BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Willkommen liebe ABC Schützen  +++     
     +++  Erste-Hilfe-Kurs - jetzt noch anmelden!  +++     
     +++  Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in im Amt  +++     
     +++  „Das Viagra des kleinen Mannes“  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Britta Schröfel – Schafflunds neue Kümmerin

29. 06. 2022

52-Jährige ist Ansprechpartnerin für Senioren


Die Gemeinde Schafflund hat eine neue Kümmerin. Vor zwei Monaten übernahm Britta Schröfel diese Aufgabe und sammelte somit schon erste Erfahrungen. „Ich freue mich, diesen Job bekommen zu haben“, sagt die 52-Jährige, die unter mehreren Bewerbern ausgewählt wurde.
„Meine Intention war und ist, eine Aufgabe zu haben, die sinnvoll ist.“ Und da sie gern mit Senioren zutun hat, gefallen ihr besonders die Einkaufsfahrten am Donnerstag. „Diese Touren sind für mich das Highlight der Woche“, lacht sie. „Es ist eine tolle Truppe, die mir viel Wertschätzung entgegenbringt.“
In der Regel fährt sie zwei Touren mit dem großen E-Mobil der Gemeinde mit jeweils drei Frauen – Männer sind zurzeit nicht dabei – zum örtlichen Frischemarkt oder zu den Discountern, sodass diese in aller Ruhe selbst einkaufen, Leute treffen und einen Schnack halten können.
Auch darüber hinaus kann man sich an die Kümmerin wenden, wenn man beispielsweise an gemeindlichen Veranstaltungen teilnehmen möchte. Fahrten zum Arzt gehören jedoch nicht dazu. In der übrigen Zeit kümmert sich Britta Schröfel um das Bürgerhaus, organisiert die Belegung der Räume, reinigt diese und achtet darauf, dass eine Grundversorgung in der Küche mit Getränken und Kaffee für alle Nutzer des Hauses vorrätig ist.
Bisher war Claus Peter Matzen für all dies zuständig, und „ich möchte seine gute Arbeit gern fortführen“, sagt sie. Unabhängig von der Tätigkeit als Kümmerin setzt sie sich auch ehrenamtlich ein – und führt damit das Engagement von Maren und Claus Peter Matzen fort.
Zusammen im Team mit vier Helfern organisiert sie jeweils am ersten Montag im Monat das Essen in Gemeinschaft, für das sich meistens rund 25 Personen anmelden – ein gemütliches Beisammensein für Alleinstehende oder Paare. „Gerade Alleinstehende sollen einen Lichtblick haben“, meint Britta Schröfel.
Die geringfügige Beschäftigung bei der Gemeinde lässt genug Zeit für die Familie und ihre kreativen Hobbys. Außerdem betreibt sie seit 44 Jahren Sportkegeln, weshalb die Wochenenden meistens für Wettkämpfe reserviert sind.
Und ganz am Rande verrät sie ihren persönlichen Erfolg mit einem neunten Platz am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften. In ihrer Altersklasse sei sie sogar die Beste in Schleswig-Holstein gewesen.
Doch zurück zur Kümmerin. Gibt es neben der Kontinuität des Bewährten auch neue Ideen? Britta Schröfel nickt: „Ja, ich könnte mir vorstellen, an bestimmten Tagen Fahrten zu Friedhofsbesuchen in Nordhackstedt anzubieten.“

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt

 

Bild zur Meldung: Britta Schröfel – Schafflunds neue Kümmerin

Veranstaltungen