Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteSTADTRADELN
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Der Kreisel kommt

10. 12. 2020

Erneute Ausschreibung brachte ein um 34000 Euro günstigeres Angebot / Mit den Arbeiten soll im März begonnen werden

 

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen kann vor dem Jahreswechsel hinter zwei Schafflunder Problemfeldern erst einmal Häkchen setzen. „So wie es sich darstellt, können wir das Gesundheitsversorgungszentrum mit einem Investor umsetzen“, teilte sie mit. Einzelheiten wollte sie noch nicht nennen. Die zweite erfreuliche Nachricht: Der Kreisverkehr im Ortszentrum kann umgesetzt werden. Vor zwei Jahren war der Bau wegen zu teurer Ausschreibungsgebote auf Eis gelegt worden.
Nun ging bei einer zweiten Ausschreibung ein Angebot ein, das mit 478.067 Euro um 34.000 Euro günstiger ist. „Dass ein zweites Angebot nur 300 Euro höher liegt, zeigt, dass der Preis angemessen und üblich ist“, so Best-Jensen. Ihrer Einschätzung nach könnte im März mit dem Bau begonnen werden.
Die Feuerwehr Schafflund soll ein neues Fahrzeug bekommen. Laut Feuerwehrbedarfsplan reicht ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) aus. Die Kosten würden größtenteils über den Haushalt des Amtes Schafflund gedeckt. Allerdings: „Wir müssen nach vorne schauen“, gab Wehrführer Benno Gaza zu bedenken. Mit den Risikomerkmalen und der derzeitigen Einwohnerzahl von 2780 stünde man nach dem Feuerwehrbedarfsplan an der Schwelle für ein größeres taktisches Fahrzeug. Dieses wäre bei einem weiteren Wachstum der Gemeinde notwendig. Angesichts einer kalkulierten Laufzeit des Fahrzeugs von mehr als 20 Jahren warb Gaza für die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF), das zukunftssicher wäre. Die Gemeinde müsste allerdings die um 40.000 Euro höheren Kosten selber tragen. Die Versammlung stimmte zu, sich der Sammelausschreibung des Landes anzuschließen, die einen günstigeren Preis erwarten lässt.
Für die jüngsten Baugebiete muss die Gemeinde noch die Auflagen für Ausgleichsmaßnahmen erfüllen. Dies wird sie über den Erwerb von Öko-Punkten für 81.604 Euro erledigen. Um zukünftige Maßnahmen dann mit eigenen Flächen ausgleichen zu können, will die Gemeinde eine geeignete Fläche im Schafflunder Moor erwerben. „Es ist zudem eine hervorragende Ergänzung zu den Naturschutzflächen Hohenmoor“, betonte Best-Jensen.
Umbauten und Anschaffungen in der Mühlenscheune kosten rund 40.000 Euro. Die Vertretung beschloss, Angebote einzuholen. Im Birkenweg läuft das Regenwasser an vielen Stellen von der Fahrbahn auf den Gehweg, was bei Frost eine Gefahrenquelle darstellt. Umweltausschussvorsitzender Horst Petersen stellte eine Lösung vor, die für 3500 Euro dafür sorgen soll, dass das Wasser in die Gullys läuft.
Schulverbandsvorsteher Volkert Petersen berichtete, dass die Verkehrsbetriebe die Möglichkeit prüfen wollen, die Schülerbeförderung künftig so zu organisieren, dass man von dem sehr frühen Unterrichtsbeginn 7.20 Uhr auf zirka 8 Uhr wechseln kann. Teile der B 199 können aus Gründen des Lärmschutzes von 22 bis 6 Uhr mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h versehen werden. Der Silvesterlauf und der Neujahrsempfang fallen wegen Corona aus.

 

Quelle - SHZ Reinhard Friedrichsen