Link verschicken   Drucken
 

„Utspann“ unter neuer Führung

Schafflund , den 06.01.2020

Der Tag der offenen Tür im „Utspann“ in Schafflund entwickelte sich im Laufe des Tages zu einem gemütlichen Treffpunkt für Jung und Alt aus Schafflund und Umgebung. Interessierte nutzten die Chance, sich nicht nur die Gasträume des Restaurants anzuschauen, sondern flanierten ebenso durch das Obergeschoss und warfen einen Blick in die modernen, mit viel Lokalkolorit gestalteten Hotelzimmer. Anlass für dieses Event zum Jahresbeginn war der Betreiberwechsel. Während der bisherige Pächter Franz-Norbert Weinreich mit seiner Frau Heike einen Tag vor seinem Ruhestand noch den Silvesterball veranstaltet hatte, begrüßte nun zum ersten Mal Eike Rörden, Geschäftsführerin der neu gegründeten Betreibergesellschaft, persönlich ihre zahlreichen Gäste. „Ich danke allen, die in so kurzer Zeit mitgeholfen haben, diesen Tag zu gestalten“, sagte die Höruperin und war sichtlich glücklich und erleichtert über den großen Zulauf und die zahlreichen Glückwünsche. Constanze Best-Jensen, Geschäftsführerin der Eigentümergesellschaft, wünschte einen guten Start und eine glückliche Hand. Künftig wird das „Utspann“ verstärkt auf regionale Produkte setzen, davon konnten sich die Besucher an den Ständen der Anbieter ein Bild machen – und etliche Köstlichkeiten schon mal probieren. „Wir liefern unsere neuen Käsesorten und Joghurt“, sagte Sven Johannsen von der Hofmolkerei Meyn. Der Joldelunder Bioland-Bäcker wird Bio-Brötchen und -Brot zum Frühstück beisteuern, Bisonfleisch aus Medelby kommt auf die Karte ebenso wie Lammfleisch aus Bärenshöft, Kartoffeln liefert der Petersen-Hof aus Handewitt und die Flensburger Brauerei das Bier. Veränderungen stehen auch bezüglich der Öffnungszeiten ins Haus. „Eine durchgehend warme Küche ist hier gefragt“, meinte Eike Rörden, deshalb wird man in Zukunft an sieben Tage die Woche mittags essen können, an den Werktagen ergänzt durch ein Mittagstischangebot. „Außerdem planen wir ab Februar ein monatliches Themenbüfett mitten in der Woche.“ Um diese erweiterten Angebote realisieren zu können, sei personell auf 25 Mitarbeiter aufgestockt worden, erklärte die Geschäftsführerin, die bisher in gleicher Funktion im Restaurant „De Pottkieker“ in Fahrensodde tätig war. Der neue Küchenchef Morten Dittmann ist hier ein alter Hase, der schon im „Utspann“ seine Ausbildung absolvierte. „Ich freue mich auf unsere neue Speisekarte“, sagte er.  Gemeinsam mit seiner Chefin verteilte er unermüdlich „Wiensupp un Schink“, und selbst der kleine achtjährige Lukas half seiner Mutter, indem er im zünftigen Kellner-Outfit Sekt servierte. Für Unterhaltung sorgten die Gruppe „Sarabande“, in der Eike Rörden normalerweise selbst mit Gitarre und Gesang aktiv mitspielt, und das „Geestland-Trio“ mit schwungvollen Rhythmen. Ehemann Claus-Henning Grüger-Rörden überraschte zum Schluss mit seinen professionellen Zauberkünsten und steigerte nochmals die ohnehin gute Stimmung.

 

 
Text - SHZ Helga Böwadt

 

 

Foto: Morten Dittmann und Eike Rörden

Fotoserien zu der Meldung


„Utspann“ unter neuer Führung (06.01.2020)

Tag der offenen Tür im Utspann

Veranstaltungen