BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Die schönsten Fotos von Schafflund

09. 11. 2020

Die in einem Wettbewerb prämierten Werke zieren jetzt den Kalender 2020 / Horst Petersen gewinnt mit Winterbild des Mühlrades

 

Geplant war eine feierliche Preisverleihung im Bürgerhaus, bei der die Sieger des Fotowettbewerbs mit genügend Abstand und weniger Teilnehmern als gewohnt hätten gekürt werden sollen. Doch dieser November wird seinem Namen als „stiller Monat“ mehr als gerecht. Doch das war kein Grund für Netzwerkerin Martina Marczyschewski, den Kopf hängen zu lassen. „Die Erstplatzierten werden zu Hause aufgesucht und erhalten ihre Preise vor der Haustür“, sagte sie. Zum Thema „Idyllisches Schafflund in Vierjahreszeiten“ waren 48 Fotos eingesandt und von einer Jury bewertet worden.
Das Siegerfoto stammt von Horst Petersen und zeigt das tief verschneite Rad der Wassermühle. „Das Foto hat Seltenheitswert angesichts der Klimaerwärmung“, meinte Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen, die persönlich gratulierte und neben einer Flasche Mühlen-Secco einen Gutschein für das „Utspann“ über 100 Euro überreichte.
Zum ersten Mal dabei und gleich Gewinner – Horst Petersen war sichtlich überrascht. „Am 1. März 2018 hatten wir das Mühlrad abgestellt, weil alles total eingeschneit war“, erinnert er sich noch genau an den Tag der Fotoaufnahme. „Ich fotografiere gern Motive, die ins Auge springen, und das war wirklich eine seltene Gelegenheit.“
Mehr Erfahrungen mit der Teilnahme an Fotowettbewerben hat dagegen Michelle Kroll gemacht, die als Hobbyfotografin gern in Landschaftsaufnahmen die Morgen- oder Abendstimmung einfängt. So ergatterte sie mit ihrem Winterbild vom Mühlenstrom den zweiten Platz und erzählte: „Als 2018 alles verschneit war, bin ich gleich mit der Kamera los – ist bei uns ja selten.“ Allerdings konnte sie ihren Restaurant-Gutschein über 75 Euro nicht selbst in Empfang nehmen, weil sie sich aktuell in Quarantäne befindet.
Dass es nicht immer eine große Kamera sein muss, bewies Dirk Rolfs, der mit seinem Handy-Foto ein beeindruckendes Farbenspiel am Mühlenstrom im Frühling festgehalten hat, direkt vor seinem Haus. „Wir saßen im Wohnzimmer, als das Licht plötzlich so gut stand“, beschreibt er den Moment, als er schnell vor die Tür trat, um eines seiner vielen Bilder zu machen. Und da er die Idee des heimatbezogenen Wettbewerbs prima fand, reichte er das Foto ein. Mit Erfolg, denn auch er konnte sich als Drittplatzierter über einen 50-Euro-Gutschein freuen.
Seit fünf Jahren gibt die Gemeinde Schafflund einen eigenen Fotokalender heraus, deren Gestaltung in den Händen von Heiner Seemann vom Grauton-Studio liegt. Er nennt die Kriterien für die Auswahl durch die Jury: Schafflund-Bezug, Idee und Umsetzung, technische Qualität. Zur Jury gehörten vor allem die Hobby-Fotografen, die sich regelmäßig in der Fotogruppe Schafflund treffen. Sie haben auch entschieden, welche zwölf Fotos aus allen Einsendungen letztlich in den Kalender kommen. „Es ist der schönste Kalender, den wir bisher hatten“, meint Seemann, obwohl nur relativ wenige Fotos eingereicht wurden.
Das war im vergangenen Jahr mit 190 Bildern zum Thema „Schafflund blüht“ noch anders. Und auch diesmal sponsert der Fotograf zusätzlich einen Preis, denn „alle sollen etwas bekommen“. So lädt er im kommenden Jahr zu einem mehrstündigen Foto-Walk durch Schafflund ein.
Der Schafflund-Kalender erscheint heute in limitierter Auflage von 150 Stück und wird bei Edeka für 8 Euro verkauft.

 

Quelle - SHZ Helga Böwadt 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die schönsten Fotos von Schafflund

Fotoserien zu der Meldung


Die schönsten Fotos von Schafflund 2020 (09. 11. 2020)

Preisverleihung vom Fotowettbewerb

 

Veranstaltungen