Link verschicken   Drucken
 

Hof Hasselbek

Vorschaubild

Nadine Axelsen-Dentz

Hasselbeker Weg 1
24980 Schafflund

Telefon (04639) 7836107

E-Mail E-Mail:
Homepage: https://hof-hasselbek.de/

Der Schlüssel zu unserer Seele.

Wir möchten Menschen jeden Alters die Möglichkeit geben, mit unseren Tieren in direkten Kontakt zu kommen.
Tiere kommunizieren intuitiv und der Mensch hat diese Form der Kommunikation häufig verlernt. Tiere geben uns die Möglichkeit im Hier und Jetzt zu sein.
Erleben Sie glückliche Momente bei und mit uns.

Unser Angebot

  • Verschiedene Kurse für Kinder unterschiedlichen Alters
  • Betreuungsangebote für pflegebedürftige Menschen (über Pflegekasse abrechenbar)
  • individuelle tiergestützte Intervention (auch bei erlebten Verlusten, Traurigkeit, …)
  • Gruppenerlebnisse, z.B. auch für einen Kindergeburtstag

Sprechen Sie uns an und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit – wir machen Ihnen gerne ein Angebot!


Aktuelle Meldungen

Angebot auf dem Hofhasselbek

(30.01.2019)

Auf dem Hof Hasselbek gibt es viel zu erleben für Kinder. Das "Jahresangebot" von Familie Axelsen ist nur ein Kurs von vielen bei dem die Kinder die vielen Tiere und das Hof erleben können.

Weiter Angebot können auf der Homepage gefunden werden.

 

Jahreskurs 2019 ( ab 5 Jahre )

Wir treffen uns insgesamt elf Mal  – einmal im Monat – um das komplette Jahr auf dem Hof zu erleben. (im Juli kein Termin).  Jeder einzelne Tag steht unter einem eigenen Thema. Wir werden uns mit den einzelnen Tierarten beschäftigen – diese hautnah erleben und be“greifen“ von streicheln, füttern bis hin zum misten, reiten oder mit den Eseln spazieren gehen. Zum Jahresende werden wir gemeinsam mit den Tieren Weihnachten im Stall feiern. Es wird auch Zeit für Wunschthemen sein. Die Kinder kommen in direkten Kontakt mit der Natur, ihre Sinne werden geschult und die Wahrnehmung gefördert.

Termine

15. März, 26. April, 17. Mai, 14. Juni, 16. August, 20. September, 25. Oktober, 15. November, 13. Dezember

15:00 Uhr – 18:00 Uhr

Preis pro Kind 130 Euro (Geschwisterkind 120 Euro)

nach vorheriger Anmeldung, mindestens 3 Kinder

Betreuung für Demenz-Patienten

(08.10.2018)
Die wichtigsten Fakten über Demenz und Grundlegendes über den Umgang mit Betroffenen erläutert Anneke Wilken vom Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein am kommenden Freitag um 17 Uhr im Bürgerhaus in Schafflund. Etwa 80 Prozent der Erkrankten werden in der häuslichen Umgebung versorgt, doch gerade in ländlichen Regionen bestehen oft Versorgungslücken für die Betroffenen und ihre pflegenden Angehörigen. Deshalb entstand 2014 ein Kooperationsprojekt zwischen dem Kompetenzzentrum Demenz und der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, das inzwischen mehrfach ausgezeichnet wurde: „Bauernhöfe für Menschen mit Demenz“. Landesweit haben zwölf Höfe unterschiedlichster Ausprägung die Anerkennung erhalten, darunter der Hof Hasselbek in Schafflund.

„Wenn ich als pflegender Angehöriger eine Auszeit für die Seele brauche oder wichtige Termine wahrnehmen muss, kann ich meinen an Demenz erkrankten Angehörigen auf den Hof bringen, und in dieser Zeit ist er gut versorgt“, erklärt Anneke Wilken. Die Nähe zu den Tieren und der Natur sowie ein Klönschnack in gemütlicher Kaffeerunde gäben den Menschen mit Demenz die Chance, Erinnerungen zu wecken und Ressourcen zu stärken. Der Bauernhof sei ein idealer Ort, um Menschen emotional zu berühren und zu ihren Wurzeln zu führen.

Die etwa zweistündige Veranstaltung in Schafflund ist eine kostenlose Demenz-Partner-Schulung und richtet sich sowohl an pflegende Angehörige als auch an weitere Interessierte. Nadine Axelsen-Dentz, examinierte Altenpflegerin, wird den Hof Hasselbek vorstellen, für den sie zusammen mit ihrem Mann im letzten Frühjahr die Zulassung als „Ort für Menschen mit Demenz“ erhalten hat. „Für die stundenweise Betreuung auf dem Hof übernimmt die Pflegekasse die Kosten“, sagt sie. „Das Highlight bei uns ist der direkte Kontakt zu den vielen Tieren – Esel, Ziegen, Kaninchen, Hühner, Ponys und mehr.“

 

Text  - SHZ böw

 

Für den Vortrag im Bürgerhaus wird um Anmeldung gebeten: Tel. 0 46 39 / 7 83 61 07, E-Mail info@hof-hasselbek.de

Foto zur Meldung: Betreuung für Demenz-Patienten
Foto: Betreuung für Demenz-Patienten

Der Traum vom eigenen Bauernhof

(14.08.2018)
Nadine Axelsen-Dentz und ihre Familie leben mit vielen Tieren zusammen – und bieten ein Ausflugsziel für Kinder und Erwachsene an
 

Ziegenmutter Heidi begrüßt uns meckernd gleich an der Einfahrt zum Hof, Hahn Murphy zeigt stolz seine Hennenschar und Hündin Alma, ein Labradoodle, läuft uns mit vor Freude wedelndem Schwanz entgegen. Wir sind auf Hof Hasselbek. Hier bauen sich Nadine Axelsen-Dentz und Marc Axelsen eine neue Zukunft auf – idyllisch gelegen inmitten der Natur. „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum. Das ist mein Motto. Ich habe schon als kleines Mädchen davon geträumt, auf einem Hof mit vielen Tieren zu leben“, erzählt Nadine Axelsen-Dentz (40), die damals noch in einem Wohnblock im Odenwald gelebt hat.

Als sich 2016 die Möglichkeit ergab, Hof Hasselbek, der etwas außerhalb Schafflunds liegt, zu erwerben, haben sie und ihr Mann Marc Axelsen (44) zugegriffen – wohl wissend, wie viel Arbeit auf sie zukommen würde. „Wir sind zuerst mit unseren Kindern, Hunden und Katzen in den Hobbyraum eingezogen, haben wochenlang renoviert, Weihnachten noch dort gefeiert, aber dann konnten wir endlich ins Wohnhaus einziehen.“

Doch nun ging es an die landwirtschaftlichen Gebäude: Kuhstall entkernen, Hühnerstall herrichten und Pferdeboxen bauen. „Wir haben unserem Opa Heini später eine besondere Ruhebank gewidmet, denn ohne seine Hilfe hätten wir es nicht geschafft“, sagt Marc Axelsen. Inzwischen sind dort, wo früher Futter und landwirtschaftliche Geräte gelagert wurden, lauter kleine Lebensräume für Kaninchen, Meerschweinchen, Gänse und Enten entstanden. Und damit ist die Ausrichtung definiert – ein pädagogischer Bauernhof.

„Wir wollen Kinder und Erwachsene wieder mit der Natur zusammenbringen“, erklärt Nadine Axelsen-Dentz. „Der Bauernhof ist ein idealer Ort, um Menschen emotional zu berühren und an ihre Wurzeln zu führen.“ Kindertage, Kurse und Kindergeburtstage stehen auf dem Programm sowie der Wunsch, zu einem Ausflugsziel für Kindergärten und Schulen zu werden.

Dabei sollen auch Julia und Ronja helfen, zwei genügsame Esel, die sich selbst von kleinen Kindern führen lassen. „Wir haben sie vor dem Schlachter gerettet“, erzählt Nadine Axelsen-Dentz. Kaninchen und Meerschweinchen stammen aus der Auffangstation von Conny Wendt aus Medelby. „Wir sind kein Gnadenhof, aber wir nehmen gern diese Tiere auf.“ Beim Versorgen helfen ihre Kinder Elea (12) und Kian (7) eifrig mit. Während eines Rundgangs über das zwei Hektar große Hofgelände zeigt Nadine Axelsen-Dentz auf einen Oldtimer-Trecker, Baujahr 1965: „Mein Mann hat sein erstes großes Spielzeug bekommen.“

Für Marc Axelsen gehört er, zusammen mit dem gesamten Natur-Umfeld und den neuen Aufgaben, zu einer Art Therapie. Von Afghanistaneinsätzen kam er traumatisiert zurück und wurde in diesem Jahr pensioniert. Die Tiere und die Ruhe helfen ihm, positiv in die Zukunft zu blicken. Und die Energie seiner Frau, die bereits das nächste Projekt vorbereitet hat: Viele Jahre arbeitete sie als examinierte Altenpflegerin in der Handewitter Sozialstation und unterrichtet nun an der Altenpflegeschule. „Gerade für Menschen mit Demenz sind berührende Momente auf dem Bauernhof möglich“, weiß sie aus Erfahrung und freut sich über die offizielle Anerkennung als „Ort für Menschen mit Demenz“. „Pflegende Angehörige können so beruhigt einmal eigene Termine wahrnehmen oder einfach mal durchschnaufen“, sagt Nadine Axelsen-Dentz, denn ihre Betreuungsangebote für Einzelpersonen oder kleine Gruppen können mit der Pflegekasse abgerechnet werden. Wenn am 24. August ein Team des ZDF Aufnahmen für das Mittagsmagazin machen wird, sind Bewohner des Friesischen Wohnparks dabei, um das neue Ausflugsziel kennenzulernen.

Weitere Infos auf www.hof-hasselbek.de.

Text - SHZ Helga Böwadt

[Hof Hasselbek]

Foto zur Meldung: Der Traum vom eigenen Bauernhof
Foto: Familie Axelsen - Dentz