BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

ASV Angelrute Schafflund e.V.

Vorschaubild

Starenbogen 4
24980 Schafflund

Telefon (04639) 2497595 2. Vorsitzender - Hanny Rolfs

Homepage: https://www.asv-angelrute-schafflund.de/

Vorstellungsbild

Vorstand

 

2. Vorsitzender: Hanny (Dirk) Rolfs 04639 - 2497595       

 

Kassen- u. Schriftwart:   Joachim Jung  04639 - 2494770           

                                                                                 

Gewässerwarte:  Tim Marczyschewski 04639-781238

                              Boris Plagemann   0175 - 4977330
 

Jugendwarte:  Thorsten Lund   04639-252025

                              Christian Schlömer  04639-782559

 

Der Angelverein Schafflund ist ein sehr

aktiver Verein mit einer langen Geschichte.

Zahlreiche Termine hält der Verein seit Jahren für Jung & Alt bereit.

 

Vor einigen Jahren hat der Verein den Lachs

wieder hier beheimaten können.

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Angler im Einsatz für Eisvögel

(19. 10. 2020)

Mitglieder des ASV Angelrute Schafflund errichteten am Mühlenstrom zwei Brutboxen für die schillernden Tiere

 

Der Eisvogel in seinem schillernd blaugrünen Federkleid ist sicher der prachtvollste Vogel, der an hiesigen Gewässern heimisch ist – und das zur Freude der Naturliebhaber auch in Schafflund am Mühlenstrom. Ihn vor die Linse zu bekommen, erfordert jedoch viel Geduld, saust er doch in blitzschnellem Flug knapp über das Wasser und schnappt sich seine Beute im Stoßtauchen. Mit einer Wildkamera gelangen nun Dirk Rolfs, Vorsitzender des Angelsportvereins Angelrute Schafflund, fantastische Aufnahmen der Vögel, sowohl im Flug als auch auf einem über die Wasseroberfläche ragenden Ast sitzend. „Dass man solche Fotos machen kann, ist der Wahnsinn“, sagt er. „Ich höre das helle Pfeifen oft, doch nun habe ich auch gesehen, wie zwei Eisvögel nebeneinander sitzen und sich satt futtern.“ Danach habe er die Kamera wieder abgebaut, um die Vögel auf keinen Fall zu stören.

Bereits als junger Mann habe er schon einmal einen Eisvogel am Mühlenteich fotografiert, und die Begeisterung sei geblieben. So sehr, dass er nun mit seinem Verein ein Eisvogel-Projekt startete. Da lehmige oder sandige Steilufer, in die der Eisvogel seine Nester gräbt, am Schafflunder Mühlenstrom eher rar sind, wurden jetzt kurzerhand zwei große Gitterboxen, vorn mit einer Betonplatte inklusive kleiner Öffnungen versehen, als „Höhlen-Angebot“ in Ufernähe aufgestellt. Gesponsert wurden beide „Brutkästen-Immobilien“ von Thore Feddersen, der die Namen seiner Vorfahren beisteuerte: „Villa Ingelore“ und „Villa Naemi“.

Mit großem Aufwand wurden die schweren Boxen auf einen Anhänger verladen und von Marc Axelsen mit einem Trecker ans Ufer transportiert. Die Gitter wurden ausgekleidet und mittels Schaufellader mit Erde befüllt. Dann folgte das Wichtigste: ein vorgeformter Höhlengang mit Kessel wurde hinter der Öffnung angebracht. Die Konstruktion wurde mit Erde aufgefüllt. Ein Grasdach bildete den Abschluss.

„Wir fühlen uns als Angler der Hege verpflichtet“, sagte Manfred Forthofer, und sein Vereinskollege Henry Weinand ergänzte: „Wir haben uns all die Jahre um das Gewässer gekümmert. Dass der Eisvogel hier wieder heimisch ist, ist ein Indikator für das saubere Gewässer.“

Christian Schlömer gehört zu den aktiven Naturschützern des Vereins, der unter anderem extra kleine Fische wie Elritzen aussetzt, die nicht zum Angeln gedacht sind, sondern als Eisvogelfutter dienen. Das mag einer der Gründe sein, weshalb sich der Eisvogel offensichtlich am naturbelassenen Schafflunder Mühlenstrom wohlfühlt.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Angler im Einsatz für Eisvögel
Foto: Angler im Einsatz für Eisvögel

Heute Abend im NDR zu sehen

(16. 10. 2020)

Heute Abend um 18 Uhr und 19:30 Uhr wird es im NDR einen Bericht vom Angelverein geben, die heute zwei Nistkästen für Eisvögel am Mühlenstrom aufgebaut haben!

 

Einen ausführlichen Bericht und Fotos folgt!

 

INFO zur Sendung heute!

 

Foto zur Meldung: Heute Abend im NDR zu sehen
Foto: Heute Abend im NDR zu sehen

Themenabend im Utspann - Schafflunder Mühlenstrom

(25. 08. 2020)

Das Utspann lädt am 5.09.2020 zu einem kulinarischen Themenabend ein:

 

Tag des Schafflunder Mühlenstroms

 

Geplant ist ein spannender Abend mit Beiträgen zum Schafflunder Mühlenstrom:
Die Wassermühle, die Au, deren Bewohner und Gewächse.

Freuen Sie sich auf ein korrespondierendes Menü, ein Gläschen Schafflunder Mühlen-Secco und unser Angebot zur Erlebnis-Gastronomie. Parallel servieren wir ein 3-Gang-Menü:

Oeverseer Flusskrebs (3) & Bachforelle „Wellington“ (1,2,4,9)
auf marinierten Wildkräutern (7,10,12)
* * *
Schleife von gedünstetem Lachsfilet (9), dazu Dillsoße (4,9),
Möhren-Kohlrabi-Bündchen (4) und tournierte Handewitter Kartoffeln
* * *
Erdbeer -Parfait (1,4) mit wilder Minze auf Vanille-Spiegel (1,4)
an gefüllter Hippenrolle (1,4,9,11,13)

Beginn 18.30 Uhr (mit Anmeldung)
Kosten pro Person: € 43,- (Menü & Aperitif)

Fischtreppe vom Treibholz befreit

(19. 06. 2020)

Der Schafflunder ASV hat in einer Reinigungs-Aktion die Fischtreppe an der Wassermühle vom Treibholz befreit.

Es hatten sich sehr viele, große Baumstämme an der Fischtreppe gesammelt. Um den Aufstieg der Fische wieder zu gewährleisten war MEN-Power gefragt.

Und es sieht auch wieder schön aus!

Vielen Dank an den ASV für diese Aktion. 

Foto zur Meldung: Fischtreppe vom Treibholz befreit
Foto: Fischtreppe vom Treibholz befreit

Ein Eisvogel-Pärchen am Mühlenstrom

(02. 06. 2020)

Dirk Rolfs, vom ASV Schafflund, konnte mit einer Wildtierkamera, außerhalb der Ortschaft, ein paar schöne Aufnahmen von einem Eisvogel-Pärchen machen.

Der Eisvogel dient als Indikator für gesunder Gewässer.

Er ist ein echter Hingucker mit seinen auffälligen schillernden Farben.

Der Eisvogel ist etwas größer als ein Sperling und hat einen kräftigen langen Schnabel. Die meisten seiner Art Leben in Tropischen Ländern, aber er hat auch in West-Europa seinen Lebensraum. Geschätzt werden hier 120.000 Paare, davon 4.500 – 7000 in Deutschland. Da ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist, ist der Eisvogel auf einer Vorwarnliste.

Seine Nahrung bezieht der Eisvogel ausschließlich aus dem Gewässer – hauptsächlich kleine Süßwasser Fische. Aber auch Insekten, kleine Frösche und Kaulquappen, so wie Molche und kleine Krebse stehen auf seinem Speiseplan.

Jedes Jahr setzt der ASV im Frühjahr Brütlinge (Fischbrut) in die Au, die durch das Abfischen im Dezember gezogen werden. Durch diesen Einsatz befinden sich viele kleine Fische und damit Nahrung für den Eisvogel im Mühlenstrom.

 

Quelle - Nabu

Foto zur Meldung: Ein Eisvogel-Pärchen am Mühlenstrom
Foto: Ein Eisvogel-Pärchen am Mühlenstrom

Aus der Nachbarschaft - Eisen raus aus der Wallsbek

(28. 05. 2020)
Eine neue Teichanlage soll das Wasser der Fließgewässer rund um Wallsbüll reinigen
 

Die Wallsbüller registrieren seit drei Wochen deutlich mehr Lastwagen als sonst in ihrem Ort. Der „Verursacher“ lässt sich in der Peripherie des Dorfes lokalisieren: Kurz vor der Einmündung der Norderbek in die Wallsbek befindet sich eine Baustelle, die sich über rund drei Hektar erstreckt. Dort entsteht eine „Wasserreinigungsanlage mit Biotop“. Das Ziel: Die Reduzierung der Eisenbelastung in den Fließgewässern. Bei einer Baubesprechung präsentierte jetzt die Meldorfer Tiefbaufirma „Peters & Söhne“ die Fortschritte. „Die Hälfte ist geschafft, beim Bodenaushub sind es sogar schon zwei Drittel“, teilte Hans-Peter Lauer, Vorsteher des „Wasser- und Bodenverbandes Meyner Mühlenstrom“, mit.

Die Planungen liefen seit 2012. Das Problem ist deutlich älter. Schon in historischen Zeiten war das Gebiet im Nordosten von Wallsbüll für seine Vorkommen an Raseneisenerz bekannt. Das so genannte Ockereisen, dreiwertiges Eisenhydroxid, verursacht die rotbraune Farbe der Norderbek und ist Gift für Fauna und Flora. „Wenn wir die Qualität im Oberlauf verbessern, hat das auch positive Auswirkungen auf das gesamte Einzugsgebiet bis hin zur Eider“, erklärt Kai Uwe Metzner vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz. „Und wenn es den Gewässern gut geht, dann auch den Menschen.“

Nun sollen künstliche Teiche Abhilfe schaffen. Die Anlage funktioniert in drei Stufen: Ein vorgeschalteter Sandfang fischt das grobe Material heraus. In den zwei Becken des Teichs sorgen Sedimentations- und Oxidationsbereiche dafür, dass dem Wasser das Eisen entzogen wird. In der flachen Übergangszone soll ein Schilfgürtel angepflanzt werden. „Das Ganze wird sich naturnah entwickelt, aber es bleibt ein technisches Bauwerk“, verdeutlicht Verbandsingenieur Stephan Nicolaisen.

Der Verband war in Vorleistung gegangen und hatte das nötige Ackerland von einem Landwirt erworben und fungiert nun als Träger der Maßnahmen. Auf den Kosten sitzenbleiben soll der Verband aber nicht. Das 660.000-Euro-Vorhaben wird zu 100 Prozent bezuschusst – von der Europäischen Union, dem Land und dem „Bund für Umwelt- und Naturschutz“.

Der Großteil des ausgehobenen Sandes wird von den Lastwagen an die Westküste transportiert. Dort wird er für die Deichverstärkung im Hauke-Haien-Koog genutzt.

Wallsbüller Erde an der Nordsee? Keine Premiere, wie Altbürgermeister Werner Asmus betont: „Schon in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts wurde unser Sand für den Bau des Hindenburgdammes verwendet.“ Die Materialtransporte sollen spätestens im August enden, das Projekt soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Derweil denkt Hans-Peter Lauer bereits über einen zweiten Ockerteich in seinem Verbandsgebiet nach: nördlich der Grenzstraße.

 

Text - SHZ Jan Kirschner

Foto zur Meldung: Aus der Nachbarschaft - Eisen raus aus der Wallsbek
Foto: Aus der Nachbarschaft - Eisen raus aus der Wallsbek

Besatz im Schafflunder Mühlenstrom

(26. 03. 2020)

Der Angelverein „ASV Schafflund“ kümmert sich um eigenen Besatz im Schafflunder Mühlenstrom.
Ausgehend vom Laichfischfang Ende 2019 und der damit verbundenen Laichgewinnung (Fischrogen), konnten wir am 25.03.2020 unsere „geschlüpfte“ und vorgezogene Brut als Setzlinge aus der Fischbrutanstalt „Alt Mühlendorf“ (Warder) abholen.
Ca. 20.000 Stück Setzlinge Bachforelle/Meerforelle) konnten so in den Schafflunder Mühlenstrom als Bestandsstützung entlassen werden. Ein großer Teil der Setzlinge wird sicherlich in den normalen Nahrungsverlauf (Futterfisch für Fische, Graureiher, Krebse usw.) eingehen. Aber das ist der von der Natur vorgesehene Verlauf. Natürlich sind wir auch voller Hoffnung den einen oder andere der
„Kinderfische“ in Zukunft als kapitale Bach-/Meerforelle an der Angel begrüßen zu dürfen.
Vielen Dank an Dirk Rolfs und Christian Schlömer für das holen und einbringen der Fische.

Foto zur Meldung: Besatz im Schafflunder Mühlenstrom
Foto: Besatz im Schafflunder Mühlenstrom

Abfischen des Angelvereins

(13. 12. 2019)

Am vergangen Samstag hat der Angelverein Schafflund das tradtionelle abfischen durchgeführt. 

Bei dem E-Fischen werden die Fische mit Elektokaschern eingefangen. Das ist nicht schädlich für die Fische.

Anschließend werden erst die Weibchen abgestreift und anschließend die Männchen.

Die Zucht wird dann nach Warder in der Aufzuchtstation gebracht.  

Mit diesem Verfahren das durch das Land gefördert und unterstützt wird, wird der Fischbestand gesichert.

Foto zur Meldung: Abfischen des Angelvereins
Foto: Abfischen des Angelvereins

Punschen in Schafflund

(27. 11. 2018)

Die Schafflunder Wählergemeinschaft stellt in diesem Jahr eine Punschbude bei Edeka Teske auf. Diese öffnet immer Freitags und Samstags seine Pforten. 

Die SWG stellt ortsansässigen Vereinen diese Punschbude zur Verfügung um auf ihren Verein aufmerksam zu machen und gemeinsam bei einem Punsch und einem netten Schnack in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Der Erlös kommt den jeweiligen Vereinen zu Gute.

 

Folgende Vereine treffen Sie an den verschiedenen Tagen an:

30.11. HSG Schafflund /Medelby

1.12.  Bürgerverein Schafflund

7.12. Landfrauenverein

8.12. SWG

14.12. Wir mache E-Mobil

15.12. ASV Angelrute

21.12. Hundefreunde Schafflund

22.12. Freiwillige Feuerwehr Schafflund

 

Öffnungszeiten sind an der Bude ausgehängt.

 

Was die jeweiligen Vereine alles anbieten, geben wir auf unserer Homepage kurz vorher bekannt oder entnehmen Sie unserem Veranstaltungskalender.

Auch im Newsletter erinnern wir wöchentlich an Termine in der Gemeinde. Einfach eintragen und informiert bleiben.

 

 

 

Fußgängerrallye Herzstück-Cup

(28. 08. 2018)

Die Vereine haben sich zusammen getan und am Familientag der Vereine eine Fußgängerrallye ausgearbeitet.

Hier geht es nicht um Schnelligkeit. Auf dem Spaziergang rund um den Mühlenteich gibt es viele Fragen zu beantworten.

Auf der Strecke gibt es 5 Spielstationen.

Die Fotogruppe erwartet die Teilnehmer als erstes mit einem Spiel. Auch der Angelverein und der Bürgerverein haben sich Spiele überlegt die Wissen und Geschick verlangen. Im Schwimmbad erwartet die DLRG und der Förderverein Schwimmbad die Teilnehmer mit einem Wasserspiel, bei dem man aber nicht nass wird. Kurz vor dem Ziel warten dann noch die Landfrauen mit einem spaßigen Spiel. 

Im Ziel auf der Festwiese gibt es dann Mittagessen, Grillwurst von der Freiwilligen Feuerwehr, Live-Musik mit der PasBrassBand und eine Modenschau. Währenddessen wird der Sieger ermittelt, auf den dann ein toller Preis wartet. Aber auch die 2. und 3. platzierten erhalten Preise.

Ein tolles Rahmenprogramm überbrückt die Zeit bis zum Start von Spiel ohne Grenzen. Der Jugendclub ist vor Ort, ein Streichelzoo mit Esel und Pferden lässt Kinderaugen leuchten, es gibt Waffeln und Torten uvm.!

 

Die Anmeldung für beide Spiele ist vor Ort möglich!

 

Start Fußgängerrallye ab 10:40Uhr,

mind. 2 Pers. ein Team,

Startgebühr 1€/Pers 

Foto zur Meldung: Fußgängerrallye Herzstück-Cup
Foto: Fußgängerrallye Herzstück-Cup

Mehr als ein Angel-Team

(13. 08. 2018)
Die Jugendgruppe des ASV Angelrute verbringt viel Freizeit miteinander und geht gemeinsam auf Reisen
 

Eigentlich war die Stimmung beim Grillabend der Jugendgruppe des Angelsportvereins (ASV) Angelrute Schafflund schon perfekt, aber als Dirk Rolfs alle Jugendlichen mit einem Fotobuch von der Norwegenreise überraschte, schien sie sich nochmals zu steigern. Beim Durchblättern weckten die Bilder Erinnerungen an eine unvergessliche Tour, zu der die jungen Angler mit ihren Betreuern im Mai nach Norwegen gestartet waren. „Die Speedboot-Tour war einfach cool“, erzählt der 15-jährige Nils Schlömer, der mit seinen Freunden Oke Andresen und Jonathan Pott die Idee zur Reise hatte. „Und Dirk hat dann alles perfekt gemacht.“

Dirk Rolfs, Ausbilder für den Fischereischein, fand die Idee spannend: „Wir waren mit den Jungs, wie so oft, in Dänemark zum Angeln, als der Wunsch aufkam: Wir wollen mal weiter weg.“ Gesagt, getan. Ein Feriencenter mit Selbstversorgung wurde in Mandal gefunden, die Schiffsreise gebucht und mithilfe von Sponsoren wurden alle zehn Jungen und zwei Mädchen mit neuen Angelschnüren und Rollen hochseetauglich ausgerüstet. „Das Angeln hat Spaß gemacht“, erzählen die Jugendlichen, doch daneben hätten sie noch jede Menge Zeit für weitere Freizeitaktivitäten in der fantastischen nordischen Natur gehabt. Davon konnten sich die eingeladenen Eltern überzeugen, denn während des Abschlussabends im Garten von Rolfs lief in Dauerschleife eine Foto-Schau mit Impressionen von der Angel-Exkursion.

Die Begeisterung für die Jugendarbeit des ASV Angelrute ist auch Jugendwart Thorsten Lund und seinem Stellvertreter Christian Schlömer anzumerken. Während viele Sportvereine Mühe haben, Nachwuchs zu gewinnen, wird bei den Schafflunder Anglern übers Jahr ein Programm für einen festen Stamm von 14 jungen Leuten angeboten. „Wir haben gute Kontakte zum dänischen Verein, einige unserer Mitglieder gehören ihm sogar an“, berichtet Lund. Also geht es hin und wieder zum Hornhechte-Angeln nach Süderhaff oder auch zu den Heringen nach Egernsund. „Häufig sind wir am Forellensee in Lovtrup bei Tingleff. Über unsere WhatsApp-Gruppe können wir schnell Kontakt aufnehmen und losfahren“, sagt Lund. Weitere Ziele seien natürlich die heimische Mergelkuhle und die Schafflunder Au.

Ohne Fisch kommt das Casting aus, eine Disziplin des Angelsports, bei der man mit einer Angelrute mit Gewicht auf eine Scheibe aus Tuch zielen muss. Beim Fest der Vereine im September wird der Angelverein voraussichtlich diese Sportart demonstrieren. „Wir beteiligen uns seit Jahren am Schafflunder Ferienprogramm“, sagt Dirk Rolfs. Das Angeln mit Übernachtung hat bereits im Juli stattgefunden. Aber für Kinder ab acht Jahren gibt es zum Ferienschluss am 18. August noch einmal die Chance, beim Angeln an der Mergelkuhle mit anschließendem Grillen in diesen Sport hineinzuschnuppern.

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Mehr als ein Angel-Team
Foto: Jugendgruppe des ASV

Entenhäuser auf dem Mühlenteich

(10. 04. 2018)

Im Rahmen einer Vorstandssitzung wurden gestern abend vom Angelverein Schafflund zwei Entenhäuser auf dem Mühlenteich gesetzt. Die Häuser sind vom Seniorenbeirat gestiftet.

Neu besetzte Vorstandsämter beim Angelverein

(22. 02. 2018)

Am 9.02. fand die Jahreshauptversammlung des Angelvereins Schafflund statt. Der Vorstand wurde bis auf den 1. Vorsitzenden neu gewählt:

 

Es wurden folgende Vorstands- und Beiratsposten neu besetzt:
 
1.Gewässerwart:  
Tim Marczyschewski

    mit   24  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung

 

2.Gewässerwart:  Boris Plagemann

    mit   24  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung  

        

2.Kassenprüfer: Stefan Ehlers 

     mit   24  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung   

 

Kassen- und Schriftwart:  Joachim Jung

  mit   24  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung         

 

2.Vorsitzender: Für den auf den Posten des 1. Gewässerwarts gewechselten Tim Marczyschewski wurde kein Kandidat gefunden und damit ist das Amt des 2. Vorsitzenden nicht besetzt.

 

Geleisteste Arbeitsdienste 2017:

Im letzten Jahr hatten wir insgesamt 5 Arbeitsdienste eine große Aufgabe hierbei war das freischneiden des Stückes oberhalb der Mühle wo wir unter anderem große Teile der dort vorhandenen Weidensträucher, überhängende Äste und Aufstauungen aus dem Gewässer entfernt haben. Insgesamt waren 12Erwachsenen und 2 Jugendliche für ca. 125 Std. im Einsatz.


Besatz 2017

Anfang des Jahres wurden: 150 kg Bachforellen auf der gesamten Strecke verteilt ausgesetzt dies geschah zur Aufbesserung des natürlichen Bestandes. Ebenfalls Anfang des Jahres wurden insgesamt 50.000 Meer,- Bachforellenbrütlinge im Gewässer System besetzt. Ebenfalls wurde die Mergelkuhle mit 50gk Regenbogenforellen besetzt.


Elektrofischen Lehrgang 2017

Am 30.08.2017 wurde bei uns ein Elektrofischen durchgeführt in Verbindung mit dem Elektrofischereilehrgang. Dort wurden 35 Bachforellen zwischen 10 cm und 37 cm gefangen 29 Lachse zwischen 10 cm und 21cm gefangen und eine Meerforelle von 50 cm. Des Weiteren ein Buckellachs von 50 cm, außerdem diverse Weißfische.
 
Fangergebnisse 2017

Insgesamt wurden laut abgegebenen Fangmeldungen für 2017 gefangen:

Bachforellen 13

Regenbogen  2

Hecht 1

Meerforelle 1

Aal 1

Barsch 1 
 

 

 
 

Lachse in der Schafflunder Au

(19. 12. 2017)

Da soll nochmal jemand sagen, im Schafflunder Mühlenstrom gäb es keine Fische. Lachse und Meerforellen wurden für die Arterhaltung gefangen und später wieder freigelassen.
Vielen Dank an die sich kümmernden Mitglieder des ASV Angelrute Schafflund.

 

 

Foto zur Meldung: Lachse in der Schafflunder Au
Foto: Lachse in der Schafflunder Au

Riesenfang für Finn und seinen Vater

(20. 12. 2016)
 Einen Riesenfang machten Till Germer (42) und sein Sohn Finn (Foto, 10 Jahre) aus Oeversee im Pachtgewässer des Angelclubs Flensburg und Umgebung in Schafflund: Die Regenbogenforelle wog acht Pfund und hatte eine Länge von 67 Zentimetern. Das Fangen des Fisches nahm durch dessen Fluchtversuche einige Zeit in Anspruch. Nach gut zehn Minuten konnte die Forelle an Land gezogen werden. Sie wurde filetiert und hat für drei Mahlzeiten einer vierköpfigen Familie gereicht. ft

Fotoalben


Veranstaltungen