Link verschicken   Drucken
 

Frühstück unter Frauen

Schafflund , den 06.01.2020

Die monatliche Initiative existiert in Nordhackstedt seit 20 Jahren – das wurde gebührend gefeiert

 

Einmal im Monat treffen sich rund 30 Frauen aus der Kirchengemeinde Nordhackstedt im Gemeindehaus zum Montagsfrühstück – und das seit nunmehr 20 Jahren. Grund genug, mit einem Gläschen Sekt auf das Jubiläum anzustoßen. „Der Erfolg unserer Runde hängt mit den Beiträgen der Teilnehmerinnen zusammen und lebt von der Diskussion“, sagt Sabine Stahnke, die damals zusammen mit Wiebke Keller, heute Pastorin in Ratzeburg, den Grundstein für diese langjährige Tradition legte. „Wir wollten mit unserer Initiative ein Gesprächsangebot für Frauen jeden Alters anbieten.“

Die gute Resonanz seit zwei Jahrzehnten beweist, dass hier das richtige Gespür für die Interessen der Frauen berücksichtigt wird. „Sabine macht es immer so toll“, strahlt Anne Andresen, die von Anfang an dabei ist. „Wir haben fröhliche und traurige Themen und singen jedes Mal Lieder.“ Frauke Petersen, ebenfalls Mitglied der ersten Stunde, freut sich immer auf die Geselligkeit und die Gemeinsamkeit mit Frauen aus allen Dörfern der Kirchengemeinde: „Es war von Anfang an immer sehr schön.“

Das jeweilige Thema wird von Sigrid Luxenburger, Heidi Schek und Sabine Stahnke, dem Vorbereitungsteam, ausgewählt. Mal geht es um die eigene Biografie bei Themen wie „Lebenswege“, „Das Nest ist leer“ oder „Meine Schulzeit“, mal sind es gesellschaftliche Schwerpunkte wie „Verantwortung übernehmen“ oder „Miteinander leben – miteinander wohnen“. Einmal im Jahr während der Passionszeit geht es um „Sieben Wochen ohne“ und die Frage, welche Freiheiten man sich selbst nehmen könnte. Und hin und wieder stehen kulturelle Veränderungen im Mittelpunkt wie beim Blick in alte Poesiealben. Bei der Vorbereitung hat Sigrid Luxenburger festgestellt: „Man denkt selbst über manche Themen neu nach und sieht ganz andere Gesichtspunkte.“

Anneliese Marsch, die sich über viele Jahre für die Seniorenarbeit engagiert hat, hat erst vor kurzer Zeit das Montagsfrühstück entdeckt und genießt es: „Es geht mir gut dabei, ich will aktiv bleiben.“

Normalerweise setzen sich alle Frauen nach dem gemeinsamen Frühstück in einen großen Stuhlkreis, reden und diskutieren unter der Moderation von Sabine Stahnke und beenden den Vormittag mit dem gemeinsamen Lied „Danke“. Die Jubiläums-Adventsfeier folgte jedoch einem eigenen Ritual. Alle blieben an den von Ingrid Ingwersen weihnachtlich geschmückten Tischen sitzen, sangen Adventslieder und hörten den vergnügten oder nachdenklichen Geschichten zu, die von mehreren Frauen aus der Runde vorgetragen wurden. Zum Schluss las Sabine Stahnke genau den Text vor, den sie vor 20 Jahren bereits präsentiert hatte und stellte fest: „Manches ist heute noch so aktuell wie damals.“

Zum nächsten Montagsfrühstück am 10. Februar sind Frauen jeden Alters willkommen. Anmeldungen unter Telefon 0 46 39 / 342.

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Frühstück unter Frauen