Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Kostümiert in Richtung 2022

03. 01. 2022

Gute Stimmung beim Silvesterlauf in Schafflund


Sportlich ließ man das alte Jahr ausklingen, das von so vielen Einschränkungen geprägt war. Der Silvesterlauf lockte die Lauffreudigen jeden Alters aus Nordfriesland und dem Kreisgebiet nach Schafflund, konnten sie sich hier doch noch einmal so richtig auspowern.
Aufgeregt und voller Vorfreude warteten die Jüngsten auf den Startschuss zum Mini-Lauf, der 400 Meter um den Sportplatz führte. Allein oder mit Elternunterstützung sausten 35 Kinder ab zwei Jahren los und nahmen strahlend im Ziel ihre Medaillen entgegen. Zeitversetzt begannen danach die Zwei-Kilometer- und die Fünf-Kilometer-Strecken.
Nieselregen und Wind taten der guten Stimmung keinen Abbruch, im Gegenteil, die Teilnehmer schienen einfach nur dankbar zu sein, endlich mal wieder einen sportlichen Wettkampf bestreiten zu können. Einige hatten den Aufruf, sich zu verkleiden, in die Tat umgesetzt, winkten fröhlich und machten sich unverdrossen auf den Parcours entlang des Mühlenstroms.
„Viele haben gesagt, dass sie unseren Silvesterlauf toll finden, und niemand hat wegen der Kontrollen gemeckert“, sagt Netzwerkerin Martina Marczyschewski.
Schon bei der Ausgabe der Startunterlagen am Vortag hätten 70 Personen die mobile Teststation genutzt, und auch am Tag der Veranstaltung freuten sich noch etliche über diesen Service – denn 2 Gplus war die Voraussetzung sowohl für Teilnehmer als auch Zuschauer, um auf das Gelände zu kommen.
Die gesamte Organisation, aufwändig nicht zuletzt wegen der Corona-Maßnahmen, konnte Marczyschewski mit 35 Helfern bestreiten, zusätzlich sorgten sechs Rettungssanitäter der DLRG für Sicherheit. Moderator Peter Poppe aus Itzehoe verbreitete gute Laune und kommentierte mit launigen Worten das sportliche Geschehen. Läuferin Sonja Heine war begeistert: „Es hat alles wunderbar geklappt – eine klasse Veranstaltung.“
Eine gemeinsame Siegerehrung fand nicht statt, um eine Menschenansammlung zu vermeiden, stattdessen erhielt jeder Teilnehmer seine Medaille, eine Tasche mit allerlei Leckerem und Nützlichem und natürlich den obligatorischen Berliner mit Schafflund Secco. Wer dabei das „Glück“ hatte, in eine Senffüllung zu beißen, durfte sich zum Trost über einen 10-Euro-Gutschein freuen. Und anschließend machte sich jeder schnell auf den Heimweg.
Sieger des Silvesterlaufs:
400 Meter Jungen: Lennard Kühlmann (Jg. 2016) 400 Meter Mädchen: Greta Nommensen (Jg. 2015) 2-km-Herzstück-Lauf männlich: Mattes Ketelsen (Jg.2012 SV Enge-Sande) 9:26 Min. 2-km-Herzstück-Lauf weiblich: Alva Nissen (Jg. 2010 SV Enge-Sande) 9:11 Min. 5-km-Mühlen-Lauf männlich: Malte Hansen (Jg. 1990 SV Enge-Sande) 18:27 Min. 5-km-Mühlen-Lauf weiblich: Karen Paysen (Jg. 1973 TSV Langenhorn) 20:22 Min. Alle weiteren Ergebnisse und Fotos auf schafflund.de

 

Quelle - SHZ

 

Bild zur Meldung: Kostümiert in Richtung 2022

Fotoserien


Silvesterlauf 2021 (03. 01. 2022)

Fotos von Helga Böwardt