BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Angler im Einsatz für Eisvögel

19. 10. 2020

Mitglieder des ASV Angelrute Schafflund errichteten am Mühlenstrom zwei Brutboxen für die schillernden Tiere

 

Der Eisvogel in seinem schillernd blaugrünen Federkleid ist sicher der prachtvollste Vogel, der an hiesigen Gewässern heimisch ist – und das zur Freude der Naturliebhaber auch in Schafflund am Mühlenstrom. Ihn vor die Linse zu bekommen, erfordert jedoch viel Geduld, saust er doch in blitzschnellem Flug knapp über das Wasser und schnappt sich seine Beute im Stoßtauchen. Mit einer Wildkamera gelangen nun Dirk Rolfs, Vorsitzender des Angelsportvereins Angelrute Schafflund, fantastische Aufnahmen der Vögel, sowohl im Flug als auch auf einem über die Wasseroberfläche ragenden Ast sitzend. „Dass man solche Fotos machen kann, ist der Wahnsinn“, sagt er. „Ich höre das helle Pfeifen oft, doch nun habe ich auch gesehen, wie zwei Eisvögel nebeneinander sitzen und sich satt futtern.“ Danach habe er die Kamera wieder abgebaut, um die Vögel auf keinen Fall zu stören.

Bereits als junger Mann habe er schon einmal einen Eisvogel am Mühlenteich fotografiert, und die Begeisterung sei geblieben. So sehr, dass er nun mit seinem Verein ein Eisvogel-Projekt startete. Da lehmige oder sandige Steilufer, in die der Eisvogel seine Nester gräbt, am Schafflunder Mühlenstrom eher rar sind, wurden jetzt kurzerhand zwei große Gitterboxen, vorn mit einer Betonplatte inklusive kleiner Öffnungen versehen, als „Höhlen-Angebot“ in Ufernähe aufgestellt. Gesponsert wurden beide „Brutkästen-Immobilien“ von Thore Feddersen, der die Namen seiner Vorfahren beisteuerte: „Villa Ingelore“ und „Villa Naemi“.

Mit großem Aufwand wurden die schweren Boxen auf einen Anhänger verladen und von Marc Axelsen mit einem Trecker ans Ufer transportiert. Die Gitter wurden ausgekleidet und mittels Schaufellader mit Erde befüllt. Dann folgte das Wichtigste: ein vorgeformter Höhlengang mit Kessel wurde hinter der Öffnung angebracht. Die Konstruktion wurde mit Erde aufgefüllt. Ein Grasdach bildete den Abschluss.

„Wir fühlen uns als Angler der Hege verpflichtet“, sagte Manfred Forthofer, und sein Vereinskollege Henry Weinand ergänzte: „Wir haben uns all die Jahre um das Gewässer gekümmert. Dass der Eisvogel hier wieder heimisch ist, ist ein Indikator für das saubere Gewässer.“

Christian Schlömer gehört zu den aktiven Naturschützern des Vereins, der unter anderem extra kleine Fische wie Elritzen aussetzt, die nicht zum Angeln gedacht sind, sondern als Eisvogelfutter dienen. Das mag einer der Gründe sein, weshalb sich der Eisvogel offensichtlich am naturbelassenen Schafflunder Mühlenstrom wohlfühlt.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Angler im Einsatz für Eisvögel

Fotoserien zu der Meldung


Angler im Einsatz für Eisvögel (19. 10. 2020)

Angelverein baut Nistkästen für den Eisvogel am Mühlenstrom.

 

Veranstaltungen