BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Jugendclub - Quiz  +++     
     +++  Schule sucht Namen  +++     
     +++  Sommer Ferienprogramm vom Jugenclub  +++     
     +++  Mitgliederschwund bei der DLRG  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Heilpraktikerin Helga Pitroff

Vorschaubild

Alte Mühlenscheune 1
24980 Schafflund

Telefon (04639) 781110

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9.30 - 12.30 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung.


Aktuelle Meldungen

Adventskalender - Gewinner 22.12.

(22. 12. 2020)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 22.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 22.12.

Adventskalender - Gewinner 9.12.

(09. 12. 2020)

Wir gratulieren den Gewinnern!

Foto zur Meldung: Adventskalender - Gewinner 9.12.
Foto: Adventskalender - Gewinner 9.12.

Grüner Strom aus Wasserkraft

(01. 12. 2020)

Seit 1995 wird mit der Kraft des großen Schaufelrades der Schafflunder Wassermühle Strom erzeugt. Der Strom wurde ins öffentliche Netz eingespeist und mit 7,6 Cent vergütet. Das war zwar nicht viel, brachte aber dem betreibenden Bürgerverein zusätzliche Einnahmen.

2018 begann eine neue Ära, als die Eigentümer des Mühlenhauses mit beiden Wohnungen direkt an das hauseigene Netz angeschlossen wurden. Silke und Jan Jürgensen sind nach zwei Jahren immer noch begeistert: „Wir waren sehr angetan von der Idee, Wasserstrom zu nutzen – und es läuft absolut rund.“ Und Silke Jürgensen, die hier in ihrem Elternhaus aufgewachsen ist, ergänzt: „Ich war schon immer auf der Wasserradwelle.“  Preislich mache das keinen Unterschied zu vorher, aber der Bürgerverein könne profitieren.

Weil das so gut funktioniert, trugen sich Uwe Martensen, Leiter der Sparte Wassermühle, und seine Mitstreiter schon länger mit dem Gedanken, die Vermarktung des selbst erzeugten Stroms auszuweiten: „Es ist ein bisschen wie ein Abenteuer, und wir können etwas daran verdienen.“ Immerhin konnte 2019 eine Gesamtleistung von 27 000 kWh verbucht werden.

Nun wurde aus dem Plan Realität. Die Elektrofirma Bernack verlegte ein Kabel von der alten Waschküche des Mühlenhauses hinüber zur Mühlenscheune, und dort wurden sechs neue Zähler installiert. „Die öffentlichen Zähler wurden abgegeben. Das gibt es nicht so oft und erforderte einen umfangreichen Schriftverkehr“, berichtet Finn Bernack. Insgesamt musste der Bürgerverein für den Umbau inklusive Erdarbeiten 7 000 Euro aufbringen.

Eine gute Investition nach Meinung aller Beteiligten, denn nun werden die Gemeinderäume, die Heilpraktikerpraxis von Helga Pitroff und die Physiotherapieräume von Sandra Lund mit grünem Strom versorgt. „Uns kommt der Mix zugute“, meint Uwe Martensen. „Tagsüber verbraucht das Gewerbe mehr Strom, abends und am Wochenende sind es die Wohnungen.“ Sobald der eigene Strom nicht ausreiche, würde die Versorgung durch Zukauf sichergestellt.

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten, die auch die Verbundenheit untereinander zeige. Die fand auch ihren Ausdruck in einem weiteren Projekt: Direkt an der Brücke über den Mühlenstrom wurde ein neues Geländer errichtet. Während das Podest vor dem Wasserrad mit Mitteln der Aktivregion Mitte des Nordens finanziert werden konnte (wir berichteten), war das Brückengeländer nicht förderungsfähig. Also teilten sich die Eigentümer Jürgensen, die Gemeinde und der Bürgerverein die Kosten. In Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde wurde eine neue Variante entwickelt, die das alte Geländer von 1945 ersetzt. „Ein Stück an der Seite stammte sogar noch aus dem 17. Jahrhundert“, erzählt Jan Jürgensen. Dank der Umsetzung durch die Firma Metallbau Möller aus Stadum ist das neue Geländer in seiner schlichten Eleganz zu einem wahren Schmuckstück und Blickfang geworden.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

Foto zur Meldung: Grüner Strom aus Wasserkraft
Foto: Grüner Strom aus Wasserkraft

„Open Thor“ zu Pfingsten

(05. 06. 2019)
Die „Valsgaarder“ öffnen zu Pfingsten wieder ihre Tore. In der wikingerzeitlichen Hofanlage in Wallsbüll zeugen acht unterschiedliche Häuser von der Baukunst der Wikinger in der Zeit um etwa 1000 vor Christus – vom einfachen, reetgedeckten Grubenhaus bis hin zum erhabenen Langhaus, das einen gewissen Wohlstand der damaligen Zeit erkennen lässt, ergänzt durch einige Handwerker und Händler mit Fellen, Messern oder Gürteltaschen, die rundum ihre Zelte aufgeschlagen haben.

Doch „Open Thor“ bedeutet nicht nur, sich bei einer Führung von den Vereinsmitgliedern über die Wikingerzeit und die Entstehung der Hofanlage informieren zu lassen oder den Handwerkern und dem Schmied über die Schulter zu schauen.

Ein buntes Programm lädt die ganze Familie zum Mitmachen ein: Frau Wolle wird spinnen, Holznägel können hergestellt werden, der Bogenbauer bietet Bogenschießen an, und schon die Kleinsten dürfen mit der Handmühle Getreide mahlen und später ihr Stockbrot am Lagerfeuer backen. Zudem lohnt sich ein Blick in die Färber-, Getreide- und Küchengärten. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass insektenfreundliche Gärten mit Wildkräutern, Heil- und Nutzpflanzen schön aussehen können“, sagt Helga Pitroff, Vorsitzende des Vereins. Für Speis und Trank ist mit Wildschweinbratwurst oder Holunderblütensaft gesorgt. Eintritt und Parken sind frei.

Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils von 12 bis 17 Uhr in Wallsbüll, Hooge Ackern. Weitere Infos auf www.valsgaard.de

 

Text SHZ - böw

Kräutertees und ätherische Öle für die kalte Jahreszeit.

(03. 11. 2018)
Heilpraktikerin Helga Pitroff lädt ein am Mittwoch dem 7. November im Bürgerhaus um 19.30 Uhr zum Vortrag:
 
Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter kälter und trübe, ist die Zeit für  Kräutertees gekommen die angenehme Wärme schenken und heilsame Kräfte entfalten können.
Die Heilpraktikerin und Kräuterkundige Helga Pitroff stellt an diesem Abend Kräuter vor die besonders für die kalte Jahreszeit geeignet sind 
Die Wirkung der Tees wird unterstützt durch ätherische Öle die über verschiedene Anwendungsmöglichkeiten zusätzlich das Wohlbefinden und die Gesundheit fördern.
 
Die Teilnehmergebühr beträgt 3,50 Euro 
 
Info und Anmeldung: 04639/781110
 

Foto zur Meldung: Kräutertees und ätherische Öle für die kalte Jahreszeit.
Foto: Kräutertees und ätherische Öle für die kalte Jahreszeit.

Vortrag „Die Mineralstofftherapie mit Schüßler Salzen“

(24. 10. 2018)

Den Vortrag „Die Mineralstofftherapie mit Schüßler Salzen“ der Heilpraktikerin Helga Pitroff bietet das Familienzentrum in Schafflund heute ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Schafflund an. Es werden die zwölf Funktionsmittel vorgestellt und erklärt, wie durch die unterschiedliche Wirkung der Salze viele Beschwerden auf sanfte und natürliche Weise behandelt werden können. Der Eintritt ist frei. Näheres unter Telefon 046 39 / 78 11 10.

Wikingerzeitliche Hofanlage in Wallsbüll öffnet zu Pfingsten die Pforten

(17. 05. 2018)

In den Gärten hinter den Wikingerhäusern der Hofanlage „Valsgaard“ in Wallsbüll herrscht emsiges Treiben: Im Getreidebeet werden alte Sorten wie Nackthafer und Einkorn eingesät, im Kräuterbeet jäten Vereinsmitglieder das Unkraut um die wilden Erdbeeren herum - und zu allem zeigt der Färberwaid im Färberbeet seine knallgelben Blüten. Alles muss sich frühlingsfrisch präsentieren, denn zu Pfingsten heißt es wieder „Open Thor“. Dann können sich alle Besucher in die Zeit um etwa 1000 nach Chr. zurückversetzen lassen, das liebevoll und authentisch hergerichtete Gelände erkunden, sich durch die Häuser führen lassen, den Handwerkern beim Schmieden oder Spinnen über die Schulter schauen oder Handwerkskunst erwerben. Aktivitäten für die ganze Familie runden das Programm ab: Bogenschießen, Töpfern, Korn mahlen mit der Hand, Stockbrot am Lagerfeuer backen oder Leder punzieren. Mit Kaffee, Lagerboller und Wildschweinbratwurst ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Pfingstsonntag und Pfingstmontag von 12 bis 17 Uhr in Wallsbüll, Hooge Ackern. Eintritt und Parken sind frei. Weitere Infos unter www.valsgaard.de

 

Text - SHZ Helga Böwadt

Foto zur Meldung: Wikingerzeitliche Hofanlage in Wallsbüll öffnet zu Pfingsten die Pforten
Foto: Wikingerzeitliche Hofanlage in Wallsbüll öffnet zu Pfingsten die Pforten

Bilder zum Kräuterspaziergang

(26. 05. 2016)

Im Mai fand ein Wildkräuterspaziergang mit der Heilpraktikerin Helga Pitroff statt. Start war an der Mühle. Es ging entlang der Aua auf dem Naturlehrpfand bis zum Schwimmbad.

 

Im Anhang befinden sich Fotos von Dörte Hessenberger.

Foto zur Meldung: Bilder zum Kräuterspaziergang
Foto: Bilder zum Kräuterspaziergang

Veranstaltungen

Meldungen