corona-Zeiten bleibt die Tür zur neuen Sozialstation geöffnet, und Kathrin Clausen versichert: „Man kann uns zu jeder Zeit anrufen, wir beraten gern.“

Das gelte auch für die Tagespflege, die gleich nebenan entsteht. Noch arbeiten die Maler in den lichtdurchfluteten Räumen, aber ein Blick durch die Terrasse auf das idyllische Grün an der Au und den sprießenden Rasen lässt bereits erahnen, dass sich hier 16 Tagesgäste in absehbarer Zeit wohlfühlen werden.

Doch im Moment überwiegt bei den Leiterinnen der Sozialstation die Erleichterung, dass der Umzug in nur wenigen Tagen nach einer präzisen Planung perfekt vollzogen werden konnte. Es mussten keine neuen Möbel angeschafft werden, alles Vorhandene passt problemlos ins neue Umfeld, und auch die Techniker machten einen hervorragenden Job: „Montagmorgen wurde der Server geliefert, und mittags liefen sämtliche PCs und Telefone.“ So konnte Siglinde Sommer nahtlos weiterarbeiten: „Alles hat toll funktioniert, nichts ist schief gegangen.“

Und was wird aus den leeren Räumen in der Mühlenscheune? „Wir beginnen nun mit der konkreten Planung“, sagt Constanze Best-Jensen. Wünsche des Bürgervereins und der Bestandsmieter würden einbezogen, und es gebe Überlegungen zu einem Bürgermeisterbüro.

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Sozialstation in aller Stille umgezogen
Foto: Sozialstation in aller Stille umgezogen

Wir begrüßen die ABC Schützen

(18. 08. 2020)

Wir wünschen allen ABC Schützen eine schöne Grundschulzeit, viel Freunde beim lernen und viele neue Freunde!

Foto zur Meldung: Wir begrüßen die ABC Schützen
Foto: Wir begrüßen die ABC Schützen

Die Schafflunder Post-Dynastie

(17. 08. 2020)

Die Familie von Lorenz Lorenzen war seit 1889 im Ort für Briefe und Pakete zuständig / Jetzt soll auch das letzte Postgebäude weichen

 

Der große gelbe Briefkasten steht noch an der Hauptstraße in Schafflund, doch das Gebäude der alten Post dahinter ist bereits seit März verwaist. Bald wird es dem neuen Gesundheitszentrum weichen. Lorenz Lorenzen, der letzte Postbeamte in einer langen Familientradition, hat das Haus an die Gemeinde verkauft und ist mit seiner Frau Heilwig in eine Wohnung des neuen Wohnblocks gegenüber gezogen. Er zeigt auf ein altes Schwarz-Weiß-Foto im Flur: „Das Baby auf dem Arm meiner Mutter bin ich.“ 1934 hatte sich die Familie vor seinem Geburtshaus für das Foto aufgestellt. Drei Jahre zuvor hatten seine Eltern August und Anni Lorenzen die Poststelle übernommen, aber die historische Entwicklung des Postamtes Schafflund reicht viel weiter bis ins Jahr 1889 zurück - und das in einer bemerkenswerten Generationenfolge einer einzigen Familie.

Zunächst war es der Lehrer Johann August Nielsen, Lorenzens Urgroßvater, der in den Räumen der Schule eine kleine Postagentur betrieb. 1898 wurde dann das neue Gebäude eigens für die Post errichtet, mit von der Wohnung getrennten Diensträumen. „Hier führte meine Großmutter Siecka die Postgeschäfte“, erzählt Lorenz Lorenzen. „Sie war eine Tochter des Lehrers Nielsen und heiratete Lorenz Lorenzen, meinen Großvater.“ Ein Foto um 1900 zeigt sie inmitten ihrer vier in adrette Uniformen gekleideten Zusteller. „Der sogenannte Klappenschrank, den sie zur Handvermittlung immer betätigte, machte immer viel Krach,“ erinnert sich Lorenzen an seine Kindheit und meint schmunzelnd, dass seine Oma wohl auch viele Gespräche mitgehört habe.

41 Jahre lang wurde die Poststelle von Lorenzens Eltern August und Anni verwaltet. Zum 500-jährigen Bestehen des deutschen Postwesens kam 1990 sogar der damalige Minister Dr. Christian Schwarz-Schilling mit Wolfgang Börnsen nach Schafflund und, wie es in einem Presseartikel hieß, „dankte der Familie Lorenzen für diese Erbfolge zugunsten der Post, die im Bundesgebiet sicher nicht häufig ist“.

Einen noch größeren Bahnhof erlebte die Familie allerdings ein Jahr zuvor, als das Postamt Schafflund sein 100-jähriges Jubiläum feierte. Während Lorenz Lorenzen selbst als Zusteller in historischer Uniform die Post austrug, wurde seine Mutter Anni überrascht. „In Erinnerung an alte Zeiten wurde sie von zu Hause in einer alten Postkutsche abgeholt und gebührend gefeiert,“ erzählt ihr Sohn. Der damalige Postdirektor Ingo Wehner ging in seiner Ansprache 1989 davon aus, „dass das Postamt der Gemeinde noch lange erhalten bleibe“.

Zwar gibt es bis heute nach wie vor eine Postagentur, aber im Kleinformat an einem anderen Ort. Die Postreformen führten dazu, dass der Schalterdienst in der „Alten Post“ eingestellt wurde. Bis 1977 arbeitete Lorenz Lorenzen hier und war dann als Zusteller tätig – bei Wind und Wetter und teilweise querfeldein im Winter durch den Schnee unterwegs. Die Betriebsleitung übernahm damals Rainer Prüser. Später waren die hinteren Räume zunächst für die Zusteller noch in Betrieb und ausgelastet, doch seit 2014 stehen sie leer. Und nun, sechs Jahre später, endet auch die Ära des Gebäudes. „Ich habe keine Schwierigkeiten damit“, sagt der 86-Jährige. Die drei Kinder seien beruflich alle weit weg und hätten kein Interesse an dem Haus und großen Grundstück, das ja gepflegt werden müsse. Nur seine Frau Heilwig meint: „Ein bisschen leid tat es mir schon.“

Und bedauerlich war für beide auch, dass die Feier ihrer Diamantenen Hochzeit im Frühjahr wegen der Corona-Krise ausfallen musste.

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Die Schafflunder Post-Dynastie
Foto: Die Schafflunder Post-Dynastie

Schafflunder Einkaufspark soll wachsen

(17. 08. 2020)

Gemeindevertretung macht den Weg frei für einen Neubau / Verkaufsfläche steigt auf 2100 Quadratmeter

 

Das Gesicht des Einkaufparks am westlichen Ortsausgang von Schafflund wird sich verändern: Die Gemeindevertretung fasste jetzt die für die Erweiterung des Edeka-Marktes erforderlichen Beschlüsse. Die Ladenzeile mit dem Blumenladen, dem Bäcker und der Versicherung und angrenzende Teile des Edeka-Marktes sollen abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden, der einen Teil des jetzigen Parkplatz beansprucht. Die Verkaufsflächen werden von 1400 auf 2100 Quadratmeter vergrößert, der Bäcker mit Bistro und der Blumenladen bleiben als Mieter, dann im Eingangsbereich des Marktes. Der eingeschossige Flachdachbau erhält eine moderne Fassade. Der verbleibende Baukörper soll gestalterisch angepasst werden. „Der gesamte Komplex wird attraktiver werden“, davon ist Bauausschussvorsitzender Bernd Johannsen überzeugt.

Auf einen Neubau wartet auch die Feuerwehr. Bis es soweit ist, muss man sich allerdings um einige Mängel am und im Gerätehaus kümmern. Für deren Beseitigung wurde der Wehr eine Übergangsfrist von fünf Jahren gewährt, bis dahin muss ein Neubau bezogen sein. Die Kostenermittlung für einen Neubau Feuerwehr/Bauhof soll ein Architekturbüro vornehmen. „Dieses kann dann auch als Grundlage für eine Suche nach einem Investor dienen, der einen solchen Komplex erstellen und der Gemeinde dann vermieten könnte“, sagte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen.

Für den Bau des Kreisverkehrs, der nach einer ersten Ausschreibung wegen zu hoher Kosten zurückgestellt worden war, wird ein neuer Anlauf genommen. „Wir können davon ausgehen, dass Corona und der kommende Winter den Unternehmen Auftragsmängel bescheren und eine zweite Ausschreibung wesentlich günstigere Angebote ergeben als dies bei der ersten der Fall war“, hofft Best-Jensen. Der morgendliche Stau in der Nordhackstedter Straße erreiche nun 100 Meter und „die Verkehrssituation wird sich in der Zukunft eher verschlechtern“, ergänzt Johannsen. Die Ausschreibung soll im Herbst erfolgen mit der Maßgabe, dass die Arbeiten Ende April 2021 starten.

Für 43.200 Euro wird die Gemeinde Ökopunkte erwerben, die für eine der Natur überlassene Fläche am Mühlenstrom bereit stehen. Der größte Teil wird für die jüngste Erweiterung des Baugebiets „Süderdammacker“ benötigt, für das die Gemeinde ansonsten Ausgleichsflächen hätte bereitstellen müssen. „Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Schafflund ist ungebrochen“, freut sich Best-Jensen. Für die zur Verfügung stehenden 50 Grundstücke gebe es bislang schon 150 Anfragen. Die Vergabe wird nach einem Kriterienkatalog erfolgen: Zunächst erhalten Familien mit Kindern, die selbst das Haus bewohnen wollen, den Vorzug. Es folgen andere Selbstnutzer, erst danach kommen Investoren zum Zuge. Einen Kinderbonus über 1500 Euro wird es nicht mehr geben, da andere staatliche Fördermöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Auf dem Amtsparkplatz wird eine zweite Ladesäule für E-Autos installiert. Der Strom wird in Rechnung gestellt. Da sich die existierende Säule nicht umrüsten lässt, wird sie für die Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Für den Bauhof wurden einige neue Gerätschaften bestellt: Heißwassergerät mit Trailer zur Unkrautbekämpfung, Kehrmaschine, Umkehrfräse, Walze und ein Holzzerkleinerer kosten 45.165 Euro.

Schließlich gab Best-Jensen bekannt, dass Bärbel Johannsen den Vorsitz des Fest- und Kulturausschusses niedergelegt hat. „Wir sollten konkret überlegen, ob wir diesen Ausschuss mit dem Sozialausschuss zusammenlegen“, erklärte die Bürgermeisterin.

 

Text - SHZ Reinhard Friedrichsen 

Kleider, Kunst und Mühlen-Secco

(10. 08. 2020)

Riesiger Flohmarkt in ganz Schafflund mit 200 Ausstellern lockt Besucher in Scharen an

 

Bei strahlend blauem Himmel wurde Schafflund am Sonntag zum Mekka für alle Flohmarktfans. Viele Familien spazierten durch die Straßen und hielten Ausschau nach allem, was Kinderherzen erfreut. „Charlotte freut sich über ihren Fotoapparat und Elias ist glücklich mit seinem neuen Skateboard“, erzählt Kaya Markendorf-Lewi aus Ladelund. Seit zwei Stunden sind sie schon unterwegs, haben zentral geparkt und klappern in aller Ruhe Straße für Straße ab.

Sie sind nicht die einzigen Nordfriesen, die von diesem Dorfflohmarkt erfahren haben. Etliche Fahrzeuge mit Kennzeichen des Nachbarkreises sind auf den größeren Straßen unterwegs. Zur Feier des Tages wurden die Straßenlaternen von der Freiwilligen Feuerwehr mit Flaggen geschmückt.

Mehr als 200 Anbieter verteilen sich über die gesamte Gemeinde, somit kommt es nirgends zu Staus oder Überfüllung, und die Abstandsregeln können gut eingehalten werden.

Bei der Orientierung hilft der detaillierte Lageplan, der die Besucher über Standorte und Warenangebot informiert. Hier sind bei der sommerlichen Hitze die Radfahrer klar im Vorteil, schaffen sie es doch, sich schneller durch das weitläufige Straßengeflecht zu bewegen und Schätze ausfindig zu machen.

Zum Beispiel bei Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, die eine ganze Sammlung von Aladdin-Kannen aus Kupfer und Messing anbietet. „Mein erster Verkauf war allerdings ein Weihnachtspullover“, lacht sie. Oder bei Uwe Martensen, wo man zwischen Trödel und Übertöpfen wahre Kunstobjekte entdecken kann. Er zeigt auf ein Riesenbild: „Das ist ein echter Martensen – nicht von mir, sondern von meinem Neffen, der in Amerika Kunst studiert hat.“

Wer sich bis zum Bürgerhaus durchgewuselt hat, genießt die relative Kühle, beste Bedingung für den Verkauf von frisch geräuchertem Fisch und Mühlen-Secco.

Zwischendurch dreht Organisatorin Martina Marczyschewski eine Runde, um die Stimmung einzufangen: „Es scheinen alle zufrieden zu sein. Sie freuen sich, dass nach der langen Corona-Phase im Dorf wieder etwas los ist.“

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Kleider, Kunst und Mühlen-Secco
Foto: Kleider, Kunst und Mühlen-Secco

Ganz Schafflund wird zum Flohmarkt

(07. 08. 2020)

Angebote an mehr als 140 Standorten in der gesamten Gemeinde / Ein Flyer weist den Weg zu den Teilnehmern

 

Ein Dorfflohmarkt findet am Sonntag von 9 bis 16 Uhr in der gesamten Gemeinde Schafflund statt. Mehr als 200 Anmeldungen für rund 140 Standorte liegen vor. Offensichtlich haben die Schafflunder während der Corona-Zeit ihre Keller, Dachböden und Schränke aufgeräumt.

„Es wird ein buntes Dorf geben, das hoffentlich viele Käufer besuchen werden“, freut sich Martina Marczyschewski, Netzwerkerin der Gemeinde. In jeder Anmeldung musste angegeben werden, wie das Verkaufsangebot aussehen wird, und daraus wurde ein Flyer entworfen, der die jeweilige Adresse plus Angebot enthält. So muss nicht jeder Besucher sämtliche Straßen der Gemeinde abklappern, sondern kann gezielt nach Reitsachen, Haushaltsgegenständen, Möbeln, Trödel oder Werkzeug Ausschau halten.

„Weil sowohl der Kinderflohmarkt als auch der Second-Hand-Markt ausgefallen sind, gibt es viel Kleidung, Spielzeug und andere Kindersachen“, sagt die Organisatorin. Zusätzlich zum Warenangebot hat sie einen Lageplan erstellt, der das Auffinden der Stände erleichtert. „Man muss genau schauen, denn es gibt auch Anbieter, die etwas außerhalb liegen.“

Die Pläne liegen an den Verkaufsständen und im Bürgerhaus aus, und können auf der Webseite der Gemeinde eingesehen werden. Der Flohmarkt findet nur in Garagen, Carports, Auffahrten oder in Gärten unter Berücksichtigung der bekannten Abstands- und Hygieneregeln statt.

Rücksicht ist auch beim Parken erwünscht – falls Besucher nicht ohnehin lieber mit dem Fahrrad kommen wollen. Auf der Festwiese, am Amtsgebäude, an den Schulen und an der Mühlenscheune sind Parkplätze vorhanden, die Wohnstraßen dürfen nicht zugeparkt werden, damit Rettungswege frei bleiben. Infos zum Lageplan und Warenangebot finden sich auf www.schafflund.de .

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

[Übersichtsplan]

Foto zur Meldung: Ganz Schafflund wird zum Flohmarkt
Foto: Ganz Schafflund wird zum Flohmarkt

Übersichtsplan für Dorfflohmarkt

(07. 08. 2020)

Im Download befindet sich der Übersichtsplan wo sich im Dorf Verkaufsstände befinden und was wo verkauft wird.

 

Im Bürgerhaus / C2 ( Mühlendamm - gegenüber des Amtsgebäude, hinter der Mühlenscheune) befinden sich Toiletten. Hier gilt die Maskenpflicht.

 

Im Bürgerhaus bietet der Skatclub einen Fisch-Verkauf an (solange der Vorrat reicht). Der Bürgerverein bietet Mühlen-Secco, Tassen und die Chronik an.

 

Wir bitten alle Besucher die auf dem Plan ausgewiesenen Parkplätze beim Amt, der Mühlenscheune, der Festwiese und den Schulen (D / DK) zu nutzen.

 

Bitte keine Rettungswege und Straßen versperren!

 

Es gelten die A-H-A Regeln:

Abstand - Hygiene - Alltagsmasken

 

Wir wünschen allen Verkäufern viel Erfolg am Sonntag und allen Besuchern viel Spaß beim stöbern und Schätze finden!

[Übersichtsplan]

[Verkaufsthemen u. Straßen]

Foto zur Meldung: Übersichtsplan für Dorfflohmarkt
Foto: Übersichtsplan

Gemeindevertretersitzung

(04. 08. 2020)

Nach der Sommerpause trifft sich die Gemeindevertretung am Dienstag 11.08.2020 um 19:30Uhr in der GGS.

 

Einwohner sind herzlich Willkommen.

Nach Tagesordnungspunkt 7 folgt eine Einwohnerfragestunde.

 

Die Tagesordnung kann hier entnommen werden.

[Tagesordnung Gemeindevertretersitzung]

Asphaltierungsarbeiten im  Erlenweg

(03. 08. 2020)

Bereits im Frühjahr wurde der nördliche Teil des Instenweges mit einer neuen Asphaltdecke versehen und die Banketten aufgefüllt.

Jetzt sollen Asphaltierungsarbeiten im  Erlenweg und in den westlichen Bereichen des Fliederbogens und des Kastanienweges und auch im Bahnhofsring parallel zur Bahnlinie durchgeführt werden. Nach jetziger Planung sollen am kommenden Mittwoch die Fräsarbeiten und am Montag, dem 10. August, die Asphaltierungsarbeiten ausgeführt werden. Das zuständige Planungsbüro wurde darauf hingewiesen, dass die Arztpraxis bis zum 11. August geschlossen hat und somit am 10. August noch kein Parkverkehr im Erlenweg zu gegenseitigen Behinderungen führt. Im Bereich Erlenweg sind die betroffenen Flächen bereits rot markiert. Dier Anwohner werden gebeten, ihre Autos während der Arbeiten nicht auf der Straße zu parken. 

 

 

Dorfflohmarkt - Nachmeldungen noch möglich

(29. 07. 2020)

Wir freuen uns das sich 194 Teilnehmer an 138 Standorten in und um Schafflund für unseren Dorfflohmarkt angemeldet haben.

 

Die Flyer mit der Übersicht der Angebote werden ausgelegt und nächste Woche veröffentlicht.

 

Nachmeldungen sind noch bis 7.08.2020 per Mail möglich.

schafflundnetz@googlemail

Angaben: Name, Anschrift und Verkaufsangebot

 

 

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt - Nachmeldungen noch möglich
Foto: Dorfflohmarkt - Nachmeldungen noch möglich

Verbesserungen der Radwege

(27. 07. 2020)

Schon im letzten Jahr wurde ein ca. 400 m langes Stück Radwegebefestigung an der Bärenshöfter Straße direkt hinter der Abzweigung nach Medelby wegen der vielen Wurzelaufbrüche vollständig erneuert. Hier war eine Bitte um Reparatur vom Wegeausschuss an den zuständigen Straßenmeister in Leck herangetragen worden. Auf wiederholtes Bitten des Wegeausschusses an den Straßenmeister in Flensburg sind nun auch noch Abfräsungen am Radweg an der Bärenshöfter Straße, am Radweg der B 199 zwischen Wallsbüll und Schafflund und am westlichen Ortsausgang und am Radweg an der Meyner Straße von der Amtsverwaltung bis zur Schule vorgenommen worden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es an den abgefrästen Stellen auf Jahre hinaus zu keinen schnellen Verschlimmerungen kommt. 

Der Radweg nach Nordhackstedt ist im Zuge der Fahrbahnsanierung vor einigen Jahren leider nicht mitsaniert worden Er ist in einem schlechten Zustand, mit dem sich der Wegeausschuss an den Straßenmeister wenden wird. Hier sind es jedoch zumeist Absackungen an Querrissen, die sich mit Fräsung nicht beseitigen lassen. Querrisse lassen sich an asphaltierten Radwegen nicht vermeiden. Sie entstehen an gealterten Asphaltbelägen durch Bewegungen infolge Temperaturschwankungen. Wenn dann Ameisen den Riss besiedeln und den Sand heraustragen, sackt der Asphalt ab und es kommt zu den unangenehmen Folgen beim Radfahren. 

 

Wegeausschuss - Horst Petersen

Dorfflohmarkt - Anmeldeschluss am 24.07.2020

(20. 07. 2020)

Schon über 110 Teilnehmer haben sich für unseren Dorfflohmarkt am 9.08.2020 angemeldet.

 

Noch bis zum 24.07.2020 ist die online Anmeldung möglich.

 

Anmeldung

 

Bildquelle - Wochenschau

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt - Anmeldeschluss am 24.07.2020
Foto: Dorfflohmarkt - Anmeldeschluss am 24.07.2020

Vorteile des Schafflund-Newsletter

(17. 07. 2020)

"Schafflund-Newsletter"

 

Was ist der Schafflund-Newsletter?

   -> Mit unserem Schafflund-Newsletter bieten wir Euch an, immer auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Wie sieht der Newsletter aus?

  -> Der Newsletter kommt per Mail an Eure E-Mail Adresse.

 

Wie oft erscheint der Schafflund-Newsletter?

  -> Der Schafflund-Newsletter wird einmal die Woche versendet.

 

Was sind im Newsletter fürs Infos zu lesen?

  -> Wir informieren Euch welche Termine/Veranstaltungen in der Woche anliegen, mit direktem Link zu der Veranstaltung in der nähere Infos enthalten sind. Auch Vorankündigungen sind enthalten.

 

Wie kann ich mich für den Schafflund -Newsletter anmelden?

  -> Auf der Homepage www.schafflund.de befindet sich auf der rechten Seite über dem Schaukasten "Meldungen" die Zeile "Unseren Newsletter abonnieren". Hier wird die E-Mail Adresse eingetragen. Anschließend erscheint im persönlichen E-Mail Postfach eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Nachdem dieser bestätigt wurde ist der Newsletter aktiviert.

 

Kann ich mich auch einfach wieder abmelden?

  -> Ja! In jedem Newsletter ist ein Link zum abmelden in der Fußzeile aufgeführt.

 

Trag dich ein und bleibe immer informiert!

 

Wir freuen uns wenn wir viele Bürger mit unserem Newsletter erreichen können und alle immer up to date sind.

 

Foto zur Meldung: Vorteile des Schafflund-Newsletter
Foto: Vorteile des Schafflund-Newsletter

Dorfflohmarkt in Schafflund

(08. 07. 2020)

Während der Corona-Einschränkungen war viel Zeit, Dachböden, Keller und Schränke aufzuräumen, gleichzeitig gab es aber keine Möglichkeit, seine Schätze auf einem Flohmarkt zu veräußern. Das soll sich nun am letzten Sonntag in den Sommerferien in Schafflund ändern. Martina Marczyschewski organisiert einen Dorfflohmarkt, an dem sich alle Einwohner Schafflunds beteiligen können. „Auf der Auffahrt, im Carport oder im Garten darf jeder seine Stände aufbauen“, sagt sie und verweist auf die Pflicht zur Online-Anmeldung mit Angabe des Angebots, die auch für Mitverkäufer aus dem Familien- oder Freundeskreis gilt.

Anmeldeschluss ist der 24. Juli, danach werden Handzettel gedruckt, die den Besuchern einen Überblick über das Angebot geben. „Dann weiß jeder, wo man beispielsweise Kindersachen oder Gartengeräte bekommt“, erklärt die Netzwerkerin, „denn das Dorf ist weitläufig.“ Für bunte Luftballons zur Kennzeichnung und die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln mit Markierungen müssen die Anwohner selbst sorgen. Die Standgebühr von fünf Euro wird für Werbezwecke ausgegeben, sodass große Straßenbanner und Flyer auf den Dorfflohmarkt der besonderen Art aufmerksam machen. Wenn sich auch die Besucher an die Abstandsregeln halten, dürfte sich das Motto „Anbieten & Stöbern“ am 9. August von 9 bis 16 Uhr zu einem Erfolg für beide Seiten entwickeln.

 

Text - SHZ böw

[Flyer]

[Anmeldung zum Dorfflohmarkt]

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt in Schafflund
Foto: Dorfflohmarkt in Schafflund

Neuer Einwohnerbrief ist online

(08. 07. 2020)

Im Download befindet sich der neue Einwohnerbrief unserer Bürgermeisterin.

 

Im Archiv können alle Einwohnerbriefe seit 2013 eingesehen werden.

[Einwohnerbrief Juli 2020]

Foto zur Meldung: Neuer Einwohnerbrief ist online
Foto: Neuer Einwohnerbrief ist online

Dorfflohmarkt

(18. 06. 2020)

Wir laden ein zum Dorfflohmarkt in Schafflund.

 

Weitere Infos und die Online Anmeldung findest du hier!

[Infos und Online Anmeldung]

Foto zur Meldung: Dorfflohmarkt
Foto: Dorfflohmarkt

Schafflund investiert – aber vorsichtig

(15. 06. 2020)
Weil die finanziellen Auswirkungen der Pandemie noch unklar sind, müssen Projekte wie das neue Gerätehaus und der Kita-Anbau warten
 

Die erste Sitzung der Gemeindevertretung nach der Corona-Pause nahm Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen zum Anlass, den Schafflundern für ihren ausgesprochen disziplinierten Umgang mit der Krise zu danken. Die Unterstützung der Senioren sei ein Beispiel von vielen, wie die ungewohnte Situation auch „viele noch mehr zusammengebracht hat“. Im Zuge der Lockerungen werde das Schwimmbad am heutigen Montag wieder öffnen, das Amtsgebäude öffnet seine Türen und, wie Christian Sinn ankündigte, wird auch die immer noch geschlossene Nospa in der nächsten Woche langsam zur Normalität zurückkehren.

Da die finanziellen Auswirkungen für die Gemeindekasse noch nicht absehbar sind, wird die Beleuchtung des Mühlenparks zunächst zurückgestellt. „Wir müssen und wollen verschieben oder eventuelle Einsparungen vornehmen“, sagte Volkert Petersen vom Finanzausschuss. Der Neubau des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr und der Kita-Erweiterungsbau am Lindenweg müssten nicht zuletzt wegen fehlender Fördermittel ebenfalls warten. „Aber es ist wichtig, dass wir die Pläne dafür in der Tasche haben“, sagte Best-Jensen. Hermann Mahler kündigte an, die Umgestaltung der Spielplätze nun in abgespeckter Version vorzunehmen, auch, weil etliche Geräte laut TÜV durchaus noch in Ordnung sind.

Von Stillstand konnte in den letzten Monaten trotzdem nicht die Rede sein. Die Bushaltestelle samt den Grünanlagen an der Kreuzung ist fertig, Banketten am Instenweg wurden aufgefüllt und die Sozialstation mit Tagespflege wird wohl im Juli/August bezogen. Im Zuge der Bemühungen um eine zweite Arztstelle gab es positive Nachrichten: Das Sozialministerium hat festgestellt, dass in Schafflund ein Sonderbedarf vorliege.

Eilentscheidungen der Bürgermeisterin wurden im Nachhinein von der Gemeindevertretung einstimmig genehmigt, darunter die Auftragsvergabe für den Abriss der Alten Post und des weißen Bungalows auf dem Areal des geplanten Gesundheitszentrums. Zuvor wird die Feuerwehr die leerstehenden Gebäude noch für eine Übung nutzen.

„Unsere Gemeinde ist immer gut in Schuss“, erklärte Best-Jensen, damit das so bleibe, sei die Einstellung einer zusätzlichen Saisonkraft für den Bauhof nötig und führe letztlich auch zu einer geringeren Fremdvergabe von Aufgaben. Während hier also mehr Arbeit vergeben wurde, musste in anderen Bereichen Kurzarbeit angeordnet werden, zum Beispiel für die Netzwerkerin der Gemeinde und die Mitarbeiter der Mensa. „Mensa und Sportanlagen bleiben aus Fürsorgepflicht weiterhin geschlossen“, sagte Volkert Petersen.

Die Gemeinde will sich am Windpark „Stoffeng Nord“ beteiligen, und zwar nicht nur mit dem bisher angebotenen Minimum von 10 Prozent. Einstimmig wurde beschlossen, über 25 Prozent zu verhandeln. „Mit den Einkünften aus dem Windpark können wir uns etwas für die Gemeinde leisten, was sonst nicht möglich wäre“, sagte Best-Jensen und verwies auf Beispiele im Amtsbereich. Die Beteiligung für die Bürger verringere sich zwar dadurch, dafür seien aber über die Gemeinde alle Bürger beteiligt und hätten etwas davon.

Weitere Beschlüsse:

Die 23. Änderung des Flächennutzungsplans „Süderdammacker“ nach den eingegangenen Stellungnahmen der Behörden und Anwohner

Der Aufstellungsbeschluss für den „Windpark Stoffeng“

Der Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für die „Gesundheitsversorgung“.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Schafflund investiert – aber vorsichtig
Foto: Schafflund investiert – aber vorsichtig

Meyn: Die Schwimmbad-Brücke wird saniert

(14. 05. 2020)

Die stillgelegte Brücke auf der Zuwegung zum Schwimmbad kann nun nach mehr als einem Jahr Sperrung von Grund auf neu aufgebaut werden. Die Arbeiten dafür wurden für 52.400 Euro vergeben und werden mit der Gemeinde Schafflund geteilt. Die Höchstbelastung wird bei der bisherigen Begrenzung belassen, da so die alten Fundamente genutzt werden können. „Ansonsten hätten wir mit noch höheren Gesamtkosten rechnen müssen, die nun schon bei 65.000 Euro liegen“, sagt Henkel. Die Brücke erhält ein Holzgeländer. Baubeginn und Fertigstellung sollen recht zeitnah erfolgen.

 

Text - SHZ RF

Foto zur Meldung: Meyn: Die Schwimmbad-Brücke wird saniert
Foto: Meyn: Die Schwimmbad-Brücke wird saniert

Film von "Schafflund öffnet die Fenster"

(13. 05. 2020)

Am 2.Mai war es soweit...Schafflund durfte die Fenster öffnen und Party mit dem DJ Marcel Müller von Flair & Sound feiern, jeder in seinem Garten.

 

Der Film zu diesem tollen Abend kann im Download abgerufen werden.

 

 

Bericht & Fotos 

 

[Film]

Foto zur Meldung: Film von "Schafflund öffnet die Fenster"
Foto: Film von "Schafflund öffnet die Fenster"

Corona Regeln für die Spiel u- Sportplätze

(05. 05. 2020)

Die Landesregierung hat die Spiel- u. Sportplätze freigegeben. Folgende Regeln sind bitte zu beachten:

 

(siehe Download / Anhang)

 

Viel Spaß beim Spielen, liebe Kinder!

 

[Regeln - Spielplatz Nutzung]

[Regeln des DOSB]

[Regeln - Sportplatz Nutzung]

Foto zur Meldung: Corona Regeln für die Spiel u- Sportplätze
Foto: Corona Regeln für die Spiel u- Sportplätze

Schafflund bleibt zu Hause – und feiert trotzdem

(04. 05. 2020)

 Zu Hause bleiben und trotzdem in diesen Zeiten ein bisschen feiern? In Schafflund sorgte am Samstag DJ Marcel Müller von „Flair & Sound“ mit fetziger Disco-Musik vom mobilen Wagen für Partystimmung in allen Straßen, gesponsert von Thore Feddersen und unterstützt von der Gemeinde.
Eskortiert von Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr zog der Tross im Schritttempo seine Runden. Die Wartezeit vertrieben sich viele Bewohner in ihren Gärten mit gemütlichem Grillen – oder sie verfolgten
wie über 1000 andere die Aktion im Livestream über Facebook. Lebensfreude pur versprühten die Tänzerinnen der Gruppe „Dance your Day“, sodass selbst bei den betagten Bewohnern des „Haus am
Mühlenstrom“ der Funke übersprang.

 

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Schafflund bleibt zu Hause – und feiert trotzdem
Foto: Schafflund bleibt zu Hause – und feiert trotzdem

Information zu „Schafflund öffnet die Fenster“

(29. 04. 2020)

Marcel Müller, DJ und Inhaber von Flair & Sound aus Wanderup, wird am Samstag in Schafflund für Stimmung sorgen. Er wird sein Musik & Disco-Equipment auf einem Anhänger packen und als DJ fürs ganze Dorf am Samstagabend von 18 – 21 Uhr durch Schafflund fahren.

 

Schafflund öffnet die Fenster!!!

 

Macht es euch am Samstag gemütlich im Garten beim Grillen oder an der Feuertonne und lauscht der Party Stimmung im Dorf.

Malt Plakate, macht Stimmung, tanzt und begrüßt DJ Marcello in Eurer Straße.

Ganz wichtig – es gelten folgende Regeln, damit diese Aktion nicht abgebrochen werden muss:

 

  • Es darf keine Menschenansammlungen geben, alle müssen die bestehenden Corona Regeln (Abstand, nicht mehr als zwei Personen außerhalb einer Familie) einhalten.
  • Anwohner müssen auf ihren Grundstücken bleiben, dürfen aber auch auf dem Gehweg vor ihrem Grundstück stehen und tanzen.
  • Es ist nicht gestattet zum DJ-Anhänger zu gehen, bitte 2 Meter Abstand bewahren
  • Ebenfalls ist es nicht erlaubt dem Anhänger zu folgen.
  • Bitte keine Anreisen aus anderen Dörfern.

 

Da strenge Auflagen gelten, muss Marcel Müller bei nicht Einhaltung der Regeln, die Aktion leider abbrechen.

Die Aktion startet um 18 Uhr am Feuerwehrhaus, zuerst werden die Bewohner Berliner Ring und Bahnhofsring zum Tanzen eingeladen. Anschließend geht es südlich der B199 weiter. Die Live-Übertragung kann auf Facebook -> Flair & Sound verfolgt werden und Musikwünsche können spontan dort abgegeben werden.

Wir bedanken uns bei Thore Feddersen (TFI), der als Sponsor den Kontakt zu Marcel Müller aufgenommen hat und die Aktion möglich macht!

Wir wünschen allen am Samstag viel Spaß in ihren Gärten!

Foto zur Meldung: Information zu „Schafflund öffnet die Fenster“
Foto: Information zu „Schafflund öffnet die Fenster“

Zweiter Anlauf fürs schnelle Internet

(24. 04. 2020)

 

 
Förderbescheide von Bund und Land für den Breitbandzweckverband im Amt Schafflund liegen vor
 

Bereits 2017 erfolgte der Zuwendungsbescheid, anschließend sollte schnell geplant und die Maßnahme umgesetzt werden. So hatten es sich die fünf Gemeinden Böxlund, Lindewitt, Nordhackstedt, Schafflund und Großenwiehe in ihrem Breitbandzweckverband im Amt Schafflund vorgestellt, um ihre Außenbereiche mit schnellem Internet zu versorgen.

Doch es stellte sich heraus, dass diese ursprüngliche Planung für die Verbandsgemeinden dann zu kostenintensiv war. „Ich hätte heute lieber Spaten für den ersten Spatenstich verteilt“, sagte Verbandsvorsteher Volkert Petersen als er die Sitzung eröffnetet, die äußerlich ganz im Zeichen der Corona-Vorsichtmaßnahmen stand. „Neuer Zuschuss, eine neue Markterhebung mit Zeitverzögerung und einige Überraschungen“, umriss er die Verzögerungen der vergangenen zwei Jahre.

Positiv konnte in dieser Zeit registriert werden, dass neben dem Förderbescheid aus Bundesmitteln über 50 Prozent der Baukosten nun noch einer über 25 Prozent des Landes Schleswig-Holstein fest in Aussicht gestellt wird. Zudem stellte sich heraus, dass die erste Erhebung von möglichen 506 Netzkunden fehlerhaft war und nun etwas mehr als 600 Anschlussnehmer vorhanden seien. Dies gestalte die Ausgangslage etwas freundlicher, aber „eigentlich ist der Ausbau wirtschaftlich nicht darstellbar. Er dient dazu, das Amtsgebiet komplett für das schnelle Internet zu erschließen und die gesamte Region zu ertüchtigen“, stellte Petersen fest.

„Es ist eine zähe Geschichte“, sagt Detlef Dohmeyer, der dem Verband als Fachberater zur Seite steht. Er legte dar, dass ein Modellwechsel sinnvoll sei. Beim bisher verfolgten Betreibermodell investiert der Verband in den Streckenausbau und verpachtet das Netz an ein Telekommunikations-Unternehmen. Da in der Gemeinde Lindewitt nun ein Betreiber zeitnah einen eigenwirtschaftlichen Ausbau plane, führe dies teilweise zu unwirtschaftlichen Doppelinvestitionen. Das Wirtschaftlichkeitslückenmodell weist einmalig eine Deckungslücke zur Errichtung und Betrieb des Netzes aus, die von den teilnehmenden Gemeinden als einmaliger Zuschuss an das Telekommunikations-Unternehmen gezahlt wird. Dieses wiederum plant, baut und betreibt das Breitband-Netz und bietet den Endkunden seine Dienstleistungen an. Mit 7,25 Millionen Euro weist es nach Berechnungen Dohmeyers zudem mehr als eine Million Euro weniger Investitionskosten aus und sei bei gleichem Ergebnis einfach wirtschaftlicher und weniger risikobehaftet.

Die Verbandsversammlung entschied sich für diesen Modellwechsel, ein neuer Förderantrag wird umgehend gestellt, damit die in Aussicht gestellten Mittel gesichert werden können. Wenn ein Telekommunikations-Unternehmen in der Vorvermarktung einen Marktanteil von mindestens 50 Prozent nachweisen kann, könnten Ende 2021 dann tatsächlich die Bagger anrollen.

 

Text - SHZ Reinhard Friedrichsen

Neuer Einwohnerbrief

(23. 04. 2020)

Im Download befindet sich der zweiseitige Einwohnerbrief und der Handzettel zur Fensterdisco.

[Einwohnerbrief]

[Schafflund öffnet die Fenster]

Foto zur Meldung: Neuer Einwohnerbrief
Foto: Neuer Einwohnerbrief

Für alle, die eine Karte für den Frühlingsball haben:

(20. 04. 2020)

Leider mussten wir bereits den Frühlinsgball absagen und haben euch dazu ein Sommerfest anbieten wollen.

Da keiner weiß, wie es zukünftig weitergehen wird und wann wir euch ein tolles Sommerfest mit gutem DJ anbieten können, haben wir uns dazu entschieden auch diesen Plan nicht weiter zu verfolgen.

Stattdessen gelten eure Karten vom Frühlingsball dann für das Oktoberfest! Dieses soll am 30.10.2020 im Utspann in Schafflund stattfinden.

Wenn ihr eure Karten daher zurückgeben wollt, dann meldet euch bitte direkt bei mir unter 015256164922 oder per Mail an baerbel.matzen@gmx.de

Wir danken für euer Verständnis!

 

Herzlichen Dank und viele Grüße vom Fest- und Kulturausschuss.

Frohe Ostern

(12. 04. 2020)

Wir wünschen Ihnen schöne, bunte und sonnige Ostertage.

 

Auch wenn es in diesem Jahr anderes sein wird, so wird es doch ein besonderes Fest sein und wir sind uns sicher das jede Familie einen ganz besonderen Tag / Tage daraus machen wird.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Vielen Dank an alle Kinder die uns so schöne Osterbilder gemalt haben!

 

Foto zur Meldung: Frohe Ostern
Foto: Frohe Ostern

Bunte Oster-Bilder

(04. 04. 2020)

Nächstes Wochenende feiern wir das Osterfest und dafür wünschen wir uns die schönsten bunten Osterbilder von Euch.

 

Schickt uns eure bunten Oster-Bilder oder Fotos von euren selbst angemalten Ostereiern an:

 

schafflundnetz@googlemail.com

 

Wir freuen uns drauf!

Foto zur Meldung: Bunte Oster-Bilder
Foto: Suri 10 Jahre

Bunte Bilder Teil 5

(03. 04. 2020)

Und wieder haben uns Bunte Bilder erreicht.

 

Neuer Einwohnerbrief

(01. 04. 2020)

Im Download befindet sich der aktuelle Einwohnerbrief unserer Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen.

 

 

[Einwohnerbrief]

Idyllisches Schafflund in 4 Jahreszeiten

(31. 03. 2020)

Heute ist ein guter Tag um ein schönes Foto im idyllischen Schafflund zu schießen und beim "Fotowettbewerb 2020" mit zu machen.

 

Wichtig ist das Schafflund eindeutig zu erkennen ist!

 

Weiter Info gibt es hier.

[Fotowettbewerb]

Foto zur Meldung: Idyllisches Schafflund in 4 Jahreszeiten
Foto: Idyllisches Schafflund in 4 Jahreszeiten

Bauleitplanverfahren - Unterlagen im Internet

(29. 03. 2020)

Das Gebäude der Amtsverwaltung in Schafflund ist für Bürger bis auf Weiteres nur noch in Ausnahmefällen nach telefonischer Terminabsprache oder Anmeldung zugänglich, um größere Menschenansammlungen zu verhindern. Dies gilt auch für die Öffentlichkeitsbeteiligung in der Bauleitplanung. Die Amtsverwaltung weist darauf hin, dass die vollständigen Auslegungsunterlagen der jeweiligen Bauleitplanverfahren im Auslegungszeitraum im Internet auf www.amt-schafflund.de eingesehen werden können. Eine Einsichtnahme der ausgelegten Planunterlagen ist in Ausnahmefällen in der Amtsverwaltung möglich, jedoch nur nach Anmeldung unter Telefon 0 46 39 / 700. Diese Möglichkeit sollte nur in Anspruch genommen werden, wenn die Einsichtnahme im Internet nicht erfolgen kann.

 

Text - SHZ

Einsendeschluss verlängert

(28. 03. 2020)

Wir freuen uns das uns trotz der Umstände und neben der spontanen Mal-Aktion "Bunte Bilder", schon Bilder zum ursprünglichen Kinder-Mal Wettbewerb auf dem Postweg erreicht haben.

 

Auf Grund der Corona-Krise verlängern wir den Kinder-Malwettbewerb und verschieben den Einsendeschluss vorerst auf den 10.05.2020.

 

Bei dem Kinder-Malwettbewerb ist das Motto:

Dein schönstes Bild das mit Schafflund zu tun hat.

 

Da wir wissen das auch schon viele Kinder in der Schule begonnen haben zu malen, werden wir die Ausschreibung des Malwettbewerbs ggf. nochmal anpassen, je nachdem wie lange die Schule ausfällt.

 

Auch den Tag und Ort der Präsentation und Prämierung der Bilder werden wir neu gestalten und der Situation anpassen. Wir werden Euch hier auf dem Laufenden halten.

 

 

Foto zur Meldung: Einsendeschluss verlängert
Foto: Einsendeschluss verlängert

Bunte Bilder Teil 4

(27. 03. 2020)

Unter dem Motto:

- Bilder nach Belieben 

- Blumen die jetzt im Frühling draußen blühen 

- euren Superhelden aus dem TV

 

Schwimmbadsaison 2020

(27. 03. 2020)

Wie auf der Homepage des Schwimmbades Waldeck zu lesen ist, wird die Freibadsaison voraussichtlich erst am 1.06.2020 beginnen.

 

Weitere Infos lesen sie auf der Homepage des Schwimmbades.

[Schwimmbad Waldeck]

Abwechslung im Corona-Alltag: Bilder für Schafflund

(25. 03. 2020)
 „Man muss die Kinder vom Corona-Alltag ein wenig ablenken“, dachte sich Netzwerkerin Martina Marczyschewski (Foto mit Tochter Juna ) und setzte sogleich eine Idee in die Tat um: Kaum hatte sie ihren Aufruf „Malt bunte Bilder für Schafflund“ gestartet, schickten Maya, Leonie, Jason, Jonas und viele andere ihre Bilder per E-Mail und präsentieren sie nun in der Galerie auf der Homepage der Gemeinde – zur Freude aller. Gleichzeitig wurde für Erwachsene und Kinder eine neue Rubrik eingerichtet: „Wir grüßen“. Weil man sich zurzeit nicht sehen darf, kann man freundliche Botschaften an seine Sport- oder Freizeitgruppe, seine Klasse oder seine Freunde hinterlassen. Alles zu finden unter „Corona“ auf www.schafflund.de .

 

Text - SHZ böw

Foto zur Meldung: Abwechslung im Corona-Alltag: Bilder für Schafflund
Foto: Abwechslung im Corona-Alltag: Bilder für Schafflund

Kita-Gebühren werden ausgesetzt

(25. 03. 2020)
Die Bürgermeister der 13 Gemeinden haben entschieden, bis 1. April keine Beiträge einzuziehen / Regelung gilt zunächst einen Monat
 

Die Telefone bei Kita-Trägern, Bürgermeistern und in der Verwaltung des Amts Schafflund laufen heiß. „Die Nerven vieler Eltern liegen blank“, sagt der Leitende Verwaltungsbeamte Jörg Hauenstein. „Viele haben nun finanzielle Einbußen zu verkraften und fürchten, trotz Schließung zusätzlich Gebühren für die Kitas zahlen zu müssen.“

In einem Umlaufverfahren (Beschlüsse werden ohne Zusammenkunft auf schriftlichem Wege gefasst) haben die 13 Bürgermeister des Amtes Schafflund eine Empfehlung des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages (SHGT) beraten und sind übereingekommen, dieser zu folgen. Danach wird der Kindergartenbeitrag ab 1. April nicht mehr eingezogen. Dies gilt zunächst für einen Monat. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung soll entschieden werden, wie ab Mai verfahren wird. Eine rückwirkende Erstattung der Beiträge für diesen Monat ist nicht vorgesehen. Der Großteil der Gemeinden will diese Regelung auch auf Kinder anwenden, die eine Notbetreuung in Anspruch nehmen, da deren Eltern einen besonderen Beitrag für die Gesellschaft leisten und sie dafür nicht bestraft werden sollen. Dies soll auch für entsprechende Angebote etwa der Offenen Ganztagsschulen gelten.

„Mit dieser kurzfristigen Abstimmung unter den Bürgermeistern wollte ich etwas Druck aus dem Kessel nehmen“, sagte Hauenstein mit einem Hinweis auf die vielen Anfragen besorgter Eltern. „Wir werden die Mittel, die vom Land für solche Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden, natürlich eins zu eins weitergeben“, stellt Amtsvorsteher Wilhelm Krumbügel klar. Die Bestimmungen des neuen Kita-Gesetzes, die zum 1. August greifen sollten, seien vorerst ausgesetzt. „Das Personal, das dazu benötigt worden wäre, ist ohnehin nicht vorhanden“, so Krumbügel. Dies habe ein Gespräch mit den im Amtsbereich tätigen Trägern Deutsches Rotes Kreuz und Evangelische Kindertagestätten-Werk ergeben.

Für die getroffenen Entscheidungen scheint ein Umlaufverfahren ausreichend zu sein. Schwieriger wird es für weitgehendere Beschlüsse der Gemeinden, die auf rechtssicheren Füßen stehen müssen. Gemeindevertretersitzungen fallen nicht unter die Allgemeinverfügung des Kreises: „Die Durchführung von Sitzungen ... und kommunalen Gremien (Sitzungen der Stadt- und Gemeindevertretungen...) ist unter Beachtung der entsprechenden Hinweise des Robert-Koch-Institutes und der Hygienestandards gestattet“, heißt es dort. Sollte die Beschlussfähigkeit einer solchen Sitzung nicht zustande kommen, so sei eine Grundlage für das Eilentscheidungsrecht des Bürgermeisters geschaffen.

In den Augen von Jörg Hauenstein ist ein solches Verfahren realitätsfern. Da ein Umlaufverfahren und andere Wege nicht durch das Kommunalverfassungsrecht gedeckt werden, müsse eine Lösung für rechtssichere Entscheidungen in den Gemeinden gefunden werden. „Ich arbeite gerade an einer praktischen Handhabung einer solchen“, lässt Hauenstein verlauten.

 

Text - SHZ Reinhard Friedrichsen 

Foto zur Meldung: Kita-Gebühren werden ausgesetzt
Foto: Kita-Gebühren werden ausgesetzt

Diese Woche bei "Bunte Bilder"

(24. 03. 2020)

Hallo liebe Kinder und Erwachsene!

 

Ja auch die Großen dürfen jetzt mal malen und zeigen was sie können.

 

Wer Lust und Zeit hat malt uns diese Woche zur Ablenkung:

 

- Bilder nach Belieben 

- Blumen die jetzt im Frühling draußen blühen 

- euren Superhelden aus dem TV

 

Wir freuen uns wenn ihr mitmacht! Jung & Alt!

Foto zur Meldung: Diese Woche bei "Bunte Bilder"
Foto: Martina Marczyschewski

Bäckerei

(22. 03. 2020)

Die Scheibe kann das Lächeln von Jennifer-Maja Salfeld für ihre Kunden nicht trüben. Gut gelaunt wird jeder bis zum Spätdienst mit Brot- und Backwaren bedient. „Angst darf uns nicht
beherrschen – nur Vorsicht“, meint die Mitarbeiterin der Medelbyer Landbäckerei. Ständig werden die Handschuhe gewechselt und gerade ist ihr Chef unterwegs, um eine Plexiglasvorrichtung als weiteren Schutz zu besorgen. „Das finde ich gut“, sagt sie, doch „auch bisher waren die Kunden sehr
rücksichtsvoll.“

 

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Bäckerei
Foto: Bäckerei

Arbeiten für andere

(22. 03. 2020)

Die Schafflunder Gemeindearbeiter (von links) Heiko Krause, Angelika Krüger und Torben Johannsen dürfen zwar nirgends mehr rein, sind aber trotzdem immer noch für alle Bürger da. „Die Arbeit geht nicht aus, wir nehmen Baumersatzpflanzungen vor, sind mit der Straßeninstandsetzung beschäftigt und
beseitigen viel Müll, weil die Sammelaktion der Gemeinde ja ausgefallen ist“, erzählen sie. Deshalb seien sie zuversichtlich, trotz Corona auch weiterhin das Dorf in Schuss halten zu können. Sie würden sich aber
freuen, wenn die Bürger in Zukunft ihre gelben Säcke bei Sturm besser sicherten.

 

Text Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Arbeiten für andere
Foto: Arbeiten für andere

Bunte Bilder Teil 2

(21. 03. 2020)

EINE TOLLE ABLENKUNG!

Bunte Bilder Teil 1

(20. 03. 2020)

Täglich erreichen uns bunte Kunstwerke von Euch Kindern.

 

Wir fasssen die Werke immer zusammen und zeigen sie hier.

 

Henry (8 Jahre) hat viele Smilies gemalt die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Björn und Juna (beide 7 Jahre) sind im Pokemon Fieber und haben uns viele Pokémons gemalt, die wieder voll im Trend sind bei den Kindern.

Talia (9 Jahre) ist zu Besuch bei Oma & Opa in Schafflund. Sie kommt aus Harrislee und hat uns viele Aspekte aus ihrem Leben gemalt.

Die 3 jährige Mayleen hat drei Menschen gemalt mit der Sonne.

Die Schwestern Elina und Emily (4 u. 8 Jahre) haben vielleicht schon den Osterhasen im Garten entdeckt.

Jakob (8 Jahre) spielt gerne Fußball.

Lasse (8 Jahre) hat uns seinen Superhelden, einen Nijago gemalt.

Leonie (13 Jahre) hat den Corona Virus vergrößert dargestellt.

Jason, ihr Bruder, ist 10 Jahre und hat den Schriftzug Nike gemalt.

Der kleinste Bruder Niklas der beiden ist 4 Jahre und hat uns ebenfalls ein Kunstwerk mit rotem Rahmen gesendet.

Auch vom 1 jährigen Jonas haben wir ein buntes Bilder erhalten.

Seine Schwester Lea (4 Jahre) hat uns ihr Haus in Schafflund mit Garten gemalt und auch das Wasser im Keller.

Maxus (9 Jahre) hat eine Katze die seine Fische essen möchte.

Fynn-Luca (11 Jahre) kommt aus Achtrup und geht in Schafflund zur Schule. er hat das Party Bild "Dance Monkey" gemalt.

Jonne (4 Jahre) aus Meyn hat einen Regenbogen, betrachtet aus dem Fenster schön bunt gemalt.

Sina (4 Jahre) grüßt die Lila Gruppe aus dem großen Regenbogen mit ihrem Osterei-Bild.

Lone (6 Jahre) hat uns gleich zwei bunte Bilder geschickt. Ihre Hand in schönen Streifen und eine Fee mit Pferd.

Lea (8 Jahre) hat uns ein künstlerisches Bild von einem Pfeil gesendet.

Maya (6 Jahre) hat uns ihre dicke Katze Lula gemalt.

 

Vielen Dank an Euch Künstler!

 

Ihr habt alle ganz toll gemalt und wir freuen uns wenn ihr Lust habt noch weiter Bilder zu zusenden.

[Bunte Bilder - Info]

Grüße hinterlassen

(20. 03. 2020)

Ab sofort könnt ihr Eure Großeltern, Freunde, Sportkameraden, Klassen & Lehrer usw. grüßen!

 

Schreibt uns eine Mail mit eurem Gruß an 

schafflundnetz@googlemail.com

 

Alle Grüße könnt ihr hier finden:

www.schafflund.de/Corona/Wir grüßen!

 

oder hier.

 

Aktueller Einwohnerbrief

(19. 03. 2020)

Im Download befindet sich ein neuer aktueller Einwohnerbrief vom 18.03.2020 in Bezug auf die Corona-Krise.

[Einwohnerbrief]

[Bunte Bilder]

Foto zur Meldung: Aktueller Einwohnerbrief
Foto: Aktueller Einwohnerbrief

Erlass und Informationen vom Ministerium und Kreis SL-FL

(18. 03. 2020)

Unter dem neuen Menü "Corona" finden sie alle wichtigen Informationen vom Ministerium und dem Kreis SL-FL.

Wir aktualisieren die Daten ständig um sie weiterhin auf dem aktuellen Stand zu halten.

 

 

[Allgemeinverfügung]

[KVSH Info-Blatt]

[Informationen vom Kreis SL-FL]

Das erste gemalte Bild

(17. 03. 2020)

Wir freuen uns das wir das erste bunte Bild auf unserer Homepage zeigen können.

 

Maya ist 6 Jahre und wohnt in Schafflund. 

Auf das Bild hat sie geschrieben:

Meine Mama und ein Pferd.

 

Vielen Dank liebe Maya!

 

 

Foto zur Meldung: Das erste gemalte Bild
Foto: von Maya

Wir brauchen bunte Abwechslung

(17. 03. 2020)

Bunte Kunstwerke aus eurem Alltag

Du hast jetzt frei und magst gerne malen…dann los!

Wir, die Gemeinde Schafflund, möchten neben all den Corona-Nachrichten zur Abwechslung täglich / wöchentlich bunte gemalte Bilder und Geschichten von Euch auf www.schafflund.de veröffentlichen.

Male uns dein Haustier, dein Lieblingsessen, dein Hobby, deine Lieblingsfußballmannschaft, dein Lieblingsspiel, dein Superhelden, dein schönstes Fantasiebild, dein Garten/Spielplatz, dein Schulranzen, ein schönes Oster-Bild oder was dir noch Spaß macht oder einfällt.

Schreib uns etwas zu deinem Bild was wir auf www.schafflund veröffentlichen dürfen.

Täglich / wöchentlich werden die eingesendeten Bilder gezeigt und nach der Corona-Krise, werden auch diese Bilder prämiert.

Sende uns dein Bild an:

schafflundnetz@googlemail.com

mit Vorname & Alter 

Nachname und Wohnort (optional)

 

Mit dem Einsenden des Bildes per Mail versichert ihr, dass ihr das Bild selbst gemalt und gestaltet habt und Eigentümer mit dem uneingeschränkten Nutzungsrecht seid.

Mit der Einsendung ist der Teilnehmer gleichzeitig damit einverstanden, dass das eingesendete Bild mit Angabe des Vornamens, Alters und Wohnortes auf der Internetseite www.schafflund.de und auf Facebook gezeigt und veröffentlicht wird.

Foto zur Meldung: Wir brauchen bunte Abwechslung
Foto: Wir brauchen bunte Abwechslung

Keine Absage des Malwettbewerbs

(17. 03. 2020)

Liebe Kinder,

wir sagen den Malwettbewerb nicht ab!

Den Einsendeschluss für Euer schönstes Schafflund Bilder verschieben wir auf den 30.04.2020. So könnt ihr in der Unterrichtsfreien zeit Eure Bilder in Ruhe malen und diese dann nach den Osterferien in der Schule oder Kindergarten abgeben.

Hier findet ihr nochmal die Teilnehmerbedingung.

Foto zur Meldung: Keine Absage des Malwettbewerbs
Foto: Keine Absage des Malwettbewerbs

Der Kreis SL-FL informiert

(13. 03. 2020)

Der Kreis hat jetzt ein Infotelefon unter der Nummer 04621 87-789 geschaltet, bei dem es aktuelle Hinweise im Zusammenhang mit der Entwicklung der Corona-Lage gibt. 

Medizinische Auskünfte können hier nicht erteilt werden. Bei Anzeichen von Erkältungssymptomen solltet Ihr Euch telefonisch unter 116 117 beraten lassen, ob eine diagnostische Abklärung sinnvoll ist. 

Das Bürgertelefon ist ab morgen, den 13.03.2020, geschaltet und montags bis donnerstags von 08:30 – 17:00, freitags von 08:30 – 12:00 Uhr erreichbar.


Kreis Schleswig-Flensburg

 

Foto zur Meldung: Der Kreis SL-FL informiert
Foto: Der Kreis SL-FL informiert

Sauberes Dorf - ABGESAGT

(12. 03. 2020)

Auf Grund der derzeitigen Situation verschieben wir die Aktion "Sauberes Dorf" auf einen späteren Zeitpunkt.

Wir informieren über den Newsletter und auf der Homepage.

 

 

 

Aktion sauberes Dorf findet statt

(12. 03. 2020)

Da die Aktion sauberes Dorf unter freien Himmel stattfindet, werden wir die Aktion durchführen.

Die Helfer dürfen selber entscheiden ob sie am Essen im Bürgerhaus anschließend teilnehmen.

Frühlingsball fällt aus

(11. 03. 2020)

Auf Grund der jüngsten Ereignisse wird der Frühlingsball am 21.03.2020 nicht stattfinden.

 

Die Eintrittskarten behalten aber ihre Gültigkeit, wir holen das Fest zu einem späteren Zeitpunkt unter einem anderen Motto nach.

 

Wer seine Karten dennoch zurückgeben möchte, setzt sich bitte mit der 1. Vorsitzenden des Fest- u. Kulturausschuss Bärbel Johannsen in Verbindung: Baerbel.matzen@gmx.de

 

Wir bitten um Verständnis.

 

Tragen sie sich bitte im Newsletter ein um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Pressemitteilung Kreis Schlewig-Holstein

(11. 03. 2020)

Im Download befindet sich eine Pressemitteilung des Kreis Schleswig-Holstein.

 

Wir halten SIe weiter auf dem Laufenden.

 

Tragen Sie sich auch im Newsletter ein.

[Download]

Malwettbewerb 2020

(24. 02. 2020)

Wir laden alle Kinder von 2 bis 12 Jahren zum Malwettbewerb ein.

 

Malt uns euere schönsten Bilder die mit Schafflund zu tun haben.

 

Es gibt tolle Gewinne! 

 

Einsendeschluss ist am 27.03.2020

Ihr könnt Eure Bilder in euren Schulen (D & DK), in den Kindergärten (D & DK) und in der OGS abgeben.

Oder ihr schickt es per Post an:

Martina Marczyschewski

Am Redder 8

24980 Schafflund

 

Alle Teilnehmerbedingungen findet Ihr hier.

 

Beim Frühlingsmarkt am 26.04.2020 werden die Gewinnerbilder gezeigt und prämiert.

 

Wir freuen uns auf eure Kunstwerke!

 

Foto zur Meldung: Malwettbewerb 2020
Foto: Malwettbewerb 2020

Ein Richtkranz für Sozialstation und Tagespflege

(17. 02. 2020)
 „Erst kürzlich wurde hier der Grundstein gelegt, nun wird schon ausgefegt.“ Dieser Richtspruch von Nachbar Manfred Heisch trifft den Nagel auf den Kopf. Der Neubau der Sozialstation und der Tagespflege im Zentrum Schafflunds geht zügig voran. Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen (Foto, 2.v.r.) als Bauherrin konnte mit Petra Klein (v.l.), Kathrin Clausen und Siglinde Sommer für die Sozialstation so manchen Kranz zum Richt- und Dichtfest entgegennehmen. Die reinen Baukosten beider Gebäude werden bei 1,36 Millionen Euro liegen, für die Tagespflege rechnet die Gemeinde mit Förderungmittel von 150.000 Euro. Die Sozialstation wird als Betreiber der Tagespflege Mieter beider Gebäude.
 
Text - SHZ rfr

Foto zur Meldung: Ein Richtkranz für Sozialstation und Tagespflege
Foto: Ein Richtkranz für Sozialstation und Tagespflege

Haushaltsdefizit: Politiker in Sorge

(15. 02. 2020)

Schafflund muss mit einer starken Kürzung der Zuwendungen rechnen – trotzdem sind zahlreiche Investitionen vorgesehen

 

Die Schafflunder Haushaltsberatungen endeten für den Ausschussvorsitzenden Volkert Petersen mit einer klaren Erkenntnis: „Was mir Sorgen macht, ist das zunehmende Defizit. Wir müssen überlegen, was wir uns noch leisten können.“ Das größte Problem liegt nach Auffassung aller darin, dass man die Abschreibungen nicht erwirtschaften kann. Daher weist der Ergebnisplan ein sattes Minus von 512.000 Euro aus. Auch im 4,68 Millionen starken Finanzplan, in dem die realen Geldströme dargestellt sind, fehlen 212.000 Euro.

Amtskämmerer Sönke Renger, der den Gemeindevertretern den Haushaltsentwurf näher brachte, wartete mit einer weiteren schlechten Nachricht auf: „Wir müssen bei den Zentralortsmitteln künftig mit einer Mindereinnahme von bis zu 250.000 Euro rechnen.“ Dieses Jahr erhalte man noch 420.000 Euro, eine Novellierung des Finanzausgleichsgesetzes, die zu diesen Mindereinnahmen ab 2021 führe, werde gerade diskutiert.

Kostentreiber im Gemeindehaushalt bleiben die Kitas mit 850.000 und die Schulkostenbeiträge/Schulumlage mit 933.000 Euro. Die geplanten Investitionen in eine Erweiterung des Gewerbegebietes und die Erneuerung des Ortskerns werden fortgesetzt. Für die Erschließung des Gewerbegebiets sind 1,1 Millionen vorgesehen, wovon allerdings mehr als 600.000 Euro an Fördermitteln und zusätzlich Einnahmen aus Grundstücksverkäufen erwartet werden.

Im Zentrum wird eine Bushaltestelle für 80.000 Euro gebaut. Die eingegangenen Angebote ließen hoffen, dass der Ansatz gehalten werden könne, so Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen. Das Thema Kreisverkehr geht in die zweite Runde, 500.000 Euro wurden dafür eingestellt. Zumindest die Ausschreibung soll in diesem Jahr erfolgen. Für den Bau einer Sozialstation und Tagespflege werden 1,4 Millionen aus dem Vorjahr übernommen. Insgesamt sind Investitionen über 2,26 Millionen vorgesehen, wozu eine Kreditaufnahme von 1,43 Millionen notwendig ist.

Als erste Maßnahme, einer Negativentwicklung entgegenzusteuern, wurden die Hebesätze Grundsteuern A (Landwirtschaft) und B (Wohnhäuser) von 340 auf 380 Prozent erhöht. Damit bleibt Schafflund noch unter dem Satz so mancher Nachbargemeinde. Es werden dadurch Mehreinnahmen von 44.000 Euro erwartet.

Horst Petersen stellte für den Umweltausschuss vor, welche Gehwegleuchten für den Bürgerpark empfohlen werden. Sie sind einen Meter hoch und leuchten die Wege punktuell aus. „Diese Lampen erschienen uns am verträglichsten für Umwelt und Natur“, erläuterte Best-Jensen. Dies sei im Vorwege ein entscheidendes Kriterium gewesen. Obwohl der Haushaltsansatz für diese Maßnahme gerade auf 40.000 Euro erhöht worden war, wird er nach Petersens Einschätzung nicht ausreichen. Die Vertretung entschied sich dennoch für diese Leuchten, unter der Voraussetzung, dass der Haushaltsansatz eingehalten wird.

Für die Ansiedlung im geplanten Gesundheitsversorgungszentrum gibt es mehrere Interessenten aus den Bereichen Psychotherapie, Heilpraktiker, Chiropraktiker, Sanitätshaus, Orthopädiefachgeschäft und Apotheke. In einem Informationsgespräch äußerten diese den Wunsch nach mehr Parkplätzen. Vor allem die Ansiedlung eines weiteren Arztes sei eine wesentliche Voraussetzung. Best-Jensen konnte eine hoffnungsvolle Mitteilung machen: „Derzeit führe ich intensive Gespräche mit einem Facharzt für Innere Medizin. Unter Umständen zeichnet sich noch für dieses Jahr eine Lösung ab.“

Für die Grund- und Gemeinschaftsschule vermeldete Verbandsvorsteher Volkert Petersen, dass der Haushalt mittlerweile 2,5 Millionen umfasse. Zukünftig seien erhebliche Mittel für Sanierung und energetische Maßnahmen notwendig, so allein 500.000 Euro für die Südfassade.

 

Text - SHZ Reinhard Friedrichsen

Ein Ort für Schwerstbehinderte

(14. 02. 2020)

Spatenstich in Schafflund: Neue Wohnanlage der Mürwiker Werkstätten bietet 30 Plätze für Menschen mit hohem Pflegebedarf

 

Fegten morgens noch Windböen und Hagelschauer über das Grundstück der Mürwiker Werkstätten in Schafflund, so riss der Himmel pünktlich zum ersten Spatenstich für die neue Wohnanlage auf und ließ die feierliche Zeremonie bei strahlendem Sonnenschein ablaufen. Ein gutes Omen. Kein Wunder, dass die Beteiligten und ihre zahlreichen Gäste ebenso strahlten. „Fünf Jahre nach der ersten Idee ist heute tatsächlich Baubeginn“, sagte Thomas Stengel, Geschäftsführer der Mürwiker GmbH, erleichtert. 2015 habe man das 9000 Quadratmeter große Grundstück im Baugebiet Dammacker gekauft, dann begann der lange Weg durch die behördlichen Genehmigungsverfahren, sodass genau vor einem Jahr endlich der Bauantrag gestellt werden konnte. Im Juli seien die Ausschreibungen erfolgt, und im Dezember stimmten der Kreis und der KOSOZ (Koordinierungsstelle soziale Hilfen der schleswig-holsteinischen Kreise) den Kosten zu. Diese haben sich seit der zu Beginn vorgenommenen Schätzung inzwischen auf 10,6 Millionen Euro erhöht.

„Hier entsteht eine Wohnanlage mit 30 Plätzen für Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen“, erläuterte Stengel. Das insgesamt 2800 Quadratmeter große Gebäude wird zum einen drei Wohnbereiche für jeweils zehn Bewohner mit hohem Assistenzbedarf beherbergen, zum anderen eine Tagesstätte für ebenfalls 30 Personen und einen Verwaltungstrakt. Der größte Teil der Wohnheimbewohner, die in keinen Werkstätten arbeiten können, wird zur Schaffung einer guten Tagesstruktur die Tagesstätte besuchen. Hier wird das Zwei-Milieus-Prinzip umgesetzt: Arbeitsstätte und das Zuhause unterscheiden sich.

„Ich finde es gut, dass die Leute, die Hilfe und Pflege brauchen, sie hier auch bekommen“, freute sich Yannick Lause vom Bewohnerbeirat Flensburg. Freude war ebenso Ralf Paulsen vom Angehörigen- und Betreuerbeirat anzumerken: „Es ist wichtig, mehr Plätze zu schaffen, denn viele Schwerstbehinderte werden zu Hause betreut, aber ihre Betreuer sind oftmals schon jenseits der 70 und schaffen es kaum noch.“ So gibt es bereits eine lange Warteliste, weil alle Plätze im Brombeerhof Munkbrarup besetzt sind.

Der Standort Schafflund wurde auch gewählt, weil er genau die Mitte zwischen Niebüll und Flensburg trifft. So waren auch etliche Nordfriesen zum Spatenstich angereist. Unter ihnen Kathrin Elshoff, Abteilungsleiterin des Bereichs Arbeiten in den Werkstätten in Niebüll: „Der Wille und die Wünsche der Menschen, die bei uns wohnen, haben für unsere Entscheidungen Vorrang.“ Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen unterstrich die positive Haltung der Gemeinde, die sich „ein Dorf für Kinder, ein Dorf für alle“ nennt: „Diese Menschen mit besonderen Bedürfnissen nehmen wir gern auf und freuen uns, dass sie mitten im Wohngebiet leben werden.“

Zurzeit sind bei den Mürwikern und ihren Tochterfirmen 1400 Mitarbeiter beschäftigt. Sobald – vermutlich Ende 2021 – der neue Wohnkomplex fertig ist, kommen 30 Stellen hinzu.

 

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Ein Ort für Schwerstbehinderte
Foto: Ein Ort für Schwerstbehinderte

Auf der Suche nach dem Traumberuf

(13. 02. 2020)
„Seit 20 Jahren werden die Interessen der Schüler und der Gewerbevereine im Amt Schafflund erfolgreich gebündelt“, freute sich Wilfried Bossen, Vorsitzender der IdS Medelby, beim Berufsinfoabend in der Grund- und Gemeinschaftsschule Schafflund. Dicht gedrängt saßen und standen Schüler und Eltern in der Aula der Schule und lauschten der Vorstellungsrunde der 35 Ausbildungsbetriebe auf dem Podium. Nach dem Wechsel in die einzelnen Räume konnten alle individuell ihre Fragen stellen, zum Beispiel an Celina Klesse (Foto, Mitte, mit Maskottchen Flitze Feuerzahn) und Alexandra Sommer (rechts neben Klesse) von den Nord-Ostsee-Tierärzten, deren Beruf als Tiermedizinische Fach