Link verschicken   Drucken
 

Die Brücke über die Au ist fertig

Schafflund , den 08.10.2018
Naturlehrpfad in Schafflund kann nun auf einem Rundweg erwandert werden / Offizielle Einweihung des Mühlenparks am 31. Dezember
 

Lange haben die Schafflunder Naturfreunde diesen Tag herbeigesehnt: Die neue Brücke über die Au ist endlich fertig. Als Erster kommt Stefan Husemann mit seiner Beagle-Hündin „Emma“ auf seiner morgendlichen Runde vorbei und ist überrascht, das neue Bauwerk überqueren zu können: „Ich finde es richtig schön, ab jetzt kann ich die große Runde gehen.“

Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen kann ihm nur beipflichten: „Das ist endlich der krönende Abschluss unseres Mühlenparks.“ Der Naturlehrpfad auf beiden Seiten der Au lässt sich nun auf einem Rundweg erwandern. Bei der Abnahme der 8,40 Meter langen Brücke erläutert Martin Woltering vom Ingenieurbüro Ivers die Vorteile des ausgewählten Materials: „Alu ist im Gegensatz zu Holz leichter und bedarf kaum eines Pflegeaufwands. Und die Kunststoffbeschichtung des Bodens ist zudem rutschfest.“

Noch sieht alles ein wenig nach Baustelle aus, aber Jörn Reichelt von der ausführenden Firma Limbrecht verspricht: „Es ist nicht mehr viel zu tun, dann ist alles schier.“ Später wird der Wanderweg an der Nordseite noch gefällig zwischen die Bäume verlegt, und zusätzlich wird auf dem angrenzenden Grundstück der Gemeinde ein Fußweg bis zu Lidl angelegt.

Als 2015 die ersten Workshops zum Bürgerhaus und Mühlenpark stattfanden, ahnte niemand, dass es wegen der neuen Auen-Überquerung zu erheblichen Zeitverzögerungen kommen würde. Die Brücke wurde ausgesucht, das Anthrazit als wiederkehrende Farbe im Mühlenpark gewählt – alles schien planmäßig zu verlaufen. Doch die Behördenmühlen mahlen manchmal langsam. Zudem musste unter anderem ein Gründungsgutachten zu den Bodenverhältnissen beigebracht werden. Und als es 2017 endlich hieß „Die Brücke kommt“, hatte man sich wieder zu früh gefreut. Die Prüfung der Statiker dauerte „ewig“, wie Best-Jensen bemerkt, und das Ergebnis sei nicht zu verstehen gewesen, denn „hier handelte es sich doch um eine Fuß- und Radfahrerbrücke, nicht um Schwerlastverkehr.“

Durch die von den Statikern gewünschte Tiefengründung wären die Kosten außerdem in den sechsstelligen Bereich hochgeschnellt. Man entschied sich letztlich für die günstigere Variante, bei der das Sich-Setzen der Brücke eingeplant ist und bei Bedarf eine angepasste Ausrichtung erfolgen kann. „Was lange währt, wird endlich gut“, sagt die Bürgermeisterin sichtlich erleichtert.

Benutzt werden darf die Brücke schon jetzt, aber die offizielle Einweihung findet am 31. Dezember statt. Zu Silvester dürfen alle Schafflunder auf dem neuen Parcours walken oder laufen und mit Punsch, Berlinern und Sekt die Fertigstellung des Mühlenparks feiern.

 

Text - SHZ Helga Böwadt

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Brücke über die Au ist fertig