Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteSTADTRADELNBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wilderei in Schafflund

01. 12. 2022

Teile im Wald zurückgelassen


Der Polizei Schafflund ermittelt in einem Fall der Jagdwilderei. In der Zeit zwischen dem 24. und 29. November wurde im Waldgebiet Osterbyer Schrupp ein Hirsch erschossen und fachmännisch zerlegt. Die nicht verwertbaren Überreste wurden zurückgelassen. 
Der zuständige Jäger wurde informiert und hat Anzeige erstattet. Es handelt sich bei dem getöteten Tier um einen Rothirsch im zweiten Lebensjahr. 
Die Polizeistation Schafflund bittet darum, dass sich Zeugen und Hinweisgeber melden unter 04639/ 3629900 oder per Mail an .
Hirsche gehören zu den größten wildlebenden Arten in Schleswig-Holstein. Die männlichen Tiere sind an ihrem markanten Geweih zu erkennen. Bekannt geworden ist vor allem Rothirsch „Sven“, der sich vor mehreren Jahren einer Rinderherde im Stiftungsland Schäferhaus angeschlossen hat. 

 

Quelle – SHZ ft